Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert

  1. Diesen Brief möchte ich euch nicht vorenthalten. Ich finde ihn hervorragend,
    watson

    Restriktive Maßnahmen gegen Politiker zum Schutz von Leben und Gesundheit
    der Bevölkerung

    Im Gesetzentwurf der Bundesregierung zur "Bekämpfung" ( !!! ) gefährlicher
    Hunde vom 12. J uli 2000 steht unter "Zielsetzung" folgendes:

    In jüngster Zeit sind vermehrt Angriffe von gefährlichen Hunden (
    Kampfhunden ) auf Menschen erfolgt. Dadurch sind bereits Menschen zu Tode
    gekommen. Dies kann nicht hingenommen werden. Leben und Gesundheit von
    Menschen dürfen nicht durch gefährlicher Tiere bzw. das verantwortungslose
    Handeln bestimmter Hundehalter in Gefahr gebracht werden. Restriktive
    Maßnahmen zum Schutz der Menschen sind geboten.

    Inzwischen kennt jederman in Deutschland die Auswirkungen dieser
    restriktiven Maßnahmen, die von der totaler Unkenntnis vieler Politiker,
    von der Unfähigkeit zur sachlichen Analyse der Vorgänge, von feigem
    Opportunismus und Mediengeilheit ein beredtes Zeugnis ablegen.

    In faschistoider Weise beugt man elementare Rechtsgrundsätze ( z.B. die im
    Grundgesetz verankerte Unverletzlichkeit der Wohnung ! ).

    Frech werden unverzichtbare Grundsätze des Rechtes ( die Gleichheit vor
    dem Gesetz ) mal so eben ein bißchen verändert und von jedem Ländle anders
    gehandhabt.

    Unverschämt erklären Richter der deutschen Bevölkerung in juristischer
    Sprachverblödung den Begriff der von Hunden ausgehenden "abstrakten
    Gefahr", um eine Rechtfertigung für deren Abschaffung zu finden; als ob
    nicht von jedem Ding in der Welt - besonders von Menschen, grundsätzlich
    eine solche Gefahr ausgehen könnte.

    Gleichzeitig erklären sie, daß die getroffenen Maßnahmen zwar den
    Tatbestand der Tierquälerei erfüllen, daß dies aber bei Beamten nicht zur
    Bestrafung führen könne.

    Und ein ganzer Kometenschweif unbedarfter Länderbürokraten nimmt diese
    Vorgaben dann zum Anlaß, gegen einen großen Teil der Bevölkerung
    gerichtete restriktive Maßnahmen zu ergreifen, unausgegorene
    Pfuschverordnungen auf Menschen und Tiere loszulassen, völlig unschuldige
    Tiere in KZ - Einrichtungen zu kasernieren und deren ehemalige Halter
    weiter abzuzocken.

    Das dazu selbstverständlich auch noch die entsprechenden
    Euthanasieprogramme gehören, um eine Rechtfertigung für das Abspritzen der
    Hunde zu haben, ist schon kaum noch verwunderlich. In perverser Verdrehung
    wird der im Tierschutzgesetz verankerte Begriff des "vernünftigen Grundes"
    zur Tötung von Tieren verändert: Ursprünglich ist die Tötung von Tieren
    nur dann erlaubt, wenn sie unheilbar krank sind, andauernd unter
    Schmerzen, körperlichen Mißbildungen und Unwohlsein leiden.

    Nach der aus Köln stammenden Version politischer und menschlicher
    Perverslinge ist die Rechtfertigung zur Tötung von Hunden jetzt die
    Akzeptanz in der Bevölkerung.

    Wir haben schon an anderer Stelle ausgedrückt, daß wir Politiker, Personen
    und politische Parteien für absolut unwählbar und untragbar halten, die
    sich dem anschließen und die sich nicht von dem unangemessenen
    Verordnungsunsinn schnell, klar und eindeutig distanzieren.

    Wir halten die Vorgaben der Regierung wie die nachfolgenden Maßnahmen der
    Mitläufer für verlogenen Opportunismus ( Man wollte ganz schnell mal ein
    paar Stimmen einfangen und energisches Tun demonstrieren).

    Wir schlagen deshalb folgenden Text als Gesetzentwurf vor, der seine
    Begründung allein aus dem Gerechtigkeitssinn anständiger Menschen unseres
    Landes und unserer Freunde im Ausland bezieht.

    Gesetzentwurf zur Bekämpfung dekadenter Politiker, falscher politischer
    Entscheidungen und Gesetze:

    In jüngster Zeit sind durch verantwortungslose Schlampigkeit von
    Politikern und Behörden, durch dekadente Gesetze des Strafvollzuges, durch
    jahrelanges Belügen der Bevölkerung über die Gefahren des
    Lebensmittelkonsums und anderer Versäumnisse viele Menschen getötet, in
    ihrer Gesundheit schwer geschädigt oder in ihrem Wohlbefinden erheblich
    gestört worden.

    Dies kann nicht mehr hingenommen werden. Leben und Gesundheit der
    Bevölkerung dürfen nicht durch das Handeln oder Unterlassen unfähiger,
    verantwortungsloser Politiker weiterhin in Gefahr gebracht werden.

    Restriktive Maßnahmen gegen Politiker sind deshalb zum Schutze der
    Bevölkerung und der Menschen geboten.

    Begründungen, u.a. :

    Unfall in Hamburg - Wilhelmsburg: Für den tödlichen Unfall in H.-W. ist
    allein die zur Aufsicht verpflichtete Behörde verantwortlich, die den
    kriminellen türkischen Hundehalter gewähren ließ.

    Ursachen sind :

    a) Die Verletzung der Aufsichtspflicht

    b) Der grundsätzlich gegen deutsche Interessen gerichtete Standpunkt von
    Rot - Grün, man dürfe Ausländer nicht abschieben - auch dann nicht, wenn
    sie gewohnheitsmäßig kriminell sind.

    8 Polizisten im Dienst erschossen...

    Allein im Jahre 2000 wurden 8 Polizisten in Ausübung ihres Dienstes von
    Kriminellen erschossen. Das allerdings hat weder die Bundesregierung noch
    die sonst so eilfertigen Innenminister zu Sofortmaßnahmen veranlaßt. Erst
    in der letzten Jahreshälfte und nachdem der 8. Polizist gestorben war,
    bequemten sich die Innenminister zu einer Konferenz.

    Freigang von Schwerverbrechern...

    Im Falle der Schwerkriminellen Zuwehme und Schmökel sind die zuständigen
    Länderbehörden für den Tod mehrerer Menschen verantwortlich.

    Ursachen:

    a ) Unverantwortliche "Gutachten" von Psychologen

    b) Genau so unverantwortliche Handhabung beim Freigang

    c) Dekadente Gesetzgebung, die auf die Sicherheit, das Leben und die
    Unversehrtheit der Bevölkerung und anderer Menschen pfeift.

    BSE - Skandal...

    Die Gefahren und die Wahrscheinlichkeit der Infektion durch BSE wurde der
    Bevölkerung jahrelang vorenthalten.

    Die Anzahl der Infizierten, in ihrer Gesundheit geschädigten und ev. dem
    Tod geweihten Menschen läßt sich vorerst wegen der langen Inkubationszeit
    nicht annähernd abschätzen.

    Ursachen:

    a) Verschweigen, Belügen, Verharmlosen durch Politiker

    b) Geld und Wirtschaft hatten Vorrang vor der Gesundheit

    c) Mangelnde Aufsicht und Kontrolle durch Behörden

    Wir sollten uns darüber voll bewußt sein, daß Hunderttausende in der
    Gesundheit geschädigter Menschen genau so Opfer dieser Politik sind wie
    Hunderttausende von geschädigten Landwirten, die jetzt vor dem Ruin
    stehen.

    Und die Verantwortlichen dafür sind die gleichen
    Landwirtschaftsministerien und Innenminister, die sich als Initiatoren und
    Erfinder der Hundeverordnungen so schnell hervorgetan haben.

    Diese Liste läßt sich beliebig verlängern, auch wenn die unmittelbare
    Gefährdung der in unserem Lande lebenden Menschen nicht sofort offenkundig
    wird.

    Gesundheitspolitik...

    In der Gesundheitspolitik gefährdet man durch den Abbau der medizinischen
    Versorgung das Leben von Menschen. Man versucht, durch die finanzielle
    Belastung der Kranken die Finanzlücken auf anderen Gebieten abzubauen -
    und das bei gleichzeitiger Verschwendung deutschen Steuermittel im Ausland
    in Milliardenbeträgen.

    Verkehrspolitik...

    Auch hier wird der Steuerzahler mit restriktiven Maßnahmen überzogen, die
    in immer frechere Abzockerei ausartet, sei es bei den Parkgebühren für die
    von uns schon lange bezahlten Straßen und Parkhäuser, sei es bei der
    unverhältnismäßigen Abzockerei durch städtische Behörden, wenn jemand
    falsch geparkt hat ect. . Auch hier ist die falsche Analyse des gesamten
    Verkehrsgeschehens durch unfähige Bürokraten die Ursache und der Anfang
    von Restriktionsmaßnahmen, die schon lange keine "Akzeptanz in der
    Bevölkerung "mehr finden.

    Nach dieser tödlichen Kette schwerer und schwerster Versäumnisse der
    Politik kann eigentlich nur noch ein Naivling daran glauben, daß
    Menschenfreundlichkeit der wahre Urgrund für das überstürzte Handeln bei
    der tier - und menschenfeindlichen Hundeverordnung war.

    Wir sind und bleiben nach der Analyse der vorliegenden unbestreitbaren
    Tatbestände bei unserer Meinung:

    Die verantwortlichen Politiker haben aus dem politischen Dasein zu
    verschwinden. Sie sollten sich freiwillig verabschieden und ihren Hut
    nehmen.

    Helmut Ehrhorn für

    Hundefreunde in Deutschland
     
    #1 watson
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hallo watson,

    ein super Brief!!!!!
    Man sollte ihn zig-fach kopieren und mal an die 'richtigen' Leute schicken. Käme eine Reaktion? Wäre bestimmt interessant zu erfahren...

    Liebe Grüße
    Alexis
     
    #2 Alexis
  4. Einfach nur hervorragend!!!!!

    Dieser Mensch spricht mir aus der Seele!!



    Beckersmom
     
    #3 Beckersmom
  5. Also das ist doch tatsächlich mal ein Mensch mit Herz, Hirn und Verstand. Das ist ein fabelhafter Brief!!!!!!
     
    #4 Solveig
  6. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „lesenswert“ in der Kategorie „Schriftverkehr“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden