Hundehalterin...

  • Honesty
Heute war ich mit Barney am Fluß unterwegs... Als ich in Richtung Wald kam, sah ich die Untermietern unserer Nachbarn entgegen kommen. mit ihrem Rüden, der Banrey kürzlich erst gebissen hat. Der Hund ist ein bekannter Angstbeißer doch die Leute lassen sogar Kinder mit dem Hund spazieren gehen...

Nun ja, ich meinen hund also angeleint, sie ebenfalls. Ich ging mit Barney an ihr vorbei und ihrer fing gleich an zu knurren. Wir sind dann weiter. Als ich dann im Wald war, hörte ich plötzlich hinter mir was klimpern (Barney war wieder ohne Leine), ich dreh mich also um und was seh ich? Der Hund kommt auf uns zu. Ich bekam schon herzklopfen bis zum Hals da ich eben weiß, das der Hund beißt. Ich habe Barney angeleint und als der Hund näher kam, habe ich mich vor ihn gestellt und "Geh Ab" gesagt. Erst guckte er nur und wollte nicht gehen... Ich bin dann mit Barney ruhig weitergegangen, doch der Hund kam weiter hinterher. Die Frau natürlich nirgends zu sehen. Also habe ich wieder "Ab" gesagt und langsam wich der Hund zurück... Dann sah ich von weitem die Frau mit dem Fahrrad doch die hat sich einen Dreck darum gekümmert wo ihr Hund ist... Die ist einfach weiter gefahren. Dann nach einer Zeit, als der Hund merkte das er nicht erwünscht ist und er auch nicht an Barney ran kam haute er ab. Sowas macht mich so wütend. Barney wurde jetzt schon mehrmals von freilaufenden Hunden angefallen. 1 mal von dem besagten Angstbeißer heute und zweimal von Jagdhunden. Wenn ich meinen Hund nicht kontrollieren kann oder ich weiß das die beißen kann ich die doch nicht so rumlaufen lassen. Schon gar nicht ohne nach ihm zu gucken...


Wie verhalte ich mich eigentlich richtig, wenn Barney mal wieder gebissen wird? Mittlerweile ist er soweit, dass er sich auch wehrt...

Greetz
Nadine


"Es war schon immer einfacher den Menschen vor der Natur zu schützen,
als die Natur vor dem Menschen!"
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Honesty :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • pepsi
hi honesty
das ist genau das wovor ich auch immer angst habe.tja was macht man da gute frage ich denke genau wie du auch ich mache meinen hund immer fest wenn ich hunde sehe die ich nicht kenne.oft kommt es dazu das die anderen ihre hunde nicht fest machen und auf uns zurasen.zum glück ist noch nie etwas passiert aber ich finde es auch verantwortungslos von manchen haltern das sie es nicht kümmert wie weit ihr hund vorraus rennt denn wenn mal was passiert heißt es am ende noch man sei es selber schuld oder so .es ist ja so das wenn etwas passiert meist nie ein dritter dabei ist.
gruß pepsi

 
  • Thor1998
HI!
Gestern waren wir (mein mann, ich und unsere vier Rüden,Staff ,Rotti und 2 Zwerge)auf dem Deich unterwegs. Mein Vater war noch mit seiner Hündin bei und alles lief gut bis ich in ca.200m. einen Mann mit 2Hunden sah.Ich machte sofort alle (in Niedersachsen dürfen Staffs sich wieder frei bewegen) an die Leine, weil es für mich selbstverständlich ist auf sowas rücksich zunehmen.Der Typ nahm seinen Rüden ran ließ aber die Hündin freilaufen,die auch prompt unsere Zwerge angriff, d.h. sie biss die zwerge immer in die flanken.Mein Rotti ist eine Seele von Tier aber wenn sein Rudel angegriffen wird,reagiert er (was ich ihm nicht übelnahm).Zum glück hören meine Jungs( leider seid heute nur noch drei)aufs wort so das ich ohne probleme vorbei kam,aber als ich den Typ,echt freundlich, bat seine Hündin abzurufen wurde ich angebrüllt "Was ich denn wolle, da ich doch schliesslich KAMPFHUNDE führen würde, ich wäre doch dazu verpflichtet Menschen vor solchen BESTIEN zuschützen!!!!"Glaubt mir ich war so perplex ich bin weiter gegangen.Mein Mann ließ es nicht auf uns sitzen und hat den Typen zur Rede gestellt u.a.über die neue Regelung informiert(im ruhigen, netten ton) da kam nur die antwort " wenn genügend anzeigen eingehen ist es bald wieder anders"
Ehrlich gesagt ich war über so viel hass gegenüber Hunden die man nicht kennt erschüttert,man tut alles das die jungs eine super soziale Erziehung genießen und dann kommt so ein blödmann und macht alles zunichte.Ammeisten hat er sich über unseren Staff aufgeregt das er ohne Maulkorb war.Unser Staff ist heute während einer Krebsop eingeschläfert worden und das schlimme war das es gestern schon zu 90% feststand das er die OP nicht übersteht.Also war es eigendlich sein Henkersausflug, ich war gestern schon vor Sorge(Knochenkrebs im Kiefer) ganz Krank und hatte mir vorgenommen das er noch einen richtig schönen Tag vor der OP verlebt, den Tag hat er, nach der diskussion von meinen Mann, mit einen tiefen Biss in die Flanke erlebt.WAS SOLL MAN ZU SOLCHEN MENSCHEN SAGEN WAS KANN MAN TUN DAS UNSERE HUNDE NICHT UNTER IHNEN ZULEIDEN HABEN????????Menschen ohne hunde kann ich vieleicht noch verstehen aber Hundebesitzer die solchen hass verbreiten?Was soll aus den sogenannten Kampfhundwelpen werden wenn sie ständig solchen anfeindungen ausgesetzt sind????Es ist echt zum verzweifeln!!!!
 
  • pepsi
hallo thor
das tut mir sehr sehr leid mit deinem hundi ich drücke dich mal ganz dolle fest.

ja es ist halt so nicht der hund ist die bestie sondern der mensch.es wird leider immer wieder leute geben die das nicht vrstehen können das es der mensch ist der das aus denn hunden macht.

gruß pepsi

 
  • Honesty
Hallo Thor,

das mit deinem Hund tut mir sehr leid...
Und dann muss einem auch noch so ein Spinner über den Weg laufen...


Greetz
Nadine


"Es war schon immer einfacher den Menschen vor der Natur zu schützen,
als die Natur vor dem Menschen!"
 
  • Christine Pax
Finde es auch eine Unverschämtheit,daß manche Leute nicht auf ihre Hunde aufpassen können!Da paßt "unsereins"(womit ich Kampfschmuser-Fans meine) immer auf wie Hölle,damit sich ja keiner von unseren Möpsen
auch nur belästigt fühlt,und anderen Leuten geht's am A**** vorbei,was ihre Hunde den ganzen Tag machen,wenn sie frei durch die Gegend streunern.
Bin selber schon von so'nem Exemplar gebissen worden,wollte gerade meinen Hund zum Gassigehen aus dem Auto holen (so weit kam ich aber glücklicherweise nicht,hätte mir noch gefehlt,daß Uncas in 'ne Beisserei verwickelt worden wäre!),als ein herrenloser Rottweiler-keine Sorge,ich verteufle die Rasse deswegen jetzt nicht-auf mich zukam,und als der hinter mir im Auto meinen Hund sah,wollte er auf den losgehen,tja,und da ich halt vor'm Auto stand,hat er mir dabei um ein Haar eine Fingerkuppe abgebissen.
Und der Halter von diesem Hund konnte nie ermittelt werden,toller Erfolg,und genau solche Idioten von verantwortungslosen Hundehaltern,verderben unseren Hunden den Ruf!

"Gegenüber keinem Verbrechen haben sich Menschen so kaltblütig grausam gezeigt wie in der Bestrafung abweichender Meinungen"
James Russell Lowell
 
  • Tora
Honesty, das tut mir wirklich leid . Fühl dich von mir in den Arm genommen. Dein Hund hat jetzt keine Schmerzen mehr, einen anderen Trost kann ich dir leider nicht geben.
Was den anderen Hundehalter angeht : ich bin wirklich nicht dafür sofort zur Obrigkeit zu rennen. In diesem Fall scheint mir eine Anzeige aber nötig zu sein. Dieser Hund wird auch andere Hunde beissen und so leid es mir für den Hund tut, solche Halter müssen gestoppt werden.

LG Tora
 
  • Honesty
Hallo Tora,

du hast etwas missverstanden, Thor´s Hund ist gestorben nicht mein Hund.

Greetz
Nadine


"Es war schon immer einfacher den Menschen vor der Natur zu schützen,
als die Natur vor dem Menschen!"
 
  • Thai
Hallo Thor
Das mit Deinem Hund tut mir sehr sehr leid


Leider trifft man solche Idioten immer wieder.
Für mich ist es auch selbstverständlich meinen Hund an die Leine zu nehmen ,wenn uns ein fremder Hund entgegen kommt,ich habe mir schon angewöhnt vorher zu rufen:Machen sie bitte Ihren Hund fest.
LG Thai

 
  • Tora
Honesty, ohje .. tut mir leid. Da hab ich mich wirklich vertan.
Thor, ich hoffe du entschuldigst ... es tut mir wirklich leid um deinen Hund.

LG Tora
 
  • t-na
hi nadine

in letzte woche hatte ich hugo an der leine auf dem camping, drei plätze weiter war ein mittelgrosser mischling, so gross wie hugo-hugo wollte schnüffeln der andere hund hat versucht hugo zu beissen.hugo war an der leine der andere hund nicht.ich habe dem anderen hund gesagt, aaaaaab und herrchen und frauchen haben seitdem ihren kleinen stinker angeleint.hugo hat die folgenden tage den hund noch gesehen und ich muss sagem.super besitzer, der hund war stets angeleint.
es gibt so oft rücksichtslose hh-wirklich arm, ich nehm hugo imer an die leine wenn ich einen anderen hund sehe-dann kann man immer noch entscheiden
lg tna&ghugo
tut mir leid wegen deinem neg -erlebnis



"Problematisch am Fernsehen ist nicht, daß es uns unterhaltsame Themen präsentiert, problematisch ist, daß es jedes Thema als Unterhaltung präsentiert." (N. Postman / Wir amüsieren uns zu Tode)
 
  • pepsi
hi ihr
auch ich mache meinen hund immer fest wenn ein anderer hund kommt.oft kommt es vor das die leute es von weitem sehen und ihren hund auch gleich anleinen aber oft ist es auch nicht so.es ist zum glück noch nie was passiert. TOI TOI TOI
gruß pepsi

 
  • veilchen
ich ging morgens mit meiner hündin gassi damals herrschte noch kein leinenzwang so ließ ich sie in einer sackgasse die im feld endet richtung feld laufen gegenüber vom feld wohne ich...
plötzlich ging das fenster auf und so ein trottel schrie raus: jo sog a moi spinnst du lein sofort deinen hund an und sag deinen eltern dass man den hund da nicht laufen lassen darf und wehe ich seh das nochmal dann komm ich rüber
) *argh* dummer trottel dachte ich mir.. ich war total perplex hab meine dicke angeleint und bin weiter und dieser blödmann hat mir sogar noch nachgeschaut ob mein hund eh angeleint ist und zu dem zeitpunkt WAR noch KEIN LEINENZWANG!!
ich ließ sie bei der nächsten gassi runde wieder laufen versicherte mich aber das er mich nicht nach spionierte... der hatte es nur drauf abgesehn mich wegen irgendwas zusammen zu scheißen nur weil ich ein kind bin.... echt zum k*****

lg veilchen&chiquita

für meine tiere würde ich durchs feuer gehen!!!
 
  • Honesty
Hi Veilchen,

solche Leute gibts hier auch. Mit kommt es manchmal so vor als hätten manche Menschen nichts besseres zu tun als andere anzuschwärzen und das wegen jedem pipifax...

Greetz
Nadine


"Es war schon immer einfacher den Menschen vor der Natur zu schützen,
als die Natur vor dem Menschen!"
 
  • Ninchen
veilchen, dat nächste mal, wenn dir der fuzzi dumm kommt, dann kreische einfach so hysterisch wie du kannst "hiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiilfäääääääääääää, das ferkel will mich in sein haus locken!!!!" hat mir mal unheimlich geholfen, da war ruhe


LG
Ninchen





- Kampfhunde gibt es nicht, es gibt nur Hunde. Alle haben 4 Pfoten, bellen und sind die besten Freunde des Menschen. Nur leider haben die Hunde manchmal das Problem wie wir Menschen, sie haben die falschen Freunde -
 
  • capuana
@ninchen, das ist gut, muss ich mir merken

@Thor, das mit deinem Hund tut mir echt leid, mein Beileid, ich drück Dich ganz fest

Bei uns laufen auch solche Id.... herum, die das Gefühl haben sie müssten ihre Hunde nicht an die Leine nehmen. Ich bin in der Zwischenzeit auf dem Tripp, dass ich zwei meiner Hunde an die selbe Leine nehme, damit ich eine Lederleine frei habe. Wenn dann der andere Hund zu nahe (unter 1m) kommt und das Gefühl hat er müsse pöbeln. Stehe ich vor die Hunde und ziehe ihm eins mit der Leine über.
Mein Motto ist, lieber bekommt er von mir eine gewaschen, wie mein ganzes Rudel macht aus ihm Kleinholz, denn das könnte passieren. Meine Dogo Hündin verdrischt jeden, der dem Rudel etwas macht und die beiden anderen Hündinnen machen mit. Eben Rudeldynamik.
Für mich kann keine Leinen- und Maulkorbtragpflicht ausgesprochen werden und meine Hunde haben ja in diesem Fall nichts gemacht. So etwas geht unter Selbstverteidigung, ich habe mich dann von diesem Hund bedroht gefühlt
Der Nebeneffekt bei der Aktion wenn ich die Leine aufziehe ist, das viel Leute ihre Hunde zu sich rufen, denn sie merken, mit mir (nicht mit meinen Hunden) ist nicht gut Kirschen essen.
Ein Chef ist halt für sein Rudel verantwortlich und muss es in jeder Situation beschützen, egal wie

<small>[ 18. Juli 2002, 14:15: Beitrag editiert von: capuana ]</small>
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundehalterin...“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten