Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Joggen mit Hund

  1. Franzi ist ja sehr bewegungsfreudig. Nachdem sie nun ein Jahr alt ist und das Wetter allmählich abkühlt, würde ich gerne mit ihr joggen gehen. Natürlich würde ich das Training langsam aufbauen. Die Sache ist die, dass meine Strecke durchweg auf Asphalt ist. Der Züchter meinte, joggen auf Waldboden is okay, aber nicht auf Asphalt. Ist das tatsächlich so schädlich? Vom Tempo her bin ich nicht sooo schnell. Denke, Franzi müsste keinen Galopp laufen, sondern nur Traben.
    Auf einem großen Teil der Strecke verläuft ein Grünstreifen, auf dem könnte ich sie theoretisch laufen lassen, da hab ich aber wieder Angst, dass Glasscherben drin liegen...
    Irgendwohin fahren, um im Wald joggen zu gehen, mach ich eher ungern, ich möchte das wie bisher spontan machen: wenn ich Zeit/Lust habe, Schuhe anziehen und einfach loslaufen...
     
    #1 MyEvilTwin
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Im locker traben sehe ich eigentlich kein Problem.

    Ich bin früher mit den Hunden Fahrrad gefahren, das war auch nicht überwiegend auf Waldboden.
     
    #2 Fact & Fiction
  4. Wie baue ich das Training am besten auf, damit ich sie, bzw. den Bewegungsapparat nicht übermäßig beanspruche? Zehnminutenweise? Oder Viertelstundenweise?
    Das wird eh erstmal chaotisch, weil wenn ich zum Rennen anfange, denkt Madam sofort, dass Halligalli gemacht wird :lol:
     
    #3 MyEvilTwin
  5. Seit einem Jahr läuft Paddington mit mir - natürlich auch auf Asphalt, gern auf Radwegen.

    Ich weiß ja nicht, wie viel Du laufen wirst, aber ein paar Kilometer müsste sie doch ohne Training überstehen können, denn sie läuft doch auch so einiges an Strecke, oder?

    Persönlich mag ich es nicht, wenn Paddington vor mir läuft, da ich - auf dem Radweg - doch gerne das erste/die erste bin, die den entgegenkommenden Radfahrer trifft. Mir ist es wichtig, dass Paddington entweder neben mir locker läuft oder aber locker hinter mir läuft. Am Anfang - vor allem in der Dämmerung - hat er es ein paar mal geschafft, mich derart von den Schuhen zu holen, dass ich mit ziemlichen Blessuren nach Hause kam, weil er meinte, er dürfe mal nach Kaninchen oder ähnlichem gucken.

    Nun weiß er - wenn Laufgurt, dann darf er nichts anderem mehr Beachtung schenken... Ach ja, viel mehr als 10 km laufen wir nicht zusammen (wenn ich mehr laufen will, dann geh ich alleine los)
     
    #4 christine1965
  6. Ja, unsere Gassirunden gehen oft mal 10km, weitere Strecken ist sie also schon gewöhnt.
    Meine Jogging-Tour geht normalerweise auch 10km. Als es jetzt so heiß war, hab ich aber halbiert. Natürlich würde ich mit der Franzi nicht gleich 10km am Stück laufen. Ich will mich erst mal etwas vortasten und gucken, ob es ihr überhaupt gefällt, weil Schnüffeln is ja dann ned.
    Hab mir auch so einen Jogginggurt gekauft. Mal sehen, wie das mit ihr funktioniert.
    Denkst du, 5km wären okay für den Anfang?
     
    #5 MyEvilTwin
  7. Was hältst du davon, einfach mal eine Strecke zu laufen - 2 oder 3 km... Dann kannst du gucken, wie Franzi es gefällt, dann eine kleine Pause machen und dann zurück laufen. Little P fiel es schwer, ein gleichmäßiges Tempo bei zu behalten
     
    #6 christine1965
  8. Ich fürchte, das könnte bei uns auch ein Problem werden. Ich hätte ne Strecke mit ca. 3km, da werden wir es mal testen :)
     
    #7 MyEvilTwin
  9. Haben es heute getestet. Waren zur Eingewöhnung 20Min./3km. Das will ich diese Woche so beibehalten und nächste Woche auf 5km steigern.
    Hat überraschend gut geklappt. Ich dachte ja, die galoppiert mir nach vorne weg, hat sie aber nicht. Auch bellende Hunde am Zaun konnten wir problemlos passieren. Einzig die Mäuse am Wegrand waren sehr verlockend. Da ist sie mir immer mal wieder hingehüpft. Aber ansonsten hat sie es prima gemacht, auch vom Tempo her.
    Jetzt, wo wir zuhause sind, macht sie mir keineswegs einen müden Eindruck, ich denke, da geht noch was. Will das nur nicht gleich am Anfang zu sehr in die Länge ziehen, nicht dass sie mir die Lust verliert.
     
    #8 MyEvilTwin
  10. Ab und an geht Philipp ja mit Joker joggen, letztes Jahr zuletzt weil er ja dann länger gesundheitlich außer Gefecht war.
    Joggen, Radfahren und Inlinern, da bekommt Joker nen absolut tollen Tunnelblick. Der sieht fast nix ringsum, nur sich, den Menschen an seiner Seite und den Weg. Absoluter Hammer, da interessieren ihn keine Katzen mehr, keine Hunde, nix.
    Er läuft dann im flotten Trab und freut sich seines Lebens:):love:
     
    #9 Joki Staffi
  11. Kann ich so bestätigen mit dem Tunnelblick:). Wenn ich meine Joggingsachen anhabe und komme die Treppe runter, freut er sich wie en Keks:woot:. Joggen hat meinen auch insgesamt ruhiger gemacht (mehr als Fahrradfahren), das gleichmässige Laufen war wirklich Therapie für den früher so aufgeregten Hund:dafuer:
     
    #10 heisenberg
  12. Wir haben jetzt angefangen regelmäßig joggen zu gehn, momentan 5,5km, die ich in ca. 1 1/2 Wochen auf 8km steigern möchte. Eigentlich war ja Canicross angedacht gewesen, aber wirklich ziehen tut sie nur den ersten halben Kilometer, wenn überhaupt. Zudem hab ich nicht das Gefühl, dass es ihr so richtig Spaß macht. Sie läuft zwar willig mit, aber meistens leicht hinter mir. Die Mäuse am Straßenrand sind viiieel interessanter. Dann haben wir eine Stelle, da will sie immer abbiegen. Weiß der Kuckuck, warum. Dort sind wir vielleicht 2-3x Gassi gegangen, mehr nicht. Und wenn wir daran vorbeilaufen, findet sie das doof und lässt sich die nächsten 50m nachziehen :rolleyes:. Eigentlich hatte ich mir das auch so vorgestellt, dass sie MICH den Berg raufzieht und nicht umgekehrt :tuedelue:. Also, zwischendurch ist nach hinten Spannung auf der Leine und sie möchte gern zwischendurch schnüffeln, was ja aber nicht geht. Macht es ihr keinen Spaß? Oder muss sie sich erst noch dran gewöhnen? Soll ich es bleiben lassen oder mit ihr weiter machen? Ich wollte halt etwas Gemeinsames machen, woran sie auch Spaß hat...
     
    #11 MyEvilTwin
  13. Kannst Du sie nicht zwischendrin abhängen? Und Du joggst weiter? Dann kann sie schnüffeln und nachsprinten :) Da ganze würde ich aber mit klaren Signalen verbinden, damit sie genau weiß wann sie schnüffeln darf und wann sie nebenher joggen soll. Und wichtig ist, sie immer doll zu loben (verbal), wenn sie alles gut macht. Dass sie LEICHT hinter Dir läuft, also ohne Spannung auf der Leine, finde ich eher positiv. Dann schliesst sie sich an und folgt Dir bereitwillig. :)
     
    #12 Crabat
  14. Schwierig, ich laufe hier in der Gemeinde meine Runde, da ist überall Straße neben dem Fußgänger-/Radweg. Es gibt noch Feldwege, die sind aber recht steinig, da stackst sie beim normalen Gassi immer wieder mal, ich denke, die sind nicht so angenehm, der Wawa mag die auch ned.

    So hab ich das noch gar nicht gesehen. Dachte, die trottet eher gelangweilt hinter mir her :D
     
    #13 MyEvilTwin
  15. Muss ja nicht immer alle furchtbar spannend sein, was Spaß macht ;) Wenn wir mit einem Freund Radfahren, fahren wir ja auch manchmal ganz glückselig einfach hinterher, mal ohne reden und Wettrennen, und und und. Einfach Landschaft und Luft und Ruhe genießen. Das geht den Hunden nicht anders. Crab liebt Radfahren, aber er läuft meistens zufrieden auf Hinterradhöhe. Dass dann aber kilometerlang. Ich sag immer im Spaß, dass er seinen Gedanken nachhängt :D

    Wenn Du sie nicht ableinen kannst, könntest Du vielleicht "Walkingpausen" einlegen? Franzi ist noch jung, vielleicht kann sie sich auch noch nicht solange konzentrieren immer korrekt zu laufen.
     
    #14 Crabat
  16. Aber laufe ich dann nicht Gefahr, dass sie denkt, dass man während des Joggens einfach mal eben ne Pause machen kann? Weil schnuppern lass ich sie auch ned. Beim Wawa war das mit dem Schnuppern während unserer Trainingsversuche so schlimm, dass ich es irgendwann aufgegeben hatte.
     
    #15 MyEvilTwin
  17. Deswegen sollst Du es ja mit klaren Signalen belegen. ;)
    Abgesehen von einem Signalwort wie "Pause" und "Los gehts", könntest Du auch die Leine vom HB auf ein Geschirr umhängen, zB.
     
    #16 Crabat
  18. Okay, das kann ich so mal versuchen. Einfach bei der Hälfte von der Strecke mal ne kurze Pause einlegen? So 5 Minuten, reicht das?
     
    #17 MyEvilTwin
  19. Das würde ich nach Gefühl und Streckenverlauf entscheiden. Dort wo es für sie auch interessant ist pausieren und dann gehts wieder los. Deine Signalwörter aber auch am Anfang und Ende der Runde konsequent benutzen :) Nicht einfach losrennen, sie kann nicht hellsehen, ob das ein normales Gassi oder eine Laufrunde wird.
     
    #18 Crabat
  20. Wenn wir loslaufen, geb ich ihr immer das Kommando „joggen“, das versteht sie auch schon.
    Okay, ich werd das jetzt so mal ausprobieren. Zumindest lässt sie sich nicht die komplette Strecke hintennach ziehen, wie das beim Wawa der Fall war. Das war echt ne Katastrophe! Der hatte null Bock, weil er nicht schnüffeln durfte, ich musste ihn dauernd nachziehen, was für mich übrigens auch sehr demotivierend war. Und dann noch die tollen Kommentare der Leute: „Ach, das aaaarme Hündchen!“ :rolleyes:
     
    #19 MyEvilTwin
  21. Stimmt doch auch! :wut:
     
    #20 snowflake
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Joggen mit Hund“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden