Lungenentzündung bei Kitten

  • Sammy
Vielleicht habe ich das Glück und jemand von den Katzenspezialisten hier hat Erfahrung damit?!

Zur Vorgeschichte:
Ich habe einige Kitten im Alter von ca. 3 Monaten aus einer Tötung übernommen. 2 davon waren bei ihrer Ankunft super dünn (ca. 700/800 g) und ausgezehrt. Die anderen waren wesentlich kräftiger und fitter.
Bereits 1,5 Tage nach deren Ankunft später bemerkte ich bei dem kleinsten und schächsten Kitten (Lexia) tränende Augen und eine "Rotznase", der andere (Alvin) war "nur" ein bißchen schlapp. Beide wurden beim TA vorgestellt, der Lexia sofort Antibiotika spritzte und Augensalbe gab und für Alvin Antibiotika in Tablettenform als Vorsichtsmaßnahme mitgab (ich glaube es heißt Clavaseptin). Er tippte auf Katzenschnupfen und meinte, bei Lexia stehe es sehr kritisch, weil sie so geschwächt sei.

Alvin und Lexia bekamen also ab da beide je 1/4 Tablette täglich vom Antibiotikum.
Bei Lexia waren bereits nach 2 Tage die Symthome so gut wie weg, bei Alvin gedoch verschlechterte sich sein Zustand, so dass wir wieder zum TA fuhren. Die Lunge war jetzt betroffen, er atmete schwer.

Er erhielt sofort eine Infusion, Aufbaupräperat und Antibiotika gespritzt. Zusätzlich Nutrical (mochte er aber nicht) und Hills Aufbaufutter. Noch am gleichen Tag ging es ihm merklich besser, er fraß wieder etwas mehr und lief auch schon mal ein bißchen herum. Alvin und Lexia bekamen in den nächsten Tagen regelmäßig die Antibiotikatabletten. Lexia fraß plötzlich wie ein Scheunendrescher und fing auch mit Spielen an. Es ging zwar auch Alvin merklich besser, aber er blieb weiterhin etwas schlapp und wollte nicht wirklich viel fressen. Also wieder zum TA, wieder Infusion, wieder Antibiotikaspritze ... Antibiotika-Tabletten auf 2 mal 1/4 Tablette erhöht. Er bekam noch zusätzlich Elektrolyte ins Futter gemischt. Alvin fraß nun etwas besser als vorher, wenn auch immer noch nicht genug, er leckte mehr als dass er fraß. In den nächsten Tagen erhielt er nochmals eine Spritze und Infusion.

Letzten Freitag dann wieder zwecks Kontrolle zum TA, Alvin ging es nicht wirklich gut, aber er schien auf den Weg der Besserung. Er erhielt beim TA wieder Antibiotika und wurde geröngt, um Wasser in der Lunge auszuschließen. Dabei wurde der Verdacht der Lungenentzündung bestätigt, aber kein Wasser in der Lunge. Direkt nach dem TA-Besuch kam mir Alvin jedoch irgendwie schlapper vor als vor dem Besuch. TA meinte, das läge am Antibiotikum, das mache sehr müde. Aber am Samstag ging es ihm auch noch nicht besser, er wollte nur noch wenig essen und trank viel. Dann wurde sein Zustand immer schlechter und stellte das Fressen am Sonntag ganz ein, lediglich ein Gemisch aus Dosenmilch, Nutrical, Elektrolyte und Wasser mochte er ein bißchen trinken. Auf dem Weg zum TA ist dann leider gestorben :heul:

Lexia war bis dahin weiterhin fit wie ein Turnschuh! Aber am nächsten Tag schien sie ein bißchen ruhiger als üblich und sie fraß auch nicht mehr ganz so viel wie zuvor. Allerdings habe ich das zunächst auf das heiße, schwüle Wetter geschoben. Die anderen beiden Katzen waren fit wie immer, fraßen aber auch nicht ganz so viel wie zuvor. Seit gestern nun hustet Lexia hin und wieder (hört sich verschleimt an) und die anderen beiden nießen ab und zu :(

Bei keinem kann ich verklebte Augen oder Nasenausfluß erkennen. Lexia ist immer noch ruhiger als bisher, frisst zwar, aber nicht mehr mit ihrem üblichen Appetit und ich bekomme die Antibiotikatabletten nicht mehr in sie hinein, sobald sie das riecht, nimmt sie nichts mehr an :( die anderen beiden spielen und toben wie immer ...

Jetzt habe ich natürlich Angst, dass es bei ihnen wie bei Alvin ausgehen könnte ...

Aber warum ging es Alvin nach der letzten Infusions/Antibiotikaspritze so plötzlich schlechter? Kann das überhaupt damit zu tun haben oder war es lediglich ein zeitlicher Zufall?
Wieso geht es Lexi plötzlich wieder schlechter? Muß das Antibiotikum vielleicht gewechselt werden? Die anderen werden wohl auch welches bekommen müssen!?
Kann die Lungenentzündung ansteckend gewesen sein? Der TA hat hiervon nichts erwähnt und weiß, dass ich mehrere Kitten da habe... Aber warum bekommen die anderen es erst jetzt (ca. 2 Wochen nach dem ersten Ausbruch bei Alvin und Lexia)?

Habe beim TA angerufen, aber leider habe ich nur einen Termin für morgen abend bekommen. Habe nun gelesen, dass man den Kitten mittels Inhalation ( Salbeitee/ Salz) im Kennel Erleichterung verschaffen kann oder was zum Schleimlösen (ACC) gibt, womit ich ihnen bis morgen etwas helfen kann ? Ist das wirklich ungefährlich? Den TA selber bekomme ich nicht an die Strippe ...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Sammy :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Bulli-Maus
Schreib mal katzenschutz eine PN mit Link, sie kann dir da bestimmt weiterhelfen.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Sammy
Hab ich schon.
 
  • shayna0110
Wurden die Kitten kürzlich geimpft?
 
  • Sammy
Die sind alle Mitte Juli geimpft worden ...
Übrigens haben die anderen Katzen, die mit im Transport waren, weder Husten noch Schnupfen.
Bei mir sind sie separiert untergebracht.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • shayna0110
Lungenwürmer würde ich mal abklären lassen.
 
  • Lennox_1201
Ich würde zu einem anderen tierarzt gehen.
Mit der Vorgeschichte von Alvin finde ich es schon bedenklich, dass er euch erst morgen Abend drannehmen kann.
 
  • Sammy
Problem ist, dass ich den TA selber gar nicht an die Strippe kriege, ist ständig in Behandlung oder bei einem Notfall ... Die Sprechstundenhilfe da scheint mir gerade etwas überlastet ... Leider sitze ich auch gerade in Köln auf der Arbeit fest, sonst wäre ich schon längst einfach so dahin ...
Mein Mann fährt aber morgen früh ohne Termin einfach dahin!
TA selber ist eigentlich super engagiert. Außerdem kennen die jetzt die Vorgeschichte und wissen genau, welche Mittel sie bisher gegeben haben...

Die anderen TÄ in der näheren Umgebung sind alle nicht so prickelnd leider.
 
  • Sammy
So, TA-Besuch liegt jetzt hinter uns ...

Lexi hat gestern noch inhaliert und es scheint ihr gut getan zu haben, sie konnte etwas freier atmen.
Ansonsten war der Zustand zwischen gestern und heute unverändert.
Sie haben jetzt alle Depotspritzen bekommen (anderes AB als bisher) und was zur Imunstärkung, für Lexi noch Aufbaupaste und wir müssen nun abwarten...
Kotprobe bringen wir gleich noch zur Analyse.
TA sagt, es kann sein, dass Lexi es vielleicht nicht schafft, da sie halt so klein und anfälliger ist als die anderen :(( Wir sollen gut beobachten.
Spätestens am Montag sollen wir wieder mit ihr zum TA.
 
  • bandalil
Nah ist doch prima, dass man solche unterernährten und kranken Kitten wiedermal durch die Gegend schickt - man ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen könnte
 
  • Sammy
Sie waren alle tierärztlich vorher durchgescheckt.
Als sie hier ankamen, waren 2 von ca. 15 Katzen recht dünn (was bei dem Futter in der Tötung nichts seltsames ist) , man konnte aber bei keiner erkennen, dass sie krank sein könnten - Augen waren klar, kein husten/schnupfen, nießen, kein Ausfluß, alle haben super gefressen und gespielt.
2 Kitten ging es ab dem 2. Tag abends nach der Ankunft schlecht. Bei Alvin waren 2 verschiedene TÄ hier in D von einer leichten Erkältung ausgegangen und keiner ging von diesem dramatischen Verlauf aus. Lexi ging es auch sofort wieder besser nach der ersten Behandlung, Alvin ja zunächst auch, dann kam leider der Rückschlag.

Alle anderen sind fit, bis jetzt auf die beiden bei mir, die ein wenig zu nießen anfangen. Aber das liegt eher daran, dass der TA hier wohl versäumte, bei der Lungenentzündung von Alvin von einer Ansteckungsgefahr auszugehen ... dafür können aber die Leute nichts, die die Katzen aus der Tötung holten.

In der Tötung wären sie jetzt alle schon längst gehimmelt ...
 
  • Paulemaus
Bei Katzenschnupfen kann ich Dir aus eigener Erfahrung L-Lysin empfehlen.
Google mal nach L-Lysin und Katzenschnupfen...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Lungenentzündung bei Kitten“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten