Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Kastration? Ja oder nein?

  1. Hallo!

    Mein Hund Kafka ist zwar erst 4 Monate alt, trotzdem überlege ich bereits jetzt ob ich den Kleinen später denn kastrieren lassen soll.
    Die Meinungen dazu sind ja recht geteilt, meine Tieräztin meinte zB. , das er bei einer zeitigen Kastration von 6 Monaten immer ein "Kindskopf" bleiben wird, sprich nie erwachsen wird.
    Bei einem Rüden soll es aber wohl die "Sozialverträglichkeit" gegenüber anderen Rüden steigern wenn man zeitig kastriert weil sie dann das "Feindbild" anderer Rüde noch nicht kennen und nie kennenlernen. Macht man es zu spät reagieren dann wohl auch kastrierte Rüden arg zickig einfach weil sie sich an den Geruch der Rüden erinnern.

    Nun meine Frage: was haltet ihr für sinnvoller? Kastration oder nicht?

    Danke im Vorraus für eure Meinungen. :)
     
    #1 Silence13
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich würde ihn auf jeden Fall kastrieren lassen, das Leben ist dann meist entspannter ;)
    Mein Rüde wurde sehr früh kastriert, aber ein Kindskopf isser nicht geblieben, zwar super freundlich, aber er lässt sich trotzdem nicht alles gefallen.
     
    #2 FengShuiBulls
  4. Ganz einfache Antwort: Kauf/leih dir das Buch "Kastration beim Hund" von Dr. Gabriele Niepel, informiere dich dort und anderswo über die Folgen einer Kastration und wäge für dich persönlich und für deinen Hund ab.
    Die Entscheidung musst leider ganz alleine du treffen und dafür musst du die Folgen kennen und sie bewusst in Kauf nehmen können - oder auch nicht.
    Nur weil bei Hund A nach der Kastration diese und jene Verhaltensänderung eingetreten ist, muss sie bei deinem Hund nicht auch auftreten. Und nur weil es bei Hund B aus den und den Gründen notwendig war zu kastrieren, muss es bei deinem nicht genauso notwendig sein. Also informier dich z.B. in dem oben genannten Buch, welches u.a. eine gute Übersicht über die Häufigkeitsverteilung von den mit einer Kastration in Verbindung gebrachten Änderungen gibt. Mir war es jedenfalls eine wertvolle Entscheidungshilfe.
     
    #3 lynya
  5. Auch ich kann das o.g. Buch wärmstens empfehlen. Besonders gut daran gefällt mir, dass es kein reines pro oder kontra gibt. Es ist eine Entscheidungshilfe, die auch so manches aufklärt, was es in diesem Zusammenhang fälschlicherweise immer wieder zu hören gibt.
     
    #4 kyon
  6. pelle wurde mit etwas über 7 monaten kastriert,
    ein kindskopf ist er nicht, hm wie er ohne kastration wäre kann ich nicht sagen.

    selbst, wenn wir die kastrationsvereinbarung nicht unterschrieben hätten, hätten wirs machen lassen. unser erster, hatte x mal in den hitzephasen heftige prostataentzündungen mit ca. zwei jahren wurde er dann kastriert.

    ich kann die beiden schlecht vergleichen, da sie total unterschiedlich charaktere sind, schon als welpe, pelle war ein ruhiger junghund und ist das eigentlich immernoch und boy ging über tisch und stühle :D
     
    #5 chatcat-1
  7. Hallo,warum wollen alle Ihre Tiere unbeding Kastrieren lassen ? man schneidet doch nicht einfach mal so ein gesundes Körperteil ab.Das sollte wohl besser mal an so manchen Menschen gemacht werden.
    Also mal Butter bei die Fische.Ich hab mich zweimal zulallen gelasen zwecks Kastration und hab es bitter bereut.Meine Hündin nach einem Wurf Welpen unseren Rüden auch. Erst später habe ich erfahren das man auch Steriliesieren kann damit entfernt man keine gesunden Organe. Nur meine Tierärzte und eine größere Tierklinik in meiner Umgebung rieten mir davon ab.Erst als alles passiert war erfuhr ich das die Tierklinik in Giesen steris. machen aber das kam leider für meine zu spät.
    Also überlegt es euch gut einem gesunden Tier so etwas anzutun.
    Elke unde Ihre 5 Lieblinge
     
    #6 elkchen64
  8. Was genau soll denn so schlimm daran sein wenn man Eierstöcke und Eileiter entfernt??

    Schlimm finde ich, dass deine Hündin Welpen hatte in anbedracht dessen wieviele Hunde es gibt, die kein Zuhause haben.

    Ich würde meinen Rüden ebenfalls kastrieren lassen.
     
    #7 Nileka
  9. kastration. meine meinung:

    kater und katze ja, sobald sie aus dem haus dürfen. das hat auch mit tierschutz zu tun.

    hengst ja, denn die kann man nicht in jedem stall unterbringen und man kann sie in den seltensten fällen in herden laufen lassen.

    hunde: nein, es sei denn, es liegt eine medizinische indikation vor. eine hündin kann man zweimal im jahr beaufsichtigen, ebenso kann man seinen rüden im griff haben.

    frühkastration finde ich ganz große shice. mal abgesehen von den (angeblichen) vorteilen der kastration hat auch alles seine schattenseiten. bei der hündin kann eine lebenslange inkontinenz auftreten, beim rüden ist die prostata gefährdet, sobald die klöten ab sind. das sind nur beispiele.


    ich mag diesen abschneide- und rausoperierwahn überhaupt nicht leiden. :sauer:
     
    #8 DaveRave
  10. stimmt auch

    Und warum holt man sich dann einen Rüden? Vielleicht wäre ein Stoffhund besser...

    Natürlich nicht kastrieren. Wenn Du Dir das von vornherein nicht zutraust, obwohl Du Deinen Hund erwachsen noch gar nicht kennst - Hunde gibt's auch aus Stoff, Bronze, Porzellan etc. Alle garantiert immer friedlich, absolut streßfrei!

    LG
    Ute
     
    #9 zippy
  11. hat der stress eines hundes etwas mit erziehung zu tun? in meinen augen nicht. türlich kann ich einen hund haben, der nach aussen total gut erzogen ist, aber innerlich kocht und unter stress steht.

    ich würde sagen man berät sich einfach mit leuten denen man vertraut und auf dessen meinung man wert legt.

    ich kenne einen solchen hund, es ist einfach schrecklich, kA ob eine kastra etwas gebracht hätte, aber sie habens nichtmal versucht. er steckt alle anderen durch seine innere unruhe an und mittlerweile mag kaum noch einer mit ihm laufen, da es einfach für alle stressig wird.

    es kommt halt auf das tier an, oder?
     
    #10 chatcat-1
  12. Wenn es keinen medizinischen Grund gibt würde ich ihn nicht kastrieren lassen.

    Warum auch? :verwirrt:
     
    #11 Honesty
  13. bitte bitte den hund nicht vor der ersten läufigkeit kastrieren.. der hund muss doch die möglichkeit haben erwachsen zu werden ..ausserdem gibt es für mädels ebenso wie für jungs den kastrationchip
     
    #12 Blueshadow
  14. Ja, hat er! LG Ute
     
    #13 zippy
  15. Zippy,
    auf eine Frage muss man nicht gleich sarkastisch reagieren, denn ich gehe davon aus das sich ALLE hin und wieder Rat bzw. Meinungen einholen wollen.
    Kommentare zu Stoffhunden sind in dem Fall also ehe kontraproduktiv.

    Aber ich sehe es im Grunde wie du, was ja auch der Grund ist warum ich nachfragte.
    Ich möchte eigentlich keinem Tier eine unnötige OP zumuten, nichtsdestotrotz gibt es ja genug Fälle wo eine Kastration dem Hund und dessen Halter im Alltag geholfen hat.
    Ich bin nicht festgelegt und will einfach verschiedene Quellen befragen.

    Fachliteratur und auch Gespräche mit meinem TA habe ich bereits gelesen/geführt, aber je mehr Meinungen desto besser.
     
    #14 Silence13
  16. Wenn medizinisch und tierschutzrechtlich nicht nötig, dann halte ich eine Kastration für eine reine Verstümmlung.
     
    #15 Shili
  17. @Silence
    Mir fällt zu dem Thema gerade noch Prof. Gansloßer ein, der über das Thema Kastration auch Vorträge hält. Vielleicht hast Du von ihm auch schon entsprechende Artikel dazu gelesen. Falls nicht, wäre das noch eine Empfehlung.

    Natürlich holt man sich in einem Forum hin und wieder Rat und Meinungen. Aber wenn man so früh (manche Leute ja schon vor dem Hundekauf) über Kastration nachdenkt, finde ich das schon sehr bedenklich. Ich weiß, andere finden das ganz vorbildlich, aber das liegt eben am Kastrationswahn der hundehaltenden Gesellschaft. So ist das eben, die Leute, die ihren Hunden ganz selbstverständlich gesunde, funktionsfähige Organe entfernen, regen sich dann auch noch darüber auf, daß irgendwo auf der Welt noch Ohren und Ruten kupiert werden (dürfen).

    LG
    Ute
     
    #16 zippy
  18. Du solltes deinen Hund sich ersteinmal entwickeln lassen bevor du über so etwas überhaupt nachdenkst. Die pro Kastration-Ansichten der meisten TA fallen bei mir durchaus unter den Aspekt des Geldverdienens. Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, jeder muß schließlich sehen wo er bleibt, aber sicherlich nicht auf Kosten meines Hundes. ;)
    Hier noch ein interessanter .
     
    #17 HSH Freund
  19. Habe mal gegoogelt, weil das in einem anderen Forum gerade Thema ist...und weil ich ausnahmsweise mal für 'nen halben Tag 'ne schnelle Leitung hatte. LG Ute
     
    #18 zippy
  20. Mein Lieblingsthema:D

    Auch mal darüber nachgedacht WARUM sie abgeraten haben?
    Bei der Hündin steigt das Risiko für eine Pyometra enorm...

    Naja, gegen die evtl auftretende Inkontinenz (die auch bis zu einem gewissen Grad davon abhängt, wie operiert wird und zudem recht einfach zu behandeln ist) steht aber das Risiko der Mammatumore - ich habe lieber einen Hund der Inkontinent ist als Tumore hat, die streuen...

    Das gleiche beim Rüden - die Prostata ist auch gefährdet wenn die Klöten dran sind - bei unserem war das einer der Kastragründe, da seine Prostata schon vergrößert war...

    (allerdings bin ich auch kein freund von Frühkastrationen, meine Hündin habe ich mit 1,5 Jahren kastriert, bei Rüden würde ich es von der Entwicklung abhängig machen - viele Rüden können problemlos mit Klöten leben, andere werden größenwahnsinnig und leiden wenn Hündinnen läufig sind)


    Es gibt immer Pro- und Contras... ich würde mich da nicht von diesen "blos nix aus dem Hund schneiden" Leuten verschrecken lassen und mich einfach gründlich informieren (die OP hat der Hund nach ein paar Tagen vergessen)
     
    #19 Buroni
  21. Dumm nur daß das Mammatumorrisiko nur bei Kastrationen vor der ersten Läufigkeit signifikant verringert wird. Bereits bei einer Kastra nach der ersten Läufigkeit lässt die prophylaktische Wirkung rapide nach. Wieviele Läufigkeiten hatte deinen Hündin bis zur Kastra? 2 - 3?
     
    #20 HSH Freund
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kastration? Ja oder nein?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden