Lucky - Ein Versuch ihn zu retten...

  • *SpanishDream*
Ich muss mir das jetzt grad mal von der Seele schreiben, ich komm hier grad nicht mehr klar...

Als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam war alles anders, wo sonst Oldie Lucky vor Freunde kläfft und herumspringt war nicht... Er lag auf dem Sofa, hob nur kurz den Kopf...
Soweit so gut, der Hund kann ja auch mal müde sein...

Er gefiel mir nicht, habe ihn nicht aus den augen gelassen, dann atmete tief durch den Bauch, hatte blasse Schleimhäute und nicht wirklich ansprechbar, von Reaktionen ganz zu schweigen... Sein Herz raste wie bekloppt, er hechelte..

Irgendwas stimmt mit ihm nicht... wir haben in der Klinik angerufen und sind losgefahren... röntgen, Blutentnahme, alles in Ordnung, nichts was das apathische Verhalten erklärt...

Das Herz raste so schnell dass die TÄ uns nach Hofheim verwies, weil sie kein EKG zur Verfügung hat. Sie meinte er wird die Nacht mit großer wahrscheinlichkeit nicht überleben, wenn er nicht behandelt wird...Das Herz kann jeden Moment aufhören zu schlagen. Ob wir es bis nach Hofheim schaffen ... sie wünschte uns viel Glück. :heul:

0.00 Uhr - in Hofheim angekommen.
Lucky hat auf der Autofahrt nicht gefiepst wie sonst, er krabbelte auf mein Schoß und schlief, während sein Herz weiter raste...

Röntgen aus allen möglichen Perspektiven... EKG... er hat Vorhofflimmern... woher? bisher unklar. Vermutlich hat er einen Fremdkörper im Magen, außerdem ist der Magen mit sehr viel Luft gefüllt. Es kann sein, dass ein Tumor das Flimmern auslöst...

Die Tierärztin macht uns nicht viel Hoffnung. "Wir können ihn stationär aufnehmen, aber es ist nur ein Versuch ihn zu retten". Andernfalls wird er diese Nacht mit Sicherheit nicht überleben.
Wir überlegten, und entschieden uns ihn dort zu lassen.
Er liegt nun auf der Intensiv-Station und wird mit DauerEKG überwacht und medikamentös eingestellt, sie versuchen ihn zu stabilisieren. Ob es klappt? Steht in den Sternen.

Ich fühle mich nun, als hätte ich meinen Hund, der mich 10 Jahre meines Lebens begleitet hat, im Stich gelassen. Aber ich könnte mir nie verzeihen ihn sterben zu sehen, und zu wissen, dass ihm vielleicht hätte geholfen werden können. :heul:

Aber was nun? Er liegt ca 40km entfernt in einer fremden Klinik, bei fremden Leuten... Sie rufen uns morgen an, sagen wie es ihm geht... wenn sie es schaffen ihn erstmal zu retten, dann darf er Montag nach Hause...
Wenn sich sein Zustand verschlechtert, müssen wir hoffen, dass wir es rechtzeitig schaffen, da zu sein und ihm zur Seite zu stehen, ihm die Pfote zu halten, auf dem letzten Weg...

Es war so grauenvoll ihn da zu lassen mit dem Wissen, ihn in dem Moment vielleicht für immer verabschieden zu müssen. Es zerreist mir das Herz... :heul:

Ich glaube daran, ihn Montag wieder abholen zu können, er ist doch erst 10 Jahre, das ist doch kein Alter für einen kleinen Mischling. Er war gestern früh noch wie immer... frech, lebensfroh und lustig. Es kann doch gar nicht so plötzlich vorbei sein, das geht nicht!!! :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi *SpanishDream* :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pommel
Man kommt sich wie ein Verräter vor, nicht bei ihnen zu bleiben und verflucht die Regeln, die es einm verbieten :knuddel:
Aber momentan wird er vermutlich viel zu apathisch sein, als dass er Eure Anwesenheit vermisst.

Die Daumen sind ganz fest für Lucky gedrückt, dass er das packt!!
 
  • Beauci Hero
Ich drücke Dir ganz doll die Daumen,das du ihn wieder abholen darfst!
Seinen Liebling in der Tierklinik zu lassen ist immer ganz furchtbar,das durfte ich auch erfahren ´,obwohl es nur um eine OP ging!Ich wünsche Dir ganz viel Kraft:engel:
LG Doro
 
  • Pixi
Auch hier wird alles für Lucky gedrückt.
 
  • Biefelchen
Das ist ja furchtbar ich denke an euch und drücke fest die Daumen das er sich berappelt und alles wieder gut wird:knuddel:
 
  • FengShuiBulls
Auch hier werden die Daumen gedrückt, dass er es schafft :knuddel:
 
  • Ruhrlady
och Mensch, das ist schrecklich, alles alles Gute für euch....
hoffe, dass es sich irgendwie auflöst das Ganze....
 
  • felis
hier wird auch alles gedrückt was geht, damit Lucky wieder gesund wird :knuddel:
 
  • DoGie
Daumen sind gedrückt.
 
  • kris_si
Ohje, die Daumen sind ganz doll gedrückt.
 
  • bibidogs
Daumen sind gedrückt!! :(
 
  • lektoratte
Das tut mir leid... ich wünsche euch und vor allem Lucky alles Gute.
 
  • Dog-Runner
Hier wird auch gedrückt!
 
  • Gina2006
Ich drücke Lucky die Daumen, er wird das schaffen.
 
  • lynnie
Wir drücken ganz fest Daumen und Pfoten!

Gibt es denn schon Neuigkeiten?
 
  • Jackie
Was ne Horrornacht für Euch. Ihr habt schnell gehandelt und offensichtlich das einzig richtige getan! Mehr geht nicht.

*SpanishDream* schrieb:
Ich fühle mich nun, als hätte ich meinen Hund, der mich 10 Jahre meines Lebens begleitet hat, im Stich gelassen.

Dafür gibt es keinen Grund. Ihr habt alles richtig gemacht!

Alle Gute für Lucky. Bestimmt wird er wieder.
 
  • onidas
:( hier werden auch Daumen und Pfoten gedrückt für den Opi

Kerze brennt
 
  • spikerico
Für Lucky und auch Dich nur das Beste ! Die Daumen und Pfoten hier sind gedrückt !
 
  • Wistiti
Auch hier wird alle daumen gedrückt, hoffe das alles gut ausgeht...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Lucky - Ein Versuch ihn zu retten...“ in der Kategorie „Regenbogenbrücke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben