Ich bin stolz auf meinen Hund, weil:

  • Crabat
sie weiß halt, wann man sich besser nicht mit Frauchen anlegt :lol:
:sarkasmus: Schön wärs. Aber so ehrlich muss ich sein, wenn es sie entsprechend aufregt, gibt sie einen Furz auf meine Kaffeelaune :sauer::lol:

Aber das war super. Das noch zur Regel machen und dann noch ÜBERRASCHENDE Reiterbegnungen mit Dynamik safe machen. Dann ist das Thema fertig.
Wobei sie auch da nicht mehr Amok läuft, nur der Kaffee wäre noch in Gefahr.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Crabat :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • toubab
Sie mich nicht gebissen hat. Naomi hat ein stück lammrippen von grisbordeaux geklaut, der legt das immer 1 meter neben seinem napf, aerger ist da vorprogrammiert.

ich war zu spaet, sagte zwar ziemlich deutlich und unüberhörbar: NEIN! Zack hatte sie es im maul, ich konnte sie gerade noch fassen, und jetzt.... AUS! Meine herren, ich dachte: jetzt waere ein breaking stick nicht schlecht. Ich brachte den kiefer nicht auseinander und bekam schon ein leicht mulmiges gefühl, aufgeben ist nicht, wenn ich den knochen haben will, dann bekomme ich den, auch wenn ein paar finger fehlen, das ist Prinzip Sache .

nach mehrmals anbrüllen lies sie die knochen problemlos gehen. Zum glück, so klein wie die ist, die hat kraft im kiefer (heidi auch) das ist unglaublich.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Den"selben" Kampf hatte ich heute Morgen mit Balena, aber ich bin nicht stolz auf sie deswegen. :wut:
Das Objekt ihrer Begierde war natürlich keine Lammrippe oder dergleichen, sondern ein Verdauungsprodukt, das ich nicht anfassen und ihr ergo nicht mit Gewalt aus dem Maul zerren wollte/konnte. :wtf: Sie ließ es schließlich fallen, als ich ihre Lefzen gegen die Zähne drückte.
 
  • toubab
Das haette sie behalten dürfen, es gibt grenzen, yuck, aber fleisch und knochen klauen von jemand der nicht so schnell frisst, geht nicht.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • Paulemaus
Ich bin superstolz auf Kalle, weil er an diesem Wochenende so viel Lob für sein gutes Benehmen im Hotel und im Restaurant bekomnen hat. Wir fahren gleich nach Hause und der Kerle ist platt vom Schwimmen und den vielen Eindrücken gg
 
  • Crabat
Heiliger BimBam.
Das Gras steht ja derzeit ziemlich hoch. Ich habe mich gefragt warum Barb von einer Minute auf die andere nicht mehr irre herumrennt. Sie trabte. Das sah zwar normal aus, aber war trotzdem verdächtig.
Hab sie zum Glück rangerufen.
Eine Granne steckte im Augapfel. Oben im Weißen, unter dem Lid.
Ich hatte irre Angst dass die Kagge abbricht, oder sich weiter reinfrisst, wenn sie sich schüttelt oder zappelt.
Hab ca 1,5-2 Minuten gebraucht, um sie am Stück herauszubekommen. Sie hat so still gehalten, da hätte man ein Skalpell ansetzen können.

Puhhhh, nochmal davongekommen.
 
  • DobiFraulein
Eine Granne steckte im Augapfel. Oben im Weißen, unter dem Lid.
puh - GsD gut ausgegangen
Da hab ich im Moment bei jedem Spaziergang Schiss vor...
Aber die Alternative wäre, nur noch auf Asphalt zu laufen, das wäre bei der Hitze von letzter Woche ja schlimm für den Hund...
 
  • toubab
Heiliger BimBam.
Das Gras steht ja derzeit ziemlich hoch. Ich habe mich gefragt warum Barb von einer Minute auf die andere nicht mehr irre herumrennt. Sie trabte. Das sah zwar normal aus, aber war trotzdem verdächtig.
Hab sie zum Glück rangerufen.
Eine Granne steckte im Augapfel. Oben im Weißen, unter dem Lid.
Ich hatte irre Angst dass die Kagge abbricht, oder sich weiter reinfrisst, wenn sie sich schüttelt oder zappelt.
Hab ca 1,5-2 Minuten gebraucht, um sie am Stück herauszubekommen. Sie hat so still gehalten, da hätte man ein Skalpell ansetzen können.

Puhhhh, nochmal davongekommen.

ich denke das das eher sehr selten vorkommt, pech und glück gehabt.
 
  • Itsme
Muss man das Auge nicht versorgen, wenn da was drin steckte?
 
  • Crabat
Auf jeden Fall wenn vorne in Linsennähe etwas steckte.
Aber es steckte ganz oben im Weißen und scheint kaum gereizt, oder sonstwas.
 
  • sleepy
Goldene Hochzeit meiner Eltern...

Wegen Corona hatten wir, statt der üblichen eher steifen Festivität in einem Lokal oder im Gemeindehaus, eine lockere Gartenparty bei uns Zuhause geplant. Das war zwar sehr schön, aber auch mit enorm viel Vorbereitungen und "Eigenleistung" verbunden - und es bedeutete vor allem, daß mein Hündchen nicht ständig dabei sein konnte und zum ersten Mal streckenweise alleine bleiben musste. Noch dazu in einer ihr bislang eigentlich fremden Umgebung.

Während mein verliebtes "Hunde-Mutterherz" blutete, wenn ich sie alleine lassen musste, meisterte Leni die Situation dermaßen souverän, daß ich platzen könnte vor Stolz.

Alleine bleiben, dann auch brav zwischen den (ihr allesamt unbekannten) Gästen rumliegen, auch vor Leuten mit Gehstöcken und Krücken und Rolatoren keine Panik bekommen, obwohl sie doch sonst so Angst vor Stöcken hat, auf alle freundlich schwänzelnd zugehen, sich betatschen und befummeln lassen...
Alles hat sie mitgemacht.

Mein tolles, kleines Lenchen. :love::love::love:
 
  • mailein1989
Ivy ist das blanke Gegenteil zu Nevio, was andere Hunde betrifft.

Gestern durfte sie mit in Mutters Schrebergarten, weil ich Rasen mähen musste.
Auf beiden Seiten hat es Hunde als Nachbarn.
Es ist so schön entspannend wenn man nicht auf Spannung stehen muss, und der Hund wunderbar alleine kommuniziert auf freundliche Art.
Der eine Nachbarshund ist neu und recht schüchtern. Aber Ivy hat es ihm gleich angetan.

Auf der anderen Seite regiert eine Bulldogge. :D
Die hat so Randale gemacht, dass Ivy einen Meter zurück gewichen ist und sich einfach da abgelegt hat und freundlich den Hund beobachtet hat.
Nevio hingegen wäre da mit eingestiegen.

Ein Traum wäre es, wenn Nevio von Ivy lernt, dass man nicht immer gleich drauf hauen muss. Aber der kann halt auch nicht aus seiner Haut.
 
  • Zora-Nadine
Also ich bin immer wieder begeistert wie sensibel mein Hund mit anderen Hunden kommuniziert. Ich habe ja einen Hund, der sich für nicht viel interessiert, aber sehr gerne Kontakt zu anderen Hunden hat.
Da meinte ein Bestizer einer Hündin, seine wäre manchmal etwas zickig aber generell verträglich. Also haben wir die Hunde losgemacht, meiner näherte sich in gewohnt freundlicher Art und die Hündin zieht nur einmal kurz die Leftze hoch. Meiner hat sofort verstanden und drehte ab.
 
  • Yuma<3
Also ich bin immer wieder begeistert wie sensibel mein Hund mit anderen Hunden kommuniziert. Ich habe ja einen Hund, der sich für nicht viel interessiert, aber sehr gerne Kontakt zu anderen Hunden hat.
Da meinte ein Bestizer einer Hündin, seine wäre manchmal etwas zickig aber generell verträglich. Also haben wir die Hunde losgemacht, meiner näherte sich in gewohnt freundlicher Art und die Hündin zieht nur einmal kurz die Leftze hoch. Meiner hat sofort verstanden und drehte ab.

Das ist toll, ich liebe es das zu beobachten!

Mein Yuma kommuniziert eigentlich sehr deutlich, aber ruhig. Er bleibt stehen, wendet sehr deutlich den Kopf ab usw wenn ein Hund ihn "anspielen" will und er aber keine Lust hat.
Leider reagieren die wenigsten Hunde darauf, die meisten ballern in ihn rein wie bekloppt und beachten seine Kommunikation nicht bzw fallen dann sogar relativ schnell ins Mobben, wenn sie merken, dass er das nicht nachdrücklich durchsetzt.
 
  • Rudi456
Wir haben gestern ein Ausflugsziel gewählt, was ich bisher immer gemieden hab, weil gut besucht. Besonders von Hunden.

3 Stück auf engen Raum. Sie hat zwar geschaut - aber mehr nicht :girl_in_love:

Ich bin wirklich entspannt:respekt:



 
  • heisenberg
Das musst Du öfter machen, kann ich wirklich nur empfehlen :respekt: Das hilft unglaublich. Nicht immer nur abgeschiedene Wege gehen. Da lernen die ja nix. Mein erster Dobermann war ja sehr unsicher und reizempfindlich. Den hab ich aber fast überall hin mitgenommen (war sehr anstrengend teilweise) und ihn auch in gewisse Situationen bewusst geführt. Der war am Ende so gelassen (für einen Dober), es war eine Freude mit ihm unterwegs zu sein. Beim dem Jungspund hier mache ich das auch. Aber es wird noch ein bisschen dauern bis er da souveräner wird. Ich sehe aber schon deutliche Fortschritte :).
 
  • heisenberg
Nachtrag: und das ganze ohne Halti oder Stachler :)
 
  • mailein1989
Ivy wirft sich ja gerne auf den Boden um sich ausgiebig zu wälzen, bevorzugt an der Flexi.

Ich steh heute im Wald, Feucht, mittendrin und wildgeruch natürlich vermehrt. Und Ivy Jagdtrieb wie sau.
Da wirft sich der Hund hin. So wie sie lag, kam auch gleich das Ende der Flexi zu mir zurück und Ivy auf und davon. :woot:

Da ich ja früher immer dazu neigte panisch zu rufen, oder hinterher zu laufen, habe ich ja für mich beschlossen, dass nicht mehr zu tun. Wir also mit den noch vorhandenen Hunden umgedreht. Und siehe da, es hat keine 5 Sek gedauert und Ivy kam freudestrahlend zu mir zurück gerannt. :yeah:

Angeleint und Party gemacht.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ich bin stolz auf meinen Hund, weil:“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten