Hier könnt ihr sehen wieviel EU-Subventionen die Bauern kriegen

  • legolas
Einfach die PLZ eingeben, dann sieht Ihr was euer Nachbar so an Kohle von der EU kriegt:

 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi legolas :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Kasimir1603
Hab gleich mal nach unserem Vermieter dem Pfennigfuchser geschaut und ihn tatsächlich gefunden :p Nicht schlecht was da so rumkommt
 
  • AngelBlueEyes
Edit
 
  • silvester
Der Vermieter meiner Mutter hat nicht viel bekommen, dafür aber der, der die Kinder im Sommer durch's Maislabyrinth scheucht. :lol:
 
  • Spell_2103
da wunderts mich aber schon, warum der eine soo arg viel kriegt und der andere deutlich weniger... :verwirrt:
 
  • Pommel
Iss ja interessant :) .. danke!!!
 
  • legolas
Als ich mal durchgeschaut habe wer bei uns was bekommt, da haben mir auch die Ohren geschlackert, der reichste Bauer hier, mit Chalets in der Schweiz und Österreich bekommt noch 12.000 € jährlich von der EU gespendet, also ein Tausender pro Monat so als Taschengeld quasi.

Ein anderer Bauer, nein kein großer, so ein mittleres Anwesen der kriegt sage und schreibe 40.000 € pro Jahr von der EU gespendet, das sind netto 3300 € pro Monat.

Und das alles zahlen wir.
 
  • Ringo
Total spannend - danke :)
 
  • Dalmatiner-Mix
Als ich mal durchgeschaut habe wer bei uns was bekommt, da haben mir auch die Ohren geschlackert, der reichste Bauer hier, mit Chalets in der Schweiz und Österreich bekommt noch 12.000 € jährlich von der EU gespendet, also ein Tausender pro Monat so als Taschengeld quasi.

Ein anderer Bauer, nein kein großer, so ein mittleres Anwesen der kriegt sage und schreibe 40.000 € pro Jahr von der EU gespendet, das sind netto 3300 € pro Monat.

Und das alles zahlen wir.

Ja und?

Ich frag mich ernsthaft was du mit solchen Info's immer willst.
Ist ja jetzt nicht dein erster Beitrag dieses Art und ich kann an dieser öffentlichen Diffamierung echt nichts positves finden. Einer meiner Nachbarn hat in den vergangenen 3 Jahren gute 500.000€ bekommen. Hmmm wenn er's braucht. Keine Ahnung was ich mit so einer Information soll. An der Tür klingeln und ihn fragen ob er mal seine Konten offenlegen kann? Vor Eifersucht und Zorn an die Decke gehen?
Sicher nicht. Ebenso wie die Landwirte, die du hier öffentlich an den Pranger stellst, hast auch du in Deutschland freie Berufswahl. Also bitte. Gibt genug Höfe die einen neuen Besitzer suchen. Wenn das alles so einfach ist und so toll subventioniert, dann tausch dein Fiat Cabrio doch gegen nen Traktor ein. Die Subventionen gönn ich dir von ganzen Herzen. ;)
 
  • KsCaro
...wenn die Subventionen denn reichen um die Tierarztrechnungen zu zahlen die ohne das EU-Recht nicht anfallen würden... :lol:

Bei einigen Bauern aus unserer Umgebung kenn ich die Jahresumsätze beim Tierarzt, da reicht das Geld vorne und hinten nicht um das zu decken. Dazu kommen noch Unterhalt der Tiere, Wartung der Maschinen etc.

Davon ab, wer möchte schon die Arbeitszeiten haben. Z.T. müssen die Bauern 8 Stunden irgendwo arbeiten um den Betrieb überhaupt (unter)halten zu können. Nicht zu vergessen die Personalkosten und Einhaltung bau-und veterinärrechtlicher Bestimmungen (die sich im übrigen ständig ändern).

Ne, hast schon recht, Bauern verdienen echt easy Geld auf unsere Kosten. ;)
 
  • guglhupf
..ich denk auch, daß die meisten bauern nicht viel zu lachen haben..und die arbeiten ja nun wirklich..

aber ich hab mal irgendwo gesehen, daß sogar diese fürstin glanz und gloria (oder so ähnlich) subventionen für ihre ländereien erhält..das frag ich mich dann schon, was da los ist.. :kp:
 
  • legolas
Als ich mal durchgeschaut habe wer bei uns was bekommt, da haben mir auch die Ohren geschlackert, der reichste Bauer hier, mit Chalets in der Schweiz und Österreich bekommt noch 12.000 € jährlich von der EU gespendet, also ein Tausender pro Monat so als Taschengeld quasi.

Ein anderer Bauer, nein kein großer, so ein mittleres Anwesen der kriegt sage und schreibe 40.000 € pro Jahr von der EU gespendet, das sind netto 3300 € pro Monat.

Und das alles zahlen wir.

Ja und?

Ich frag mich ernsthaft was du mit solchen Info's immer willst.
Ist ja jetzt nicht dein erster Beitrag dieses Art und ich kann an dieser öffentlichen Diffamierung echt nichts positves finden. Einer meiner Nachbarn hat in den vergangenen 3 Jahren gute 500.000€ bekommen. Hmmm wenn er's braucht. Keine Ahnung was ich mit so einer Information soll. An der Tür klingeln und ihn fragen ob er mal seine Konten offenlegen kann? Vor Eifersucht und Zorn an die Decke gehen?
Sicher nicht. Ebenso wie die Landwirte, die du hier öffentlich an den Pranger stellst, hast auch du in Deutschland freie Berufswahl. Also bitte. Gibt genug Höfe die einen neuen Besitzer suchen. Wenn das alles so einfach ist und so toll subventioniert, dann tausch dein Fiat Cabrio doch gegen nen Traktor ein. Die Subventionen gönn ich dir von ganzen Herzen. ;)

Dein Beitrag hat mich echt amüsiert, fangen wir mal an, du bezichtigst mich der "öffentlichen Diffamierung"

Laut Wikipedia ist "Diffamierung" folgendes:

Als Diffamierung (v. lat.: diffamare = Gerüchte verbreiten) bezeichnet man heute allgemein die gezielte Verleumdung Dritter. Dies kann durch die Anwendung von Schimpfwörtern oder durch diverse Unterstellungen geschehen.

Also da würde ich bei mir auf "Nichtschuldig" plädieren da ich ja nur auf eine vom Landwirtschaftsministerium veröffentlichte Webseite hingewiesen habe. Ich empfehle dir daher dich mit deinem Vorwurf dich an das Landwirtschaftsministerium zu wenden.


Also weiter:

Ebenso wie die Landwirte, die du hier öffentlich an den Pranger stellst


Ich erkläre dir gerne die Grundlagen des Internets, wenn ich einen Link auf eine Webseite mache , dann habe nicht ich diese Daten veröffentlicht, sondern der Domaininhaber dieser Seite, also agrar-fischerei-zahlungen.de

laut Denic ist das :

Helmut Michels
Organisation: Bundesanstalt fuer Landwirtschaft und Ernaehrung (BLE)
Adresse: Deichmanns Aue 29
PLZ: 53179
Ort: Bonn


Also bitte wende dich an den.


Weiter:

Einer meiner Nachbarn hat in den vergangenen 3 Jahren gute 500.000€ bekommen. Hmmm wenn er's braucht. Keine Ahnung was ich mit so einer Information soll.


Also in den Zeiten der Krise ist es m. E. doch mal interessant zu sehen was mit den Steuergeldern gemacht wird die wir zahlen, und es ist interessant für mich zu sehen , das sehr reiche Leute, die es einfach nicht nötig hätten große Mengen Geld hinterhergeschmissen wird während die Sozialschwachen unter Steuererhöhungen zu leiden haben.


Noch ne kleine Info zum Schluss, ich bin auf einem Bauernhof grossgeworden und habe meine Lehre im Landhandel gemacht und dort auch gearbeitet. Ich habe also gesehen was die Bauern so kassierten.
 
  • legolas
..ich denk auch, daß die meisten bauern nicht viel zu lachen haben..und die arbeiten ja nun wirklich..

aber ich hab mal irgendwo gesehen, daß sogar diese fürstin glanz und gloria (oder so ähnlich) subventionen für ihre ländereien erhält..das frag ich mich dann schon, was da los ist.. :kp:

Die Bauern die ich kenne, und das sind schon einige, bin selber auf einem Bauernof grossgeworden und habe wie schon gesagt im Landhandel gearbeitet, der Vetter meiner Frau ist Bauer, und einige meiner Bekannten auch, also um es mal kurz zu fassen, ich habe noch keinen gefunden der nicht gelacht hat.


Klar die müssen arbeiten, aber wer muss das nicht, die Bauern mit Tierzucht das sind die , die am härtesten dran sind , die müssen jeden morgen raus, aber das müssen wir Hundehalter auch. Die Bauern mit reinem Feldanbau die sind fein raus, die sitzen im klimaitisertem , schallgedämpften Traktor mit Steroanlage und machen ihre Feldarbeit, die einzigste Handarbeit ist das anschliesen der verschieden Geräte an die Hydraulik.

Da würde ich gerne mal tauschen.
 
  • Dalmatiner-Mix
Dein Beitrag hat mich echt amüsiert, fangen wir mal an, du bezichtigst mich der "öffentlichen Diffamierung"

Freut mich wenn ich dich erheitern konnte...

Laut Wikipedia ist "Diffamierung" folgendes:

Als Diffamierung (v. lat.: diffamare = Gerüchte verbreiten) bezeichnet man heute allgemein die gezielte Verleumdung Dritter. Dies kann durch die Anwendung von Schimpfwörtern oder durch diverse Unterstellungen geschehen.

Also da würde ich bei mir auf "Nichtschuldig" plädieren da ich ja nur auf eine vom Landwirtschaftsministerium veröffentlichte Webseite hingewiesen habe. Ich empfehle dir daher dich mit deinem Vorwurf dich an das Landwirtschaftsministerium zu wenden.

Ach ja? Was war denn die Intention deines Beitrages?
Lass mich raten... Du wolltest lediglich informieren ;)



Ich erkläre dir gerne die Grundlagen des Internets, wenn ich einen Link auf eine Webseite mache , dann habe nicht ich diese Daten veröffentlicht, sondern der Domaininhaber dieser Seite, also agrar-fischerei-zahlungen.de
Das ist ja schon fast süß...
Nach deiner Auffassung ist also auch BMW schuld wenn, ich in von der Polizei geblitzt werde, weil die mir ja das schnelle Auto zur Verfügung gestellt haben...
Ja ne ist klar....


Also in den Zeiten der Krise ist es m. E. doch mal interessant zu sehen was mit den Steuergeldern gemacht wird die wir zahlen, und es ist interessant für mich zu sehen , das sehr reiche Leute, die es einfach nicht nötig hätten große Mengen Geld hinterhergeschmissen wird während die Sozialschwachen unter Steuererhöhungen zu leiden haben.

Da du ja nicht zu den Sozialschwachen gehörst... warum interessiert´s dich dann?
Bist du der Rächer der Enterbten? Wie gesagt, dass ist ja nicht das erste Thema dieser Art das du eröffnest Uwe. Kommt mir eher so vor als ob du von Neid zerfressen bist...

Noch ne kleine Info zum Schluss, ich bin auf einem Bauernhof grossgeworden und habe meine Lehre im Landhandel gemacht und dort auch gearbeitet. Ich habe also gesehen was die Bauern so kassierten.

Na optimal... zu allem Überfluss hast jetzt nach eigener Aussage auch schon ein Stück Land bekommen. Wie´s der Teufel so will auch noch umsonst. Geh doch einfach mal zum Amt und frag nach was es für dich als neuen Obst-Bauern so an Subventionen gibt. Es sei dir von Herzen gegönnt.

Mein Gott Uwe.... du bist für mich so typisch Deutsch, dass ich mich frage ob du Nachts auf der Autobahn stehst und nachmisst, ob der Abstand zwischen den weißen Streifen auch gleichbleibend groß ist... ;)
 
  • Paxonline
......
Mein Gott Uwe.... du bist für mich so typisch Deutsch, dass ich mich frage ob du Nachts auf der Autobahn stehst und nachmisst, ob der Abstand zwischen den weißen Streifen auch gleichbleibend groß ist... ;)

:gerissen::gerissen:den Spruch hab ich auch noch nicht gehört :D


Unser Ortslandwirt steht auch auf der Liste.....der hat im übrigen Vieh und Feld Landwirtschaft, nicht sonderich groß aber immerhin genug zu tun....der sitzt in keinem Vollklimatisierten Schlepper, sondern in seinem alten Deutz DX, muss zusätzlich noch täglich im Nahverkehr 40ter fahren und hat trotzdem noch zu knausern....

Und was die Verschwendung unserer Steuern betrifft...bevor ich einem Landwirt die Subventionen streiche, gibt es da ganz andere Stellen, an denen der Rotstift nötig währe.....


LG
 
  • Jackie
Bei uns (in Finnland) wirds ständig weniger mit den Subventionen. Mit dem Resulat, dass es bei uns bald keine heimishen landwirtschalftlichen Produkte geben wird, sondern billige Importe aus Hochleistungs-"Agrar"ländern wie Holland und Spanien.

Die Subventionen sind übrigens von der EU. Und wer zahlt da (pro Kopf) am meisten ein? Deutschland und Finnland stehen da ganz an erster Stelle. Warum also sollten gerade die deutschen Bauern nicht ganz viel davon zurückbekommen? Und wenn ich in deutscher Steuerzahler wäre, wäre ich heilfroh und hochzufrieden, wenn meine Steuern (die ich ja so oder so bezahle), dafür verwendet werden, die deutsche Agrarwirtschaft am Leben zu halten und nicht um z. Bsp. die Löcher in griechischen Pleitesocken zu stopfen.
 
  • Dalmatiner-Mix
Hier mal ein paar Fakten...

Der einfache Landwirt ist doch da ein kleines Licht...

Wenn du dich schon aufregen willst Uwe... dann bitte darüber, dass Konzerne wie Südmilch 34Mio bekommen... aber halt... dann wäre ja deine Milch teurer..

Ne passt schon... lieber auf den Nachbarn schimpfen, mit den Chalets



 
  • Saschy
Ein anderer Bauer, nein kein großer, so ein mittleres Anwesen der kriegt sage und schreibe 40.000 € pro Jahr von der EU gespendet, das sind netto 3300 € pro Monat.

Und das alles zahlen wir.
Kannst ja mal nachgucken ob er nicht zufällig auch noch EU Parlamentarier ist.
Im Spon waren die aufgelistet mit bis zu 1 Million im Jahr teilweise.

Einer der Gründe warum die Bayern so gegen die Veröffentlichung gekämpft haben.
Wobei die schlimmsten in NRW und nicht in Bayern sassen.

Also Parlamentarier mit landwirtschaftlichen Betrieben.
Kann man sich kaum vorstellen das die nach ihrem anstrengenden Tag in Brüssel noch den Hof bewirtschaften, muss aber wohl so sein
 
  • legolas
Wenn du dich schon aufregen willst Uwe... dann bitte darüber, dass Konzerne wie Südmilch 34Mio bekommen... aber halt... dann wäre ja deine Milch teurer..

Ne passt schon... lieber auf den Nachbarn schimpfen, mit den Chalets

Lieber Dalmi,

ich diskutiere gerne, und habe Spass an fachlichen auseinandersetzungen, ich habe jetzt lange überlegt ob ich auf deine Polemik antworten will, eigentlich nicht, aber gut , du unterstellst mir dauernd Dinge die nicht wahr sind, ich habe nicht "An den Pranger gestellt" noch habe ich "diffamiert" noch habe ich mich "aufgeregt" ich habe auch nicht auf meinen Nachbarn "geschimpft" und ob die Milch teurer wird ist mir eigentlich egal da ich keine Milch trinke.

Ich verstehe auch nicht das du mir unterstellst ich würde den Abstand der Mittelstreifen messen wollen, mir ist das wirklich schleierhaft was das mit Agrasubventionen zu tun hat.

Dauernd versuchst du mich mit irgendwelchen emotionalen Vorwürfen anzugehen, die einfach nicht stimmen. Wenn du halt anderer Meinung bist dann ist das doch ok, aber lass doch bitte diese Unterstellungen raus.

Ich habe schlicht und ergreifend eine Webseite des Landwirtschaftsministeriums hier veröffentlicht.


Und wenn ich schon Kritk habe dann nicht am Nachbarn der die Subventionen kriegt , sondern an der Regierung die so was zulässt.
 
  • legolas
Bei uns (in Finnland) wirds ständig weniger mit den Subventionen. Mit dem Resulat, dass es bei uns bald keine heimishen landwirtschalftlichen Produkte geben wird, sondern billige Importe aus Hochleistungs-"Agrar"ländern wie Holland und Spanien.

Die Subventionen sind übrigens von der EU. Und wer zahlt da (pro Kopf) am meisten ein? Deutschland und Finnland stehen da ganz an erster Stelle. Warum also sollten gerade die deutschen Bauern nicht ganz viel davon zurückbekommen? Und wenn ich in deutscher Steuerzahler wäre, wäre ich heilfroh und hochzufrieden, wenn meine Steuern (die ich ja so oder so bezahle), dafür verwendet werden, die deutsche Agrarwirtschaft am Leben zu halten und nicht um z. Bsp. die Löcher in griechischen Pleitesocken zu stopfen.

Umgekehrt wird ein Schuh daraus, mir geht es nicht darum wer die Subventionen kriegt sondern darum ob es überhaupt sinnvoll ist, das reiche Menschen, ja wirklich reiche Menschen vom Staat noch Geld kriegen das von Menschen erwirtschaftet wird die sich mit ihrer Familie grad so über Wasser halten können.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hier könnt ihr sehen wieviel EU-Subventionen die Bauern kriegen“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten