Immobilien-Diskussion

  • lupita11
Die wollen keine große Familie, die wollen Luxus, die so etwas kaufen und zur Putzhilfe, ja klar haben die Personal was denkst du :D
Ich war mal in so einer riesen Villa. Außer der Hausbesitzerin ist da auch Personal rumgesprungen. Ich fand das schrecklich. Da ist man ja nie alleine und hat seine Ruhe, weil man immer was regeln, befehlen, Aufgaben verteilen muss. Zuhause ist für mich was anderes.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lupita11 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • bxjunkie
Kennt ihr "million dollar homes - Luxusmakler in LA"? Ich frage mich immer, wie wohnt man denn auf über 500 qm? wozu braucht man 10 Schlafzimmer und 12 Bäder? Ich fände das alles andere als kuschelig und abends ziemlich unheimlich.
Ich bin in direkter Nachbarschaft mit diesen Mio Häusern aufgewachsen. Einige Schulkameraden wohnten dort und ich kann sagen das die sich da wohlfühlten. War halt ihr Zuhause und jeder definiert das ja anders. Für mich wäre sowas auch nix.
Ich kann mich noch an die Flick Villa erinnern..immer wenn die Herrschaften zuhause waren, standen vor der Türe Polizisten mit MPs..gruselig. Das Personal wohnte ganzjährig dort in einem Extra Haus was direkt daneben gebaut war.
Hier sind se alle etwas abgehoben die sich sowas leisten können und wollen.
 
  • lupita11
Ich bin in direkter Nachbarschaft mit diesen Mio Häusern aufgewachsen. Einige Schulkameraden wohnten dort und ich kann sagen das die sich da wohlfühlten. War halt ihr Zuhause und jeder definiert das ja anders. Für mich wäre sowas auch nix.
Ich kann mich noch an die Flick Villa erinnern..immer wenn die Herrschaften zuhause waren, standen vor der Türe Polizisten mit MPs..gruselig. Das Personal wohnte ganzjährig dort in einem Extra Haus was direkt daneben gebaut war.
Hier sind se alle etwas abgehoben die sich sowas leisten können und wollen.
Stimmt, wenn man es so kennt, ist es natürlich normal. Für mich definitiv eine Horrorvorstellung, so zu leben bzw. leben zu "müssen".
 
  • bxjunkie
Stimmt, wenn man es so kennt, ist es natürlich normal. Für mich definitiv eine Horrorvorstellung, so zu lernen bzw. leben zu "müssen".
Ja ich würde es für mich wie gesagt auch nicht haben wollen. Aber ich werde auch nie in die Gefahr geraten mal so leben zu "müßen" :lol:
So ein kleines Knusperhäuschen mit etwas Grundstück und freistehend am besten mitten im Feld..das wäre das ideale Zuhause für mich.
 
  • bxjunkie
Das Flick Anwesen wurde parzelliert und verkauft..Wahnsinn wie riesig das war
 
  • lupita11
Sind wenigstens einige der alten Bäume trotz der Bebauung des Parks erhalten geblieben?
 
  • Carli
Hab mal gehört, die suchen in den USA in der Preisklasse kein "Heim" sondern nur was zum Repräsentieren. Wie hier früher die Schlösser die nur 2 x im Jahr zur Jagd genutzt wurden. Ich denke, wer so einen Kasten kauft hat auch irgendwo ein Ferienhaus oder zwei. immer noch luxuriös aber was zum darin Leben. Sonst täten die mir auch irgendwie etwas leid. So etwas. Ein wenig ;)
 
  • lektoratte
Sowohl ein großer Garten, als auch Treppen können ja auch dazu beitragen, fit zu bleiben :)

Stimmt. Ich hatte ja in beiden Schwangerschafen jeweils einen Bauch, als wären Zwillinge drin.

Die haben im Krankenhaus in der ersten nicht schlecht geguckt, als ich zur Aufnahme noch selbst in den ersten Stock gelaufen bin, und das nichtmal langsam…

Wozu ich auch nur sagte: „Wir haben ein Reihenhaus… ich mach das jeden Tag x-mal!“ :D
 
  • lektoratte
Die wollen keine große Familie, die wollen Luxus, die so etwas kaufen und zur Putzhilfe, ja klar haben die Personal was denkst du :D

Wahrscheinlich haben die mehr Personal als Familie…

Ich denke, aus dem Haus könnte man super ein kleines, feines, exklusives Hotel machen.
 
  • heisenberg
Hab mal gehört, die suchen in den USA in der Preisklasse kein "Heim" sondern nur was zum Repräsentieren. Wie hier früher die Schlösser die nur 2 x im Jahr zur Jagd genutzt wurden. Ich denke, wer so einen Kasten kauft hat auch irgendwo ein Ferienhaus oder zwei. immer noch luxuriös aber was zum darin Leben. Sonst täten die mir auch irgendwie etwas leid. So etwas. Ein wenig ;)
Wir haben hier in der Nachbarschaft, einige Häuser weiter in der Strasse ein sehr großes, representatives Haus stehen. Ich habe mich mal mit dem Hausbesitzer, ein pensionierter Ingenieur mit großer Firma unterhalten. Er sagte, das Haus sei ihm mittlerweile viel zu groß. Das Grundstück ist riesig. Vor dem Haus ein riesiger Garten mit großer Rasenfläche und top gepflegt. Er hat immer noch Gärtner und Hausangestellte. Aber es nervt ihn mittlerweile jeden Tag die Arbeiten abzustimmern. Er sagte, er hätte das Haus damals zu representativen Zwecken gebaut. Heute findet er das selbst sehr fragwürdig. Ich denke, er wird es über kurz oder lang verkaufen und ich hoffe nur, dass dann nicht irgendwelche Schickimickies einziehen, die jedem zeigen wollen, was sie alles besitzen und ständig Parties feiern. Das Wohngebiet ist hier sehr ruhig und ich würde mich freuen, wenn es so bliebe.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Immobilien-Diskussion“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten