Lebt ihr werdenden Muttis noch?

  • Rudi456
kein adhs haben und trotzdem Medikamente nehmen
Ich weiß aus sicherer Quelle das viele Studenten sich diese Medikamente einwerfen um besser üben und lernen zu können gerade für Klausuren oder für wichtige Prüfung weil sie einfach konzentrierter und aufnahmefähiger sind!

Es freut mich wirklich sehr zu lesen, das du eine Verbesserung siehst. Und das ist der Anfang.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Rudi456 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • schnitzelchen
Methylphenidat macht nicht (physisch) abhängig.
 
  • lektoratte
Wird es ganz sicher! :)

Ich freue mich schon mal ganz vorsichtig für euch.
 
  • lektoratte
@kitty-kyf

Es gibt am Anfang - ich denke, bei 5 mg ist das evtl. noch nicht so ausgeprägt, aber bei höheren Dosen zuweilen schon - einen Rebound-Effekt, wenn die Wirkung nachlässt. Sprich, das Hirn ist noch voll drauf eingestellt, endlich mit Volldampf arbeiten zu können, und dann ist alles wieder beim Alten und man fällt in eine Art Loch.

(Ich weiß nicht mehr, wie lange es gedauert hat, bis das Thema hier durch war, aber irgendwann im ersten halben Jahr war es keins mehr.)

Der Rebound kann für alle Seiten sehr anstrengend sein. Vor allem, wenn das Kind Vormittags in der Schule war, die ja erstmal auch mit MediKinet noch anstrengend fürs Kind ist, sodass Schul-Erschöpfung und Rebound zusammenfallen. Insofern ist es sicher besser, ihr probiert es erstmal mittags aus, sodass die Situation insgesamt entspannter ist.

Außerdem siehst du dann auch eher selbst, was des bringt. :)

Ich hab mich zwar sehr (wirklich sehr) über die Lobeshymnen auf‘s Kind aus der Schule gefreut, aber ich selbst hab von den positiven Auswirkungen anfangs eher wenig mitgekriegt.

Beim Großen war und ist es allerdings so, dass er erst extrem spät müde wird, und je später er die Tabletten nimmt, desto später.

Was für MediKinet bekommt F. denn? Das normale oder das Retard?
 
  • kitty-kyf
Sie fährt hier gerade mit dem Roller im Kreis und brüllt unzusamenhängendes...
Ich glaub die Wirkung ist jetzt weg.
 
  • lektoratte
Dann ist die Wirkung jetzt weg. :hallo:

Und ich sag ja: Das kann anstrengend sein.

Es wird aber idR besser.

Bei uns haben sie direkt mit Retard angefangen, das hielt dann den Schultag durch vor und F musste nicht zwischendurch was nachnehmen.

Aber viele Psychologen fangen gerade bei kleineren Kindern auch mit dem normalen an.

War bei meinem Neffen auch so.

Mittlerweile ist er aber auch schon eine Weile bei retard - der wird aber auch 14 dieses Jahr.

Das Ü hat mit 9 angefangen.
 
  • kitty-kyf
Ich werd hier gerade wahnsinnig.
Die kleine hat gestern im Schwimmbad angefangen: mir ist kalt! Und dann sind wir früher nach Hause. 30 min später hatte sie 40 Fieber.
23 Uhr ist sie aufgewacht weil die so viel in der blase hatte, dass sie eingepullert hat und ab 04:00 Uhr hat sie gespuckt.
Dann heute morgen zum Arzt. Diagnose sonnstich.
Paracetamolsaft (ibu gibt es ja nicht) und vomex Zäpfchen.
Übelkeit ist weg. Sie sitzt in der Stube mahlt und singt. Ich sehe aber rote backen. Hat sie wieder 39,7 Fieber.
Und jetzt trotz Paracetamol noch Temperatur. Isst aber gerade Pizza und Popcorn mit.
Ich werd wahnsinnig. Ignoriert man das Fieber?
Sie ist ja an sich fitt.
Und sonnenstich... ich soll mit ihr IMMER drinnen bleiben wenn es warm ist. Dann kann sie ihre Kindheit abschreiben.
 
  • lektoratte
Hatte sie einen Hut auf?

Das ist ganz wichtig, wenn sie da empfindlich ist. Es gibt ja auch welche fürs Wasser. Oder da dann eine Badekappe.
 
  • kitty-kyf
Hatte sie einen Hut auf?

Das ist ganz wichtig, wenn sie da empfindlich ist. Es gibt ja auch welche fürs Wasser. Oder da dann eine Badekappe.
Ja. Meinte die Ärztin zu mir: das ist total egal! Es geht um die Hitze. Da macht auch der Hut nix.
 
  • Kyra
Ich gebe keinen Fiebersaft wenn das Kind gut drauf ist. Fieber hat ja einen Sinn, erst wenn mein Kind echt durchhängt oder explizit darum bittet gibt es etwas.
Sonnenstich hatten wir hier auch schon. Mein Sohn und auch einmal meine Tochter. Sie hingen eine Nacht lang durch (Fieber, Übelkeit, Kopfweh) und waren am nächsten Tag wieder relativ fit. Sie blieben dann 2 Tage drinnen und der Sonne fern und dann haben wir weiter gemacht wie immer. Wir achten nun eben explizit auf eine Kopfbedeckung, das genug getrunken wird bei heißem Wetter und viel Schatten aufgesucht wird.
 
  • kitty-kyf
Was soll denn das Fieber bei einem sonnenstich für einen Sinn machen?
Bei Erregern geb ich dir recht. Aber bei einem sonnenstich muss ja nichts durch die Hitze abgetötet werden. Deswegen bin ich ja auch unsicher auch wenn es ihr gut geht.
Diese Nacht lang haben wir ja jetzt durch. Es ist schon mehr als 24 h her. Und sie fiebert trotzdem noch.
 
  • toubab
Kalte wadenwickel machen, essigsocken?
 
  • embrujo
Vielleicht mit Wadenwickel versuchen.
 
  • Paulemaus
Vielleicht hat sie neben dem Sonnenstich auch noch einen Infekt?
 
  • lektoratte
as soll denn das Fieber bei einem sonnenstich für einen Sinn machen

Das ist eine Stressreaktion des Körpers. Bei zu hoher Körpertemperatur werden wir bei Fieber bestimmte Stoffwechselprozesse ausgelöst, die zu hohem Fieber führen.

Welche habe ich leider vergessen, ist zu lange her.

Aber Fieber und Übelkeit sind klassische Symptome eines Sonnenstichs. :kp:

Edit: Und ja, ich würde Wadenwickel machen. Plus Fiebersaft, wenn es über 40 • C geht.
 
  • Crabat
Ich glaube es kommt dabei zu einer Reizung der Hirnhäute durch die Wärme. Diese Reizung wird wie eine Entzündung in manchen Fällen mit Fieber beantwortet.
 
  • La Traviata
Und sonnenstich... ich soll mit ihr IMMER drinnen bleiben wenn es warm ist. Dann kann sie ihre Kindheit abschreiben.
Du neigst schon auch zum dramatisieren, oder? Wieso kann man seine Kindheit abschreiben, wenn man Hitze/Sonne meidet?

Ich hatte als Kind auch mal einen Sonnenstich und kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich bei 39 Grad Außentemperatur mit Norwegerpulli schlotternd unter der Daunendecke lag. Sch.ön war das. Ich dachte, mir platzt der Schädel und schlecht war’s mir, es war furchtbar. Eine meiner prägendsten Kindheitserinnerungen.

Ich bin selbst sehr empfindlich (auch an bewölkten Tagen bekomme ich mit LSF 50 im Sommer im Schatten Sonnenbrand) und meine Kinder müssen das daher mit „ausbaden“. Wir sind dann an sehr heißen Tagen und/oder Tagen mit hoher UV Belastung drinnen. Das waren in diesem Jahr bisher noch keine zehn Tage, und wir sind hier in einer sehr sonnigen und warmen Region im Süden. Ansonsten sind wir auf Spielplätzen mit Baumbestand, wo sich ausreichend Schatten findet. Wir gehen in Schwimmbäder, die ausreichend Beschattung auf den Liegewiesen und an den Becken bieten. Wir schützen uns mittels Sonnencreme (geht halt nicht ohne, so blöd das auch sein mag) und UV Kleidung, trinken ausreichend und achten darauf nicht zu lange in der Sonne zu sein bzw. immer wieder auch mit Ruhe im Schatten zu wechseln.

Geht schon und wird auch nicht als Einschränkung empfunden, wenn man das positiv vorlebt.

Edit: das Angebot mit dem Nurofen gilt übrigens, wenn du magst. Letzte Woche gabs hier noch und ich fahre da gerne nochmal hin und frag. Vielleicht haben wir Glück?
 
  • lektoratte
Du neigst schon auch zum dramatisieren, oder? Wieso kann man seine Kindheit abschreiben, wenn man Hitze/Sonne meidet?

Eben. Ihr müsst einfach austesten, was geht und was nicht geht.

Die letzten Tage war es nicht "warm", es war mörderheiß. Bei solchen Temperaturen geht in Argentinien, wo es die (im europäischen Winter) öfter hat, tagsüber kein vernünftiger Mensch auf die Straße - nur deutsche Touristen. :p Die Kinder gehen am späten Vormittag nach Hause und kommen am späten Nachmittag noch einmal für ein paar Schulstunden wieder und Aktivitäten werden auf den Abend verschoben.

Und keiner von denen beschwert sich über eine abgeschriebene Kindheit, die hängen alle am Leben. ;)

Mein Mann war ja krank, als wir bei meiner Mutter waren, der kriegte plötzlich hohes Fieber. Anderentags war es wieder weg.

Ursache: Er musste ja bei 38°C im Schatten mit dem kleinen Ü auf dem Spielplatz in der Sonne Tischtennis spielen, ohne Mütze. Hat nicht mal 20 Minuten gedauert, aber das hat anscheinend gereicht.

Sowas ist einfach unvernünftig, und was das Meiden solcher Situationen angeht, werden vermutlich ziemlich viele Leute keine Kindheit mehr haben. Oder einfach eine andere, in der nicht versucht wird, den Menschen in Temperaturen zu zwingen, die ihm nicht mehr gut bekommen.

Ich denke, nur "warm" ist nicht prolematisch. Bisher hat sie doch keine Schwierigkeiten gehabt?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Lebt ihr werdenden Muttis noch?“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten