Ist das ein Dogo Canario??? Bitte um Hilfe!

  • AnneBLN
Hallo liebe Foren-Mitglieder,

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Habe mir vor zwei Tagen einen kleinen Dogo Canario Welpen gekauft, oder zumindest wurde mir dieser Hund als Dogo Canario verkauft. Natürlich habe ich mich vor der Anschaffung genau über diese Rasse informiert (Wesen, Charakter, Größe, ob dies der geeignete Hund für mich ist usw.), aber ich bin eben auch kein Experte und jetzt wo der Hund da ist und ich ihn genau mit Welpenbildern dieser Rasse im Internet vergleiche, habe ich die Befürchtung das es sich evt. um einen Mix mit Can Corso oder sogar ein Stafford handelt. Seine Ohren stehen im Vergleich zu anderen DC Welpen doch etwas sehr ab und seine Schnauze ist auch etwas kürzer.

Ich habe mal zwei Bilder von dem Kleinen mit eingefügt. Er ist jetzt übrigens 11 Wochen alt, wiegt um die 8 kg hat ein Stockmaß von 38 cm.

Aber am besten ist es wohl wenn ich ein wenig weiter aushole....Ich musste meine Labradormixhündin vor einigen Wochen einschläfern lassen und habe mich seit dem nach einem neuen Hund umgeschaut. Dabei bin ich auf diese Rasse gestoßen, deren Wesensmerkmale, Charakterzüge und Aussehen mich sofort angesprochen haben.

Daraufhin habe ich im Internet bei den Kleinanzeigen nach einem Welpen bzw. eher nach einem Junghund geschaut, der vielleicht aus Zeitmangel oder Überforderung abgegeben werden soll und der bei mir eine zweite Chance und ein zu hause auf Lebenszeit bekommt.

Dabei bin ich auf die Anzeige einer Frau gestoßen, die Ihren Welpen abgeben muss, weil er sich als Zweithund mit ihrem Großen nicht versteht - oder besser gesagt, der Große hatte enorme Probleme mit dem plötzlichen Familienzuwachs. Diese Frau hatte den Hund etwa 2 Wochen und hat sich wirklich schwersten Herzens von dem Kleinen getrennt, mit viel Tränen usw. Sie kam auch vorab zu mir, um sich anzuschauen wo der Hund hinkommt, da es ihr wirklich sehr am Herzen lag das der Kleine ein gutes neues zu hause findet. Ein Schutzvertrag war für sie auch Voraussetzung und ich habe immer noch mit ihr in Kontakt via eMail und Telefon.

Nach ihren Angaben hat sie den Hund für 650 € gekauft, allerdings von keinem eingetragen Züchter im Verband. Ich denke, wenn es sich wirklich nicht um einen Dogo Canario handeln sollte, wurde diese Frau auch schon getäuscht und hatte keine Ahnung. Da sie auf mich einen kompetenten Eindruck gemacht hat als wir uns trafen und ihr auch jetzt noch wichtig ist Kontakt mit mir zu halten um zu wissen, dass es dem Tier gut geht, denke ich eigentlich nicht das sie mich gegebenenfalls absichtlich getäuscht hat. Ich habe ihn natürlich mit Impfausweis (1. Impfung schon erfolgt, 2. folgt nächste Woche, gechippt wurde er auch schon) bekommen. Auch in diesem Impfausweis ist er als reinrassiger Dogo Canario deklariert. Da ich erst nächste Woche den Termin beim TA habe und mich dort nochmal erkundigen werde, wollte ich nur vielleicht schonmal hier meine aufgekommenen Bedenken abklären.

Jetzt - im Nachhinein - ist mir auch klar, dass ich genauer hätte hinschauen müssen. Ich habe mich wirklich bemüht, auf viele Sachen zu achten, damit ich eben keinen Hund von einem Vermehrer oder aus Polen kaufe. Da die Vorbesitzerin sich so ernsthaft bemüht hat, für den kleinen ein schönes neues zu hause zu finden - mich besuchte, danach habe ich sie besucht und den Hund abgeholt, auf einen Schutzvertrag bestanden hat (der beinhaltet, dass der Hund im Abgabefall zu ihr zurück gegeben wird) und der Hund schon geimpft und gechippt wurde noch bevor er zu ihr kam, sowie die eingetragene Rassebezeichnung in seinem EU-Impfausweis....habe ich ihr vielleicht ein wenig zu sehr vertraut. Wie gesagt, ich stehe ja auch immer noch mit ihr in Kontakt und von daher war für mich doch erstmal alles seriös. Und einen Hund kauft man ja auch nicht alle Tage, daher mangelt es mir wohl auch an genügend Erfahrung im Hundekauf, aber ich habe mich wirklich bemüht alles richtig zu machen.

Ich finde bei der Bildersuche zu dieser Rasse im Internet, Welpen die ihm doch fast wie die Faust aufs Auge ähnlich sind und dann wiederum welche, die sich von der Ohren- und Maulpartie doch ein wenig unterschieden. Vielleicht liegt das daran, dass diese Rasse erst seit 2001 als eigenständige Rasse anerkannt wurde und viele Parallelen zum Presa Canario bestehen und deshalb die Ausprägungen in der Erscheinung ein wenig mehr variiert?!

....und abgesehen von den formellen Dingen ist dieser Hund schon super sozialisiert worden, sehr menschenbezogen, an viele Umweltgeräusche gewöhnt, kennt und hört für sein Alter schon auf relativ viele Grundkommandos, ist fast stubenrein und läuft schon sehr gut ohne Leine.

Auch das war ein Grund, wieso ich die Herkunft von einem Vermehrer etc. ausgeschlossen habe.

Ich bin über jede Hilfe sehr dankbar.

LG Anne
 

Anhänge

  • 1339746003412 (1).jpg
  • DSC_0102.JPG
  • DSC_0087.JPG
  • 1339676840507.jpg
  • klein.jpg
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi AnneBLN :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Consultani
:unsicher:

... und wieso fällt Dir erst nach 2 Tagen auf, das eventuell ein Pitt/Staff in ihm stecken könnte, wo Du Dich doch so umfangreich informiert hast? Was hast Du für den Hund bezahlt? Was im Impfausweis als Rasseangabe steht, hat keinerlei rechtliche Bewandtnis - aber das weißt Du sicher schon. In welchem Bundesland wohnst Du? Wo kommt der Hund ursprünglich her?

Alles in allem und so oder so: Selber schuld. ;)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Wiwwelle
Nach meiner Meinung ist er noch zu jung um zu erkennen was es nun genau wird...
 
  • Ruhrlady
kannst du was zu Gewicht und Größe sagen..???
Das würde helfen, wobei mit 11 Wochen kein vernünftiger Mensch eine Rassebestimmung wagt...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Ruhrlady
danke Cons, überlesen...
nach Staff sieht der für mich nicht aus...
aber nach nem Mix schon...
oder was sagt ihr?
 
  • Herzenshund2011
:hallo:Wenn sie ihn von einem Züchter gekauft hätte, dann hätte sie ihn wieder an ihn zurück geben können....
so oder so: behalte den Hund! Noch ein Wechsel wäre schrecklich für das Baby. Und er sieht sehr knuffig aus :)
Es wäre ja kein Drama, wenn ein Staff drin wäre, oder? Hund ist Hund, für unsere komischen Gesetze, die bestimmt auch wieder irgendwann abgeschafft werden, kann das kleine bezaubernde Wesen ja nix!
Und man kann durchaus damit leben.

Worum geht es dir genau? Überlegst du, ihn anzugeben oder ihn umzumelden oder was?

Liebe Grüße! :hallo:
 
  • Bostonbully
DC steckt in ihm....was Staffiges sehe ich jetzt nicht...ist aber wie gesagt noch viel zu früh....da wirst noch einige Zeit warten müssen.....:hallo:
 
  • Consultani
Es wäre ja kein Drama, wenn ein Staff drin wäre, oder? Hund ist Hund, für unsere komischen Gesetze, die bestimmt auch wieder irgendwann abgeschafft werden, kann das kleine bezaubernde Wesen ja nix!
Und man kann durchaus damit leben.

Je nach BL wäre das durchaus ein kleines Drama und das mit dem "damit leben können" würde ggf. eher schwer (Hamburg, NRW, Bayern etc.). ;)
 
  • Bullblue
Berlin...
 
  • allmydogs
Für mich sieht der Hund nach Molossermix aus. Könnte also durchaus ein DC (Mix?) sein.

Staffiges sehe ich von den Fotos her nicht.
 
  • Crabat
Sehe da kein bißchen Staff.
Mollosser....evtl auch reiner DC...oder eben Mix mit DC/Alano...
 
  • kelly1
Der Schöne erinnert mich irgendwie an unseren Jim als wir ihn mit 4 Monaten bekommen haben.
Sollte ja Mix zwischen Boxer u. Rhodesian Ridge sein. Aber Ridgeback ist da nicht drin.
Laut TA Boxer-BC oder Boxer Bullmastiff.

Aber für uns spielt das eh keine Rolle. Der Jim hat sich zu einem wunderbaren Hund entwickelt.
 
  • Bullblue
Wenn doch eine Listenrasse mitgemischt hat und später zu erahnen wäre,was kann dem TE in Berlin passieren.
Und gibt es schon eine Möglichkeit,vorher, für den Ernstfall sozusagen, vorzubauen ??
 
  • Hovi
Meines Wissens ist die Privatanschaffung in Berlin nicht verboten, der Hund hätte dann aber dauerhaft MK-Zwang. Ansonsten die üblichen Schikanen: Führungszeugnis, Sachkunde, bla blubb.
 
  • AnneBLN
Danke erstmal für die vielen schnellen Antworten!

@ konsultani: Klar ist das meine Schuld, aber als ich mich über diese Rasse informiert habe ging es mir vordergründig um das Wesen und die Chraktereigenschaften. Natürlich habe ich mich auch mit dem Aussehen beschäftigt. Zum einen werden aber in Büchern/ Internet überwiegend ausgewachsene Hunde gezeigt und desweiteren habe ich ja auch schon versucht die Problematik zu erklären, dass auf den Welpenbildern innerhalb dieser Rasse schon kleinere Unterschiede zu erkennen sind was Schnauze und Ohren betrifft. Diese Rasse ist ja erst seit 2001 anerkannt und weisst beispielsweise sehr viele Parallelen zum Presa Canario auf, weswegen Ausprägungen in der Erscheinung wohl doch noch stärken variieren als beispielsweise bei einem Dalmatiner.
Ich bin eben kein Fachmann und für mich als "Anfänger" mit dieser Rasse war es erstmal nicht direkt erkennbar, gerade weil der Kleine ja auch noch so jung ist. Das gleiche Problem kristalliert sich ja auch hier heraus - keiner kann etwas mit Sicherheit sagen oder ausschließen. Ich habe ja auch schon 2 Tage vorab mit dem alten Frauchen viel Zeit zusammen mit ihm verbracht zum langsamen kennen lernen. Mir sind die Zweifel gekommen als ich Bilder von jungen Staffords gesehen habe. Deshalb wende ich mich ja an euch.


Für mich ist es kein Problem, wenn sich der Kleine nicht als reinrassiger DC entpuppt. Ich mache mir jetzt halt ein wenig sorgen, dass es sich evt um einen Mix handelt, der auf der Liste geführt wird und ich ihn anmelden, den Sachkunde- und Zuverlässigkeitsnachweis erbringen und er den Wesenstest absolvieren muss - und eben den "bösen Stempel des Listenhundes" aufgedrückt bekommt.

@ Herzenshund: Ich möchte schon die Verantwortung für das Tier übernehmen und ihn nicht zurück- oder weg geben. Schließlich war es meine Unachtsamkeit und nicht die Schuld des Tieres. Außerdem zeigt er ein sehr solides Grundwesen - menschenbezogen, sehr gut sozialisiert und umgänglich mit anderen Hunden, er ist ein wirklich ausgeglichener und entspannter kleiner Mann, dem die Zusammenarbeit mit dem Menschen großen Spaß macht. Außerdem lässt er sich unterwegs auf der Straße selten lange von Umweltreizen ablenken und versucht aufmerksam Hilfestellungen und Kommandos umzusetzen. Auch in der Wohnung zeigt er sich sehr ausgeglichen und entspannt, freut sich über neue Besucher ohne aufdringlich zu sein und weiß seine Zähne auch schon sehr vorsichtig einzusetzen. Auf dem Hundeplatz geht er beim spielen mit anderen Hunden natürlich wild und stürmisch ab, aber immer ohne übertrieben grob zu sein und kann auch schon teilweise aus dem Spiel direkt abgerufen werden...deshalb hoffe ich ja, dass an meinen Befürchtungen vielleicht auch gar nichts dran ist und ich mich einfach nur verunsichert habe.

Nächste Woche habe ich ja den Termin beim Tierazt. Wäre es dann eigentlich sinnvoll einen Gen-Test machen zu lassen oder es vielleicht einfach so zu belassen mit der Chance das der Hund - sollte er doch ein Listentier sein, als DC durchzugehen?! Also DC ist ja auf jedem Fall in ihm und vielleicht macht es ja auch keinen Sinn mir und ihm das Leben mit einem Gen-Test zu erschweren. Allerdings wäre dann auch meine Frage, was das für Konsequenzen haben könnte, weil ein Listenhund ohne Anmeldung zu führen wird in Berlin mit bis zu 15.000 € geahndet.
 
  • allmydogs
Ich hoffe, der Link funktioniert:

Dogo Canario Welpe!

 
  • Consultani
Nächste Woche habe ich ja den Termin beim Tierazt. Wäre es dann eigentlich sinnvoll einen Gen-Test machen zu lassen oder es vielleicht einfach so zu belassen mit der Chance das der Hund - sollte er doch ein Listentier sein, als DC durchzugehen?! Also DC ist ja auf jedem Fall in ihm und vielleicht macht es ja auch keinen Sinn mir und ihm das Leben mit einem Gen-Test zu erschweren. Allerdings wäre dann auch meine Frage, was das für Konsequenzen haben könnte, weil ein Listenhund ohne Anmeldung zu führen wird in Berlin mit bis zu 15.000 € geahndet.

Gentests sind behördlich nicht anerkannt (da wissenschaftlich nicht haltbar).
 
  • Honey81
Ich sehe da nix "listiges" drin, aber in dem Alter ist es eben auch schwer zu sagen...
Ich würde da auch eher einen Molossermix sehen... DC ist auf jedenfall möglich..

wenn du dir unsicher bist, lass ein Rassegutachten erstellen, dein Tierarzt kann dir da sicher weiterhelfen...

Gut ist es schon mal, das du den Zwergi behalten willst, egal was drin ist...

By the way der ist ja zuckersüß :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ist das ein Dogo Canario??? Bitte um Hilfe!“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten