Kauf Informationen zu Bullys

  • renkaSH
Hallo, ich bin neu hier, weil wir uns einen American Bully kaufen wollten. Eigentlich wollten wir den heute anschauen fahren (ca. 60 Minuten fahrt), dann kam der Anruf, sie wären heute in der Nähe und würden die kleinen mitbringen. Da ging komischerweise meine Warnlampe an und ich suchte und fand diese Seite. Auch die Warnungen vor den American Bullys (Hier:Classic).

Der Typ Hund soll es aber bleiben, welche Form/Typ/Rasse würdet ihr denn empfehlen und wo findet man dann seriöse Züchter? Wesensmerkmale sollen schon die „freundlich, Familie etc.“ sein.

Wo sind die hauptsächlichen Unterschiede von den Staffs - oder nennt sie nur jeder etwas anders? Unterschied zum PitBull?

danke.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi renkaSH :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • toubab
Sehr gut reagiert, ein züchter der nicht möchte das man vorbei kommt, ist sofort raus.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • IgorAndersen
Die von dir genannten Rassen unterscheiden sich schon erheblich im Wesen und der Optik.

Der Staffordshire Bullterrier ist ein kleiner, sehr kräftiger Hund mit überaus freundlichem Wesen.
Der American Staffordshire Terrier ist größer, nicht ganz so distanzlos-überfreundlich.
Der American Pit Bull Terrier ist deutlich schmaler und leichter (sofern nicht im Bulldogtyp stehend), sehr reaktiv, agil, oftmals unverträglich mit anderen Tieren. Einen echten Pit Bull wirst du in Deutschland aber kaum bekommen.

Herzlichen Glückwunsch, dass du Abstand vom Kauf eines American Bullys (egal welcher Schlag) genommen hast. Diese Hunde mögen zwar ein freundliches, ruhiges Wesen haben, aber sie stecken in einem völlig deformierten Körper. Selbst wenn der Körperbau okay ist, achten die Züchter trotzdem nicht auf Erbkankheiten.
 
  • Sweetlili
In einer guten Zucht kannst Du Elterntier sehen erleben, außer vielleicht den Vater wenn der weiter weg kommt.

Die Züchterin steht dir immer für Fragen zur Verfügung. Und erwähnt explizit Familienhund !
 
  • pat_blue
Der Staffordshire Bullterrier ist ein kleiner, sehr kräftiger Hund mit überaus freundlichem Wesen.
Der American Staffordshire Terrier ist größer, nicht ganz so distanzlos-überfreundlich.
:D Ich hab jetzt herzlich gelacht. Schön auf den Punkt gebracht
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Ninchen
Hallo, ich bin neu hier, weil wir uns einen American Bully kaufen wollten. Eigentlich wollten wir den heute anschauen fahren (ca. 60 Minuten fahrt), dann kam der Anruf, sie wären heute in der Nähe und würden die kleinen mitbringen. Da ging komischerweise meine Warnlampe an

Deine Warnlampe ging zu recht an. Das ist eine alte Masche, die bringen dir einfach einen Welpen vorbei, drücken ihn dir in den Arm und hoffen darauf, dass bei dir gleich der "Elterninstinkt" einsetzt und du ohne Nachfragen die Kohle locker machst.
 
  • sleepy
Puh, das war knapp. Aber zum Glück hat das instinktive Warnsystem funktioniert.

Mein wichtigster Rat jetzt: nix überstürzen. Ganz egal, für welche Rasse ihr euch letztendlich entscheidet, nutzt die Zeit unbedingt, euch gut zu informieren. Hier im Forum wirst du jede Menge Infos finden, wenn du mal ein bisschen stöberst. Vielleicht besteht sogar die Möglichkeit, Ausstellungen zu besuchen und dort die bevorzugten Rassen mal in "größerer" Zahl live zu erleben, mit Haltern und Züchtern zu plaudern, usw.

Ich persönlich würde, wenn die "Vorgabe" ein kompakter, kurzhaariger, bulliger (Rasse-)Hund ist, der besonders nett und familienfreundlich sein soll, zum Staffordshire Bullterrier neigen. Aber das solltet ihr natürlich für euch selbst rausfinden, was am besten in euer Leben passt.
Vielleicht gibt's ja auch im Tierschutz den perfekten Hund für euch?
Man könnte ja mal schauen... ;)
Z. B. bei:






(da ist allerdings die Homepage nicht immer auf dem neuesten Stand, glaube ich. Deshalb bei grundsätzlichem Interesse lieber mal anrufen.)

Oder natürlich in allen anderen Tierheimen. Vor allem in den größeren gibt es normalerweise "reichlich" Hunde bulligen Typs - natürlich auch zunehmend jene, die als "American Bullys" verhökert wurden...
 
  • Ninchen
Bei erwachsenen Hunden aus dem Tierschutz seht ihr ja auch gleich, was ihr bekommt. Die Heime und Orgas beraten euch auch gern.
 
  • renkaSH
hier kommt man nur mit Termin in ein Tierheim und muss vorher online schauen. Da haben wir schon geschaut. Nichts passendes dabei. Ich habe hier bei einem Beitrag die Empfehlung von Blazenstaff gesehen und kurz mit ihr gesprochen. Da mein Sohn noch einige Zeit zum gesundwerden braucht, können wir da auch warten.
 
  • lektoratte
Ich habe hier bei einem Beitrag die Empfehlung von Blazenstaff gesehen und kurz mit ihr gesprochen. Da mein Sohn noch einige Zeit zum gesundwerden braucht, können wir da auch warten.

Das klingt doch super.

Ich glaube, wenn ich das so lese, ein Staffbull ist genau das richtige für euch. :)
 
  • renkaSH
Eben war bei RTL Martin Rütter „die Welpen kommen“ auch ein AmStaff. Da sah man, wie es gehen sollte, mit der Erziehung - oder wie eben auch nicht.
 
  • pat_blue
Red White Pied, Gundas Zucht hat auch ganz tolle Staffbulls. :love:
 
  • renkaSH
Bestimmt, nur ist B-W etwas sehr weit von Hamburg entfernt
 
  • Coony
Bestimmt, nur ist B-W etwas sehr weit von Hamburg entfernt

Das sollte allerdings kein Ausschlusskriterium sein. Wenn der Züchter gut ist, dann fährt man - ich bin 3 Mal die Strecke Bremen - BaWü - Bremen am Stück gefahren, um meinen Hund zu bekommen.

Bei deinen Wunschrassen hat es jeweils nur eine Handvoll anständige Züchter. Da kann man Glück haben, wenn einer davon um's Eck wohnt, wahrscheinlicher ist es aber, dass man Kilometer reissen muss.

Da du vom Bully kommst, sollten dich die Preise zwar nicht schrecken, aber sie dürften mittlerweile so bei +/- 2000€ liegen und Wartelisten von +1 Jahr sind auch nicht ungewöhnlich.
 
  • lektoratte
Naja, aber wenn man einen guten Züchter um's Eck hat und eh zu warten bereit ist... spricht ja auch nichts dagegen? :nixweiß:
 
  • Coony
Klar, dann hat man Glück.
Nur sollte man wegen der Entfernung keine Kompromisse machen.
 
  • pat_blue
Ich wär fast aus der Schweiz zu Gunda gefahren :D Aber wirklich nur, weil ich ihre Hunde so toll finde. Jetzt hab ich ja eine Halbe Red White Pied :herzen:
 
  • pat_blue
Naja, aber wenn man einen guten Züchter um's Eck hat und eh zu warten bereit ist... spricht ja auch nichts dagegen? :nixweiß:
Nein, sicher nicht. Eigentlich schön, wenn sie näher sind, dann kann man auch öfters mal Besuche machen.
 
  • renkaSH
Dass die Qualität wichtiger als die Entfernung ist, weiß ich. Meine Schwester züchtet Möpse, gesunde, und da kommen die Kunden auch von sehr weit her. Aber alleine die Mitgliedschaft im VDH sagt noch nicht viel?

Manche schreiben in den Stammbaum die Linien, was mir aber a) nichts sagt und) vermutlich auch über die aktuellen Bedingungen und Qualität wenig sagt.

Dass gute Hunde teuer sind, ist uns bewusst.
 
  • Joki Staffi
hier kommt man nur mit Termin in ein Tierheim und muss vorher online schauen. Da haben wir schon geschaut. Nichts passendes dabei. Ich habe hier bei einem Beitrag die Empfehlung von Blazenstaff gesehen und kurz mit ihr gesprochen. Da mein Sohn noch einige Zeit zum gesundwerden braucht, können wir da auch warten.
Blazenstaffs sind super Hunde :love:
Einen ihrer Rüden hab ich erst letzte Woche wieder durch geknuddelt. Er lebt bei einer sehr guten Bekannten von mir, die beim Tierarzt arbeitet. Der Rüde war damals auch der Hund im Wesenstest für die Situation Hund - Hund.
Ein total toller Hund. Alles was ein Staff Bull braucht:love:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kauf Informationen zu Bullys“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten