Menschen lösen Probleme gern im Team - Schimpansen eher nicht

  • Pitti_Rotti
Leider kann man die Studie nicht lesen. Schade eigentlich.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Pitti_Rotti :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Auch das stimmt so nicht. Sie ist in vollem Umfang aber nur zugänglich, wenn du die entsprechende Zeitung (Current Biology) abonniert hast bzw. den Artikel käuflich erwirbst.

Habe ich nicht, konnte diesen also auch nicht hier einstellen. ;)

Das Abstract - also die Zusammenfassung in Englisch, die dem Artikel voransteht, findest du hier:



Und schon in diesem steht drin, dass Schimpansen tatsächlich häufig kooperative Aktionen unternehmen.

Was die Wissenschaftler untersuchen wollten, war also absolut nicht, ob sie es überhaupt tun, sondern ob es bei der Ausprägung der Motivation zur Zusammenarbeit Unterschiede zwischen Menschen und Schimpansen gibt.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • LittleSam
ihr wisst aber schon, dass Schimpansen ziemlich cool sind?
 
  • lektoratte
Da verrätst du zumindest mir nix neues. ;)
 
  • guglhupf
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Pitti_Rotti
Auch das stimmt so nicht. Sie ist in vollem Umfang aber nur zugänglich, wenn du die entsprechende Zeitung (Current Biology) abonniert hast bzw. den Artikel käuflich erwirbst.

Habe ich nicht, konnte diesen also auch nicht hier einstellen. ;)

Das Abstract - also die Zusammenfassung in Englisch, die dem Artikel voransteht, findest du hier:



Und schon in diesem steht drin, dass Schimpansen tatsächlich häufig kooperative Aktionen unternehmen.

Was die Wissenschaftler untersuchen wollten, war also absolut nicht, ob sie es überhaupt tun, sondern ob es bei der Ausprägung der Motivation zur Zusammenarbeit Unterschiede zwischen Menschen und Schimpansen gibt.

Ja, das kenne ich, aber ich wollte ja mal alles lesen. Finde sowas immer interessant
 
  • LittleSam
Bonobo Schimpansen lösen zumindest Probleme in der Gruppe immer durch unkomplizierten S.ex.

Daran sollten wir uns ein beispiel nehmen.
 
  • lektoratte
Du weißt aber, dass Bonobos keine Schimpansen sind?
 
  • lektoratte
Öh, das war mir nun neu.

Wieder was dazu gelernt. :)

Ich hatte nur noch auf dem Schirm, dass die optische Ähnlichkeit eine scheinbare sei und die beiden sich genetisch und im Verhalten erheblich voneinander unterscheiden (und auch miteinander keine Nachkommen haben können).

Im von mir verlinkten Artikel (also einer Zusammenfassung des Originals - was ich selbst ja auch nicht gelesen habe), wird ja auch bei "anderen Primatenarten", die noch untersucht werden sollen, ausdrücklich auf die Bonobos Bezug genommen.

Womit du zwar darin Recht hast, dass Bonobos auch "Schimpansen" sind - aber halt nicht "die" Schimpansen, um die es hier ging.

Und dieses "Ich lös alle Konflikte durch S.ex" - das ist mWn eine typische Bonobo-Verhaltensweise, und hat mit den "anderen" Schimpansen nix zu tun.

Mein Fazit wäre also: Die sind definitiv auch cool - aber nicht deswegen. ;)
 
  • silvester
Und dieses "Ich lös alle Konflikte durch S.ex" - das ist mWn eine typische Bonobo-Verhaltensweise, und hat mit den "anderen" Schimpansen nix zu tun.

Ich kenne dann wohl Bonobos die sprechen können....:rolleyes::lol:
 
  • lektoratte
Noch so eine Binsenweisheit: Genetisch sind die Bonobos uns näher als die Schimpansen... :p
 
  • Wiwwelle
Der Bonobo oder Zwergschimpanse (Pan paniscus) ist eine Primatenart aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae). Gemeinsam mit dem Gemeinen Schimpansen bildet er die Gattung der Schimpansen (Pan). Von seinem bekannten Verwandten unterscheidet er sich durch sein friedlicheres Verhalten und eine zierlichere Statur. Er ist aber trotz der Bezeichnung als Zwergschimpanse annähernd gleich groß.

Quelle : Wiki und stimmt sogar ;)

Eine großartige Quelle LittleSam nicht wahr :) auch wenn nicht immer alles richtig ist
 
  • procten
Jetzt stellt sich aber noch die Frage, warum Schimpansen und Menschen im Team arbeiten bzw. ob die Motivation im Team zu arbeiten, die selbe wie bei Menschen ist bzw. ob Schimpansen sich generell bewusst darüber sind, dass sie in bestimmten Situationen im Team erfolgreicher sind, als alleine.

Diese Frage habe ich mir zum Beispiel auch bei Hunden bzw. Wölfen gestellt.

Es ist fraglich, ob Schimpansen ganz neue Aufgabenstellungen beurteilen können und erkennen, dass sie im Team erfolgreich sein werden aber alleine nicht. Es wird wohl eher so sein, dass Schimpansen gelernt haben, dass man in bestimmten Situationen im Team erfolgreich ist. Den näheren Sinn der Teamarbeit verstehen sie wohl nicht, um auch in völlig neuen Situationen diese Erfahrungen anwenden zu können.

Es ist daher eher fraglich, welchen Wert die Erkenntniss hat, dass Schimpansen in einigen Situationen im Team arbeiten.
 
  • LittleSam
Quelle : Wiki und stimmt sogar

Eine großartige Quelle LittleSam nicht wahr auch wenn nicht immer alles richtig ist

Also, dass Bonobos zu den Schimpansen zählen weiß ich nicht erst durch Wikipedia. Affen sind meine Lieblingstiere und das wusste ich schon immer.

Übrigens zu Wikipedia, da immer darauf rumgeritten wird, dass da auch nicht alles stimmt:

In Wikipedia stimmt das Allermeiste und es ist keine schlechte Informationsquelle.

Es ist eher ganz selten, dass da irgendwelche Informationen veraltet oder gänzlich falsch sind.
 
  • procten
...Recent studies have shown that chimpanzees possess many of the cognitive prerequisites necessary for human-like collaboration. Chimpanzees have been shown to recognize when they need help in solving a problem and to actively recruit good over bad collaborators...

Das fällt mir schwer zu glauben, da diese Fähigkeit gewisse naturwissenschaftliche Kenntnisse voraussetzt. Es widerspricht zudem der Erfahrung, die man sonst mit Schimpansen und anderen, ähnlich intelligenten Tieren macht und zwar, dass sie lediglich Erlerntes anwenden und sich nicht durch ihre Denkfähigkeit und ihrem Wissen ganz neue Dinge erschliessen können. Ein Affe wird wohl nie im Baum sitzen und darüber grübeln, wie er ein Problem lösen kann.
 
  • lektoratte
@wiww

Da hab ich auch nachgelesen. Und ich wusste das tatsächlich nicht, oder nicht mehr so richtig.

@procten

Ein Affe wird wohl nie im Baum sitzen und darüber grübeln, wie er ein Problem lösen kann.

Doch, ich glaube, das tun Primaten mehr oder weniger regelmäßig, und nicht nur die. Hunde tun es manchmal, und in einem Buch von entweder Lorenz oder Tinbergen, das ich mal gelesen habe, ist sehr anschaulich (und überzeugend) ein nachdenkender Buntbarsch beschrieben: Also einer, der, vor ein unerwartetes Dilemma gestellt (keine Versuchssituation, eine Zufallsbeobachtung), alle Aktivitäten erstmal einstellt, fast 2 Minuten lang verharrt und DANN das Problem mit Bravour löst.

Denk man nicht, dass nur wir denken! ;)
 
  • procten
@wiww

Da hab ich auch nachgelesen. Und ich wusste das tatsächlich nicht, oder nicht mehr so richtig.

@procten

Ein Affe wird wohl nie im Baum sitzen und darüber grübeln, wie er ein Problem lösen kann.
Doch, ich glaube, das tun Primaten mehr oder weniger regelmäßig, und nicht nur die. Hunde tun es manchmal, und in einem Buch von entweder Lorenz oder Tinbergen, das ich mal gelesen habe, ist sehr anschaulich (und überzeugend) ein nachdenkender Buntbarsch beschrieben: Also einer, der, vor ein unerwartetes Dilemma gestellt (keine Versuchssituation, eine Zufallsbeobachtung), alle Aktivitäten erstmal einstellt, fast 2 Minuten lang verharrt und DANN das Problem mit Bravour löst.

Denk man nicht, dass nur wir denken! ;)

Wenn es so sein sollte, müssten wir unsere Meinung zu Tieren und vor allen Dingen unseren Umgang mit ihnen komplet überdenken.

Um eine neue Situation beurteilen zu können bzw. erkennen zu können, dass man im Team erfolgreicher ist, als alleine, bedarf es je nach Situation verschiedener wissenschaftlicher Kenntnisse.

Stehe ich zum Beispiel drei Rivalen gegenüber, müsste ich fast schon mathematische Kenntnisse haben, um zu erkennen, dass mir ein Kumpel nicht reicht, um gegen drei Schimpansen zu bestehen.
 
  • Leinenende
Vor einer Weile wurde in Experimenten herausgefunden, dass Krähen Werkzeuge zielgerichtet einsetzen können.




Ich habe auch schon bei Hunden festgestellt, dass sie vorausplanend denken können. Ich erinnere mich z.B. daran, dass mein Schäferhund bei kühleren Temperaturen nicht ins Wasser durfte. Wir hatten schon fast den See umrundet, da ist er erstmal vom See weggelaufen, hat sehr intensiv in der Gegend rumgeschnuppert und ist dann, als wir weit genug weg waren, schwupps - hinter uns ins Wasser gelaufen. Das war eine richtig planvolle Handlung.
 
  • procten
Ich spreche Tieren keine Intelligenz ab, aber glaube, dass einige menschliche Fähigkeiten auf Tiere nicht eins zu eins übertragbar sind.

Schimpansen sind ohne Zweifel sehr intelligente Tiere, aber wenn ihre Fähigkeit der Teamarbeit mit dem menschlichen Verhalten vergleichbar wäre, würden z.B. so manche Zirkusaffen ihrem Besitzer die Meinung sagen, in dem sie ihm im Kollektiv die Arme auskugeln :D

Wenn ihr Verhalten dem Teamverhalten des Menschen ähnlich wäre, würden sie z.B. nicht vor der Raubkatze wegrennen, wenn sie zu Mehreren wären. 10 Menschen wüssten, dass sie vor einer Raubkatze nicht wegrennen müssen, sondern diese verscheuchen könnten, wenn sie zusammen bleiben, weil sie weitreichende Kenntnisse über die Raubkatze haben. 10 Affen würden nur dann stehen bleiben, wenn sie diese Erfahrung bereits gemacht haben.

Tiere handeln in der Regel nach bewährten und erprobten Mustern und erfinden keine neuen Dinge oder erarbeiten sich keine neuen Erkenntnisse. Natürlich gibt es da auch bei Tierarten unterschiede, wie bei den hier erwähnten Vögeln.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Menschen lösen Probleme gern im Team - Schimpansen eher nicht“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten