Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hunde aus dem Ausland holen?

?
  1. Ja, ich bin dafür, weil...

    273 Stimme(n)
    42,5%
  2. Nein, ich bin dagegen, weil...

    262 Stimme(n)
    40,7%
  3. Ich bin mir nicht sicher.

    89 Stimme(n)
    13,8%
  4. Ist mir egal.

    19 Stimme(n)
    3,0%

  1. Dem schließe ich mich an.
     
    #21 yvonne+laika
  2. Aso und deswegen soll der Hund bloß dort bleiben, wo er herkommt, damit er weiter über's nackte Überleben kämpfen kann, ja? :(
    Ja und was hat das mit dem Thema zu tun???? Ich denke, es ist an dieser Stelle komplett egal, woher der Hund stammt....könnte nämlich genauso gut aus Dt sein! Hatte nicht jeder mal ein Problem mit irgendeiner Macke seines Hundes, die er mit SEHR viel Arbeit und Geduld versucht, in den Griff zu bekommen? :unsicher:
    ...da fehlen mir echt die Worte :sauer:.....wie gebraucht man denn einen Hund als Haushund???? Und noch dazu einen Welpe von 14 Wochen? :unsicher:

    Es kommt ein bisschen so rüber, dass Du den Zustand der Hunde gar nicht sehen willst. Gerade diesen Hunden ging es doch schlecht. Ist doch super, dass sie ein Zuhause gefunden haben. Wer bitte, will und hat denn schon einen "perfekten" Hund! Meine Süße ist auch ständig krank und sie ist aus Dt. Ich will nur, dass es ihr gut geht und scheue dabei weder Kosten noch Mühen!!
    Sonst hole ich mir ein Kuscheltier! (Ok, jetzt übertreibe ich etwas. Habe nur ein wenig Ärger im Bauch) Versteh mich nicht falsch: Ärger wegen der Argumentation, nicht weil jemand eine andere Meinung hat als ich.
     
    #22 percani
  3. Warum sollte das Tier welches von Privatleuten mitgebracht wird es nicht gut zuhause haben? Weil es nicht über eine Orga vermittelt wurde oder wie?
    Von den sagen wir mal 20-30 Leute die ich mit Auslandshunden kenne haben 5-6 ihre selbst mitgebracht und ich glaube kaum dass die weniger schlecht oder besser dran sind als andere.
    Für uns steht auf jeden Fall fest, dass wir keinen Hund aus dem Ausland übernehmen werden und fertig. Egal wie leid er mir tut.
    Zudem unterstütze ich auch lieber hier die Heime(wie gesagt das bei mir um die Ecke muss vielleicht schlissen) als welche im Ausland.
    @percani: ich sage nicht, dass meine Hunde nicht auch ne Macke haben oder nie krank sind. Floh hat ED. das kostet auch sehr viel Geld und uns war für ihn noch nie ein Euro zuviel.Wir tun alles damit es ihm gut geht. Aber durch die Macken meiner Hunde muss ich mir nicht mein Haus neu renovieren oder meinen Garten als Gefängniss umzäunen. Bspw muss ich keine "Angst" haben ob ich heute mal wieder von meinem Hund gebissen werde(hey die leute waren in mittlerweile 4-5 Hundeschulen welche allle aufgeben haben).
    Mit nicht als Haushund zu gebrauchen(ist vielleicht übel rübergekommen meinte ich aber nicht so) meinte ich, die Hunde haben ihre Freiheit geliebt und wären besser auf einem Bauernhof(zum beispiel) augehoben gewesen(wo sie beim Bauern frei rum gelaufen wären) als bei meiner freundin wo sie ein Leben als "Haushund"(oder Famileinhund) mit normalem Gassigehen(2-3 Stunden) usw.hatten.
    Was heisst ausserdem ich würde den Zustand der Hunde nicht sehen wollen, klaro habe ich den Zustand gesehen. Bei meiner Freundin(mit den Welpen, mittlerweile sind beide Hunde tot im Alter von 6 und 10 Jahren gestorben) habe ich es von der ersten Minute an mit bekommen, die andern hunde haben mir auch leid getan. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich mittlerweile so "egoistisch" geworden bin dass ich mir nur noch einen Welpen holen würde. Vorher habe ich eine 7 jährige Colliehündin(vom Züchter abgeschoben) aufgenommen, war ein superliebes, aber sehr ängstliches Tier. Zudem war ich so gut wie jede Woche mit ihr beim Arzt(ok Floh muss auch oft hin), sie hatte sogar Angst vorm streicheln(hey, ich hatte sie 6 Monate ehe ich sie streicheln durftr ohne dass sie Angst vor mir hatte), sie ist nie sauber geworden(und ich habe mir sehr viel Mühe gegebén(bin jede Stunde mit ihr raus auch nachts). könnte noch ewig hier von Linda erzählen aber egal..
    Ich muss ehrlich sagen, die 3 hier(die wir von Welpen an haben) waren weniger problematisch als Linda alleine. Ok, Linda hatte ein wirklich schlimmes Leben hinter sich(sie wog anstelle von 22 kilo nur 14, war voller Milben, Flöhe usw, hatte fast keine Zähne mehr, usw.) gegenüber von den 3. Ich hatte sie auch genau so gern wie die 3 hier aber mit den 3 hier hab ich weniger Probleme im allgemeinen. Ich kann sie überall mitnehmen(Linda hatte vor fast allem Angst). Zudem muss ich zugeben, ich bin zu "faul" um mir die Arbeit mit einem verstörten Hund zu machen
     
    #23 Timba
  4. Darum geht´s nicht.
    DIESE Hunde sind eben oft weder untersucht, noch geimpft oder sonstwas, sonderen reisen oft als "blinder Passagier" unterm Autositz mit... ;)


    Wie jetzt, sind auch nicht schlechter dran als andere Hunde? Ich dachte, die kommen hier alle nicht klar.... ;)
     
    #24 Christy
  5. Ach, in den Urlaub fahren und das Urlaubsgeld den ausländischen Hoteliers (und sonstigen am Tourismus Verdienenden) aushändigen ist in Ordnung? Wobei es doch im eigenen Land genug vom Tourismus lebende Menschen gibt, die dieses Geld auch dringend als Verdienst brauchen könnten.
     
    #25 helki
  6. Ich habe dazu mal eine Frage. Ist es so, dass nur Hunde eingeführt werden, für die es hier bereits eine Familie als Endplatz gibt, oder werden auch Hunde eingeführt, die dann weiterhin hier im Tierheim sitzen?
     
    #26 Honesty
  7. Seriöse Orgas arbeiten mit Pflegestellen, so das kein Auslandshund einem Deutschen den "Platz" wegnimmt. Die Orgas, welche ich persönlich kenne, haben eh bloß maximal um die 10 Pflegestellen - also können hier auch bloß 10 Tiere in Deutschland untergebracht werden. Der "Rest" wartet im Ausland auf Interessenten. Das schadet keinem deutschen Tier.

    Zu dem Fall, das ausländische Hunde von deutschen Tierheimen übernommen werden, kann z.B. Midivi sicher mehr sagen.
     
    #27 Consultani
  8. Ich bin prinzipiell dafür, dass Hunde aus dem Ausland nach Deutschland gebracht werden. Voraussetzung ist natürlich, dass die Standards die Gesundheit betreffend eingehalten werden.
    Ich sehe den wirklichen Unterschied zwischen einem Hund aus Deutschland und einem Hund aus Spanien, der Türkei oder Ungarn nicht.

    Natürlich soll man die Hunde nicht unter allen Umständen nach Deutschland bringen.
    Kastrationsaktionen und Aufklärung vor Ort ist mindestens genauso wichtig.
    Allerdings gibt es trotzdem maßig Hunde dort, die so gut wie keine Chance haben und sofern man die Möglichkeit hat, sollte da eingegriffen werden.

    Unser Tierheim hier nimmt auch Auslandshunde auf, wenn freie Plätze da sind.
    Das sind in der Regel unkomplizierte, verträgliche, kleine bis mittelgroße Mixe - also genau das was viele Interessenten ansonst umsonst dort suchen würden.
    Will eine Familie einen kleinen, lieben Wuschelhund aufnehmen, werden sie sich in den meisten Fällen eben nicht für den schwarzen AmStaff enscheiden, sondern sich einen Hund vom Züchter kaufen.

    Genau das :).
     
    #28 Lana
  9. *auch was zu sagen hat*

    timba, was das verhalten/eingewöhnen von ausländischen hunden angeht ..kann ich dir in deinen punkt komplett widersprechen.

    habe meinen pelu aus mallorca, zuerst sollte ich nur pflegestelle sein.
    pelu hat 8jahre lang mit einem anderen rüden zusammen auf seinem hinterhof gelebet - als da dann nachwuchs angesagt war wollten die "besitzer" die beiden in die tötung abschieben ..schon der erste tag den pelu hier verbracht hat, hat er prima gemeistert ..als würde er alles schon kennen ...er verträgt sich mit jedem hund, bellt nicht,war sofort stubenrein, die tierärztin meinte er erfreut sich für sein alter bester gesundheit...
    jeder der pelu kennengelernt hat findet ihn auf anhieb toll...

    und ich kenne einige hunde aus deutschland, aus dem tierheim die so massig probleme haben. die beissen, die nicht mit artgenossen zurecht kommen.

    naja, zum thema kastration im ausland wurde hier ja schon wat gesagt, wo ich auch komplett zustimme.

    mein freund sagt immer zu mir : warum immer hunde aus dem ausland? du kannst die welt nicht retten
    und meine antwort: aber ich kann es versuchen und ein kleines stück zur besserung beitragen

    edit hat was zu meckern:
    klar gibt es hunde aus dem ausland die seeehr viel mitgemacht haben und dementsprechend ängstlich sind.
    aber grade hunde die auf der straße gelebt haben oder in einem großen rudel zusammen sind so super verträglich - so das sie prima als zeithunde geeignet sind
     
    #29 Shyu
  10. Ich bin dafür.
    Tierschutz geht auch über die Grenzen Deutschlands hinaus.:)
     
    #30 Mopi
  11. Kommt auf die Orga und die Kapazitäten des THs an. ;)
    Oftmals geht es dann aber um "Hundetypen" die eben nicht in diesem TH zu finden sind, und für die durchaus Interessenten da wären...
     
    #31 Christy
  12. Danke für die Info Christy :hallo:

    Wenn jemand hier keinen passenden Hund findet, finde ich es ok, wenn er einen Hund aus dem Ausland holt.

    Nur wenn massenweise Hunde aus dem Ausland eingeflogen werden und die Tierheime dadurch noch voller werden, kann ich es nicht nachvollziehen und finde es auch nicht in Ordnung. Zuerst sollte man den Hunden hier in Deutschland helfen und ihnen ein Zuhause geben...
     
    #32 Honesty
  13. Hallo,
    ich bin neu hier und gerade auf dieses brisante Thema gestossen.
    Ich habe selber zwei Mischlinge aus Spanien,eine habe ich selbst mitgebracht.
    Wenn ich auf Mallorca bin besuche ich dort ein Tierheim um Futter abzugeben,
    wenn ihr sehen würdet wie die Hunde dort leben,haben unsere Hunde hier ein 5* Quartier.Und was mir immer noch nachläuft diese armen Kreaturen bellen nicht sie schreien aus Angst,denn nach 3 Wochen werden sie getötet.....
    Sicher haben wir hier genug elend,aber warum denn wohl?
    Meine Erfahrung mit ausländischen Hunden ist positiv,sie sind unkompliziert,kommen mit anderen Tieren klar und ewig dankbar,man muss ihnen aber auch die Chance geben sich hier einzuleben.
    LG.Petra
     
    #33 chanel712
  14. Auch meine Meinung. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, natürlich muss es auch Auslandstierschutz geben. Nur ist der Beste Auslandstierschutz eben die Kastration. Auch halte ich es für in Ordnung, dass deutsche Tierheime als Ausnahme mal Hunde nach D bringt, wenn die durchgecheckt, gesund sind und am Besten auch gute Vermittlungschancen haben. Was nutzt es einen nicht vermittelbaren Straßenhund nach D reinzuholen!?
    Dazu kommt noch, dass leider manche "Tierschutz"orgas Geld machen, indem sie Straßenhunde nach D reinholen.
     
    #34 The Martin
  15. Stimme zu.
     
    #35 The Martin
  16. Du kommst aus Luxemburg?
    Würdest Du einen Hund aus dem von Dir beschriebenen TH holen?
    Wenn ja, musst Du Deine Meinung revidieren, das Du keine Auslandshunde ausnehmen würdest, denn was ist denn Deutschland? Jedenfalls nicht Luxemburg ;)
     
    #36 scully
  17. Nunja, ich sehe aber schon Hunde aus dem Ausland hier im Asyl, ausserdem, dann sollen sie Hunde von hier in ihre Pflegestellen nehmen. Ausserdem, ich hatte auch schon Hunde aus dem Tierschutz aber hier aus dem Inland. Und ich stehe zu meiner Meinung egal wie.
    Wenn ich auch noch kucke mit dem Geld, die Orgas fragen viel Geld.
    Und ja ich fahre ins Ausland in Urlaub, weil hier in Luxemburg gibts fast keine Hotels und Orte die ich nicht kenne. Ausserdem fahren wir nur dorthin wo wir Hunde mitnehmen können. Deutschland, Niederlande oder so. Und die Autofahrt nicht allzu weit ist
     
    #37 Timba
  18. Ja, es gibt deutsche Tierheime, die auch Auslandshunde aufnehmen, natürlich!
    Wir arbeiten auch mit 2 zusammen. ( neben privaten Pflegestellen)
    Und wißt Ihr, warum sie einige unserer Hundis nehmen? Weil sie 1. ein Herz und oft auch das nötige Geld für die absoluten Notfälle haben, die sonst oft drüben in den Tierheimen sterben würden und 2. weil in diesen beiden Tierheimen nicht diese Aert von Hunde vertreten sind, die sie uns abnehmen.
    Was nützt es, wenn in einem TH fast nur Rottis, SoKas und Schäfis sitzen, die Leute aber nach kleinen Hunden fragen?
    Derjenige, der einen kleinen Mix haben will, vielleicht eine tricolorfarbene Hündin - wird sich sicher keinen Rotti nehmen, nur weil dieser aus D. kommt ;)

    Solange deutsche Tierheime kein Aufnahmestopp verhängen, weil sie auch Auslandshunde aufnehmen, und auch die deutschen Hundis vermitteln, ist es doch ok!

    Und zum Thema Erziehung, Macken u.s.w.
    Meine beiden sind deutsche Hundis - jedenfalls sind sie aus deutschen Tierheimen, und Macken haben sie mehr als genug. Mehr als viele der Hunde, die wir aus Polen vermittelten;)
     
    #38 scully
  19. Und heißt das nun, das Du aus diesem TH, was Du mit Futter unterstützt, keinen Hund nehmen würdest? Nur, weil es auf deutscher Seite liegt? Was ja für Dich Ausland ist.
     
    #39 scully
  20. D ist für mich kein "Ausland", da es dort im grossen und ganzen gleich abläuft wie hier. Was mann von Spanien usw nicht sagen kann. Naja, ich muss das mal zu den vielen Tanktouristen sagen die ihr Geld zu uns tragen kommen.
     
    #40 Timba
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hunde aus dem Ausland holen?“ in der Kategorie „Umfragen“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden