Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hundeseuche in TH Annaberg ausgebrochen

  1. Das TH "Neu Amerika"-Annaberg ist durch die Aufnahme eines illegalen ,durch die Polizei sichergestellten Hundetransportes (45 Hunde) ,von der Hundeseuche betroffen.14 Welpen sind schon verstorben.

     
    #1 nasowas
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Was denn für eine Hundeseuche? Staupe?
     
    #2 Junior
  4. Parovirose
     
    #3 nasowas
  5. Das sollte doch aber für die bereits einsitzenden Hunde, die ja alle geimpft sein müssten, kein Problem darstellen? "Eingeschleppt" liest sich irgendwie komisch. Einige der Welpen haben sie.... das ist ja nun bei solchen Importen an der Tagesordnung.
     
    #4 Hovi
  6. Können die nicht trotzdem erkranken, aber nicht so schlimm? Welpen haben ja auch noch keinen komplett aufgebauten Schutz
     
    #5 Meike
  7. Nee. Normalerweise sollte die Impfung eine Erkrankung verhindern. Eigentlich.

    Klar, bei sehr jungen Welpen hat man das Problem, dass sie noch nicht ausreichend Antikörper augfgebaut haben (oder, wie wahrscheinlich hier, komplett ungeimpft sind). Und wenn sie dann noch unter Bedingungen gehalten werden, die das Abwehrsystem schwächen (Stress z. B.) ist die Chance der Erkrankung natürlich enorm.
     
    #6 Hovi
  8. Das tun Impfungen bei Kindern aber auch nicht, sie schwächen ab oder schützen vor bestimmten Stämmen, aber nicht pauschal gegen die Krankheit. Zumindest bei einigen Erkrankungen - bei Tollwut sollte sie ja per se schützen.

    Zwingerhusten bekommen die Hunde doch auch mit Impfung.
     
    #7 Meike
  9. Hier könnt Ihr das Video dazu sehen:
    "Das traurige Ende geschmuggelter Welpen"

     
    #8 nasowas
  10. Ja. Weil die Impfung schwachsinnig ist.

    Bei Krankheiten wie Tollwut, Staupe und Parvo (wahlweise Kinderlähmung, Röteln.... bei Kindern) schützen die Impfungen vor Erkrankung (meistens jedenfalls) und nicht nur vor der "schweren Form". Impfdurchbrüche gab es aber schon immer und wird es wohl auch immer geben.
     
    #9 Hovi
  11. Ich glaub meine TA hat auch sowas erwähnt, weshalb sie auch die jährliche Impfung empfiehlt und nicht die 3 Jahre Version.
     
    #10 Coony
  12. Wo ist die Logik hinter dieser Empfehlung? Weil man trotz Impfung evtl. erkranken kann, muss man häufiger impfen? :verwirrt:
     
    #11 snowflake
  13. Naja Parvo ist für erwachsene Hunde, die sonst fit sind auch nicht gefährlich. Paar Tage Durchfall und gut ist. Vor Ansteckung schützt eine Impfung nicht.
     
    #12 *SpanishDream*
  14. Weil meine TA wohl in den letzten Jahren immer wieder Parvofälle (Billigwelpen und "Hundewiesenhunde") in der Praxis hatte, wo auch geimpfte Hunde betroffen waren. Ihrer Beobachtung nach, steckten die jährlich Geimpften das ganze besser weg. Die Logik dahinter wird wohl ein "waches" gegen ein "schlafendes" Immunsystem sein.

    Ich vertraue meiner TA da auch völlig, denn sie könnte mir an anderen Stellen viel mehr Geld aus der Tasche ziehen, als durch die Impfe. Auch anbetracht der anderen Baustellen, die mein Hund hat (eigentlich sollte man nur gesunde Hunde impfen) ist es bei uns eine Risikoabwägung gewesen - bis letztes Jahr war ich in Frankreich und Parvo war da ein recht großes Problem lt. dem ansässigem TA. Deshalb habe ich das mit meiner deutschen TA besprochen und wir kamen darin überein, das die Impfe im Falle meines Hundes das geringere Übel sei.

    Wie gesagt, ich bin kein TA und ich vertraue meiner TA, was meinen Hund betrifft völlig - da Meike sowas Ähnliches wohl auch gehört hat, wollte ich nur kundtun, dass ich auch sowas gehört habe.
     
    #13 Coony
  15. .



    Wenn der Hund ein Impfversager ist (sowas gibt´s) oder der Impfstoff nix taugt, kann man täglich impfen und der Hund ist trotzdem nicht geschützt.

    Was Deine TÄ offenbar nicht weiß:

    Wenn auch nur ein geringer Titer (= Schutz) vorhanden ist, verpufft die Nachimpfung wirkungslos. Es gibt keinen Boostereffekt!

     
    #14 Hovi
  16. Aber das ist bei Kinderkrankheiten doch auch so - die Impfung schützt gegen bestimmte Stämme und/oder die Krankheit bricht abgeschwächt aus.

    Ich kenne es nicht so, dass die Impfung unbedingt aussagt, dass der Geimpfte nicht daran erkranken kann
     
    #15 Meike
  17. Ich denke es kommt auf die Krankheit an gegen die geimpft wird....Tetanus oder Kinderlähmung beim Menschen da bricht dann die Krankheit meines Wissens nicht aus, Keuchhusten hatte ich als Kind z.B. trrotz Impfung, allerdings nicht so schlimm.
    Röteln hatte ich nachgewiesen zweimal, bin aber nie dagegen geimpft worden, die Impfung gab es glaub ich damals noch nicht.

    Mein Rüde hatte gerade Zwingerhusten, trotz Impfung,

    Ich lasse meine Hunde und Katzen aber nur grundimmunisieren und nicht mehr jährlich impfen seit ich zwei Hunde mit Autoimmunkrankheit hatte.
     
    #16 Junior
  18. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundeseuche in TH Annaberg ausgebrochen“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden