KASTRATION!!!!!

  • Der Weise
Frage an alle!!!

Warum sind die Kastrierten Hunde(Rüde/Hündin)
soooooooooo arm??? Ich habe nur die besten
Erfahrungen! Und bitte schreibt mir jetzt
nicht man greift in die Natur des Hundes ein,Weil da greift man nur ein wenn der Rüde
nicht decken darf und die Hündin nicht werfen darf!!!!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Der Weise :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Andrea
Hallo Der Weise,

ich zum Beispiel lass meine Hündin nicht kastrieren, weil sie nach der Kastration ständig Urin unkontrolliert verlor, was in der Wohnung sehr unangenehm ist, und ausserdem ging sie total aus dem Leim (Gewichtszunahme). Dafür ist zum Glück mein Rüde kastriert (ist ein Fundhund) und laut Tierarzt schon Kastriert.

Viele Grüsse Andrea


 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Andrea
Ich meine natürlich meine letzte Hündin, die jetzige lass ich aus diesem Grunde nicht kastrieren.

Bin im Moment etwas durcheinander *grr*
sorry

Andrea

 
  • Astrid
Hallo lieber Weise,

schau mal in die Rubrik Gesundheit, dort habe ich diesbeszüglich einen Beitrag rein gesetzt. Dort findest Du sowohl Vor- als auch Nachteile der Kastration.

Wenn Du der Meinung bist das Du Deine Tiere Kastrieren mußt, dann mach es halt. Ich persönlich werde es nur dann machen, wenn gesundheitlich Probleme vorliegen. Außerdem bin ich der Meinung das die Tiere nicht leiden wenn sie nicht gedeckt werden oder decken dürfen!!!!

Viele Grüße

Astrid und die Sabberbande
 
  • Mark
Meine persönliche Erfahrung ist, dass ich an meinen Hunden (Rüde + Hündin) keinerlei Veränderungen festgestellt habe. Vom Rüden hatte ich erwartet, dass durch die hormonelle Umstellung die Dominanz gegenüber anderen Rüden nachlässt. Bis jetzt jedoch Fehlanzeige (Kastration war im April/Mai).

Bei der Hündin finde ich es angenehmer, da sie jetzt nicht mehr läufig wird und auch keine Blutungen mehr hat. Allerdings sagte mir die Tierärztin auch, dass Hunde durch die Kastration agressiver werden könnten, vor allem die Hündinnen.

Aber wie gesagt, bei meinen keinerlei Veränderungen.



Gruss

Mark Labus
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • watson
Hallo Weiser,

warum sollte man die Hunde denn kastrieren lassen, wenn keine medizinische Indikation vorliegt?

watson
 
  • shevoice
Wir besitzen ja ebenfalls einen Rüden und eine Hündin - der Rüde ist kastriert und hat sich in keinster Weise verändert. Bei der Hündin haben wir uns im Prinzip dagegen entschieden, weil das ein wesentlich schwerwiegender Eingriff ist als beim Rüden. Das einzig negative ist ihre schlechte Laune am Anfang der Läufigkeit (zieht sich etwa 3 Wochen hin).

Der Nachteil des Kastrierens von Spike ist eigentlich nur, daß er jetzt ständig von anderen Rüden gepoppt wird und scheinbar unheimlich attraktiv für ander Rüden wurde.

Der Vorteil ist, daß die beiden in Kayla´s heißesten Tagen durchweg am poppen sind und ihren Spaß dabei haben. Sie wurde noch nie scheinschwanger danach.


shevoice
 
  • Der Weise
Antwort an Watson!!!

Wenn Hunde nicht zur Zucht verwendet werden
sollten sie schon kastriert werden! Man verhindert auch dadurch die Zufallswürfe
(Mischlinge)! Verstehe das jetzt bitte nicht
falsch ich liebe alle Hunde Mischlinge wie auch Rassehunde aber dieses kreuz und qer
"züchten" von irgendwelchen Hunden nur weil man nicht aufpasst wenn die Hündin läufig ist
ist ein wahnsinn. Die Welpen werden dann entweder ausgesetz oder ertränkt erschlagen
u.s.w. Und durch das Kastrieren könnte man das auch ein bischen einschränken. Und außerdem,- ich habe das schon in einem
Beitrag erwähnt- finde ich das kastrieren von Hunden w/M schon gut, Wenn es keine zuchthunde sind weil die normalen Stadthunde
eh nie decken dürfen bezw. junge kriegen dürfenn oder können.
 
  • watson
Hallo Weiser,

ich habe 3 Rüden und nicht einer von ihnen ist kastriert. Warum sollte ich sie auch kastrieren lassen? Sie zeugen keinen "unerwünschten" Nachwuchs. Warum soll ich sie dem Risiko eines überflüssigen Eingriffs aussetzen? Jede Operation birgt Risiken und ich überlege vor jeder nötigen OP gemeinsam mit dem TA, ob sie wirklich nötig ist oder der Hund anderweitig behandelt werden kann. Und da soll ich sie freiwillig kastrieren lassen? Warum?

watson
 
  • Nicky
Hallo watson,

ich habe damals ernsthaft in Erwägung gezogen, meinen Rüden kastrieren zu lassen. Mein voriger Rüde war S.exuell hyperaktiv und hatte später (so ab 12) Prostataprobleme. Die mir dann nahegelegte Kastration habe ich abgelehnt, weil ich das in dem Alter nicht mehr riskieren wollte.
Beim nächsten Rüden habe ich mir gedacht, ich mache das gleich. Mit ca. 14 Monaten wurde er HD geröntgt und ihm die Wolfskrallen entfernt. Da er da sowieso schon in Narkose war, wäre eine Kastration ja kein zusätzliches Risiko gewesen. Gescheitert ist das ganze dann an meinem Tierarzt, der ein Freund von mir ist und Dennis nicht kastrieren wollte. S.exuell hyperaktiv ist er zum Glück nicht, also ist das ganze auch so in Ordnung - ob er mal Prostatabeschwerden bekommt, bleibt abzuwarten.
Aber grundsätzlich stehe ich einer Kastration nicht negativ gegenüber und wenn man es im Rahmen eines anderen Eingriffes machen läßt, ist das Risiko deswegen wohl nicht größer.
Ich hatte übrigens keinerlei Skrupel meine beiden Kater kastrieren zu lassen.

Liebe Grüsse,
Nicky.
 
  • Silvia
Hallo Zusammen,
nach bei meinem alten Spitzmix im Alter von 2 Jahren die Hoden in die Leiste gerutscht waren, habe ich ihn kastrieren lassen. Und der Hund ist 15 1/2 Jahre alt geworden und ich habe die Kastration nie bereut. Ebenso habe ich unseren Barny kastrieren lassen, auch hier gibt es keine Schwierigkeiten. Ich weiß nicht was dagegen sprechen sollte, schließlich gibt es genug Hunde und ich will an der Produktion nicht beteiligt sein. Die Kastration eines Rüden ist nun wirklich keine große Sache mehr. Da wir häufig mit 3 bis 4 Hunden gelaufen sind, männlich und weiblich, ist es wirklich angenehmer, zur jeder Zeit. Des weiteren brauchen wir, da unsere Hunde durch ihre Hundeklappen jederzeit auf den eingezäunten Hof können, während der Hitze der Hündin NICHT ständig aufpassen oder die Hunde sogar trennen. Des weiteren kenne ich keinen Hund, der durch die Kastration oder Sterilisation Probleme bekommen hat, evtl. ist die Figur etwas aus der Form geraten, aber selbst das kann man gut beeinflußen durch viel Bewegung und weniger auf Betteleien eingehen.
Gruß Silvia
 
  • bandog
auch dieses Thema werde ich nach meiner Antwort hier in Kampfhunde schließen und verschieben in GESUNDHEIT, weil es einfach nicht her gehört.

Nun zur Kastration. Das TSchG verbietet eindeutig die Amputation von Körperteilen ohne medizienischen Grund. Für mich ist jedoch bei der Kastration folgender Grund / Gründe gegeben und die ich auch hart vertrete:
bei Rüden ganz eindeutig und bewiesen, kastrierte Rüden haben viel weniger Hodenkrebs, wie sollten sie auch, Prostata Probleme treten viel weniger auf, unerwünsche Welpen sind nicht mehr möglich (schaut in die Zeitungen unter Tiermarkt und in die Tierheime, dann muß ich dazu nichts mehr sagen)
bei Hündinnen:
Scheinträchtigkeit unter der eine Hündin bekanntlich leidet = null, Gebärmutterkrebs = null, Gesäugetumor = verringert.

Natürlich birgt jeder Eingriff gewisse Risiken und Gefahren, dass soll nicht beschönigt werden, aber unsere Tierärzte arbeiten nicht mehr wie in der Steinzeit. Und was das Harntröpfeln bei Hündinnen betrifft, na gut, muß ich zugeben, es kann passieren.

Verantwortungsvollen Züchter wie z.B. Bigfood würde ich nie eine Kastration raten, auch keinen Leuten die sich Deckrüden zugelegt haben um zu Züchten, immer vorausgesetzt es geschieht verantwortungsvoll.

Aber Hinterhof und Garagenzüchtern sollte durch eine Zwangskastration das Handwerk gelegt werden.

Und nun könnt ihr mich lynchen


Mario - bandog
~~~ein Leben ohne Hund ?~~~
* nein Danke ! *
www.hund-lpz.de/
 
  • Astrid
Hallo Mario,

danke für Deinen Beitrag!

Einerseits muß ich Dir Recht geben, andererseits wieder nicht!!

Mit den Hinterhofzüchtern hast Du völlig recht. Schließlich haben wir schon genug Hundeleid.

Andererseits, sehe ich nicht ein warum man ein Tier unnötig in Narkose legen muß!! Mir ist schon eine Hündin in der Narkose geblieben und jeder der das mal mitgemacht hat weiß wie schwer es zu verkraften ist.

Wenn jeder Hundehalter genug Verantwortung hat, sich in der schwierigen Zeit auf sein Tier zu konzentrieren, und aufpaßt, dann würde doch auch so viel Elend erspart bleiben. Oder??

Ich sehe es doch bei mir, es funktioniert!! Man muß halt Nerven haben, und ruhig bleiben. Gut ich gebe jetzt hier auch zu, das mein Rüde diesesmal etwas durchgedreht hat, obwohl ich ihn tägl. abgesamt habe!! Aus diesem Grund hat er Ignatia D12 verabreicht bekommen. Ignatia ist rein Pflanzlich, also kein Problem für meinen Rüden, und es hat geholfen!!!!!!!

So, das war jetzt mal wieder mein Senf.

Viele liebe Grüße

Astrid und die Sabberbande
 
  • bandog
Hi Big,

Du schneidest das Problem ja schon richtig an. Verantwortung !!!! Ich brauch mich nur mal in gewissen kreisen umzuhören was dort von Kastration gehalten wird. Der Rüde soll doch seinen Spaß haben! na ich weiß ja nicht! oder: mein TA hat gesagt jede Hündin sollte einmal zugelassen werden, so ein Schwachsinn! Und das Schärfste ist: ach die kleinen Welpen sind doch so niedlich, die werde ich schon irgendwie
los! Scheißchen, von 10 Welpen landen dann 4 im Tierheim oder werden rumgeschubst. Ist das das NON PLUS ULTRA????

Mario - bandog
~~~ein Leben ohne Hund ?~~~
* nein Danke ! *
www.hund-lpz.de/
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „KASTRATION!!!!!“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten