Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hund aus dem Tierheim adoptieren

  1. Hallo liebe Gemeinde :)
    Hat jemand von euch schon mal einen älteren Hund aus dem Tierheim adoptiert?
    Mein Freund und ich bekommen nämlich Anfang Januar einen 2-jährigen Amstaff-Mix aus dem Tierheim.
    Ich habe bis jetzt nur Tiere aus dem Tierschutz adoptiert aber die waren bis jetzt immer jünger und haben so gut wie keine Probleme aufgewiesen.
    Der Hund den wir adoptiern mag nicht so gerne fremde Menschen (knurrt sie zum Teil an) und er könnte evtl Gegenstände zerstören wenn er alleine ist. Mit meiner Amstaff Hündin versteht er sich ausgezeichnet und zu uns war er im Auslauf auch total lieb und kuschelig.
    Ich bin auf jeden Fall sehr guter Dinge das wir alles auf die Reihe bekommen aber doch ein klein wenig aufgeregt :)
    Schon mal Erfahrungen dergleichen gemacht? Würde mich sehr interessieren :)
     
    #1 Selina×Lotta
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. 2 Jahre ist doch nicht alt? :verwirrt:
    Bei einem Hund aus nem Tierschutz ist es halt immer eine Wundertüte, weil man oftmals nicht zu 100% sagen kann, wie er sich in seinem neuen Zuhause letztendlich entwickelt und verhält.
    Wenn er nicht Zuhause alleine bleiben kann, muss das eben vorab trainiert werden, bevor er dann irgendwann alleine gelassen wird.
    Und bezüglich des Knurren würde ich eben die Sache langsam angehen und eben einen Maulkorb benutzen, bis man weiß, warum er knurrt und ihn entsprechend lesen kann und weiß, wann es brenzlig wird.
     
    #2 BlackCloud
  4. Also 2 Jahre alt ist eher noch Baby im Kopf und noch lange nicht alt!
    Ich würde es so machen wie BlackCloud geschrieben hat.
    Ich verstehe nur nicht genau was du mit „er könnte evtl. Gegenstände zerstören wenn er alleine ist“
    Das kann evtl jeder Hund?
    Oder wolltest du damit nur sagen das er noch nicht alleine bleiben kann? :D
     
    #3 Romashka
  5. Musst ihr vielleicht mal deine neusten Bilder zeigen :sarkasmus:
    Spass beiseite, 2 Jahre alt ist nichts. Kommt er erst mal zum Probewohnen? Wie macht ihr das mit der jetzigen Hündin? Die könnt ihr anfangs ja nicht gleich zusammen alleine lassen (würde ich zumindest nicht)
     
    #4 pat_blue
  6. Also.. ich meinte damit nicht das der Hund alt ist sondern verhältnismäßig älter als die Hunde die ich bis jetzt adoptiert habe.
    Das mit den Gegenständen meine ich da mir von den Pflegern gesagt wurde das er schon Decken und Körbe von sich zerstört hat. Und ja er kommt vorher noch mal zum Probewohnen und wir gehen ihn auch noch mal öfter besuchen und spazieren etc.
    Die beiden Hunde würde ich auch nicht direkt zusammen alleine lassen, ich habe direkt drei Wochen Urlaub wenn er da ist.
     
    #5 Selina×Lotta
  7. Ich kann mir gut vorstellen das das decken und Körbe zerstören durch die fehlende Auslastung im Tierheim kommt.
    Oder er ist so ein Kandidat wie Bashkan und hat das ganze als Hobby ^^
     
    #6 Romashka
  8. Kalle hat das am Anfang auch gemacht, als er aus dem TH kam. Das war aber nur eine kurze Phase. Nachdem er "richtig angekommen" war, bleibt alles heil, wenn er allein ist.
    Wir haben ihm daher zuerst nur alte Decken gegeben, bei denen es nicht schade war, wenn er sie zerlegt hatte.
     
    #7 Paulemaus
  9. Ja das habe ich mir auch gedacht das ich erst mal ein billiges körbchen mit alten Decken hinlegen werde.. hoffe nur er macht die Couch oder den Tisch etc nicht kaputt
     
    #8 Selina×Lotta
  10. Ich würde mir das ganze erstmal anschauen und wenn’s garnicht geht und er trotz Auslastung und Training alles anknabbert, dann wird ihm halt der Zugang zu zb der Couch versperrt.
    Meine Hunde haben zb wenn sie alleine sind generell keinen Zugang zum Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad. Nicht weil ich denke sie würden alles zu kleinholz verarbeiten, sondern einfach weil mir das wohler ist. Das sind räume die nur in unserer Anwesenheit genutzt werden.
    Wenn meine Hunde alleine sind schlafen sie sowieso die meiste Zeit und brauchen da nicht etliches an Platz. Getobt etc wird eh draußen.
    Mach dir nicht zu sehr den Kopf kaputt , guck einfach wie er beim probewohnen reagiert :) ich drücke die Daumen :)
     
    #9 Romashka
  11. Vielen Dank! Ich werde mich dann mal melden wie es gelaufen ist :)
     
    #10 Selina×Lotta
  12. Wo sind sie denn dann? In Flur und Küche?
     
    #11 snowflake
  13. Jap
     
    #12 Romashka
  14. Darf man mal fragen, um welches Schätzchen es sich handelt ??
     
    #13 baghira226
  15. Bei uns ist auch die Küche versperrt...:eg: (dafür das Wohnzimmer aber offen, also Wohnzimmer und Flur)
     
    #14 Pyrrha80
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund aus dem Tierheim adoptieren“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden