Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Leben wie im Schwarzwaldhaus - Tipps und Tricks sowie Erfahrungsberichte

  1. @Leroy

    Die Höflichkeit, die du von anderen einforderst, solltest du auch selbst an den Tag legen. Sonst wirkt es komisch.

    Man kann einen Sachverhalt auch ruhig mehrmals erklären und auf Fragen, auch wenn sie einem unnötig vorkommen, einfach Antworten geben, ohne den Fragesteller als dumm und ungebildet zu bezeichnen.

    Auch das führt dazu, dass ein Thema nicht eskaliert.
     
    #121 matti
  2. @Leroy hat in der oben stehenden Mail sehr detailliert erklärt, warum bei ihr der Strom abgestellt wird. Warum der Tonfall jetzt ins negative abrutscht, verstehe ich nicht und finde ich schade.
     
    #122 lupita11
  3. Na, ganz so ist es nicht, da steht erst mal nur, dass bei ihr in Bayern heute noch täglich der Strom abgeschaltet wird, nicht, dass es ausschließlich Heizstrom betrifft. Dass kann man dann ggf. dem weiteren Text entnehmen und ich hatte, weil evtl. zu einfach gestrickt, schon Mühe zu erfassen, was dort im Häuschen stromtechnisch passiert .
     
    #123 matty
  4. Gut, dass du das jetzt erklärt hast, man lernt nie aus :danke:

    :rofl:
     
    #124 DobiFraulein
  5. Nein, das ergibt sich daraus nicht. Es ist einfach nicht nachvollziehen, was dieser Text sagen soll. Nur dass es bei dir nicht so funktioniert wie bei einem normalen Haushalt. Nicht, woran es hängt.
    Der Otto-Normalbürger mit zwei Zählern würde von dieser Abschaltung gar nichts merken, schreibst du, aber bei dir ist alles anders.
    Was heißt alles anders? Könnte ebensogut heißen, dass du, anders als der Otto-Normalbürger, keine zwei Zähler hast.
    Also pack dich vielleicht selbst mal an die Nase, dich nicht verständlich ausgedrückt zu haben, statt andere User für ihre - von dir selbst ein wenig weiter oben angeforderte - höfliche Nachfrage zu beleidigen.
     
    #125 snowflake
  6. Es war ausschließlich zuerst Leroys Tonfall, der ins Negative abgerutscht ist.
     
    #126 snowflake
  7. Genau genommen hast du jetzt immer noch nicht gesagt, ob du einen oder zwei Zähler hast. Man muss einen, kann aber auch zwei haben. Mehr steht da nicht.
     
    #127 snowflake
  8. Es gibt zwei Zähler. Normalerweise wird an den Zähler mit dem Heizstromtarif nur die Heizung angeschlossen, also Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung/sonstige Stromheizungen. Dieser Strombezug wird unterbunden, wenn das Netz droht zu überlasten. Das ist überall so, nicht nur in Bayern. Normalerweise merkt man als Verbraucher davon nichts, da diese Heizungen überwiegend nachts aufgeladen werden (daher kommt dieser Tarif im Übrigen: sowohl AKW als auch Kohlekraftwerke sind sogenannte Grundlastkraftwerke und müssen "durchlaufen". Da nachts aber weniger Strom verbraucht wird als tagsüber, haben die Kraftwerksbetreiber eine Möglichkeit gesucht, wie sie den nachts produzierten Strom wegbekommen können. Und eben in Form von Nachtspeicherheizungen bzw. Wärmepumpen (ja, bereits in den Siebzigern) auch gefunden.)

    Allerdings hat der Elektriker von @Leroy Murks gebaut und auch die normalen Steckdosen laufen über diesen Zähler. Was zur Folge hat, dass sie keinen Strom hat, wenn die sogenannte Sperrzeit ist.

    Mit Ausnahme einiger weniger Steckdosen, die über den eigentlich normalen Zähler laufen.
     
    #128 lupita11
  9. du musst aber zugeben, dass das hier
    etwas anders klingt

    Es scheint Spaß zu machen, verwirrende Beiträge zu schreiben, um sich hinterher schön über die plöhden User aufregen zu können
     
    #129 DobiFraulein
  10. Ich finde es sehr ungewöhnlich, dass es im Umkreis von @Leroy keinen fähigen Elektriker gibt, der den Fehler beheben kann. Und das in Bayern.:girl_impossible:
     
    #130 embrujo
  11. Wie soll das so einfach gehen? Du musst dann ja u.U. jede einzelne Steckdose neu ziehen, um alles sauber zu trennen. Oder du installierst die Leitungen der Heizungen neu, was auch mit enormen Aufwand verbunden ist.

    Das Aufzudröseln würde wahrscheinlich noch teurer.
     
    #131 lupita11
  12. das stimmt, am Anfang war es unklar. Aber dann hat sie es ja erklärt. Können wir uns jetzt wieder lieb haben?:fuerdich::)
     
    #132 lupita11
  13. Wieso sollte man die Leitungen neu installieren müssen? Bei uns waren beide Zähler in einem gemeinsamen Sicherungskasten, in den alle Leitungen vom ganzen Haus laufen. Da sollte es doch möglich sein, die Leitungen von dem einen Zähler auf den daneben umzuswitchen?
     
    #133 snowflake
  14. Und dann zahlst du für den Heizungsstrom den vollen Preis...
     
    #134 lupita11
  15. Und für den Strom im Haushalt den vorgesehenen.
    Im Moment scheint ja der gesamte Haushalt als Heizstrom berechnet zu werden.
     
    #135 matty
  16. Ja, so verstehe ich das auch. Aufgrund eines Fehlers des Elektrikers, der mittlerweile insolvent ist.
     
    #136 lupita11
  17. Wenn ich es richtig verstanden habe, heizt @Leroy das Holzhaus mit einem zentralen Ofen. Und es gibt wohl eine Fußbodenheizung, die allerdings nur im Bad wegen der Katzen an ist.
    Also sollte es nicht so schwer sein, alles einfach wieder an den Allgemeinstrom zu "klemmem". Zusammen mit einem Elektriker, der das ganze dann abnimmt, sollte das machbar sein. Dann hat man natürlich nicht mehr den billigeren Heizstrom.
     
    #137 embrujo
  18. Es sei denn, ich klemme die Leitung(en) der Heizung nicht um.
    Es kann mir doch keiner erzählen, dass ein Elektriker es nicht fertigbringt, festzustellen, welche Leitung zu welchem Abnehmer gehört und das entsprechend an den richtigen Zähler zu hängen. Also irgendwo in der Gegend muss es doch einen Elektriker geben, der den Beruf auch gelernt hat.
     
    #138 snowflake
  19. Ich hol das mal hoch, scheint untergegangen zu sein.
     
    #139 snowflake
  20. Korrekt, bis hierher hast Du es richtig verstanden:
    Das Haus wurde von mir von Anfang an so konzipiert, daß es zentral mittels dieses Ofens als winterlicher Hauptheizung gewärmt werden kann.
    Zusätzlich gibt es extra dafür vorgesehene (und entsprechend verkabelte/angeschlossene) Steckdosen, an welche entweder Marmorplatten, Konvektoren oder Radiatoren angeschlossen werden könnten.
    Dies ist aber leider aufgrund der "maroden" Elektrik nicht möglich, weil mir dann sofort alle Sicherungen durchknallen.
    EIN Schwelbrand in der Wand des Sicherungskastens langt mir, das versuche ich also nicht noch mal.
    Korrekt. Diese elektrische Fußbodenheizung existiert tatsächlich NUR im unteren Bad. Leider ist der Betrieb dieser auch mittels Heizstrom immens teuer. Für mich persönlich bräuchte ich diese nicht, da würde mir ein deutlich günstigerer Konvektor genügen, der hin und wieder mal 30 Min. läuft - aber naja, alles für die Miezen halt :love: sie sind alt und sollen es schön haben, also läuft das Dingens.
    Sie danken es mir, indem sie teils zu viert oder fünft im Bad auf dem Boden herumlungern :love:

    Oh Du Oberschlaue! Super Idee!! Komm her und mach das bitte!! :D
    Denn VIER Elektriker haben bisher den/die Fehler nicht finden können, ergo auch nicht beseitigen!!
    Und Du kannst das?? Oder weißt jemanden, der das per Ferndiagnose so bestätigen und dann auch reparieren kann??
    Super!!! :dafuer:


    Der Stromversorger ist übrigens lediglich für die Stromversorgung bis in den Zähleranschlußkasten hinein verantwortlich, alles danach ist "Privatvergnügen". Inkl. aller damit verbundenen Kosten.
    Der Zähleranschlußkasten steht draußen an der Grundstücksgrenze. Von dort geht die gesamte Verkabelung in 1,20 m Tiefe über das Grundstück zum Haus und endet im Sicherungskasten (*) welcher in der Badezimmerwand sitzt.
    Von diesem Sicherungskasten aus gehen die Leitungen alle quer durch das Haus. INNERHALB der Wände.


    (*)Sicherungskasten: Welcher mir bereits einmal in meinem Beisein explodierte (und damit den Schwelbrand sowie Verletzungen auslöste). IN der Wand des Holzhauses. Und IN meinem Gesicht und Oberkörper.
    Ein zweites Mal brauch ich net!
    Es hätte mich das Augenlicht kosten können!
    Oder gleich das Leben, inkl. das aller meiner Tiere.
    Denn so schnell ist keine Feuerwehr der Welt, den Vollbrand eines Holzhauses noch löschen zu können!


    Einen fünften Elektriker werde ich nicht holen, mangels der Fähigkeit sowie der Lust auf einen erneuten Rohbauzustand des gesamten Hauses.
    Ergo den jetzigen Zustand eben einfach so ertragen, wie er nunmal leider ist.
    Bin ja schon seit Jahren dran gewöhnt.
    Schön ist es trotzdem nicht!

    Und die Unsicherheit bleibt --- ob nicht noch mal was passiert....



    Was aber eben auch bleibt, ist die Erkenntnis, daß dieses angeblich so reiche und fortschrittliche Land es nicht einmal schafft, auch nur die ganz normale alltägliche Stromversorgung zu sichern und aufrecht zu erhalten.
    Ganz abgesehen von all den von der Regierung begünstigten E-Autos, die ja noch in Massen gekauft sowie betrieben werden sollen.
    Mit welchem Strom denn bitte???
     
    #140 Leroy
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Leben wie im Schwarzwaldhaus - Tipps und Tricks sowie Erfahrungsberichte“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden