Hungern lassen ?

raffy

10 Jahre Mitglied
Am Wochenende in der Hundeschule bekam ich einen 'Tipp' den ich weitergeben muß.
Ein HF mit einem - wie ein nasser Lappen - neben ihm liegendem Border Collie bemängelte den Gehorsam meines Kleinen und zeigte wie 'gut' seiner ist. Auf meine Frage was ich machen muß damit mein Hund auch 'alles' macht, mich nicht aus den Augen lässt und untertänigst vor mir auf den Bauch robbt sagt er " Lass ihn hungern!" Dann erklärte er mir er läßt seinen Hund bis zu 5 Tage hungern. Er stellt ihm die Futterschüssel hin und wenn der Hund zur Schüssel geht sagt er nein und räumt die Schüssel weg. Außer Leckerchen beim Arbeiten bekommt der Hund nichts. So lernt der Hund wer das Sagen hat und wie abhängig er ist. :verwirrt:
Auf meinen entgeisterten Blick erklärte er das würde meinem Hund auch nicht schaden, abgesehen davon versteht er sowieso nicht wie man sich 'sowas' nehmen kann.:sauer:
Was sagt ihr dazu? Allein bei dem Gedanken meinen Kleinen 5 Tage hungern zu lassen dreht sich mir der Magen um. Unglaublich!:sauer: Und ist auch noch stolz drauf. Ich kann mich gar nicht beruhigen.

raffy
 
Der arme Hund... :(

Bei unserer Hündin fiel damals wenn es zur HuSchu ging auch das Mittagessen aus, die Portion konnte sie sich dann "erarbeiten".
Aber Tage hungern lassen, nö, das geht ja gar nicht.
 
ich halte mich jetzt mal zurück... 5 Tage hungern ist in meinen Augen Tierquälerei!

ich verstehe schon was gemeint ist und selbst habe ich meine Hunde auch über Futter motiviert...

- ich füttere üblicherweise zwei sehr kleine Portionen täglich, bevor es zum Training geht gab es die Hälfte des "Frühstücks", weil ein satter Hund sich nicht gut über Futter motivieren lässt, die andere Hälfte, gab es besondere Leckereien, dann aus meiner Hand, nach Ausführung der Übung.
 
futter"entzug" kann schon hilfreich sein in einzelfällen vielleicht, als kurzfristige methode, bzw. futter "erarbeiten" lassen, okay, aber 5 tage??? hört sich an als wäre das so sein alltagsprogramm .....
ich schätze die anderen hunde sagen seinem hund auch " wie kann man sich SOWAS denn anschaffen" (in bezug auf den halter ...)

ich würde mir den weg dahin wohl zukünftig sparen !!!
 
Was für ein A.r.s.c.h.
Ich mein, einem Hund macht es nichts aus wenn er fünf Tage nichts zu fressen bekommt, solange er dann genug fressen kann und wenn es MAL ist. Aber wenn er glaubt, dass sein Hund dadurch lernt wer der Chef ist liegt er wohl doch neben der Spur. Abgesehen davon scheint das ja eine schöne HuSchu zu sein, in der sowas toleriert wird. Der Hund ist wahrscheinlich nur so "lieb" weil er total entkräftet ist......
 
Selbstverständlich ziehe ich die Portion von der Futtermenge in der Schüssel ab, die der Hund sich "erarbeitet".
Von der Methode dieses Typen halte ich nichts:sauer:

Bei mir braucht kein Tier zu hungern.

watson
 
Ich glaub, der hat den Schuß nicht gehört:kindergarten:

Über kurz oder lang wird der Hund austicken und sich wahrscheinlich selbst was zum Futtern besorgen:sauer:
 
Zu Übungszwecken ist das absolut OK. Dann gibt es eben nur noch Handfütterung. Denke mal so wird der Typ das auch gemeint haben.
Snoopy bekommt auch nichts aus dem Napf und sch...t trotzdem große Haufen ;) .
 
Wenn ich mit meiner Hündin zur Huschu. ging fiel auch vorher das Futter und dies gab es dann in Form von Belohnungsleckerlis.
Aber einen Hund 5 Tage hungern zu lassen ist in meinen Augen Tierquälerei.
Ich hätte der Huschu schleunigst den Rücken gekehrt und vorher ein Paar Tackte mit dem unfähigen Ausbilder gesprochen.
Man sollte dem mal 5 Tage das Essen entziehen ,dass er merkt das hungern auch wehtun kann.

LG Lilo und Lotte:verwirrt:
 
Da ich die Aussage nicht persönlich gehört habe, kann ich nur mutmassen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand seinen Hund tatsächlich aus erzieherischen Gründen 5 Tage hungern lässt. Ich denke auch eher, dass er meinte, er bekommt eben nur Handfütterung, anstatt Futter aus dem Napf während der Zeit.
 
Sorry, aber was ist das denn für ein Spinner!:sauer: Seinen Hund hungern lassen? Der hat sie ja wohl nicht mehr alle!:sauer: Das einzige was man dadurch erzwecken kann, ist Futterneid oder er frisst irgendwann gierig und unsicher sein Futter. Meine Hunde könnte ich noch nichteinmal einen Tag hungern lassen, weil sie mich hier sonst verrückt machen würden. Einmal hatte ich das Fleisch vergessen aufzutauen und an dem Abend gab es dann mal halt nichts. Dieses ist ja eigentlich auch nicht weiter schlimm, da sie über den Tag verteilt auch mal etwas zwischendurch bekommen. Aber unsere Hunde wissen nunmal, das es nach der letzten Runde Abendessen gibt und wenn es mal nichts gibt, so machen die mich hier total hibbelig und laufen hin und her und suchen ihr Futter.

LG
Becky
 
Becky1981 schrieb:
Aber unsere Hunde wissen nunmal, das es nach der letzten Runde Abendessen gibt und wenn es mal nichts gibt, so machen die mich hier total hibbelig und laufen hin und her und suchen ihr Futter.

LG
Becky

Sehr schön geschrieben Becky. Deine Hunde wissen, daß sie abends Futter bekommen. Warum wissen sie es? Weil sie daran gewöhnt wurden. Du könntest ihnen jederzeit auch das Futter zu anderen Zeiten geben, dann gewöhnen sie sich an eine andere Zeit.
Dieser Hund hat sich vielleicht daran gewöhnt, daß er sein Futter erarbeiten muss.
Kein Mensch lässt seinen Hund eine Woche hungern. Das war ganz bestimmt nur falsch ausgedrückt ;) .
 
Ich könnte nix essen , wenn ich wüßte , meine Hunde hungern.
Wenn er aber das draußen füttern meint , ist das ok. Haben wir auch schon gemacht..
 
Er hat sich leider nicht falsch ausgedrückt.:sauer: Er hat nicht das normale 'nichts-im-leben-ist-gratis Programm gemeint. Ich hab mich über ihn erkundigt. Für ihn ist hungern lassen ein normales Erziehungspogramm besonders bei Unfolgsamkeit, Aggression und Dominanzverhalten. Außerdem ist es für ihn gewaltfrei und natürlich, in der Wildnis würden Hunde/Wölfe auch öfter Tagelang nichts fressen. Er würde seinen Hund nie schlagen oder hart anfassen da dieser sehr sensibel ist.

Vor dieser Verlogenheit wird mir schlecht Schlagen ist Gewalt, Hungern nicht.:rolleyes:

raffy
 
raffy schrieb:
Außerdem ist es für ihn gewaltfrei und natürlich, in der Wildnis würden Hunde/Wölfe auch öfter Tagelang nichts fressen. Er würde seinen Hund nie schlagen oder hart anfassen da dieser sehr sensibel ist.

Vor dieser Verlogenheit wird mir schlecht Schlagen ist Gewalt, Hungern nicht.:rolleyes:

raffy

Na, das ist sicher richtig, dass wilde Hunde und Wölfe mal mehrere Tage nichts fressen. Bei denen ist es aber dann auch normal, dass sie sich eben auf alles vermeintlich Fressbare stürzen. Bin mal gespannt, wann sein Hund durchdreht.
 
Leider hatte ich von Anfang an das Gefühl, das es stimmt und der Hund hungern muss - eine Riesenschweinerei
 
Was ich nicht verstehe ist.....Möchte er diese Methode denn das ganze Hundeleben durchführen? Weil wenn er seinen Hund NUR auf Futter trainiert, dann wird er irgendwann vieleicht nicht mehr arbeiten, wenn er kein Futter mehr dafür bekommt. Weil dem Hund soll die Erziehung schliesslich Spass machen, aber da er hungern muss, wird er ja zum arbeiten gezwungen. Oder verstehe ich das jetzt falsch?

Scotty schrieb:
Sehr schön geschrieben Becky. Deine Hunde wissen, daß sie abends Futter bekommen. Warum wissen sie es? Weil sie daran gewöhnt wurden. Du könntest ihnen jederzeit auch das Futter zu anderen Zeiten geben, dann gewöhnen sie sich an eine andere Zeit.
Dieser Hund hat sich vielleicht daran gewöhnt, daß er sein Futter erarbeiten muss.
Kein Mensch lässt seinen Hund eine Woche hungern. Das war ganz bestimmt nur falsch ausgedrückt ;) .

Nein, direkt an die Abendfütterung sind sie nicht gewöhnt. Ich gebe ihnen auch ab und an mal Morgens oder Nachmittags. Je nachdem, wie der Tagesablauf aussieht. Wenn ích morgens oder abends füttere, dann machen sie Abends auch keinen Stress und warten sehnsüchtig auf ihre Mahlzeit.
 
Da fällt mir ein, einige haben hier geschrieben, dass bei ihrem Hund auch mal ne Malzeit ausfällt und der Hund sich das Futter in Form von Leckerlies im Training erarbeiten muss. Das ist allerdings ein genauso großer Fehler - wenigstens wenn es sich um typische Leckerlies handelt. Leckerlies schmecken dem Hund zwar gut aber sie haben eben kaum wichtige Inhaltstoffe. Ein Hund braucht aber eine Vollnahrung um keine Mangelerscheinungen zu bekommen. Wer also regelmäßig das Futter streicht und durch Leckerlies ersetzt schadet seinem Hund.
 
Bürste,

meine Hunde erhalten als Leckerchen oft ihr normales Hundefutter und das schmeckt ihnen ausgezeichnet ;)

watson
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hungern lassen ?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Albert
oohhh, das freut mich für orlando. ganz viel glück für ihn :hallo:
Antworten
140
Aufrufe
9K
Eve_Pablo
Eve_Pablo
a & a
Also, ich will diesen "Künstler" in absolut keinster Weise in Schutz nehmen. Selbt wenn der Hund (so wie ich hoffe) tatsächlich ausgebüxt und nicht gestorben ist, halte ich so ein "Werk" absolut nicht für Kunst. Aber davon, dass das "Werk" wiederholt werden soll, ist in der Petition nicht...
Antworten
18
Aufrufe
3K
H
W
Dieses Schwein Gabi und 8 Pfoten
Antworten
8
Aufrufe
601
Gabi Grondei
Gabi Grondei
bxjunkie
Im Coronavirus-Epizentrum Wuhan Tausenden Haustieren droht der Hungertod - Tierschützer brechen in Wohnungen ein 5.000 Haustiere in Wuhan sich selbst überlassen Viele Menschen haben Wuhan, das Epizentrum des Coronavirus', verlassen - rund 50.000 Haustiere aber blieben zurück. Nach...
Antworten
5
Aufrufe
785
Mausili
Mausili
N
In der ARD: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
2
Aufrufe
589
benno0815
benno0815
Zurück
Oben Unten