Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hund "hasst" fremde Menschen.

  1. Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und hab auch schon geschaut ob es hier schonmal einen andere Beitrag mit einem ähnlichem Problem gab, habe aber leider nichts gefunden.

    Kurz zu unserer Geschichte Loona ist ein Boarder Colli Mix und word jetzt 8 Jahre im Oktober. Wir haben sie seit sie 10 Wochen alt ist. Wir waren 4 Jahre Dauerhaft im Hunddeschultraining. Sie war schon immer ein unsicherer und ängstlicher Hund.
    Wir haben uns als Loona 3 Jahre alt war einen zweit Hund zugelegt. Das ging aber sehr nach hinten los. Der Hund war so Dominant und aufdringlich das Loona sich nur noch verkrochen hat. Trotz Hundeschule und viel viel Training mussten wir uns nach 1,5 Jahren entscheiden den Hund in andere Hände zu geben. Wir haben damals schon mit dem Pulver Relax Plus gearbeiteten auf anraten unseres Tiertrainers. Das hat ihr auch sehr geholfen in der allgemeinen Unsicherheit. Nur Besuch war schon immer ein Problem die Macht solange Theater bis der Besuch wieder weg ist. Jetzt lebe ich hier nicht alleine sondern auch noch 3 Kinder. Die bekommen eine menge Besuch bis lang war es immer so wenn die Menschen erst 2-3 mal hier waren hat sie aufgehört Teater zumachen. Und hat ihr Verhalten in anspringen und Jaulen verändert. Das konnte ich unterbinden in dem ich sie in ihre Box geschickt habe. Jetzt bekommt mein grosser regelmäßig einmal die Woche Besuch von einem Mann der Ihn gerade hilft bei Schule und Ausbildung. Das ganze schon seit April. Sie hasst den scheinbar. Sie macht durch weg Theater so das zwischen durch schon unsere Nachbarin den Hund mit runtergenomme hat das die aufhört zubellen. Ich kann sie aber auch nicht frei lassen weil sie anfängt die Menschen zuzwicken. Jetzt beobachte ich auch seit gut 4 Wochen das sie komplett wider unsicher ist. Sie schreckt bei jedem kleinem Geräusch zusammen und verkricht sich. Sie rennt ständig hinter mir her. Also habe ich wieder Relax plus bestellt aber diesmal scheint das nicht so gut zufunktionieren. Das Problem tritt aber nur bei uns zu Hause auf auserhalb benimmt sie sich wie immer.

    Vielleicht hat jemand noch andere Ideen. Die Maus tut mir einfach nur leid.
     
    #1 Loona2012
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Nun. Der Hund zeigt dieses Verhalten sein Leben lang, also 8 Jahre jetzt.
    Natürlich kann man daran trotzdem noch arbeiten, aber es wird keine schnelle Lösung geben.
    Jetzt nach 8 Jahren zu sagen „so geht das aber nicht“, ist nicht fair.

    Was ist wenn Du sie nicht in die Box, sondern in einen anderen Raum bringst, mit Tür zu? Vielleicht mit einem leckeren Kauartikel?
    Das ist kein „Training“, sondern eine Managementlösung. Aber wenn sie damit zurechtkommt, würde ich es so machen.
     
    #2 Crabat
  4. Hallo, danke für die Antwort.
    Sicher besteht das Problem seit 8 Jahren und war auch immer mit Training gut händelbar. Ich weiss auch nicht so recht was passiert ist außer das wir diesen regelmäßigen Besuch haben. Selbst wenn wir sie in ein anders Zimmer bringen und ihr den Kong geben interessiet sie sich für das Ding null.
    Zwischen durch hat sie dann auch noch bei uns ins Bett gemacht. Ich kann leider nicht sagen der Herr darf nicht mehr kommen. Darum muss ich irgendeine andere Lösung finden. Und ich merke halt das sie seit dem insgesamt wieder unruhiger ist.
     
    #3 Loona2012
  5. Und wenn du mit Maulkorb arbeitest? Wenn sie dann ruhiger ist weil sie dabei sein darf und den Gast kontrollieren kann, ohne ihn beißen zu können, ist das vll. eine annehmbare Lösung?
     
    #4 bxjunkie
  6. Das wäre ne Idee. Ich habe sie auch schon mitgenommen im die Gespräche. Allerdings hat sie da auch keine Ruhe gegeben. Sie blieb zwar neben mir sitzen aber bellte und kurze die ganze Zeit. Maulkorb kennt sie allerdings hat sie in der Vergangenheit dann immer versucht sich das ding bei den leuten am Bein abzustreifen. Was natürlich auch sehr weh tut. Weiss jemand ob es Maulkörbe gibt die vielleicht weich sind.
     
    #5 Loona2012
  7. Habt ihr Hundeschule gemacht, die auch auf die Rassespezifischen Dinge, wie hüten, Alternativen dazu usw einging? Oder eher so Agility?
    BC neigen ja dazu sich ihre Arbeit selber zu "suchen", wenn ihnen langweilig ist. Vielleicht hat sich bei euch auch in Sachen Beschäftigung etwas verändert?
    Ansonsten, wenn das mit der Nachbarin machbar wäre, wäre das vielleicht auch ein Weg, für 1x die Woche.
     
    #6 pat_blue
  8. Was genau war denn händelbar? Das du sie in die Box schicken konntest? War sie dann ruhig?
     
    #7 pat_blue
  9. Dann wurde der MK nicht vernünftig etabliert, sonst würde sie nicht versuchen ihn abzustreifen...

    Aber es macht ja keinen Sinn, wenn:

    Dann kannst du es auch lassen.
     
    #8 bxjunkie
  10. Wenn das Problem tatsächlich nur im Haus auftritt und sie draussen keine Probleme mit fremden Menschen hat, ist die Überschrift nicht ganz glücklich gewählt. Denn es macht schon einen Unterschied, ob ein Hund generell Probleme mit Fremden hat oder nur "sein Revier" nicht mit ihnen teilen will.
    Daher würde ich das Einsperren in einen anderen Raum, notfalls auch nur eine Box, auch gar nicht als Strafe betrachten. Du würdest deinem Hund einen Ruheraum anbieten, an dem er nicht seinen selbstgesteckten Zielen nachgehen muss. Das muss dein Hund aber auch erst als solchen annehmen und betrachten. Deshalb macht es Sinn, das regelmäßig zu tun, auch wenn mal kein Besuch da ist.
     
    #9 MaHeDo
  11. Also ja sie mag auch auserhalb keine Menschen. Aber sie macht da kein solches Theater. Solange die fremden Menschen sie nicht anfassen wollen und sie ignorieren. Und ich sie natürlich unter Kontrolle habe, sprich ich kann sie ganz gut ablenken. Im Haus ist es extrem selbst wenn ich sie mit zu jemanden nehme macht sie solch ein Theater nicht. Also das Problem ist damit am schlimmsten zu hause.

    Maulkorb trägt sie tatsächlich sehr ungern vielleicht doch nochmal dran gewöhnen.

    Bis lang war es so das sie erstmal in der Box war und wenn es ruhiger wurde ich sie meistens mit in den Raum gelassen habe sie aber bei mir blieb und solange die Menschen sie in Ruhe gelassen haben war es ok. Allerdings 99% unseres Umfelds sind Hundehalter und haben keine Angst vor ihr und trotz Warnung haben wir sie dann oft laufen lassen. Da hat sie auch gezwickt aber entweder wurde das ignoriert oder sie hat ein starkes nein gesagt bekommen. Und dann ist sie meistens erstmal vom selber in die Box gegangen bis die Person sich wider bewegt hat. Das dies natürlich auch viel mit der Tatsache zutun hat das sie ein Hütehund ist das weiss ich.

    Agility haben wir am anfang ausprobiert war aber nicht unser ding. Wir hatten auch Scharfe allerding hat sie davor mehr Angst als alles andere. Schlussendlich sind wir bei Beschäftigung im Bereich suchen pferte und tricksen geblieben.

    Die Box ist ihr Platz seit dem sie Welpe ist. Sie schläft in der Box und auch so ist sie in der Box entspannt auch wenn sie zu ist. Auch Auto fährt sie immer in der Box.
     
    #10 Loona2012
  12. Was mich etwas irritiert, wenn ich das so lese: das Problem tritt also eigentlich nur bei diesem einen Menschen in dieser einen Situation auf? Verstehe ich das richtig?

    Ist es denn ausgeschlossen, daß es an dem speziellen Gast selbst liegt?
    Ich frage deshalb, weil ich es selbst schon erlebt habe, daß meine Hunde, die sonst zu allem und jedem freundlich waren, auf einzelne Menschen aggressiv reagiert haben - und sich später jeweils herausstellte, daß es gute Gründe dafür gab...

    Bitte nicht falsch verstehen, ich kenne euren regelmäßigen Gast ja nicht und will ihm keinesfalls etwas unterstellen, aber es war so ein Gedanke, den ich beim Lesen hatte. Nicht immer "spinnt" der Hund, wenn er Theater macht, ab und zu hat er auch "recht".

    Oder gab es mal irgendeinen Vorfall mit diesem Gast?

    Wenn das alles nicht zutrifft - siehst du eine Möglichkeit, daß der Gast sich bei deinem Hund "beliebt" machen könnte? Mit unwiderstehlichem Futter? Mit seiner Anwesenheit bei einem Spaziergang? Mit Spielzeug unterwegs werfen o. ä.?

    Ansonsten würde ich wohl versuchen eine Lösung zu finden, wo der Hund während der Besuche des Mannes untergebracht werden könnte, wenn das Ganze nur in dieser speziellen Situation so eskaliert.
     
    #11 sleepy
  13. also ich finde das irgendwie "unrund"..

    ...sie ist ansich ein ängstlicher hund der sich bei Geräuschen sofort versteckt.
    ...sie reagiert auf fremde Menschen mit verbellen und wenn sie kann kniepen
    ...wenn sie einen maulkorb auf hat, versucht sie sich den an den fremden Menschen abzurubbeln, obwohl sie unsicher ist und mit mk nicht so agieren kann wie sie es eigentlich machen würde?

    was genau machst du? was wurde denn in den vier jahren trainiert? wieso hat der hund gelegenheit dazu, sowohl zu dem versuchen abzustreifen, zu kniepen, als auch die anzuspringen? reagiert sie auf männer mehr? (ich habe btw das gleiche wie sleepy gedacht - mag dein sohn den mann?) was wurde aus der box?
     
    #12 braunweißnix
  14. Das Problem tritt bei allen neuen Menschen erstmal auf.
    Wir haben die Erfahrung gemacht um so öfters die Menschen kommen umso schneller akzeptiert sie die Menschen.
    Allerdings halten wir grundsätzlich unseren Freundeskreis sehr klein. Und bei Kindern tritt das Problem nicht auf.
    Ich befürchte allerdings das der Mann auch mittlerweile Angst vor ihr hat. Sie abzugeben auf diese Zeit ist auch nicht immer möglich. Was mir dabei allerdings einfällt wenn ich mein Einzelgespräche habe dann nimmt mein Grosser sie immer mit nach oben und solange er bei ihr bleibt ist sie auch ruhig verlässt er den Raum und lässt sie alleine in seinem Zimmer geht das theater weiter .
     
    #13 Loona2012
  15. Es ist immer sehr schwierig, per Geschriebenem ein wirkliches Bild zu bekommen. Ich lese daraus, dass ihr immer erst reagiert, wenn jemand bereits im Haus ist, sie sich bereits hochgeschaukelt hat oder sie zumindest weiss, dass Fremde im Haus sind. Vielleicht ist euch schon geholfen, wenn ihr sie vor der Ankunft von Besuch in ein anderes Zimmer bringt. Und das eben nicht "mal" macht, sondern regelmäßig auch unabhängig von Besuch. Ihr durch die Regelmäßigkeit klar macht, dass sie nicht den Kontrolletie machen muss, sondern ihr das gut ohne sie hinbekommt.

    Wie gesagt, ich interpretiere aus dem Geschriebenen. Aber auch die Aussage, dass sie in die Box geht, dann aber doch wieder raus darf, während der Besuch noch da ist, liest sich wenig nach rotem Faden, um nicht zu sagen Konsequenz.
     
    #14 MaHeDo
  16. Ja vielleicht liegt es wirklich an der Person selber. Wäre dann auch das veränderte Verhalten ohne anwesenheit der Person zuerklären? Weil sie ja aktuell wieder einen Rückfall hat und seit längerem wider grundsätzlich unruhiger und schreckhafter ist und mehr an mir hängt.
     
    #15 Loona2012
  17. warum läßt du sie raus, wenn der besuch da ist? Beruhigt sie sich in der Box und du denkst, dass es jetzt geht? wenn ja, lass sie in der box. es ist ja die boxsituation die den hund runter fährt.
     
    #16 braunweißnix
  18. Weil sie sich leider nicht in der Box beruhigt. Und ich die Erfahrung gemacht habe das sie sich beruhigt wenn ich sie raus lasse.
     
    #17 Loona2012
  19. Bringt es denn was, wenn du ihren Freiraum dann begrenzt. Also wenn du sie anbindest oder du mit ihr an der Leine weit genug weg von diesem Menschen bist?

    Ich würde viel auf Entspannungstraining setzen. Für mich klingt es so, das der Hund viel gestresst ist, Angst hat und unruhig ist. Daher würde ich Ruheinseln schaffen. Einen Platz integrieren, an dem zu 100% immer Ruhe, Entspannung und Wohlfühlen angesagt ist. Dort wird der Hund nie gestört, darf sich zurück ziehen und bekommt dort angenehme Sachen. Außerdem ganz viel auf Beschäftigung setzen die geistig fordert und den Hund müde macht.
     
    #18 blackdevil
  20. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund "hasst" fremde Menschen.“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden