Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Lebt ihr werdenden Muttis noch?

  1. Boah, das Kind macht mich irre.

    Fahrig, unkonzentriert, nur am Jammern - die Hausaufgaben dauern Stunden (ungelogen), wobei es nicht unbedingt viel ist. Ständig Heul-Ausbrüche, dazwischen fies zum kleinen Bruder und Abends ewig nicht am Einschlafen...

    Ich dreh hier durch... :wand:

    Keine Ahnung, was sich da im Kopf gerade umdreht. Aber so, wie es gerade ist, ist es wirklich kaum zu ertragen.
     
    #42441 lektoratte
  2. Wie alt ist er jetzt?
    Manchmal machen die Kleinen Entwicklungsschritte, bei denen irgendwie alles quer zu laufen scheint. Ich finde bis zum 8. Lebensjahr fällt das eher in den Fähigkeiten (Sprache, Motorik, Gleichgewicht, etc.) auf und ab dem 10. Lebensjahr beginnt sich das Chaos im Kopf und in den Emotionen zu äußern.

    Wenn die Hausaufgaben zur Quälerei wurden, habe ich meinen immer eine Entschuldigung ins Heft geschrieben. Das fanden die Lehrer gar nicht gut :rolleyes:
     
    #42442 Meizu
  3. Oh nein.

    Also meine brauchen teilweise exteme Ansagen. Also ein lautes "Wenn du jetzt spinnst gehts nachher nicht raus/kein Fernsehen/kein Play Date." Funktioniert bei denen immer.

    Ruhiges Diskutieren bringt zu meinem Leidwesen nichts bei meinen Monstern. Dabei bin ich null der Drilltyp.

    Der ist auch 12 wie meine Große, oder? Der gebe ich mehr Entscheidungsfreiheit. Die ist z. B. Einfach kein Morgenmensch. Die macht mit uns Morning Time und kann dann in Ruhe wachwerden und fängt erst so um 10 Uhr an und ist dann halt erst so um 15 Uhr fertig.

    Hilft es was ihn selber die Zeit einteilen zu lassen?

    Aber du hast mein Mitgefühl.
     
    #42443 Melli84
  4. 12.

    Und er braucht offenbar eine Brille, er sieht alles etwas verschwommen. Aber das alleine kann es, fürchte ich, nicht sein.

    Der schmeißt auch grad alles hin. Macht alles keinen Spaß, ist doof. Klavier. Alle Pläne, die er in der Therapie mit der Therapeutin gefasst hat, um eben mal raus aus dem Schneckenhaus zu kommen und Freunde zu finden, blockt er zuhause aktiv ab. Hat er auch gar keine Zeit mehr zu, weil er die Hausaufgaben ins unermessliche zieht.

    Mit seiner letzten verbliebenen Freundin, mit der er noch ab und an gespielt hat, wenn die sich mal Zeit abringen konnte, hat er sich gerade verstritten.

    Aktionen, die er gern machen möchte, bricht er auch meist mittendrin ab und beschwert sich darüber, dass die doof waren und er ja noch Hausaufgaben machen müsste. (Wenn er dabei nicht stundenlang ins Leer starren würde, oder heulen, weil es ja so viel und alles so schwer ist, noch bevor er einen Text gelesen hat, wären die vielleicht irgendwann auch mal fertig... :rolleyes: )

    Die Therapeutin meinte, das sei oft so, dass sich zu Beginn der Therapie die Dinge erstmal verschlimmern. Ja, kann sein. Massiv.

    Und seine Ärztin vom SPZ erreiche ich leider nicht.

    Da muss ich morgen dringend anrufen. Wenn die derzeit nicht da ist, muss ich mit wem anders sprechen. Es war vor den Ferien schon angedacht worden, die Ritalin-Dosis nach den Ferien heraufzusetzen, weil er im Mai/Juni tüchtig gewachsen war .

    Also, angedacht daher, weil es sich die letzten Jahre mit einer Ausnahme (das war letztes Jahr) immer so entwickelt hat, dass es nach den Sommerferien nötig wurde. Es war also nicht ganz unwahrscheinlich, dass es wieder so würde.

    Nun weiß ich aber nicht, ob nicht auch die nötige Brille ihren Teil beiträgt, oder, oder...

    Edit: Das Rezept geht aber zu ende und ich brauche ein neues. Also muss ja irgendein Arzt entscheiden, ob die Dosis raufgeht oder es beim alten bleibt.

    Egal. Der ist jedenfalls - arrgh - schon wieder wach!

    :wand:
     
    #42444 lektoratte
  5. Nein, im Moment nicht. Der sitzt nur da und starrt ins Leere. Und irgendwann merkt er, dass er ins Leere gestarrt hat, guckt auf den Text, sieht, dass es mehr als ne halbe Seite ist und fängt an zu heulen. :nee:

    Und er hat ja morgens auch Schule.

    Dann kriegt er nichts mehr mit, und meinte, sie würden diese Woche Deutsch, Englisch, Latein und Erdkunde schreiben.

    Deutsch und Latein schreiben sie, Englisch nächste Woche, Erdkunde gar nicht, dafür nächste Woche Mathe. :crazy:

    1. Aufgabe für morgen: Das Kind muss den Lehrern verklickern, dass es bitte vorne sitzen darf. Ist aber nicht so leicht, weil es wegen Corona ja einen festgelegten Sitzplan gibt.
     
    #42445 lektoratte
  6. Könnte es helfen, wenn er die Termine sichtbar vor sich hat? Zum Beispiel durch ein großes Kalenderblatt, in das er die Termine selbst eintragen kann? Oder eine Magnettafel?
    Bei meinem Nannysohn habe ich Tapetenrolle genommen und einen Wochenplan aufgezeichnet. Da kamen Hausaufgaben, Üben, Tests, Klassenarbeiten rein. Mein Nannysohn hat jede erledigte Aufgabe durchgestrichen. Für ihn war das konkreter als ein "das ist doch erst nächste Woche"
     
    #42446 Paulemaus
  7. Das kenne ich aber auch von vielen Kindern die kein Ritalin brauchen.
    Das Hirn klinkt sich da aus, wegen einer Gesamtüberforderung. Nicht weil die Aufgaben ansich schwer sind, sondern weil da vermutlich grade keine Kapazität ist.
    So ab 12 gibt es ja auch die schönen Beschreibungen von Jugendlichen die ab da eigentlich nur stinkend und maulend in einem Sitzsack vergammeln. Dauert paar Jahre.
    „Bleib geschmeidig“ :D
     
    #42447 Crabat
  8. Und wieder fehlt mir der „optimistisch“-Button... :sarkasmus:
     
    #42448 lektoratte
  9. Powert er sich denn zwischendrin Mal körperlich aus ? Macht er irgendeinen Sport ?
    Luca hatte auch Mal so eine Phase, da half nur Schulzeug weg und raus, eine runde Radfahren, mit m Hund gehen , Kopf frei und neuer Versuch.
    Kommt wahrscheinlich auch mit 12 dann wieder. Aber der hatte da auch eine schlimme Zeit, mit heulen , mailen, jammern und alles ist so viel. Ich finde seit er ins Taekwondo geht ist es besser , und raus gehen hilft eigentlich immer . Neustart sozusagen, wie wenn ein PC hängt
     
    #42449 mausi
  10. Jein.
    Also, selten.

    Dieses Wochenende konkret: Sa ja, So eher nein - Ergebnis kaum zu unterscheiden. Sa war er lauter und (in Worten) aggressiver, So wurde nur geheult und von Weltuntergang und Selbstmord geredet.

    Und ich kriege ihn effektiv zu nichts, was neu ist, derzeit.

    Müsste ich ihn hinprügeln, unter Geheule. Nachher wäre es dann mutmaßlich ok, aber auch nur kurzfristig. Also, direkt danach. Nächste Woche, selbes Spiel.

    Ich würde es wohl drauf ankommen lassen, wenn die Kontaktsportarten wieder stattfinden würden. Tun sie aber nicht.

    Ich gebe ihm übrigens möglichst wenig Echo für seine dramatischen Phasen, falls sich das einer fragt.

    Irgendwo zwischen sachlich-neutral und ernster Ansage, je nach eigenem Nervenkostüm.

    Bestätigende Zuwendung eher Fehlanzeige.

    Die sind völlig unabhängig von mir.

    Leider auch völlig unabhängig von ihm selber. :(
     
    #42450 lektoratte
  11. Kann es vielleicht auch allgemein mit der Situation zu tun haben, also das lange ‚frei‘ durch Corona und Ferien :gruebel:

    Ich war letzte Woche tatsächlich auch mal an meinen Grenzen, dass ging dann so weit das ich heulend bei meiner mutter zusammen gebrochen bin :rolleyes:
    Dann gemerkt habe so geht es nicht weiter und die Aufagen alle etwas Umverteilt habe..

    der Große war da ganz maßgeblich mit beteiligt.... der konnte sich absolut nichts merken war nur schusslig Hausaufgaben sofern sie denn möglich waren und er seine Sachen mit hatte :rolleyes: nur unter extremen Theater..
    Bsp. Kommt aufgelöst nach Hause ‚Mama Stell dir mal vor mein T-Shirt war nach dem Sport einfach weg‘ „:gruebel: du musst es doch ausgezogen und eingepackt haben‘ ‚ja aber jetzt ist es einfach weg wirklich‘
    5 Minuten später ‚ach schau da ist es ja ‘ :rolleyes: da hatte er es noch an nur das zweite eben drüber gezogen:wand:
    Oder das schwimmzeug ist plötzlich weg, jetzt grad fehlt ne trinkflasche..
    Und alles natürlich mit extremen Theater, heulen, bocken, frech sein, ständig wiederworte...
    und die 3. klasse kann er sowieso nicht das ist alles viel zu schwer für ihn, nachdem er 1x einen deutsch Test verhauen hat :rolleyes:

    jetzt läuft zumindest die Schule wieder etwas besser..
     
    #42451 Manny
  12. Muss ja njx neues sein, er habt ja einen Hund . Ich schick Luca mit dem Hund los wenn s ist. Einmal auf und ab 10-15 Minuten und dann nochmal von vorne. Da dulde ich auch keine Widerrede. Wenn ich sag er muss mit m Hund gehen ist das so. Ohne Diskussion.
    Zur Erklärung das kommt vielleicht ein bis zwei Mal die Woche vor . Gipsy macht nicht gerne in den Garten. Und wenn ich was zu tun habe ,finde ich es nicht zuviel verlangt wenn er mit dem Familienhund schnell pieseln geht. Ich finde das gehört halt dazu.
    Er kommt dann immer viel besser gelaunt zurück, als er losgelaufen ist und geht manchmal auch ein Stück weiter als er müsste.
    Oder Kauf einen kleinen Box Sack oder lass ihn Liegestütze machen, irgendwas was die Weltuntergangsstimmung unterbricht und dann los von vorne. Ich finde von allein kommen die aus ihren selbstmitleid nicht raus, sind sie wahrscheinlich zu klein , und mit schimpfen, reden, beruhigen geht hier auch nix vorwärts.
    Musik zu den Hausaufgaben hilft hier auch oft.
    Momentan bushido
     
    #42452 mausi
  13. Erster Augenarzttermin am 13. Oktober - und das auch nur, weil er bei diesem Arzt schon mal war. :schock:
     
    #42453 lektoratte
  14. Und wenn ihr einfach schon mal zu einem gescheiten Optiker geht? Der kann doch auch schon mal ein paar Tests machen? :kp:
     
    #42454 sammy*shy
  15. Also hier ist es so, dass ein Optiker bei U18 gar nix machen darf. Das Kind muss erst zum Augenarzt.
     
    #42455 Nune
  16. War früher bei meinen Kindern auch so.
     
    #42456 matty
  17. Ja, ohne Rezept geht nichts.

    Wir haben eben einen Sehtest improvisiert.

    Ergebnis: das eine Auge ist mE ziemlich normal. Auf dem anderen kann er auf dieselbe Entfernung fast gar nichts lesen. :uhh:
     
    #42457 lektoratte
  18. Wie sieht es denn aus, wenn du irgendwas Positives in Aussicht stellst. Also z. B. "Komm, ich setze mich zu dir und wir machen das zusammen und danach gehen wir zur Eisdiele und können uns ein Eis?"

    Vor ein paar Tagen war mein immer fröhlicher Bub mal traurig. Er vermisst seinen wirklich besten Freund, der nach Italien gezogen ist.

    Wir letzten uns auf die Couch und machten uns geise Schokolade und ich sagte ihm, dass es total ok ist ihn zu vermissen und traurig zu sein, aber man eben immer nach vorne schauen muss. Und das tollste ist ja, dass man so viel Zeit mit ihm verbringen durfte und das ja immer in der Erinnerung und im Herzen bleibt und man dafür echt dankbar sein kann. Und dann halt noch Zeug wegen Gott und dass der einen Plan hat. Aber ihr seid ja glaube ich nicht religiös.

    Er ging motiviert und lächelnd von der Couch und war glücklich.

    Das wird evtl nicht so einfach sein, aber ich finde es halt immer wichtig, dass die Kinder wirklich motiviert sind und den Sinn hinter etwas sehen. Was will er denn später werden? Ist er stolz auf sich und was er leistet?
     
    #42458 Melli84
  19. Was er werden will, weiß er noch nicht, und stolz auf sich zu sein, traut er sich nur an guten Tagen - an den schlechten macht er sich eher absichtlich mies.

    Und dann verweigert er solche motivierenden Aktionen auch komplett. "Ach, ich mag eigentlich gar kein Eis - die Eisdiele hat doch auch sowieso zu und eigentlich darf ich ja auch kein Eis, weil ich ein so böses Kind war. Und eigentlich wäre ich doch lieber tot."

    Das hat er übrigens als ganz kleiner schon gemacht: Wenn ich ihn ernst ermahnt habe, dies oder jenes jetzt zu machen, hat er direkt gesagt: "Ich darf heute nicht Fernsehen, weil ich nicht Zähneputzen will", oder "Ich muss mein Kuscheltier abgeben, weil ich eben nicht gleich gehört habe" - oftmals Dinge, auf die ich nichtmal im Traum gekommen wäre, und bei denen ich im Kopf ja auch noch gar nicht war.

    Es reichte, zu verkünden, dass ich irgend einer Aktion bestehe - und er nahm schon vorweg, dass er gleich sicher, weil er keine Lust hätte, was verboten kriegen würde. Und fing schon mal vorsorglich an zu heulen, weil ich ihm ja xyz "verboten hätte". :crazy:

    Und so ist das jetzt eben auch.

    Er ist deprimiert, eine Belohnung und gutes Zureden passt da nicht rein, also biegt er sich eine Bestrafung zurecht, die es so bei uns vermutlich auch nicht geben würde.
     
    #42459 lektoratte
  20. Wenn er sich wirklich manchmal so überfordert fühlt würde ich echt eine Entschuldigung schreiben ab und an.

    Drück ihn mal von mir den Süßen:love:
     
    #42460 Melli84
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Lebt ihr werdenden Muttis noch?“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden