Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert Kampfhund für Anfänger

  1. Das ist natürlich richtig.

    Sag bloß, das weißt du nicht. Wurde mir bisher von fast jedem BT-Halter erklärt, daß sein Hund immer wieder für einen "Pitbull" gehalten wird. Erst neulich wieder. ;)

    Na, das gilt ja wohl dann für einige Rassen, aber eingeschossen habt ihr euch gerade hier auf die üblichen Verdächtigen. Und es gab da keinen Widerspruch, deshalb fragte ich halt mal nach.
     
    #141 guglhupf
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ach so. Ich dachte Du siehst das so.
    Ich verstehe den Post dann nicht richtig, halten die Halter ihre Hunde selbst für unverträglich, oder andere halten sie dafür?
    Ich kenne wenig Bullterrier die komplett unveträglich sind. Aber auch wenige mit denen man auf der Hundewiese Ringelpietz spielen sollte.
     
    #142 Crabat
  4. na ja, ich könnte ja nur die guten Gewissens aufzähle, die ich selbst näher kenne - und die waren hier grade nicht gefragt
    Es gibt noch einige Rassen, die ich so einschätze, aber das ist dann eher mein persönlicher Eindruck

    Einen Dobi würde ich zB nicht nehmen, wenn ich gerne auf Hundewiesen rumstehe.
    Was nicht heißt, dass es nicht Vertreter der Rasse gibt, mit denen das problemlos geht. Aber ich würde es halt nicht von vornerein erwarten.
     
    #143 DobiFraulein
  5. Die "anderen" natürlich. Das mit dem Pitbull sollte nur der Hinweis darauf sein, mit welchen Vorurteilen gerade die zu kämpfen haben, deren Hunde eigentlich am unauffälligsten sind. ;)
     
    #144 guglhupf

  6. Der kangal
     
    #145 toubab
  7. Ich habe da noch boxer rüden im sortiment.
     
    #146 toubab
  8. Jep. Aber unverträglich sind sie deshalb ja nicht. Ich denke, die Definition von „unverträglicher Hund“ variiert auch sehr stark.
    Meine Hunde sind nach meiner Definition vollverträglich. Jemand, der seine Hündin in meine Gruppe laufen lässt, würde sie wohl als unverträglich bezeichnen.
     
    #147 Dunni
  9. Ich sehe das halt auch nicht als negativ an, wenn man mit einem Hund NICHT da rumstehen kann. Ich halte das für normales, sauberes Sozialverhalten, wenn ein "ganzer Hund" kein Interesse an Spielen mit Hinz und Kunz hat und seinen Respekt einfordert.
    Unverträglich ist das noch nicht.
    @Pennylane Ich habe zB keine so guten Erfahrungen mit Dalmatinern auf der Hundewiese und am Hundestrand. Weil irgendwie die meisten in Lauerstellung gehen und dann losschiessen. Was bei meinen nicht soooo gut ankommt. Da hab ich auch schonmal einen Wegtreten müssen, weil er Tiny gehetzt hat. Die meisten belassen es bei dieser respektlosen Provokation, aber "nett" ist es ja nicht. ;)
     
    #148 Crabat
  10. Klar, aber das hat ja nichts mit einer grundsätzlichen Unverträglichkeit einer bestimmten Rasse zu tun. Genau so wenig wie das Rüden-Gehabe vieler Rassen.

    Ich habe auch eigentlich aus ehrlichem Interesse gefragt, da wir ja auch neulich erst diese Diskussion über American Mastiffs hatten, denen dieser Ruf ja auch anhaftet.

    Ich kenne einfach von jeder Rasse zu wenig Exemplare, um mir da ein neutrales Bild zu machen. Ausnahme: Golden Retriever. Da kann ich sagen, 80% ihrer Vertreter sind genau so wie ihr Ruf. :D
     
    #149 guglhupf
  11. Das ist ein Ding, das auch hier nicht gern gesehen wird. Wobei ich, vielleicht mangels Dalmatinern hier in der Gegend, dieses Verhalten von Labrador/Retrievern nur zu genüge kenne. Bei meinem Thread 'Zweithund' habe ich genau das beschrieben, das so ein Verhalten zu "Verstimmungen" und zurecht weisen führen kann. Deshalb bin ich hier tw. auch verschrieen als die "Böse" mit dem "bösen" Dalmatiner, weil sie das nicht leiden kann und das kund tut. Penny lauert nicht und rennt auch auf keinen unbekannten Hund respektlos zu, weil ich sie im Blick habe und weil sie das vielleicht von sich aus nicht macht.

    Wie dem auch sei: Shit runs down the leash

    da fällt mir ein: ich bin ja immer noch meinen ganz persönlichen Rassepost an @wilmaa schuldig :eek:
     
    #150 Pennylane
  12. Mit der Franzi könnte man sowas machen. Ich glaube, die müsste schon extremst provoziert oder bedrängt werden, bevor sie mal nach vorne gehen würde. Erlebt hab ich das jedenfalls noch nie. Nicht mal verwarnt hat sie als sie in der Spielrunde in der Hundeschule damals massiv von nem weißen Schäferhund bedrängt wurde. Da bin ich dann dazwischen gegangen.
    Oh ja, das kenn ich auch von einigen Labradoren. Das sieht auch für mich jedesmal bedrohlich aus und ich kann es ehrlich gesagt nur ganz schlecht einschätzen.
     
    #151 MyEvilTwin
  13. Schäferhunde neigen auch eher zur Unverträglichkeit (meine ganz persönliche Einschätzung)- aber wie immer gibt es auch verträgliche Hunde. Die meisten (genauer alle bis auf 1 älterenRüden) die ich kennengelernt habe (und das waren jetzt nicht nur 2 oder 3) waren tatsächlich unverträglich.

    naja, und Dira kennt ihr ja :(
     
    #152 Pyrrha80
  14. Wieso hattest du mich nun zitiert? :) Ich finde Schäferhunde nicht per se unverträglich..ich kenne viele nette Exemplare. Gut die meisten waren Hündinnen...
    BXen sagt man auch eine gewisse Artgenossenunverträglichkeit nach, besonderes den Rüden. Kann ich bei meinen nicht unbedingt sagen. Klar haben die auch ihre Feindbilder, aber so generell..nö hab ich keine Sorgen mit gehabt. Allerdings bin ich mit denen nie auf ne Hundewiese und würde ich auch nie tun..furchtbar diese Mobbingtreffs :lol:
     
    #153 bxjunkie
  15. sorry, da hat sich wohl was verschoben :verwirrt:

    "Nett" - nun, Dira ist zu Menschen ja auch völlig nett und normal - nur eben Hunde dürfen nicht ihre Individualdistanz unterschreiten. Vielleicht bin ich aber auch einfach geprägt, die meisten DSH die ich kenne, sind alle sportlich geführt auf dem Hundeplatz - keine reinen Haus/Familienhunde
     
    #154 Pyrrha80
  16. ok ich hab nur den Zusammenhang nicht verstanden, deswegen hab ich nachgefragt :)
     
    #155 bxjunkie
  17. Eigentlich sollte es der Gugl sein, hab korrigiert :)
     
    #156 Pyrrha80
  18. Ich kenne ja zwei Rüden, etwa im selben Alter, heranwachsend. Die sind absolut und voll verträglich. Nur einen mögen sie nicht: den jeweils anderen. :rofl:
     
    #157 guglhupf
  19. Ich kenne auch zu wenige Hunde gut, um da ernsthaft mitreden zu können. Womit ich schon mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht habe sind DSH. Schlechte Erfahrungen in dem Sinn, dass sie bei Begegnungen auf andere Hunde direkt los gegangen sind. Aber ich kenne natürlich auch verträgliche DSH.
    Die Hundewiese (ich weiß wohl, wie es gemeint ist) ist auch nur bedingt das Maß der Dinge, möchte ich noch einwenden.
    Hella ist voll verträglich. Sie hat ein paar Hunde hier in der Straße, die sie aus Gründen "hasst", aber das war's dann auch schon. Zu jedem anderen verträglichen Hund, fremd oder bekannt, würde ich sie bedenkenlos hin lassen. Aber mit ihr auf einer Hundewiese herum zu stehen, wäre trotzdem eine ziemlich schlechte Idee, weil sie das, was hier oft als typisches Hundewiesenverhalten genannt wird, nicht ab kann und meint reglementieren zu müssen.
     
    #158 snowflake
  20. Ja genau so ist es..gleiche Rasse..gleiches Geschlecht und es kracht und zwar gewaltig :D
     
    #159 bxjunkie
  21. @Chuco

    Wenns ein Amstaff Welpe sein soll, guck dir die Züchter an. Guck wonach sie ihre Verpaarungen aussuchen (Wesen, Charakter, Gesundheit, Optik, Titel, ...) und was dir davon wichtig ist, ob und in welchem Sport sie ihre Hunde führen.
    Ein Welpe aus einem Kennel in dem die Hunde im Sport geführt werden wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine größere Granate sein, mehr Beuteverhalten zeigen als in Kenneln in denen das nicht der Fall ist.

    Ich hab meinen Hund aus einem Kennel in dem das Wesen an erster Stelle steht, und Gesundheit. Und das merkt man. Mir persönlich ist das das wichtigste.
    Erst vor kurzem ist meiner dort zum ersten mal an deren Zuchtrüde geraten. Kein Zaun dazwischen, zwei intakte Rüden im besten Alter (meiner 3, er 4). Ohne Leine, tatsächlich auch kurz ohne Beaufsichtigung, der andere war im Garten und meiner ist durch die Tür, wir hatten gar nicht dran gedacht dass der andere im Garten ist.
    Und passiert ist.. genau: Nichts.
    (--> das auch mal am Rande zum Thema Unverträglichkeit etc.)

    In diesem Kennel werden auch mehrere Hündinnen und Rüden gemeinsam gehalten.
    Andere Züchter halten teilweise keine Rüden zusammen oder müssen ihren gesamten Bestand trennen. Das hat Gründe.
    Ein Amstaff heute soll nicht "game" sein, das ist seit nun bald 100 Jahren nicht mehr das, was ein Amstaff ist und sein soll.

    Überleg dir was du willst. Informier dich. Guck dir die Ursprungslinien an wenn's dich interessiert.
    Lern Züchter und Hunde kennen, lies Bücher.
    Sei ehrlich was du von deinem zukünftigen Hund erwartest und wie du vom Charakter her bist und was dazu passt - und kommuniziere das mit dem Züchter.

    Übrigens würde ich mich davon distanzieren nur in deiner Nähe zu suchen.
    Ich komme selbst aus BW und wir haben tolle Züchter hier und in den umliegenden Bundesländern, es gibt sowieso nicht so unendlich viele Züchter in Deutschland.
    Ich an deiner Stelle würde mich komplett umsehen, die Strecke zu deinem Welpen fährst du nicht so oft und mir persönlich ist es das allemal wert.



    Ich hab jetzt nicht alles vorher gelesen, am Rande.
     
    #160 Yuma<3
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kampfhund für Anfänger“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden