Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hypersexueller Rüde

  1. Liest sich für mich wie Hormonrausch...

    Wenn ich den Sheltie vom Dienst lassen würde, ginge das, wenn läufige Hündin vor Ort - hier genauso zu.

    Da muss ich dann auch recht energisch werden, damit der Herr mal wieder auf die Frequenz der Bodenkontrolle zurückfällt... :rolleyes:

    Von daher denke ich, ich würde es genauso machen wie du. :hallo:
     
    #21 lektoratte
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Na ich habe absolut keine Probleme mit dem Beutel. Der Bursche bringt sein Fressen sehr sehr gerne. Und das eigentlich immer NUR bei besagten Momenten nicht, wo er etwas in die Nase kriegt. Selbst auf der Hundewiese kann ich mit ihm, obwohl andere Hunde da sind trainieren und er kommt und bringt zuverlässig den Beutel. Das klappt schon ganz gut und er bleibt bei mir zw. kommt auch zurück, wenn er doch zu einem Hund rennt.

    Wenn er schnüffelt bzw. eben Urin leckt, dann komme ich einfach nicht an ihm ran. Ich bin sogar böse auf ihn zugegangen, also habe mich richtig körperlich breit gemacht und mit drohender Stimme auf ihn zu. Überall beeindruckt ihn das, aber beim lecken - keine Chance. Echt.
    Also sicherlich, liegt es auch an mir - schon klar. Aber deswegen frage ich ja nach Tipps. :D
     
    #22 Sammys_Rudel
  4. Um einige sehr deutliche Ansagen wirst du denke ich nicht herumkommen.
     
    #23 MissNoah

  5. Erstaunlicherweise, wohnen hier in der Umgebung fast nur Mädels -.- Kaum mal ein Rüde. Unsere Nachbarin hat einen Kastraten, da kommt aber der Sam nicht so ran, das mag der Barnie nicht. Daher gibt es da keine Probleme. Die beiden gehen entspannt Gassi und Sam versucht einiges was der Barnie macht nachzumachen - dort schnuppern, dort Gras fressen und Sam versucht ihn immer zum Spielen zu motivieren - also Popo hoch, Kopf runter und dann rennt er wie ein Irrer. Aber schnuppern oder gar lecken an Barnie wird von Barnie gar nicht erlaubt und das akzeptiert Sam auch. Also keine Form von bedrängen und Co.

    Letztens hat er eine andere Labbidame getroffen. Der Kontakt selbst war erstmal vollkommen ok. Normales Schnuppern, dann wollte Sam spielen, dann sind die erstmal übers Feld gerannt. Dann fing er an sich richtig für sie zu begeistern, dann ging das geschnüffel und gelecke los, dann an der Schnauze lecken und dann der Versuch aufzureiten. Das wurde aber direkt von der Labbidame korrigiert. Dann rannten sie wieder und jagten sich gegenseitig. Und ganz plötzlich kann der Drecksack aufreiten. Ich sehe wie die Labbidame die Rute zur Seite legt und Sam will rauf. Danach hatte ich genug :D Angeblich war sie nicht Läufig. Aber ich war froh, das ich neben den beiden stand und ihn direkt runter nehmen konnte.
     
    #24 Sammys_Rudel
  6. Aufreiten muss aber nicht hypersexuell sein, das weißt du, oder?

    ich bin bei @MissNoah, ne ordentliche! Ansage und ein Alternativverhalten aufbauen.
     
    #25 MadlenBella
  7. Ja , das weiß ich. Aber man kann schon erkennen, dass er das nicht spielerisch oder er imponieren möchte.
    Die Bewegung und der rausgefahrene Schniepi erklären sich von selbst. Also wenn das nicht S.exuelle gemeint ist, sieht das wirklich anders aus.
     
    #26 Sammys_Rudel
  8. Okay, ob das dann hypersexuell ist, das weiß ich leider nicht.
     
    #27 Sammys_Rudel
  9. Ich versuche jetzt erstmal, einfach konsequent das Lecken bei anderen Hunden zu unterbinden, sowie das Urinlecken mit einem klaren Nein und wenn er nicht hört, geht es entweder stumpf an der Leine weiter oder ohne Leine gehe ich auf ihn schimpfend zu und nehme ihn aus der Situation und werfe dann den Beutel oder so. Wäre das so die richtige Vorgehensweise?
     
    #28 Sammys_Rudel
  10. Ganz ehrlich, wenn ein Hund dermassen Stress hat, warum kastriert man ihn nicht? Ja, ich weiss, ich mach mich unbeliebt. Aber Lehrnerfolg ist da ja so null, Hund ist gestresst und läufige Hündinnen trifft man das ganze Jahr, nicht nur im Frühling, wenn auch vielleicht öfters.

    Und nein, damit meine ich nicht, dass man das zu Erziehungszwecken tun sollte und ich kenne selber viele easy Rüden, aber es gibt halt auch extreme. Schlepp gehört so oder so an den Hund, wenn er nicht wirklich zuverlässig abrufbar ist. Auch wenn er reinprescht (sorry, aber das ist dein Problem, du hast dir einen Hund dieser Gewichtsklasse ausgesucht)
     
    #29 pat_blue
  11. Weil es vielleicht nur eine Pubertätsphase ist?

    Sonst bin ich bei dir.
     
    #30 MadlenBella
  12. Ich hab selber keinen Rüden, nie gehabt in der Familie, aber bei denen, wo ich das mitbekommen habe, hat sich das mit älter werden nicht gebessert. Klar, man muss ja auch nicht jetzt zwingend sofort kastrieren, man kann ja auch zuwarten, da vergibt man sich ja nix.
     
    #31 pat_blue
  13. Nur, wenn er dann auch in der Stimmung dafür ist, also auch wieder "bei dir", und nicht noch gedanklich in der Pipipfütze hängt.
     
    #32 MissNoah
  14. Ich weiß auch nicht, ob sich das überhaupt nochmal legt.

    Es wurde halt bisher zugelassen, dass der Hund sich reinsteigert. Keine Ahnung ob es dann überhaupt noch zuverlässig bessert.
     
    #33 MadlenBella
  15. Ja und genau des Wegen schreibe ich ja hier im FOrum. Eigentlich möchte ich eine Kastration verhindern. Allerdings möchte ich auch nur das beste für meinen Hund und lasse ihn ohne weiteres kastrieren, wenn es ihm auch so schlecht dabei geht. Aber ab wann ist das für ihn zu viel Stress und ab wann nicht ?! Ich meine, ich habe ja schon ganz andere Berichte von Hunden gelesen/ gehört. Die die Türen zerstören, die ind er Wohnung jammern oder nicht mal mehr fressen wollen. Ganz klar, wäre das für mich ein Fall für die Kastration. Aber ist meine Situation für ihn schon so belastend, oder möchte ich es mir vielleicht einfach machen?

    Wenn ich das erzieherisch lösen kann, zumal Sam sich ja noch entwickelt mit seinen 12 Monaten, möchte ich das auch so versuchen.

    Ich weiß, was ich mir für einen Hund ausgesucht habe, und dass dann das preschen dazugehört... Aber man kann einem Hund ja vieles beibringen, oder? Und die Erwähnung des preschens diente nicht zum jammern, sondern zum untermauern und belegen einer Verhaltensweise, da Sam ansonsten sehr gut an der Leine zu führen ist.
     
    #34 Sammys_Rudel
  16. Der Hund ist 12 Monate alt?
    Bis das zur Diskussion steht ist doch echt noch Zeit.
     
    #35 MissNoah
  17. Finde ich einen vernünftigen Ansatz und ich bin ausdrücklich nicht gegen eine Kastration. Ich habe selber Rüden gehabt und habe immer noch Rüden bzw ein Pärchen. Ich hatte auch eine Hündin immer dazu, das war nie ein Problem..jedoch kann man eben nicht von einem Rüden auf den anderen schliessen. Immer individuell entscheiden und wenn du mit Konsequenz und Erziehung dran gehst, kann es sein das er gehorcht und alles ist schick..nur für den Hund eben nicht. Der ist nur gehorsam aber weiterhin "Opfer" seines Triebs und unter Stress.
    Meine hatten keinen Stress..woher ich das weiß? Ich hab nie erzieherisch einwirken müßen auf meine Rüden. Die fanden läufige Hündinnen maximal interessant und schnüffelten vermehrt an ihr (wenn es die eigene Hündin im Haus war, fremde Hündinnen nie) aber das war es auch schon.
    Also beobachte deinen Hund gut und entscheide dann.
     
    #36 bxjunkie
  18. Ja und? Ist Stress besser fürs Hirn und die weitere Entwicklung? Also grundsätzlich, nicht im vorliegenden Fall
     
    #37 pat_blue
  19. Nö. Hormonentzug aber auch nicht. Und ob er langfristig Streß hat, weiß doch niemand.
     
    #38 MissNoah
  20. Wenn's wirklich nur am bisher zulassen liegt, warum sollte man das nicht ändern können?
    Aber wir werden im Forum eben nicht sicher ergründen können, was die Ursache ist und ob der Hund darunter leidet.
    Deshalb würde ich mir zur Beurteilung Hilfe holen.
    (Weil hier mehrmals Rütter erwähnt würde und "der feine Herr" ist ja auch eine von ihm sehr geliebte Ausdrucksweise, Rütter hat bei allen hypersexuellen Hunden die Kastration vor Beginn des Trainings empfohlenen, zumindest soweit ich seine Folgen gesehen habe.)
     
    #39 matty
  21. Weil sich ein Verhalten auch verfestigen kann mit der Zeit. Dann wird es schwierig bis unmöglich da noch groß was zu ändern. Und damit sage ich ausdrücklich nicht das es bei diesem Hund so sein muß, wissen kann das eh keiner.

    Der ist hier genau einmal erwähnt worden, und das in einem anderen Zusammenhang.
    Wobei ich das hier
    unterschreiben würde...
     
    #40 bxjunkie
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hypersexueller Rüde“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden