Mein Pitbull springt immer jeden an

  • Vithu
Hallo zusammen,
ich hab ein Problem mein Pitbull ist 1 jahr und 6 monate alt. Er springt immer noch Leute an. Wenn ich nach Hause komme springt er mich an und danach ist er wieder ruhig. Aber wenn jmd anders bei mir daheim ist springt er diese person dauerhaft an. Ignorieren hat bis heute nicht geklappt. er macht ers trotzdem noch. Irgendwelche idean ?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Vithu :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • sleepy
Ist "Ignorieren" alles, was du bislang versucht hast? Hast du je irgendwie erzieherisch auf den Hund eingewirkt? Bist du mal "körperlich" geworden? Wenn ja, beeindruckt ihn das?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • matty
Wie soll der Hund wissen, dass er es nicht tun soll, wenn ihr sein Verhalten ignorieren hinnehmen? Er kann doch nicht hellsehen.
Zeigt ihm selbstbewusst und deutlich, dass das Verhalten nicht erwünscht und von euch nicht geduldet wird.
Wird in dem Alter höchste Zeit.
 
  • Vithu
Ist "Ignorieren" alles, was du bislang versucht hast? Hast du je irgendwie erzieherisch auf den Hund eingewirkt? Bist du mal "körperlich" geworden? Wenn ja, beeindruckt ihn das?
körperlich bin ich noch nie geworden. bevor ich dann rein kome sage ich immer das er auf sein platz gehen soll er macht es auch aber dann rennt er wieder auf mich los und springt
 
  • Vithu
Wie soll der Hund wissen, dass er es nicht tun soll, wenn ihr sein Verhalten ignorieren hinnehmen? Er kann doch nicht hellsehen.
Zeigt ihm selbstbewusst und deutlich, dass das Verhalten nicht erwünscht und von euch nicht geduldet wird.
Wird in dem Alter höchste Zeit.
und wie kann ich sowas machen? wenn ich reinkomme das ich ih n packe und auf sein platz ziehe ?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • matty
körperlich bin ich noch nie geworden. bevor ich dann rein kome sage ich immer das er auf sein platz gehen soll er macht es auch aber dann rennt er wieder auf mich los und springt
Eben, er muss erst mal wissen dass die 2. Hälfte seines Verhaltens unerwünschter ist und im diesem Alter musst du es ihm jetzt wirklich sofort beibringen und zwar deutlich.
Du solltest weder wütend, noch laut werden, aber souverän und bestimmt dieses Verhalten abwehren und zwar körperlich. Wenn der Hund dich körperlich anspringt, wehrst du selbstverständlich ab.
Bei Besuch sollte er diese Möglichkeit nicht mehr bekommen, bis er begriffen hat, dass er das nicht darf, was sehr schnell gehen kann, wenn du es konsequent unterbindest.
Du zerrst nicht an ihm rum, du wehrst ihn ab und erst wenn er ruhig ist, begrüßt du ihn.

Ich schreibe so etwas nicht gerne, aber weil ich es im Tierheim bei neuen Gassihunden oft machen musste, nimm ggf. das Knie vor und wehre ihn so ab. Aber wirklich nie wütend, sondern ruhig!
 
  • Vithu
Eben, er muss erst mal wissen dass die 2. Hälfte seines Verhaltens unerwünschter ist und im diesem Alter musst du es ihm jetzt wirklich sofort beibringen und zwar deutlich.
Du solltest weder wütend, noch laut werden, aber souverän und bestimmt dieses Verhalten abwehren und zwar körperlich. Wenn der Hund dich körperlich anspringt, wehrst du selbstverständlich ab.
Bei Besuch sollte er diese Möglichkeit nicht mehr bekommen, bis er begriffen hat, dass er das nicht darf, was sehr schnell gehen kann, wenn du es konsequent unterbindest.
Du zerrst nicht an ihm rum, du wehrst ihn ab und erst wenn er ruhig ist, begrüßt du ihn.

Ich schreibe so etwas nicht gerne, aber weil ich es im Tierheim bei neuen Gassihunden oft machen musste, nimm ggf. das Knie vor und wehre ihn so ab. Aber wirklich nie wütend, sondern ruhig!
und am besten auch nichst sagen oder so einfach ruhig sein und wehren ?
 
  • matty
Wobei so wie ein "lass es" nicht verkehrt ist. Mache ich so.
Unbedingt loben, wenn er sich beruhigt hat und es unterlässt.
(Aber auch ruhig und freundlich und nicht, dass er vor Freude übers motiviertende Loben gleich noch mal von vorne beginnt.)
 
  • sleepy
körperlich bin ich noch nie geworden. bevor ich dann rein kome sage ich immer das er auf sein platz gehen soll er macht es auch aber dann rennt er wieder auf mich los und springt
Wenn er sich immerhin kurz auf seinen Platz schicken lässt, ist das ja schon mal ein Anfang. Bau das aus, bleib dabei konsequent.

Wenn er sich trotzdem vergisst und auf dich losstürmt, zeig ihm, daß du dieses Anspringen nicht möchtest. Je nachdem, wie ausgeprägt das Verhalten ist, reicht es womöglich, daß du dich "nur" wegdrehst oder ihn leicht mit der Hand von dir herunter schiebst, evtl. verbunden mit einem Abbruchsignal ("Nein!" oder "Aus!" z. B.).

Wenn er sehr ungestüm und grob ist, geht's schlimmstenfalls von deiner Seite eben auch etwas deutlicher zu. matty hat ja schon das Abwehren mit dem Knie erwähnt.
Wie gesagt, ich finde, es kommt ein bißchen drauf an, wie massiv das Verhalten ist. Aber ein gewisser Körpereinsatz scheint notwendig zu sein, wenn du das dauerhaft unterbinden möchtest.
 
  • Vithu
vielen dank leute ich werde es ab heute umsetzen
 
  • matty
Das was ich schrieb, war jetzt wirklich der Begrüßung dieser Art durch Hunde dieser Rasse zugeordnet. Das habe ich einfach so oft immer ähnlich erlebt und die meisten waren jünger.
Darüber hinaus stimme ich @sleepy zu.
 
  • snowflake
und am besten auch nichst sagen oder so einfach ruhig sein und wehren ?
Ich würde schon deutlich "Nein!" sagen. Oder etwas entsprechendes halt, was dir am ehesten dazu einfällt. Das kann wie oben erwähnt auch "lass es" oder "aus" sein, oder was du sonst sagst, um ihn von etwas abzubringen.
 
  • pat_blue
vielen dank leute ich werde es ab heute umsetzen
Und allgemein ein bisschen mehr Erziehung vermutlich.... wenn du ihn auf den Platz schickst sollte er schon bleiben. So ein paar Regeln hat sogar meine kleine Wildsau.
Und die wollen ja lernen :dafuer:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mein Pitbull springt immer jeden an“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten