Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hund zerstört alles

  1. Moin Forum,

    wieder wende ich mich an euch mit einem häufigen Thema. Mein kleiner macht alles kaputt. Ein 8 Monate alter staff. Egal ob es sein eigenes Bett ist oder irgendwelche Kabel. Ich war gerade kurz mal auf Klo und hab dabei ein Kabel auf dem Boden liegen gelassen. Als ich zurück kam lag es in Einzelteile auf dem Boden. Das größere Problem ist eher das ich vermute das er auch einzelne Stränge isst. Er ist genügend ausgelastet würde ich sagen. Sowohl körperlich als auch geistig. Egal ob Intelligenz Spielzeuge oder Leckerlies suchen und trainieren. Körperlich ist es wetterbedingt weniger geworden(bei besserem Wetter hat man beim Gassi so gut wie immer ein Hund zum Spielen getroffen). Habt ihr Rat wie ich diesen Zerstörungsmodzs aus ihm rauskriege?
     
    #1 Vegaz
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Oh über Zerstörung kann ich Bücher schreiben :rolleyes::lol:
    Bashkan ist auch so einer, grade in dem Alter war es schlimm, trotz Auslastung. Kissen, Kleidung, Kabel, Flaschen, Tupperdosen, Hundebetten, einmal sogar eine Matratze und Druckerpatronen die dann Wohnung und Hund lustig bunt gefärbt haben, der Fußboden hat zb. auch ein Loch, alles was nicht niet und nagelfest war musste dran glauben. Wirklich geholfen hat da nichts, weil er ja im Prinzip weiß das er es nicht darf, es dann in geistiger Umnachtung trotzdem getan hat, um dann wehmütig auf uns zu warten und zu beschwichtigen.
    Wir haben ihn dann wenn er alleine war nur noch in Räume gelassen in denen möglichst wenig war was hätte dran glauben müssen. Bei uns war das der Flur und die Küche. Ein Hundebett hat er bis heute nicht, er bekommt Wolldecken.
    In erreichbarer Nähe lasse ich nichts liegen, an das er nicht rangehen darf.
    Mittlerweile ist er 3J. und es hat sich deutlich gebessert! Wobei ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen würde, das da nicht doch mal wieder eine gehirnzelle aussetzt :tuedelue:
    Er ist wirklich eine Seele von Hund, aber was das angeht wollte ich ihn echt das ein oder andere mal auf den Mond schießen :rolleyes:
     
    #2 Romashka
  4. Zerstörungs-Thread // Team totale Zerstörung
    da fällt mir der Fred grade zu ein
     
    #3 Romashka
  5. Was macht ihr denn allgemein so am Tag?

    Zu deinem "keinen Hund zum spielen getroffen":
    Geh halt richtig Gassi, der braucht nicht immer Spielkumpels. Kannst ja auch was mit ihm machen.

    Umd wenn er Fremdkörper frisst, solltest du eher zum TA wenn du dir nicht sicher bist! Darmverschluss lässt grüssen
     
    #4 pat_blue
  6. Mir fällt das spontan Cesar ein. Also wenn ein Hund alles zerstört, dann stimmt ggf was nicht im Umgang mit ihm
     
    #5 Venofia
  7. Mir fällt spontan ein, dass das ein junger Hund ist, der jetzt in der Phase ist, wo er alles was er irgendwo findet, erkundet und da so ein Hund keine Hände hat, nimmt er die Zähne.
    95 % aller Hunde im Alter zwischen 6 und 12 Monaten zerstören Sachen, speziell wenn sie alleine sind. Das ist halt so eine Phase, sie sind jung, sie sind neugierig, sie erkunden alles.

    Bei den beiden auf dem Profilbild dauerte die Phase so vom 7. bis 14. Lebensmonat, danach war es gut.

    Meine jetzigen Youngster werden in ein paar Tagen 2 Jahre jung und auch bei denen musste so einiges dran glauben, ein paar Kommoden, 6 Esszimmerstühle, ein Esstisch, ein Korbstuhl, unser Bett, unzählige Kleinteile und Schuhe... alles wurde angekaut.

    Mittlerweile ist es viel besser geworden, wobei sie gestern wieder einen Aussetzer hatten und den Schaumstoff von einem der Esszimmer-Stuhlflächen gerupft haben.

    Das passiert, das legt sich aber mit der Zeit. Und es ist gerade in dem Alter vollkommen normal.
    Junge Hunde erziehen zur Ordnung: Nix mehr rumliegen lassen, was er schreddern könnte und wenn er alleine bleiben muss: Raum begrenzen und alles wegräumen, was schredderbar ist, sofern möglich.

    Gruß
    tessa
     
    #6 tessa
  8. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund zerstört alles“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden