Karl will raus aus der Großstadt

  • Karrrrrrrl
Hallo liebe Community,
eben erst hier angemeldet, nachdem ich den Hinweis zu euch in einem anderen Forum fand.
Es geht um folgendes:
Mein Hund Karl (Bullterrier-Mix (offiziell Old-English-Bulldog-Mischling), 3,5 Jahre, 22 kg, "unbekannte" Herkunft) sucht ein neues Zuhause.
Die Entscheidung steht nun schon seit etwas mehr als einen Monat und ist mir alles andere als leicht gefallen, denn die letzten 2 Jahre waren zwar anstrengend und nervenzehrend, aber eben auch richtig schön und ich würde ihn nicht hergeben, wenn ich nicht wüsste, dass es besser für ihn wäre.
In den letzten vier Wochen ist folgendes passiert: Kontaktversuch mit dem Verein, aus dem er stammt (Betonung liegt auf Versuch, ich bekomme keine Reaktion), Kontakt zum Tierheim (Warteliste wie erwartet rappelvoll und ich will es ihm auch eigentlich ersparen), Kontakt zu verschiedenen einschlägigen Vermittlungshilfen und zum Vet.Amt. Das Veterinär Amt hat mir ausdrücklich erlaubt, privat zu vermitteln, aber es läuft letzten Endes alles über die. Weil Karl aufgrund von Rassezugehörigkeit und Unverträglichkeit mit Artgenossen (es gab einen Beißvorfall mit einem anderen Hund) in Berlin als gefährlicher Hund registriert ist.
Wo wir auch schon beim Dilemma sind. Also Karl hat da ein paar Baustellen.
Er ist vor 2 Jahren zu mir gezogen und ich war naiv und blauäugig, hab mir da so ein paar Dinge schön geredet und bin unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet.
Heute weiß ich: Karl hat nie gelernt, mit Frust umzugehen, seine Impulse zu kontrollieren, mit ihm wurden offensichtlich hirnrissige Ballspiele gespielt und er wurde zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt kastriert (nämlich mit 1 Jahr und 4 Monaten).
Hier sucht also ein ehemaliger Balljunkie mit fehlgeleitetem Beutefangverhalten (richtet sich gegen Räder), der es terriertypisch zwar in nullkommanix in hohe Erregungslagen schafft, aber selbst nicht wieder heraus findet, einen neuen Wirkungskreis.
Vorzugsweise mit Grundstück, da er gute Wachhundanlagen hat. Er schlägt an, aber jetzt auch nicht bei jedem Windchen und vor allem: er hört auch wieder auf. Er ist aufmerksam und ernsthaft.
Zwingenderweise ohne Kinder, andere Hunde und andere Tiere. Karl ist sehr bedingt mit gleichkräftigen Hündinnen verträglich, hat aber nie gelernt, nicht wie ein Irrer in die ihm lieben Hunde reinzubrettern und schlägt um, sobald diese Form der Liebesbekundung nicht erwidert wird. Karl jagt außerdem gern. Aufgrund des Leinenzwangs konnte ich das auch nur mäßig trainieren, bin an der Stelle aber zuversichtlich, dass es eigentlich bei guter Beziehung händelbar ist. Frühzeitig erkannt, akzeptiert er einen Abbruch. Kinder sollten groß, ruhig und standfest sein. Kleinere Kinder, vor allem wenn sie rennen und schreien/weinen regen ihn sehr auf und er reagiert empfindlich auf "angestarrt werden", wozu Kinder leider auch hin und wieder neigen.
So, das mal dazu.
Ich mach mal eben weiter mit den Vorzügen dieses Prachtburschens, denn ja, die gibt es:
Mein Herz blutet wirklich, weil er ansonsten einfach ein Traum ist. Er verhält sich im Haus absolut ruhig, macht nichts kaputt, klaut kein Essen. Selbst wenn mir das Würstchen aus der Hand fällt, würde er den Teufel tun, es ohne Erlaubnis zu mopsen. Er ist wirklich ein sehr sehr wohlerzogener Bube. Kennt viele Tricks und hat Freude am Futterbeutel apportieren, mag Agilitygeräte und liebt es, am Fahrrad zu laufen (Vorsicht aber: er ist eher so der Sprinter, sein Körperbau macht ihn zu keinem ausdauernden Sportler). Karl kann wunderbar allein bleiben - ich behaupte sogar, er liebt es. Natürlich nur in Maßen, aber er verkrümelt sich ganz glücklich in sein Bettchen, wenn man im Begriff ist, das Haus zu verlassen. Gleichermaßen ist die Freude, wenn man wieder Heim kommt, denn noch besser, als in Ruhe dösen, ist 24/7 Hautkontakt zum Frauchen/Herrchen. Er kennt Öffis und Autofahren, macht er wunderbar mit! Keine Ressourcenproblematik!
Aber, leider muss nochmal ein aber kommen, ist er gesundheitlich nicht so gesegnet, wie ich es ihm wünschen würde.
Karl hat die volle Bullterrier-Allergie-Breite mitgenommen. Seine Milbenallergie ist nicht von schlechten Eltern, weswegen er kein Trockenfutter bekommen kann (Futtermilben), nicht im hohen Gras toben sollte (Grasmilben) und Zuhause alle Textilien wöchentlich gewaschen werden sollten. Dazu gibts dann wöchentliche Allergieshampoo-Duschen und täglich ne Tablette. Dann hat man das auch irgendwie im Griff (monatliche Kosten so ca. 200 Euro). Leider ist das noch nicht ganz alles, denn er ist auch noch ganz schön empfindlich im Darmbereich. Da habe ich aber glücklicherweise schon die ganze nervige Ausschlussdiätskacke gemacht und kann freudig berichten: Reis, Möhren und Ziege oder Lamm! Dann hat man keinen Durchfall, juhu!
Wieso will ich all' die Arbeit nun für umsonst getan haben?
Ich wohne hier zwar am nördlichen Rand des Berliner Rings, das ist aber nicht mal halb so "fast ländlich", wie ich das vorher gemeint hatte... Der Trubel hier ist einfach zu viel für ihn. Ich komme kaum die Straße runter, da sind wir schon fünf seiner Themen begegnet und das Erregungslevel sonst wo.
In dieser Atmosphäre ist kein gutes Lernen. Gemessen daran haben wir ja sogar schon wahnsinnige Erfolge erzielt. Zum Beispiel können wir seit kurzem berichten, dass Tauben nun neben Rollkoffern, Fahrrädern und Rollatoren nicht mehr zur Kategorie "Beute" gehören. Leider mussten wir Roller und im speziellen E-Roller wieder auf diese Liste setzen, nachdem wir nun zum dritten mal beinahe von einem E-Roller überfahren wurden. Denn so ist es hier im Wedding... Einmal rücksichtsloses Verhalten und die Trainingserfolge der letzten Monate sind dahin.
Um mir und Karl also weiteren Stress zu vermeiden :(
Ländlich gelegenes Zuhause gesucht, in dem weiter mit ihm geübt wird, er aber auch endlich mal richtig zu Ruhe kommen darf.
Rasseerfahrung von Vorteil.
Er bringt wirklich alles mit, was er braucht.
Vielleicht findet sich ja die Nadel im Heuhaufen und es gibt da Leute, die sich nicht davon abschrecken lassen, dass bei Vermittlung Führungszeugnis und Sachkunde vorgelegt werden müssen.

Guckt doch mal, hübsch isser auch noch!
 

Anhänge

  • DSC_7659.JPG
  • DSC_7867.JPG
  • DSC_7439.JPG
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Karrrrrrrl :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Karl will raus aus der Großstadt“ in der Kategorie „Tiervermittlung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten