Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Mein Hund schnappt plötzlich beim Frühstück nach mir oder unserem erwachsenen Sohn

  1. Normalerweise war mein Hinterherschmeissen auch als "ich bin auch noch da"-Erinnerung.
    Der Putzkasten flog aber definitiv als Abbruchssignal, das war eindeutig a la Bloch "Hit once, but stricktly."
     
    #201 Candavio
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Darum erwähnte ich auch kein Abbruchkommando, sondern das „mahnende Hey!“

    Wenn ich zum Abbruch werfe, kommt zeitgleich ein Nein!
     
    #202 lektoratte
  4. ich dachte nur, wenn man vorher irgendein Kommando bringt, was Lekto ja macht
    muss man künftig nicht was zum Klimpern dabei haben, um sich in Erinnerung zu bringen, sondern es reicht ein "hey"
     
    #203 DobiFraulein
  5. Klar.

    Aber wenn man spontan wirft, ist es auch nicht schlimm, wenn beim ersten Mal nicht direkt auch ein "Hey" kommt. ;)

    Auf Dauer natürlich schon nützlich. :)
     
    #204 lektoratte
  6. Genau....weil er dann dasteht wie zur Salzsäule erstarrt...mich nur frech anschaut und nicht reagiert...
     
    #205 barbara54
  7. Auf Dauer stumpft der Hund ja eh ab. Hat dann was vom anti-schreckt Training vom Pferd. Also man sollte sich sicher nicht angewöhnen dem Hund regelmässig mit irgendwas zu bewerfen wenn er mal auf durchzug steht. Aber den Schreckmoment mal zu nutzen ist jetzt nicht das verkehrteste bei manchen Hunden
     
    #206 mausi
  8. Hallöle...Ich brauche mal wieder euren Rat.......Wir haben in der Familie auch Hundebesitzer. Sind alles kleine Hunde...Morris hat am Anfang einfach akzeptiert, das die uns auch besuchen kommen. Neuerdings fängt er an und schnappt nach denen, ohne sie jetzt zu beißen, wenn wir im Haus oder im Garten sind. Bei Spaziergängen und auf Hundewiesen ist alles gut. Setzen wir uns auf eine Bank und die kleinen Hunde kommen mir zu nah, passiert es auch schon mal, das er schnappt.....Was kann ich dagegen machen? Ich denke jetzt einfach mal, das er uns, bzw. sein Revier verteidigt...
     
    #207 barbara54
  9. Ja, ich denke, da vermutest du richtig.
    Der Ansatz ist der gleiche, wie bisher - sein Verhalten unterbinden, sein Verhalten kontrollieren und noch mehr "Druck"/Kontrolle/Grenzen und vor allem Konsequenz im Alltag.

    Dem Knilch müsst ihr wohl in der Tat an jedem Punkt des Zusammenlebens zeigen, dass ihr bestimmt, wo es lang geht und defenitiv am Ball bleiben, weil er es euch sonst als Schwäche/Inkonsequenz auslegt.

    Als Beispiel um zu verdeutlichen, was ich meine.
    Das mit dem "Platz während des Essens" habt ihr erstaunlich schnell hinbekommen und er hat das Schnappen eingestellt. Augenscheinlich ist alles gut.
    So wie du es danach beschrieben hast, hat er das Verhalten aber nicht eingestellt, weil ihr es wolltet, sondern weil es sich durch Leckerchen für ihn gelohnt hat und er zu seinen Bedingungen spielen konnte, indem ER bestimmte, wo er sich hinlegt und wann.
    Er hat dadurch weiterhin die Kontrolle und wenn es ihm nicht passte, hat er das wieder deutlich gemacht.

    Ich denke, der Hund ist so ein Kandidat, der innerhalb gesteckter Grenzen sehr gut agieren kann, aber ihr müsst diese Grenzen aufzeigen und auf die Einhaltung bestehen. Das scheint kein Hund für Grautöne zu sein, weil er dass auf andere Lebensbereiche ausweiten.
     
    #208 Coony
  10. Yep und das würde ich stante pede unterbinden, und zwar ohne Wattebausch und Leckerchen..wie Coony schrieb, der Junge braucht klare Grenzen und das diese zu überschreiten Konsequenzen für ihn hat, und sicher keine Leckerchen wenn er sich dann mal bequemt sie einzuhalten ;)
     
    #209 bxjunkie
  11. Oh man.....was hab ich mir da eingehandelt.;)....Der 5. Collie in Folge...aber so schwierig war das noch bei keinem. Morris baut eine Baustelle ab und gleich die nächste wieder auf......
    Wir unterbinden seine Attacken auch sofort ohne Leckerli...müssen ihn aber ständig im Auge behalten, weil er sich einen günstigen Moment sucht um wieder "anzugreifen"....
    Wir schicken ihn dann weg....oder bringen ihn notfalls in die Wohnung...Wie unterbindet ihr das Verhalten ?
     
    #210 barbara54
  12. Der baut nicht eine Baustelle ab und eine andere auf, sondern das sit alles die gleiche Baustelle ("Hund regelt"), die sich halt da zeigt, wo es gerade genehm ist. Also dem Hund.

    Edit: Würd ich meinen.
     
    #211 fusselchen
  13. Die Antwort gibst du dir eigentlich selbst.
    Kurze Leine, lange Leine, den Hund nicht aus den Augen lassen und auch mal gepflegt unangenehm werden, wenn Hund sich aufführt.
    Sprich Hund hat Kommando "Platz" ich sicher das mit der Leine ab, behalte den Hund im Auge und in dem Moment, wo er aufspringt um irgendwas zu regeln/Kommando aufzulösen, springe ich genauso auf (Leine in der Hand), mache mich groß und bedrängen den Hund, dass er nur noch nach Hinten kann. Setzt er sich, lässt die Bedrohung meinerseits nach, ein "ran", ruhig zum Platz zurück, Durchatmen "Platz", hinsetzen, Weitermachen, Leine griffbereit, Hund im Auge behalten.
     
    #212 Coony
  14. Der hat in keinster Weise irgendeine Baustelle abgebaut, der hat sie nur verlagert und macht immernoch sein Ding, aber so das ihr das nicht merkt. Wie @Coony es ja weiter oben so schön beschrieben hat.
    Wer sich wie eine "offene Hose" aufführen kann, kann auch mal einstecken und würde das "Rückwärts richten", wie Coony es vorher beschrieben hat, sogar noch deutlicher durchziehen.
    Nämlich so schnell bedrängen, das er garnicht dazu kommt sich hinzusetzen und das auch schon mal über 10, 15m.
    Und ihn auch körpersprachlich merken lassen, das ich in diesem Moment "very not amused" bin....:sauer:.
    Dann absitzenlassen, selber tieeef durchatmen, mit dem Hund zurück auf seinen Platz und ablegen.
    Und selbst wenn er das gerne mehrmals nacheinander so hätte, bitteschön...
     
    #213 Candavio
  15. Okay......und was ist mit den Besucherhunden ? Laufen die dann frei umher oder sollten die auch auf einem Platz abgelegt werden. Es wäre ja nicht fair, wenn Morris abgelegt wird aber die kleinen "Flitzer" dürfen sich frei bewegen...Oder seh ich das falsch ?
     
    #214 barbara54
  16. Würde ich bei meinem Hund auch so machen. Ich bin aber auch bereit das unter Umständen bis auf's Blut auszudiskutieren. Aber ich rate niemandem, dessen Hund mit normalen Schnappen/Knappsen am Frühstückstisch durchkommt, den Hund soweit zu bedrängen, dass der Hund die Konfrontation nach Vorne sucht.

    Wenn ich nicht bereit bin, einen von mir aufgemachten Konflikt zu beenden, dann treibe ich den Hund nur bis zu dem Punkt, wo er unterwürfiges Verhalten zeigt - nicht weiter.
    Einen Hund, der gelernt hat, einen Konflikt mit den Zähnen zu seinen Gunsten zu entscheiden, will ich nicht im Haus haben.
     
    #215 Coony
  17. Okay, so gesehen hast du recht.
     
    #216 Candavio
  18. Nö, die dürfen frei laufen.
    Sie dürfen nicht zu meinem Hund hin und ihn foppen, aber wenn sie sich benehmen, dann dürfen sie laufen.

    Dürfte Morris ja auch, wenn er sich an die Regeln halten würde.
     
    #217 Coony
  19. Ja, falsch, weil du zu menschlich denkst,
    Nur weil du es "unfair" findest, sieht es dein Hund nicht genauso.
    Der bekommt das Kommando "Platz" von dir und gut is.
    Das sollte er ausführen, so lange du es willst, egal was drum herum passiert.
    Allerdings ist es dann natürlich auch deine Aufgabe dafür zu sorgen, das ihm die "kleinen Flitzer" nicht auf den Keks gehen (können).
    Indem er z.B. dicht bei dir liegen kann, damit du die Kleinen auch mal wegscheuchen kannst.
    Obwohl das ja eigentlich die Aufgabe von deren Besitzer wäre.
    Mir wäre es im Traum nicht eingefallen zuzulassen, das Polly irgendeinen Hund belästigte, der grade "unter Kommando" stand.
     
    #218 Candavio
  20. Ja. Das leuchtet ein. Ich hatte jetzt Angst, dass er eventuell beim nächsten Besuch sogar noch schlimmer auf die Hunde reagieren könnte, weil er ja "ihretwegen " Repressalien erfährt...
     
    #219 barbara54
  21. Und da haben wir das nächste Problem...die Besitzer kümmern sich nicht oder kommen mit den Worten: "Morris ist ja hier zu Hause..das ist ja sein Revier."
     
    #220 barbara54
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mein Hund schnappt plötzlich beim Frühstück nach mir oder unserem erwachsenen Sohn“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden