Meine Dogomaus Belle

  • pat_blue


Das war heute vor 7 Jahren, als Noa zum 1. Mal so einen Plauschparcours mit Belle machte. Da war ein Jubiläum eines Zoofachhandels. Sie musste "ausser Konkurrenz" laufen, weil Teilnahme erst ab 10 war....
Die Frau auf den Bildern, hat leider auch kürzlich ihre Flügel bekommen :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi pat_blue :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • pat_blue
ach je..die war aber noch jung als sie gehen mußte ja? :(
:love: Ist eine schöne Erinnerung wie die beiden das da gemeistert haben :)
Ja, sie war so Mitte 40. Eine ganz Liebe, die hab ich kennen gelernt, nachdem ich Belle ein paar Wochen hatte. Sie hat in der Nachbarschaft gewohmt und als sie Belle sah, kam sie über die Strasse angerannt, liess sich das ganze Gesicht ablecken (das fand Belle ja besonders sympathisch) und hat sich riesig über den Dogo gefreut. Sie hatte Cane Corso, Rottimix und sonst was Mix damals. Immer TS Hunde. Jetzt hat sie ihre Ruhestätte in ihrem Garten, bei ihren vorangegangenen Hunden. Sie wurde schnell krank :( und hat dann alle Komplikationen mitgenommen, die es so gab.
 
  • pat_blue
Schrecklich :( Arme Frau...

Das ist schön! Hier würde das gar nicht gehen, leider...ich wußte nicht dass das in der Schweiz möglich ist.
Ist es hier ganz sicher auch nicht. Aber wer geht denn gucken wo ihre Urne steht... Die Hauptsache ist doch, dass ihr Mann sich damit wohl fühlt und sie sich das so gewünscht hat.
 
  • DobiFraulein
Ist es hier ganz sicher auch nicht. Aber wer geht denn gucken wo ihre Urne steht... Die Hauptsache ist doch, dass ihr Mann sich damit wohl fühlt und sie sich das so gewünscht hat.
In Deutschland bekommst du die Urne gar nicht.
Wir waren letztes Jahr auf einer Seebestattung, da musste die Urne von dem Institut, dass die Verbrennung gemacht hat, überführt werden. Wir hätten sie nicht selbst mitnehmen dürfen
 
  • bxjunkie
Ist es hier ganz sicher auch nicht. Aber wer geht denn gucken wo ihre Urne steht... Die Hauptsache ist doch, dass ihr Mann sich damit wohl fühlt und sie sich das so gewünscht hat.
Sehe ich genauso! Kollege von meinem Mann hat seinen Vater in den Niederlanden cremieren lassen, die Urne hat er mitbekommen und sie im Wald verstreut..also die Asche...und die Urne hat er behalten. Hier in D gibt es ein Bestattungsgesetz und da sind die Deutschen ganz groß drin, alles buchstabengetreu umzusetzen..letzter Wunsch Verstorbener? Wayne... :rolleyes:
 
  • pat_blue
Ne, man darf die Urne schon selber beim Bestattungsinstitut oder dem Krematorium abholen. Aber halt nicht alles damit machen, was man wünscht. Aber das kontrolliert ja dann niemand. Also solange man da kein grosses trara drum macht :tuedelue:

Hier heisst es: wer viel fragt, wird wiit gwiese..... Wer vuel fragt, wird weit gewiesen, also muss von a nach b nach c nach.....
 
  • DobiFraulein
Ne, man darf die Urne schon selber beim Bestattungsinstitut oder dem Krematorium abholen. Aber halt nicht alles damit machen, was man wünscht. Aber das kontrolliert ja dann niemand. Also solange man da kein grosses trara drum macht :tuedelue:

Hier heisst es: wer viel fragt, wird wiit gwiese..... Wer vuel fragt, wird weit gewiesen, also muss von a nach b nach c nach.....
Hier: wer viel fragt geht irr
 
  • Romashka
In Deutschland bekommst du die Urne gar nicht.
Wir waren letztes Jahr auf einer Seebestattung, da musste die Urne von dem Institut, dass die Verbrennung gemacht hat, überführt werden. Wir hätten sie nicht selbst mitnehmen dürfen
Als vor ein paar Jahren ein Freund von uns starb, stand in Folge dessen die Urne 1-2 Wochen bei uns auf dem Kamin, dann sind wir mit „ihm“ 300km weit in sein Heimatdorf gefahren, wo die Urne dann begraben wurde.
Die Asche meines Opas wurde damals von einer Brücke aus in den Wind „geworfen“, meine Oma wollte das selbe für ihre Asche, an der selben stelle wie die meines Opas. Dieser letzte Wunsch wurde vor 2 Jahren erfüllt.
Bei uns war es erstaunlicherweise in nie ein Problem die Urne samt Asche mitzunehmen.
 
  • Paulemaus
Chris Mutter wurde in Freiburg eingeäschert. Die Söhne haben die Urne beim Bestattungsunternehmen abgeholt und mit nach Schweden genommen, wo sie dann beigesetzt wurde. Da war es kein Problem, die Urne zu bekommen.

Ich habe mal in einer Familie gearbeitet, da stand die Urne des Vaters im Wohnzimmer. Der Vater war in D eingeäschert worden, die Mutter hat die Urne beim Beerdigungsinstitut abgeholt und nach Luxemburg gebracht.
 
  • baghira226
Jetzt hat sie ihre Ruhestätte in ihrem Garten, bei ihren vorangegangenen Hunden. .

oh wie schön :love: das wünschen mein Männe und ich uns auch. Jedenfalls haben wir darüber schon öfters mal gesprochen, wie schön es wäre. Nur mal sehen, ob es jemand (???) für uns bzw. den letzten dann umsetzen kann ??
 
  • pat_blue


Gute Reise Pad, hast alles für dein Frauchen gegeben, still gelitten und nun darfst du endlich wieder rennen und mit Belle im Wasser plantschen :(
 
  • bxjunkie
:( Mach's gut Großer und grüß mir alle die schon drüben sind...
 
  • Joki Staffi
Gute Reise Süßer :love: Grüße die Belle von mir:love:
Und alle Anderen deren die uns lieb sind:love:
 
  • pat_blue
Für ihn war es eine Erlösung, dass er es endlich geschafft hat. Ich weiss, es ist die alleinige Entscheidung des Halters sein Tier zu erlösen, aber hier hab ich mit dem Hund so mitgelitten. Für mich ist es nicht verständlich wenn man (ob Tier oder Mensch) jemanden so dahin vegetieren lässt. :( ich war ehrlich gesagt froh für Pad, als ich die Nachricht vorhin bekam.
 
  • bxjunkie
Für mich ist es nicht verständlich wenn man (ob Tier oder Mensch) jemanden so dahin vegetieren lässt. :(
Im Grunde hast du recht, aber dennoch halte ich mich bei sowas meist stark zurück...ich kenne nur zu gut die "gutgemeinten" Ratschläge von fremden Menschen die denken meinen Hund besser zu kennen als ich...was für den einen nach Quälerei und dahinvegetieren aussieht ist für den Besitzer noch lange nicht so und muß auch nicht unbedingt mit der Realität übereinstimmen.
Aber ich verstehe durchaus was du meinst.
 
  • pat_blue
Im Grunde hast du recht, aber dennoch halte ich mich bei sowas meist stark zurück...ich kenne nur zu gut die "gutgemeinten" Ratschläge von fremden Menschen die denken meinen Hund besser zu kennen als ich...was für den einen nach Quälerei und dahinvegetieren aussieht ist für den Besitzer noch lange nicht so und muß auch nicht unbedingt mit der Realität übereinstimmen.
Aber ich verstehe durchaus was du meinst.
Ich hab auch nichts gesagt. Seine Lebensqualität war schon immer arg eingeschränkt, er konnte mit 3jährig ja nicht mal mehr als 30-40min gerade aus laufen, wenn er mit Belle mal ein bisschen rannte, konnte er die nächsten Tage kaum aufstehen. Dazu kamen sehr viele Unverträglichkeiten und mehrere weitere Gesundheitsprobleme, er wurde auch mehrfach operiert (Gelenke), Wunden die nicht heilten, usw.
Jetzt am Schluss hatten mehrere Tierärzte die Euthanasierung empfohlen und weitere Behandlungen aus ethischen Gründen abgelehnt, das heisst ja schon was... Er hatte ein Multiorganversagen, dass man mit einem monströsen Medikamenten Cocktail (er bekam sogar "Heroin" als Schmerzmittel) versuchte zu verzögern. Sie nahm ihn dann mit nach Hause, setzte alle Medis ab und hoffte auf eine Kynesiologin.
Laufen konnte er schon lange nicht mehr, nicht mal stehen. Er frass seine Windeln, respektive das Granulat darin, woraufhin alles noch schlimmer wurde. :(
 
  • bxjunkie
ok in dem Fall sehe ich es ganz genau wie du..hätte aber wohl trotzdem nichts gesagt. Aber ja hast recht, das war Quälerei aus reinem Egoismus.
 
  • Madeleinemom
Travel well, Paddy. Finally, you are allowed to rest, freed from pain and suffering. Play with all those who will be your eternal friends at the Bridge - from Belle, to Espe, Madeleine and the many others who await your arrival.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Meine Dogomaus Belle“ in der Kategorie „Foto-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten