Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Immobilien-Diskussion

  1. Das geht sogar noch schneller
    Sonntag 10 Uhr erfahren, dass das Häuschen verkauft wird, angeschaut
    Um 10:10 war das Häuschen gekauft
    Informelle Vorvertrag auf einem Tapetenrest
    Montag 9 Uhr notarieller Vorvertrag
     
    #3381 christine1965
  2. Wir hatten vor kurzem mal unseren Versicherungsvertreter zuhause um etwas an zu passen.
    Er ist auch Makler und hat natürlich die Gelegenheit genutzt mal anzuklopfen ob wir verkaufen würden.
    Wollen wir nicht. Wir wohnen genau da wo wir schon immer wohnen wollten.
    Meine Heinatstadt war, und ist, als Wohnort immer schon sehr beliebt. Daher auch teuer.
    Aber die jetzigen Preise toppen alles. :eek:
     
    #3382 Cornelia T
  3. Eine Bekannte hat mir gerade gestern erzählt, dass sie just im Rahmen eines Hausverkaufs in der Familie ihre Eigentumswohnung (hier bei uns in der Nachbarschaft) hat schätzen lassen, in die sie 2005 eingezogen ist. Sie hat damals etwas Geld hineingesteckt, würde jetzt aber dennoch wohl doppelt so viel erwarten können, wie sie insgesamt bezahlt hat. :crazy:
     
    #3383 lektoratte
  4. Ich frage mich, ob diese Preise noch gesund sind oder ob da nicht irgendwann eine Blase platzen wird.
     
    #3384 Paulemaus
  5. Ja, das fragten wir uns gestern auch.

    Wobei schon einen Ort weiter - anderer Landkreis, nicht ganz so gute ÖPNV-Anbindung - die Preise zwar hoch, aber nicht komplett bekloppt sind.

    Als wir hierhergezogen sind - 2003 - war das hier ein irgendwie vergessenes, etwas verschnarchtes und speziell in unserem Viertel total überaltertes Nest, das trotz Bahnhof etc keinen interessiert hat. Wir hätten hier in der Nachbarschaft 3 Häuser haben können. (Eines haben wir dann ja auch genommen)
    Unsere Vorbesitzer waren so ringsherum wohl mit unter den ersten, die das Haus aus Altersgründen aufgegeben haben.

    Mit zunehmendem Generationenwechsel hat sich dann offenbar in den angrenzenden Städten herumgesprochen, dass es sich hier für Familien gut wohnen lässt, dazu wurde noch eine große Neubausiedlung erschlossen, und seitdem drehen alle hohl.

    Hätte ich mir so damals auch nicht träumen lassen.
     
    #3385 lektoratte
  6. Hier in Luxemburg ist es genauso, weswegen wir verkauft haben, was ja eigentlich gar nicht geplant war. Eigentlich wollten wir in 8 Jahren verkaufen. Dann wäre das Haus aber älter gewesen und es hätte einiges angestanden. Ob wir dann auch so einen Gewinn gemacht hätten, ist fraglich. Deswegen haben wir das vorgezogen.
     
    #3386 Paulemaus
  7. Zum Teil ist es schon eine "Milchmädchen Rechnung", speziell, wenn man nicht vor hat lebenslänglich wohnen zu bleiben, - oder aber ein Investitionsobjekt kauft, bei letzterem ist das jetzt schon ein Missverhältnis, man kann nicht derart horrende Mieten nehmen, wie man eigentlich müsste, um ein überteuert gekauftes Objekt rentabel zu machen.
    Und bezüglich Eigenheim, der Kollaps kommt, prognostiziert für 2024 , je nach Wahlergebnis noch früher.
     
    #3387 hundeundich2.0


  8. die Preise sind momentan überall jenseits von Gut und Böse, alles durch die Bank im Bieterverfahren, das hier ist total durchgeknallt, da ist selbst jetzt nicht mal die Hälfte realistisch
     
    #3388 Lucie
  9. :eek:
     
    #3389 Paulemaus
  10. Das ist natürlich ein Glücksfall, wenn einem das genau sozusagen vor die Nase fällt, was man möchte.

    Wäre mir jetzt ganz neu, heißt aber nicht, dass es nicht so ist, dass informelle sowie notarielle Vorverträge im Immobilien Kauf in Deutschland jetzt rechtsverbindlich sind.
    Aber ist ja auch egal, Du hast es , das ist entscheidend.

    Ja, gut , ich hab das donnerstags gesehen, das Exposé angefordert, freitags angerufen, samstags war kein Besichtigungstermin mehr frei, noch wird nach den Corona Vorgaben gearbeitet, Samstagnachmittag war's weg

    Wobei ich da eh schon noch ein paar Fragen zu gehabt hätte, da nirgends die Erneuerung von Wasser und Strom erwähnt war, das Haus war von 1900/10, zum Beispiel.
    Wäre vermutlich dann schon zu viel gewesen.

    Außerdem das Grundstück: zwar 1000 qm weniger als hier, aber sehr arbeitsintensiv angelegt, da hatte ich dann aber schon Donnerstag eine Lösung für gefunden, - und da muss man halt auch erst die rechtliche Seite abklopfen, eh man wilde Pläne schmiedet , die dann nicht umsetzbar sind.

    Die Makler, hat jetzt mit meinem, bzw nicht meinem , nix zu tun treiben die Preise in die Höhe, das ist schon schräg. - Bekannter von mir will ein seiner Häuser verkaufen, durch und durch Geschäftsmann, seine Preisvorstellung ca 390 000, - der Makler: passt nicht in die aktuelle Situation, 100 000 mehr.
    Aktuell sieht es so aus , dass es so auch klappen wird.

    Wirklich " gesund" ist das nicht, aber es wird unheimlich gepusht.
     
    #3390 hundeundich2.0
  11. Hier in Lux ist es so, dass, wenn Du unterschrieben hast, Du in der Pflicht bist. Das kann auch ein frei formulierter Vorvertrag sein, der dann beim Notar "in Form" gebracht wird. Wenn Du da wieder raus möchtest, kostet es Dich 10% vom Hauspreis, zu zahlen an den Eigentümer.
    in Frankreich unterschreibst Du ebenfalls einen Vorvertrag, hast dann aber noch 10 Tage Zeit, den doch noch zu widerrufen.
     
    #3391 Paulemaus
  12. Informelle Vorverträge sind natürlich nicht rechtsverbindlich. Aber weil es so schnell ging, wollten wir etwas Schriftliches...

    Notariell wurde es erst einmal nötig, weil ich meinen Dad bevollmächtigen musste, falls ich es nicht zum Notartermin schaffen würde
     
    #3392 christine1965

  13. Ja, in Belgien ist es auch so.
     
    #3393 hundeundich2.0
  14. das finde ich nichtmal überteuert, es ist gut im schuss, viel land, und sowie ich verstanden habe, möbiliert.

    dann darf ich nicht sagen was wir für die bruchbude von meine mutter bekommen haben. Die lage machts.
     
    #3394 toubab
  15. Aber 130 qm ist schon nicht klein, und das Grundstück ebenfalls nicht - das würde hier vor Ort ähnlich viel kosten und hier ist kein Ferienort... :gruebel:
     
    #3395 lektoratte
  16. Ich würde es nicht haben wollen, aber der Preis ist nicht unüblich für solch eine Lage.

    Was mir nicht gefällt, ist die lange Dachschräge. Das frisst die 130 qm etwas weg.

    Wenn ich sehe, was mein Vater für seine recht kleine ETW in Travemünde bekäme :girl_impossible:
     
    #3396 embrujo
  17. Naja, es ist 30 Jahre alt und was saniert wurde, steht nicht dabei. Die Möbel würde ich nicht übernehmen wollen, schon gar nicht das Bett, Boxspring hin oder her. Bei dem Preis würde ich auch zumindest eine Küche mit hohem Backofen erwarten.
     
    #3397 Paulemaus
  18. Unter der Schräge wird ja normalerweise nicht voll gezählt - also gut möglich, dass die reine Bodenfläche sogar 150 qm oder mehr ist.
     
    #3398 lektoratte
  19. Ich weiß nicht, wie das in Holland ist, aber in Deutschland ist bei der Berechnung der Wohnfläche die Dachschräge berücksichtigt ;)
    Die Grundfläche dürfte da deutlich über 130 qm sein

    edit: lekto war schneller
     
    #3399 DobiFraulein
  20. Absolut überteuert finde ich das hier:



    Ich meine, ok, es ist als Dauerwohnsitz möglich und schön ausgebaut, und anders als bei anderen Häusern in der Ecke gehört das Land mit dazu und ist nicht nur gepachtet, aber das Grundstück ist mini.

    Und unabhängig von der Marktlage wurde das Haus meiner Eltern vorletztes Jahr beim Verkehrswert auf nur 50% mehr geschätzt (also, gut 180.000 Euro) - für ein massiv gebautes Haus aus den 1980er Jahren mit neuer Heizung, neuen Bädern, über 200 qm Wohnfläche, voll unterkellert, mit 1500 qm Grundstück.

    Da seh ich gar kein Verhältnis.
     
    #3400 lektoratte
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Immobilien-Diskussion“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden