Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hilfe meine Rottweiler Hündin beißt aufeinmal

  1. Ka, klar. Genau genommen wäre....verletzen wird, statt würde, richtig. Jedoch so pingelig sind wir hier ja im Allgemeinen sonst eher nicht.
     
    #21 matty
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Ja , wäre aber bei uns auch so gewesen , zumindest mit der Beaglelin.

    Da hatte ich ja auch mehrfach so halbherzige Ansätze gemacht , sie abzugeben ,- aber wenn es ernst wurde , einen Rückzieher .

    Generell sehe ich das auch nicht so : wer zuletzt kommt , geht zuerst .- Sondern , wenn es wirklich erforderlich ist , wer ist am ehesten geeignet.

    und da wäre bei uns definitiv Luna (Beagle ) gewesen , sie ist vom Schlage : where I put my head , there is my home ,- einfach Everybody`s Darling.
    Für die Schäferhunde wäre es eine absolute Katastrophe gewesen
     
    #22 hundeundich
  4. Das auf jeden Fall.
    Aber auch die Rottihündin kann so ja gar nicht zur Ruhe kommen.

    Ich hab ja letzten Sommer meine in Bezug auf Hunde etwas schwierige :gaensefueßchen: Hündin an ihren Bürokollegen gewöhnt.
    Am Anfang gabs nach spätestens zwei Stunden ne Auszeit zum Runterkommen, sonst hätte sie irgendwann am Rad gedreht.

    Aber das müssen die Gegebenheiten halt hergeben
     
    #23 DobiFraulein
  5. Ich würde auch danach entscheiden, welcher Hund ein neues Zuhause am besten verkraftet.
    Manche entwickeln ganz schnell eine sehr enge Bindung, während andere das haben was eigentlich ideal ist, einen gute Beziehung und eine mittlere Bindung. Die kommen ggf. auch in einem sehr passenden neuen Zuhause gut klar.
     
    #24 matty
  6. Ich würde die Rotti Hündin abgeben, beim nächsten Mal ist die Jack Russell Hündin tot...

    Die haben keine Chance sich zu wehren.

    Wäre meine adoptierte Bordeaux dogge so über meine Jack Russell Hündin hergefallen, hätte ich sie zurück gegeben.
     
    #25 Gelöschtes Mitglied 26521
  7. Es sind ja zwei Jacky Hündinnen da. Und vom Alter der Rottihündin passt das halt schon mit dem "erwachsen werden". Mir wäre das Risiko zu gross, dass sie auch die zweite Hündin verletzt, deshalb würde ich wohl auch eher für die Rottihündin einen Einzelplatz suchen. (über einen seriösen Verein am besten) und so lange getrennt halten. Richtig getrennt.
     
    #26 pat_blue
  8. Einen 3 Jahre alten Rottweiler in einen guten Einzelplatz zu geben, ist aber halt auch schwierig.
    Ich bin da grundsätzlich Eurer Meinung, allerdings sehe ich das mit der Abgabe nicht grade rosig.
     
    #27 Crabat
  9. Ich habe das zweimal erlebt, dass eine Mehrhundehaltung mit Hündinnen so aus dem Ruder gelaufen ist, dass die sich fast getötet hätten. In beiden Fällen war spätestens nach dem 2. Beißvorfall keine Vergesellschaftung mehr möglicht.

    In einem Fall haben die beiden Hündinnen DSH und Deutsch Drahthaar 5 Jahre lang harmonisch zusammen gelebt, die DSH älter und Chefin und hat die Drahthaarhündin großgezogen. Dann wurde die DSH alt und kränklich und die Drahthaar wollte ihre Position übernehmen, die DSH die Position nicht abgeben. Eine Wiedervergesellschaftung war nicht mehr möglich, die Hündinnen wollten sich töten und haben dabei im Eifer des Gefechts auch ihren Halter verletzt. Die Drahthaarhündin musste gehen.

    Im zweiten Fall kam eine 9 Wochen alte ChowChowhündin zu einer 6jährigen ChowChowhündin, die haben sich geliebt, die ältere hat den Welpen betüddelt und großgezogen. Dann kam die junge in die erste Läufigkeit und ab da war es vorbei, kurz danach die erste Beißerei, danach war wieder ein paar Wochen Burgfrieden und dann die zweite Beißerei, die die ältere fast nicht überlebt hat. Danach war es unmöglich, beide Hündinnen in einem Raum zu halten. Sie mussten konsequent getrennt werden.
    Beide Hündinnen waren für sich absolut sozialverträglich, mit jedem anderen Hund, auch mit Besucherhunden im eigenen Heim. Nur diese beiden untereinander - das ging gar nicht. Die ältere war schon kastriert als die junge einzog, die junge wurde nach dem 1. Beißvorfall kastriert in der Hoffnung auf Besserung, hat nix genützt.
    Nachdem die beiden in einem Reihenhaus ein Jahr lang konsequent räumlich getrennt gehalten wurden, ist die jüngere Hündin zusammen mit der Tochter des Hauses ausgezogen. Die beste Lösung für alle.

    Gruß
    tessa
     
    #28 tessa
  10. Das ist sicher richtig schwierig .aber im vergangen Jahr haben beide Rottweiler, aus unserem Tierheim, (sogar noch etwas älter), ein gutes Zuhause in zwei Familieñ gefunden.
     
    #29 matty
  11. Jetzt leben aber noch alle, wenns denn schlimm ausgehen würde, wäre es noch schwerer.
     
    #30 pat_blue
  12. Ja, genau.
    Wobei es durchaus seien kann, dass die Rottweilerhündin ansonsten hundeverträglich ist und wirklich nur diese beiden Hündinnen nicht miteinander können.
     
    #31 matty
  13. Und für eine achtjährige Jacky-Dame sind die Aussichten "besser" :eek:?
    Wage ich zu bezweifeln....
    Die auch noch immer mit der zweiten Jacky-Hündin wohl problemlos zusammen gelebt hat.
    Somit würde auch diese Hündin unter der Abgabe leiden.
    Und ich zumindest wäre dazu auch immer in Sorge, ob sich das Drama nicht mit der zweiten Hündin wiederholt und würde wohl zu meiner Beruhigung weiterhin trennen.
    Sorry, aber hier würde definitiv die Rotti-Dame gehen.
     
    #32 Candavio
  14. Ich habe nicht gesagt dass die Jackydame gehen soll?
    Aber das mit der Abgabe ist leichter dahin gesagt, als es umgesetzt ist. Das wird dauern. Lange uU. Und bis dahin braucht es auch Lösungen und nicht nur Trennen. Da die Abgabe vermutlich nicht morgen, oder nächste Woche stattfinden kann, auch nächsten Monat eher nicht, wird man auch/trotzdem trainieren müssen um den Ist- Zustand so sicher und sinnvoll wie möglich zu gestalten.
     
    #33 Crabat
  15. Sorry, dann hatte ich dich missverstanden.
     
    #34 Candavio
  16. Eigentlich wäre es am besten, die zwei jackies abzugeben, die sind ja unproblematisch.

    aber bei mir käme das nicht in die tüte, da bin ich ehrlich, die zwei würden bleiben und der rotti kann gehen, auf ein einzelplatz.
     
    #35 toubab
  17. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hilfe meine Rottweiler Hündin beißt aufeinmal“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden