Kopfzittern

  • KalteSchnauze
Hallo,

ich hab mal eine Frage... und vorab: ich gehe damit auch nächste Woche zum TA, das hier soll den Besuch dort nicht ersetzen, sondern ich erhoffe mir eher Tipps, worauf ich den TA ansprechen kann... das sind ja auch nur Menschen ;)

Also: ich hab meinen Am. Bulldog - Mix jetzt seit 4 Wochen und in der Zeit ist es 4 Mal vorgekommen, dass er da lag und plötzlich angefangen hat, mit dem Kopf zu zittern. Er hält den dann meist in eine Richtung gekippt und zittert ungefähr 30 Sekunden hin und her. Am Anfang dachte ich, es wäre nur ein kleines Muskelzittern, weil es immer aufgetreten ist, wenn er halb am Schlafen war und ich war der Meinung, er ist da grad so entspannt, dass er seine dicke Rübe nicht mehr so richtig im Griff hat oder blöd da liegt. Die ersten beiden Male konnte ich ihn auch abrufen und als er vor mir stand, war es weg. Letztes mal aber nicht: er stand vor mir und zitterte.

Ich hab gelesen, dass es bei Bulldogs wohl vorkommen kann und es sich um eine Durchblutungsstörung handelt (wohl auf Grund Vitamin-B-Mangel), ich hab aber auch Bedenken, es könnte Epilepsie, Borreliose, Schlaganfall oder was auch immer sein :(

Wäre Euch für Tipps oder Erfahrungen dankbar
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi KalteSchnauze :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pommel
Ich kann Dir zwar keine Tip's geben, nur Daumen drücken, dass es nichts Schlimmes ist - und das tue ich auch :)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • hellraiser
das hat meiner auch und das aber schon seit einigen jahren. wie sieht es denn bei deinem hund aus mit dem restlichen Bewegeungsapparat?

Ich habe meinen Hund untersuchen lassen von versch. Tierärzten, es wurden auch Röntgenbilder angefertigt usw....Bisher konnte kein Tierarzt herausfinden was das ist.

Da es aber nur selten auftritt und teilweise Monatelang garnichts ist und es ihm ansonsten gut geht und nicht einschränkt werde ich da auch nicht weiterforschen.

Bei einem Gespräch mit einer Tierphysiotherapeutin wurde auch der Verdacht geäußert dass es evtl. ein Zentralnervöses Problem sein könnte dass vom Gehirn ausgeht.

Da mein Hund vermutl. als Welpe Staupe gehabt haben soll, kann dies der Auslöser dafür gewesen sein.
 
  • Spell_2103
Es liest sich für mich wie ein ähnliches Zittern, wie Becks hat in Angstzuständen.

Aber ich drücke euch beiden die daumen, dass es nichts schlimmes ist, berichte, was der TA gesagt hat :hallo:
 
  • KalteSchnauze
@Schnuddelwuddel Also soweit ich das gelesen habe, tritt es wohl gerade bei EB, aber auch bei AB und bei relativ jungen Hunden (2-3 Jahre) auf. Kann sich auf den ganzen Körper erstrecken, bei meinem ist es aber nur der Kopf. Ich werde mit dem TA mal drüber reden. Und Vit B zu geben und zu schauen, ob es eine Verbesserung bringt, ist sicherlich einfacher als auf Epilepsie oder andere Nervenschädigungen zu untersuchen. Aber da wird er sicher auch was zu sagen ;)

Danke trotzdem..

edit: @Spell - er hat da keine Angstzustände, das passiert in völlig entspannten Situationen... der liegt hier, Augen auf Halbmast kurz vorm Einpennen... und plötzlich geht das los
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Spell_2103
woher kommt er, was hatte er bisher erlebt...
Becks hatte nach seiner Ankunft hier, sehr oft "Albträume" und hatte dann auch dieses Zittern... aber Becks hatte auch sehr viel negatives erlebt und seinem Verhalten nach auch sehr viel Einstecken müssen... :(

Muss ja nicht immer was "Schlimmes" sein ;)
 
  • hellraiser
ja grau ist alle theorie...mein hund ist ein mix. so wirklich weiß ich nicht was drinnen ist...somit kann ich noch nicht mal sagen woher es dann kommen könnte....

es gibt noch genügend erkrankungen bei hunden die nicht ausreichend bekannt und erforscht sind...von daher....

bei irgendeiner erkrankung gibt es doch genau dieses krankheitsbild....mir fällt der name nur nicht ein.....


ich behandele meinen hund erfolgreich mit viel vit. b komplex und bei physiotherapeuten mit tens.
das hilft ihm sehr. zumal er auch eine nerven bedingte hinterhandschwäche hat, da auch sein stellreflex minimal verzögert ist.
was aber nach ner vit. b kur und tens behandlungen besser wird und ziemlich lange zeit dann konstant gut bleibt.

ich würds dennoch vom tierarzt überprüfen lassen an deiner stelle. vit. b ist nicht verkehrt. sollte es schlimmer werden oder andere symptome dazu kommen, muss natürlich herausgefunden werden was es ist.

aber wie gesagt es gibt krankheiten die nicht zu diagnostizieren sind...weil schlichtweg einfach unbekannt.
 
  • KalteSchnauze
Kommt aus TH, Vorbesitzer waren nicht immer nett zu ihm. Er träumt da ja auch nicht... gestern war es so, dass er aufs Sofa kam, sich hingelümmelt hat und im nächsten Augenblick hat er angefangen zu zittern... aber da ich im I-Net schon von mehreren EB/AB-Besitzern gelesen hab, dass die das auch hatten und durch Vit B weggegangen ist, hoffe ich da auch drauf ;) Deswegen hab ich ja hier gehofft, Infos von Leuten zu bekommen, die mit den Rassen Erfahrung haben
 
  • Ginger-Staff
Hi

zu diesem Kopfzittern auch head bobbing gennant was du beschreibst (wenn es nix anderes ist), führt bzw. führte die Vet Uni. München gerade ein Studie durch.
Mein Boxer Elvis hat bei der Studie mitgemacht.

vielleicht interessant für dich.

GLG Ines mit Elvis,Ginger und Zoe
 
  • Ginger-Staff
Hi

Gerne;) .
Ganz vergessen, bei Elvis hat Vit.B geholfen und es ist nicht mehr aufgetreten.
Achte jetzt aber auch sehr darauf dass der Vit B Haushalt im Gleichgewicht ist.

GLG Ines mit Elvis,Ginger und Zoe
 
  • Laura-Wolf
Also auch kein Zitter aus einem Erregungszustand heraus? Oder ein Kauen und mit der Schädelplatte zittern, wie wenn er ne läufige Hündin in der Nase hat?
 
  • KalteSchnauze
Das hat er natürlich auch. Wenn er ins Wasser darf steht er schon etwas zitternd vor Aufregung am Ufer und wartet drauf, dass er gleich die ganzen bösen Steine fangen darf :love: Und auch dieses Hündinnen-Kauen macht er.
Aber in dem Fall legt er sich einfach ganz normal entspannt hin und irgendwann fängt der Kopf an zu zittern. Wenn er ihn anhebt legt er ihn etwas schräg und der komplette Kopf zittert hin und her und er schaut dabei halt irgendwie hilflos. Überhaupt nicht vergleichbar mit den anderen Sachen.
 
  • hellraiser
wackelt der kopf hoch und runter...so als wenn der hund permanent einem zunicken würde...oder eher hin und her???

hat er davor irgendwas bestimmtes gemacht??? geschwommen? ausgiebig getobt...sich erschrocken???
 
  • KalteSchnauze
Wie schon paar mal gesagt: er ist da völlig entspannt, legt sich neben einen aufs Sofa und döst vor sich hin... keine Aufregung (wobei nach so kurzer Zeit immer noch irgendwas aufregend ist), Anstrengung oder sonstiges

Und er wackelt hin und her... streck Deine Hand flach aus und dreh sie im Handgelenk: so ;)

Ich werde wie gesagt mit dem TA sprechen und mich mal bei der Uni in München melden wegen der Studie. Denn die Leute dort sind ja Spezialisten dafür und haben sich offensichtlich auch genau mit dem Thema schon ausgiebig beschäftigt ;)
 
  • Yvonnche
Hi,

meine EB hatte das, mein AB auch. Die Situationen waren meist auch entspannte Situationen. Nur der Kopf wackelte, wie bei einem Wackeldackel

Bei vielen Hunden hilft es, diesen einfach abzulenken und ratzfatz ist das Zittern vorbei.
Mein TA hat den Vitaminkomplex meinem Hund gespritzt, dieser wurde so besser aufgenommen wurde mir gesagt, als Vitaminkomplex so einzugeben, wäre nicht so wirksam.
Aber ich bin kein Doc.

Im Alter trat das Kopfzittern bei meinem AB öfter auf, aber nicht mehr in seinem ganzen Leben als ca. 15-20 x.
Bei meiner EB kam es nicht mal 5x vor.
 
  • hellraiser
das mit der injektion stimmt nicht...... da vit. b ein wasserlösliches vitamin ist, wird ein zuviel davon einfach ausgeschieden....
diese aussage von tierärzten kenne ich...das sagen sie gerne damit man dem hund die teure spritze geben lässt, die zudem auch noch saumäßig brennt , sicherlich nicht angenehm für den hund....

mein tierarzt meinte die kapseln von ratiopharm zum bsp. wären sehr gut...und in akuten fällen könne man sogar auch zwei kapseln kurzzeitig geben.....

ich gebe meinen beiden tägl. 1 mit ins futter und es hilft ihnen sehr gut.
 
  • KalteSchnauze
@Yvonnche Auf Dich und Deine Bulldoggen-Erfahrung hatte ich gehofft, danke :)

Ich werd das klären und dann schreiben, was rauskam ;)
 
  • Yvonnche
@ Schnuddelwuddel,
möge sein, das es so ist, deswegen schrieb ich ja, das ich kein TA bin. Ich habe das Fachwissen nicht.
Wie oft hat dein Hund Kopfzittern ?

@ Kalte Schnauze,
ich bin gespannt was rauskommt. Aber bei den EBs ist das relativ normal.
 
  • hellraiser
meiner hat das teilweise 1-2mal im monat...und dann wieder monatelang nix.....

insgesamt hatte er es seit ich ihn habe (5,5 jahre) vielleicht max. 15 mal gehabt....

aber nach seinem aussehen her gehört er nicht in die hundegruppe die so etwas häufiger hat....wenn es denn so ist das ab, eb usw. am häufigsten betroffen sind...

bei meinem rüden ist wohl noch ein dogo canario oder cane corso usw...drin gewesen....keine ahnung..
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kopfzittern“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten