Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Listi aus dem Tierheim adoptieren - Fragen dazu.

  1. Aloha zusammen,

    wie der Titel schon sagt, überlegen wir zu versuchen einen Hund zu adoptieren - Tierheim haben wir bereits gefunden und ich war schon einmal da um einen Dobermann-Mix Junghund zu besuchen. Der aber bereits Interessenten hat mit denen sie spazieren gegangen ist. Da wir aber offen sind und generell gern einen Hund möchten habe ich mir noch andere Fellnasen zeigen lassen.
    Mir ist bewusst dass einige der offenen Fragen direkt mit dem TH zu klären möglich ist. Ich aber gern hier im Forum mal Anfragen wollte.

    Darunter war auch ein Am. Bulldog – Staffordshire Mix. 7 Jahre alt, super lieb laut Tierheim-MA und auch ich hatte den Eindruck dass es ein Herzensguter Hund ist. Natürlich machen wir uns Gedanken dazu und schauen was nötig ist um die Erlaubnis zu erhalten einen solchen Hund zu halten. - Nur daneben habe ich noch Fragen zur Haltung allgemein. Hoffe da kann mir jemand weiterhelfen.

    Zu allererst die Frage - Ist eine Wohnungshaltung Artengerecht möglich? (Laut meiner Recherche trennen sich bei der Frage die Gemüter) Die nette Dame vom TH sagte mir dass er nur in der Wohnung gehalten wurde und daran gewöhnt ist. Wir leben in einer ca. 60m² Wohnung auf 3 Zimmer verteilt im 2.Stock. (Die MA sagte dazu dass es sein kann das wir Umziehen müssen wenn der Hund mal krank wird, was für mich persönlich kein Thema ist da ein Hund ein Familienmitglied ist.)
    Dabei muss ich sagen dass der Gute ein ziemlicher Brocken ist. 62cm groß und wiegt 36kg. In meiner Umgebung gibt es massig Parks und auch ein Hundeauslaufgebiet in Fuß-Reichweite.
    Laut TH-MA hat er den Charakter von einem American Bulldog und das Aussehen von einem Staff.

    Dann bin ich etwas durcheinander was den Erlaubnisprozess angeht. Wir wohnen in NRW.
    Vermieter sagt ist kein Thema, aber was mir nicht ganz klar ist, in welcher Reihenfolge die Behördlichen Dinge zu regeln sind.

    Laut meinem Verständnis sollte ich das Ganze so in Angriff nehmen:

    Sachkundenachweis machen -> OA Halteerlaubnis beantragen und dann wars das(?) Muss man nicht beim OA nachweisen dass man eine Versicherung abgeschlossen hat - Andersrum muss man aber doch erstmal die Erlaubnis des OA für's TH haben, oder nicht?

    Natürlich hätte ich auch vor einen Wesenstest zu machen sobald er sich eingelebt hat um die Maulkorb & Leinenpflicht loszuwerden. Auch der Besuch in einer Hundeschule wäre geplant um den Hund und mich zu unterstützen.

    Zu meiner Person um die Antworten einfacher zu machen:
    Hier erstmal das leidige ''Bin mit Hunden bzw Tieren aufgewachsen'', habe auch einige Zeit bei Verwandten verbracht die 1 Staff und 1 Staff-Mastino Mix hatten. Nur einen wirklich eigenen Hund hatte ich schon länger nicht, hatte einen kleinen Mix bei mir da (ca. 2 Monate) die Besitzerin Schwanger war und nicht wusste wohin mit dem Hund wegen Umzug. - Als es dann darum ging die Papiere fertig zu machen und zu übergeben wollte sie den kleinen dann doch wieder haben...
    Bin Hausmann (Meine Verlobte verdient die Brötchen. ^^) hab also auch massig Zeit die ich gern mit dem Hund verbringen würde.

    Sorry falls der Thread ziemlich durcheinander wirkt. Spiegelt aber ganz gut meinen Verstand wieder wie's mir aktuell geht. Wegen den zu treffenden Entscheidungen.

    Bin für sämtliche Tipps und Hinweise zu bedenken dankbar!

    Viele Grüße, Inked.

    PS: Anbei 2 Bilder von dem besagten TH-Hund sein Name ist Paco.
     
    #1 Inked
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hübscher Kerl, der Paco.

    Ein Garten ist natürlich in vieler Hinsicht praktisch bei der Hundehaltung, aber kein Muss.

    Zum Anmeldeprozedere können dir viele andere User besser helfen als ich.
     
    #2 Fact & Fiction
  4. Erst mal: schön, dass ihr euch für einen Listi aus dem Tierheim interessiert!

    Zum Organisatorischen:
    der Sachkundenachweis für Liste 1 Hunde in NRW (und darunter fällt der Hund bei Staff-Beteiligung) kann nur beim Veterinäramt gemacht werden und den braucht man ja schon, um überhaupt mit dem Hund spazieren zu gehen.


    Zur Genehmigung der Haltung beim Ordnungsamt muss, soweit ich mich erinnere, Sachkundenachweis, Führungszeugnis und Versicherungsnachweis vorliegen.

    Ob der Hund erst nach vorliegender Haltungserlaubnis vom Tierheim herausgegeben wird, wird je nach Stadt unterschiedlich gehandhabt. Wie es bei euch läuft, kann dir bestimmt dein Tierheim sagen.

    In der Wohnungshaltung sehe ich grundsätzlich kein Problem, allerdings kann der 2. Stock mit einem Hund der Gewichtsklasse schnell zu einem werden.
    Eine plötzliche Verletzung kann immer auftreten und dann ist es ohne Aufzug echt schwierig.

    Und ich finde den Burschen auch total hübsch.
     
    #3 Juanita
  5. Schonmal vielen Dank!
    Das mit dem Sachkundenachweis und spazieren gehen stimmt natürlich. Und da dies auch im Prozess der Adoption in dem TH mit drin ist, machen wir den wohl so oder so. (Was man hat, hat man. Würde mein Opa sagen.)
    Muss zugeben in dem Zusammenhang haben weder wir, noch anscheinend das TH das gesehen da dies nicht erwähnt wurde als ich nach dem Adoptionsverlauf gefragt hab.

    Zum Nachweis selber: Habe mich in der letzten Zeit mit der Sachkundeprüfung für ''20/40'' befasst, der Fragebogen für Listenhunde ist der gleiche und es werden nur mehr Fragen genutzt, oder ist es ein komplett anderer?
    Wäre gut zu wissen für's üben.
    Und ja, das mit den Treppen darf man nicht außer acht lassen.
     
    #4 Inked
  6. Der Fragenkatalog ist bei jedem Veterinäramt unterschiedlich, viele haben eigene Fragebögen entwickelt.
    Es schadet sicher nicht, sich mal die im Netz verfügbaren Fragenkataloge anzusehen, aber generell sind diese Sachkundenachweise auch wirklich ohne Vorbereitung machbar.
     
    #5 Juanita
  7. Das mag für dich persönlich ja kein Thema sein. ;) AAAber bei der aktuellen Situation auf dem Wohnungsmarkt ist es schon mit einem "normalen" Hund nicht einfach eine neue Wohnung zu finden, geschweige denn mit einem Listenhund. Den Punkt würde ich an deiner Stelle im Auge behalten. :hallo:
     
    #6 HSH Freund
  8. Herzlich Willkommen, sehr schöner Hund!
    Genau mein Ding :)
    In NRW kenn ich mich nicht aus, aber mit Ambull (aus dubioser Herkunft) und 2. Stock - nie wieder.
    Wie schon geschrieben ist die Wohnungssuche mit (Listen)Hund echt schwer.
    Wenn ihr den Hund übernehmen wollt, würde ich vorher alle Gelenke checken lassen.
    Meine Hündin hat HD bekommen und von heut auf morgen findet man dann einfach nichts Ebenerdiges oder eine Wohnung mit Fahrstuhl.
    Gerade wenn man keinen Garten hat und für jedes Pipi Treppen laufen muss, sollten die Gelenke top sein oder der Hund tragbar.
    Zumal er 7 ist, man kann quasi davon ausgehen dass ihm in den nächsten paar Jahren die knochen wehtun.
    Glaub mir bitte, es ist schrecklich mit anzusehen wie ein Hund sich die Treppen hochquält.
     
    #7 MadlenBella
  9. Und was heisst "Charakter vom Ambull"? Die sind nicht unbedingt bekannt dafür, voll verträglich zu sein. Weisst du da mehr?
    Sonst bringen dir nämlich die ganzen Parks etc nichts ;)

    Er leckt sich die Pfoten wund? Wisst ihr warum?
     
    #8 MadlenBella
  10. Ich hoffe, dir ist bewusst, dass ein Listi in Wuppertal 1000 € Steuern kostet jährlich. Das nur mal als Randinfo. Die Steuer wird erst runtergesetzt, wenn der Hund nachweislich den Wesenstest bestanden hat. Und das kann - je nach Stadt und Wesen des Hundes - dauern, bis man den Test gemacht hat.
     
    #9 BlackCloud
  11. Hey und danke für das Willkommen!

    Es ist ja noch nichts in Stein gemeißelt mit dem Paco, bin halt irgendwie bei ihm hängengeblieben bei dem Kennenlernen verschiedener Hunde. Was die TH-MA mit der Charakterbeschreibung meinte kann ich so genau gar nicht sagen. Hatte aber auf mich den Eindruck gemacht er ist einer von der gemütlichen Sorte, was dann mehr oder weniger von der MA bestätigt wurde.
    Beim Vorbesitzer gab es wohl ein Thema mit Kleinkindern im Haushalt, da der Hund nicht an die Kids gewöhnt worden ist, ist wohl was passiert was den Vorbesitzern nicht gefallen hat. (Was genau wurde dem TH wohl auch nicht erzählt.) Hab den Eindruck gehabt dass es so schlimm nicht gewesen sein kann zumal dann für die Vermittlung andere Auflagen seitens des TH bestehen würden. (Beispiel hatte mir ne Schäferhund-Mix Dame angeschaut wobei direkt gesagt wurde dass es zu mehreren Beißvorfällen kam da sie nicht mit fremden klar kommt)
    Woraufhin er 7 Monate in einem Auto gehalten wurde bevor er abgegeben worden ist.

    Mit den Pfoten wurde nichts erzählt und live ist es mir auch nicht aufgefallen. Würde aber lügen wenn ich behaupten würde dass ich den guten komplett begutachtet habe. - Zumal es auch ''nur'' das erste Treffen war und ich eigentlich wegen einem ganz anderen Hund gekommen war. Sind am Dienstag wieder dort und werde da mal nachhaken, danke für den Hinweis!

    Mit den kosten hier bin ich vertraut, aber danke für den Hinweis.
     
    #10 Inked
  12. Dann würd ich mich wohl weiter informieren, wenn er dann noch passt, erst eine Wohnung suchen und dann adoptieren.
    Ich kann mich mit dem Gedanken alter, schwerer Hund und 2. Stock nicht anfreunden, ehrlicherweise.
    Es kann so schnell gehen.
     
    #11 MadlenBella
  13. Gut das meine Madame ein Kopf-Mensch ist und alle Seiten einer Sache beleuchten muss. Somit bin ich auf den Trichter gekommen hier ins Forum mit den Fragen zu kommen.
    Kann das ganz gut nachvollziehen und verstehe die Thematik mit den Treppen auch.
     
    #12 Inked
  14. Ich find es gut, dass du dir vorweg n Kopf machst ... und nicht der Hund erst in den Brunnen fällt

    :)
     
    #13 Parsonfan
  15. Puh, ja - 36 kg, das ist schon eine Hausnummer, falls man den Hund mehrfach täglich treppauf, treppab tragen muss.
     
    #14 Fact & Fiction
  16. Ist ja auch wichtig, mit meinen Recherchen konnte ich auch bisher recht viel dazulernen. Positives wie negatives. Viel auch von hier. Hab mir selbst ausgeredet unbedingt nach einem Junghund oder gar Welpen zu schauen, da das schon viel arbeit ist und man viel falsch machen kann. (Will nicht sagen dass ältere Hunde weniger Arbeit machen, rede eher von der ''ersten Erziehung.''
    Leider bin ich nun auch auf die traurigen Vorurteile gegenüber Listis gestoßen. Klar war ich mir dessen bewusst, nur nicht den Ausmaßen da ich in meinem Leben nur positive Erfahrungen mit gewissen Rassen sammeln konnte. Der oben erwähnte Staff-Mastino Mix war der liebste Hund den man sich nur vorstellen kann.. Nur ein kleines Beispiel.

    TH war von vornherein geplant, wenn man liest das Jährlich 300.000 Tiere ausgesetzt/abgegeben werden speziell in der Weihnachtszeit ist auch übel... Naja, ist grad nicht wirklich ontopic.

    Will mich aber generell auch mal bedanken bei den aktiven Mitgliedern dieser Community. Durch viel googlen bin ich trotz verschiedenen Themen immer wieder hier gelandet und konnte viel interessantes und neues lernen.
     
    #15 Inked
  17. Hausnummer ist immer relativ. Und 2. Stock ja nun auch noch keine wirkliche Höhe.
     
    #16 HSH Freund
  18. Ich will nun nichts schön-reden aber für'n 2. Stock geht das meiner Meinung nach noch mit der Anzahl und höhe der Stufen. Natürlich ist das Ansichtssache und ein Hund erlebt das bestimmt anders. Unsere direkten Nachbarn haben auch nen Boxer der dem Paco in Sachen Schulterhöhe gut Konkurrenz macht. Aus dem Grund hatte ich auch nicht von vornherein gesagt dass das auf jeden Fall nix werden kann sondern ich mich erst informieren wollte und naja, falls es überhaupt soweit kommt wird ja dann jemand bei der VK das Ganze mit (hoffentlich) geschultem Auge beurteilen können.
     
    #17 Inked
  19. Ich hatte das mit dem tragen einige Wochen und das Wendeltreppe, bei 38kg Hündin. Auf Dauer wäre das unmöglich gewesen.
     
    #18 pat_blue
  20. Solange der Hund nicht tot ist und noch halbwegs selbst laufen kann sollte ein unterstützen ausreichen. ;)
     
    #19 HSH Freund
  21. Es finden sich schon Wege, mit dem Hund rauf und runter zu kommen. Meine Freundin hat z.B. mit ihrem Mastino "Schubkarre" praktiziert, als er im Alter Probleme mit den Hinterläufen hatte: Sie hat ihn um die Hüften gegriffen und angehoben, er ist mit den Vorderbeinen Stufe für Stufe gegangen. Der hatte fast 80 kg, meine Freundin wog 45 kg.

    Als mein Max einen Bänderriss hatte und Treppen getragen werden musste, legte er seine Vorderbeine um meinen Hals und saß mit dem Boppes auf meinen verschränkten Armen. Einmal wären wir fast abgestürzt, weil er meinte, mir beim Getragenwerden das Ohr ausschlecken zu müssen und ich darüber so lachen musste.
     
    #20 Fact & Fiction
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Listi aus dem Tierheim adoptieren - Fragen dazu.“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden