Jäger wollen wilde Katzen ins Tierheim bringen

  • MaHeDo


Hmm, bei angeblich 3 Katzen in den letzten 3 Jahren, fragt man sich tatsächlich, was das hiesige Tierheim bei der Drohung befürchten müsste und in wie weit durch diese Tiere tatsächlich Schaden verursacht worden wäre, hätte man sie nicht erschossen..... Sommerloch bei der Jägerschaft?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi MaHeDo :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • trex
Hmm,wieso ins Tierheim.Werden sie da nur kastriert oder weggesperrt oder gar eingeschläfert?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • MaHeDo
Mal abgesehen davon, dass "wilde" Katzen von keinem Tierheim aufgenommen werden müssten, weil sie nur für "verlorene" Haustiere zuständig wären, wird in deutschen Tierheimen entsprechend dem Tierschutzgesetz kein gesundes Tier eingeschläfert. Sie würden kastriert und gechippt werden und dann für sie einen der raren Plätze auf Bauernhöfen, Reitställen etc. gesucht, wo sie wie bisher Freigänger wären- auch unter den Gesichtspunkten eine völlig bescheuerte Idee, wie es in dem Artikel ja schon so treffend beschrieben wurde.
 
  • bxjunkie
Ganz einfach, damit die Jäger sie aus ihrem Revier haben...schiessen dürfen sie ja nicht mehr. Und natürlich werden sie nicht eingeschläfert sondern vermittelt, aber das kostet Geld...Geld welches die TH nicht im Überfluss haben, gerade die städtischen nicht..dämlich Trotzreaktion der Jägerschaft in meinen Augen...sollen Sie mal alle versuchen einzufangen...mal sehen wie lange die das Spiel durchziehen...
 
  • trex
Kann mir aber nicht ganz vorstellen das die Katze jetzt ihren neuen Platz annimmt und da bleibt,denk mal sie wird wieder das weite suchen und wieder ihres Weges gehen. Diese Kastration und Chippung übernimmt bei uns der Tierschutzverein,selbst auch Vermittlung soweit irgendwie möglich. Bei uns wurde mal noch nie ne Katze vom Jäger gebracht.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • toubab
Bin gespannt wann der erste wolf ans tierheim tor gebunden wird...
 
  • MaHeDo
Kann mir aber nicht ganz vorstellen das die Katze jetzt ihren neuen Platz annimmt und da bleibt,denk mal sie wird wieder das weite suchen und wieder ihres Weges gehen. Diese Kastration und Chippung übernimmt bei uns der Tierschutzverein,selbst auch Vermittlung soweit irgendwie möglich. Bei uns wurde mal noch nie ne Katze vom Jäger gebracht.

Stimmt, wo sich wilde Katzen nach erneuter Freilassung ansiedeln, ist dahin gestellt. Fakt ist, sie bleiben auch zukünftig draussen, was diese Idee ja so absurd macht.
 
  • trex

Da macht mans mal richtig.
Sperr ich den ganzen tag ne Mieze ein ist es fast schon Tierquälerei. Lass ich sie raus und wohne nun mal am Waldrand ,geht sie wildern und ihrem angeborenem Instinkt nach. Und der Jäger will sie weg haben. Ab wann ist den eine Katze "wild" ,und wie kann das jemand entscheiden.Nur weil sie im Wald unterwegs ist.
 
  • trex
Zudem muss ich unsere Jäger ein wenig in Schutz nehmen.Die Schiessen nicht auf ne Katze ,und einfangen ,tja denk mal da sind sie zu faul dafür.
Selbst ausgebüchste Hunde die im Wald rumstrawnzen lassen sie erstmal in ruhe,sie vertreiben sie und versuchen rauszukriegen wem sie gehören.
Selbst die geforderten Abschusszahlen boykottieren sie geschlossen.Sind also nicht alle gleich,leider.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Jäger wollen wilde Katzen ins Tierheim bringen“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten