Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hund hat sich verteidigt

  1. Hallo ihr Lieben,

    benötige mal euren Rat bzw. Wissen zur rechtlichen Gestaltung.

    Hund A (Listi-Mix wohnt aber in Schleswig-Holstein) spielte mit 2 anderen bekannten Hunden auf einer Wiese. Hund B (kleiner Hund) kam ohne Herrchen/Frauchen von der anderen Seite der Wiese bellend auf die anderen Hunde zu gerannt und es kam sofort zu einer Beißerei mit Hund A.

    Hund B hat aber leider so schwere Verletzungen davon getragen, dass er Tierärztlich versorgt werden musste.

    Haftpflichtversicherung zahlt nun nur 50 % da von beiden Hunden eine Gefährdung (beide unangeleint) ausgegangen ist. Was passiert wenn so etwas angezeigt werden würde? Würde Hund A dann automatisch als gefährlich eingestuft werden? Und was kommt dann?
     
    #1 Dini8686
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Kommt auf das Bundesland an. In Thüringen gibt es dann Anordnung Wesenstest und Sachkundeprüfung für den Halter und, je nachdem wie der Test ausfällt MK und Leinenzwang. Ich kenne nur 1 Hund der hier bisher lebenslang MK und Leinenzwang hat. Ironischerweise der Aussie einer Polizistin :rolleyes:
     
    #2 Pyrrha80
  4. Müsste ja in der Verordnung von Schleswig-Holstein stehen, wie das gehandhabt wird, nehme ich mal an.
     
    #3 BlackCloud
  5. Joa da werden wir hier im Hundehalterkreis nicht so wirklich schlau draus.

    Wann gelten Hunde als gefährlich?
    Wenn Hunde

    1. einen Menschen gebissen haben,
    2. Menschen wiederholt in gefahrdrohender Weise angesprungen oder ein anderes aggressives Verhalten gezeigt haben,
    3. ein anderes Tier (auch einen anderen Hund) gebissen haben oder
    4. unkontrolliert Tiere gehetzt oder gerissen hat
    prüft die zuständige Gemeinde oder das zuständige Amt, in der die Halterin oder der Halter des Hundes wohnt, ob sich durch den Vorfall der Verdacht bestätigt, dass von dem Hund eine Gefahr für Menschen und Tiere besteht. Bestätigt sich der Verdacht, stuft die Gemeinde oder das Amt den Hund als gefährlich ein. Die Haltung des Hundes ist dann nur noch mit ausdrücklicher Erlaubnis der Behörde zugelassen.

    Wo nach die genau prüfen steht nirgends geschrieben. Also nach welchem Maßstab da gemessen wird. Ob dies in dem Fall als Abwehrreaktion gewertet wird oder wirklich als gefährlich eingestuft wird. Ich denke das wird dann nach ermessen des Prüfers gehen oder?

    Dachte eventuell ist jemand aus Schleswig-Holstein hier und kann etwas Klarheit verschaffen.
     
    #4 Dini8686
  6. Das scheint relativ willkürlich festgelegt zu werden...

    Wie zB hier:

    Pleiten, Pech und Pannen und auf einmal waren es gefährliche Hunde…

    @Troubadix kann dir sicherlich auch Näheres zum Verfahren sagen!
     
    #5 lektoratte
  7. @Crabat ?
     
    #6 snowflake
  8. Es ist glaube ich wirklich relativ willkürlich...also je nachdem OB es angezeigt wird, WIE schwer der andere Hund verletzt wurde, WIE groß der Aufstand der anderen HH ist und WIE die Gemeinde so drauf ist...
    Theoretisch gibt eine Beisserei einen Anlass zum WT her, praktisch wird kaum aus jeder Beisserei alles veranlasst.
     
    #7 Crabat
  9. Aber einer Einstufung als gefährlicher Hund ginge immer ein WT voraus?
     
    #8 snowflake
  10. Nicht unbedingt VORAUS (siehe Troubadix).
     
    #9 Crabat
  11. Ja, habs dort grade nochmal nachgelesen.
     
    #10 snowflake
  12. Na das reicht mir ja schon etwas. Also wie vermutet relativ willkürlich. Hatte mich deswegen fast mit meiner besten Freundin in den Haaren. Die wollte das nicht so einsehen.

    Ich hab es so verstanden. Erst war der Vorfall dann wird schriftlich von beiden Seiten der Sachverhalt angefragt. Dann kommt die eventuelle Einstufung als gefährlich. Dann muss man die Sachkundeprüfung machen damit der Hund behalten werden darf und dann nach 2 Jahren kann ein WT gemacht werden um ihn wieder als "normal" einzustufen.

    Danke euch.
     
    #11 Dini8686
  13. Der "Vorteil" in S-H ist, dass man auch einen bereits eingestuften Hund wieder ungefährlich bekommt, mit Test. Das geht in anderen BL selten. Der Nachteil ist, dass eine Einstufung recht leicht geht und das Verfahren nicht sehr standartisiert ist. Inkl lange Wartezeiten.
     
    #12 Crabat
  14. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund hat sich verteidigt“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden