Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Helft den Kampfschmusern in Holland

  1. Habe da so eine Idee, damit dieses Elend in Holland endlich aufhört oder sich überhaupt etwas tut.

    Auch wenn die Unterschriften-Sammlungen vom Ausland nicht zählen, nicht aufgeben!!!!!! Vielleicht wenn der holländische Staat merkt, daß sich viele Menschen, auch im Ausland, für dieses sinnlose Töten einsetzen und sich Holland wirklich bombadiert fühlt, vielleicht bringt es was.

    Jetzt zu meiner Idee. Jeder von Euch hat in seinen E-Mails Freundeslisten! Werde alles zusammenfassen und alles in deutsch übersetzen (was ja zum grossen Teil schon passiert ist) und es meinen Freunden weiterleiten mit der Bitte, leitet diese Mail weiter und sammelt Unterschriften an Eure E-Mail-Freunde. Diese sollen dann ebenfalls diese Mail mit der gleichen Bitte weiterleiten u.s.w.

    Denke hier wird eine sehr grosse Anzahl von Menschen erreicht, vielleicht sogar nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

    Dann werden die wichtigsten Adressen durchgegeben und jeder der Unterschriften gesammelt hat, soll dann diese gesammelten und unterschriebenen Formulare per Post an die besagten Stellen schicken. Auch wenn wir oder viele von uns nicht viel Geld haben, aber ein paar EURO´s um einen großen Briefumschlag zu verschicken und dann noch für diese Aktion, hat wohl jeder übrig.

    Denke eine Übersetzung in englisch wäre auch nicht schlecht, allerdings ist mein englisch nicht sehr gut. Wer könnte es übersetzen????

    Bitte bitte nicht aufgeben, auch wenn die ausländischen Stimmen angeblich nicht zählen, es kommt auf die Masse an........................! Holland soll erschlagen werden von Post!


    Durch den Bürgermeister der Stadt Groningen ist es gelungen, den Hund Cookie erstmal vor der Tötung zu retten und seinen Besitzern zurückzugeben.

    Der Bürgermeister hatte gesagt, ich zitiere: "Es kann nicht sein, daß ein Hund nur Aufgrund von Äusserlichkeiten die Todesspritze bekommt. Weiterhin gibt es keine handfesten Beweise, dass ALLE Pitbulls und verwandten Rassen wirklich agressiv und bösartig sind. Hier werden Tiere getötet und aus ihren Familien gerissen, obwohl sie noch nie zuvor auffällig geworden sind. Hier muss entwas geschehen!

    Aufgrund dieser Aussage kam Cookie erstmal frei. Die RAD hat aber sofort Widerspruch eingelegt [​IMG] .

    Hier das Video von Cookie , der ist sooooooo süss und die Besitzer sind überglücklich!

    http://www.youtube.com/watch?v=Z1XLq808hZQ

    Was haltet Ihr von der Idee mit dem "Kettenbrief" für die Sammlung von Unterschriften gegen das Töten der Hunde in Holland? Mich würde Eure Meinung wirklich interessieren!
     
    #101 presudina44
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Kann man auf dem juristischen Weg evtl. etwas erreichen? Fast jedes Gesetz hat Lücken. Anwälte einzuschalten könnte vielleicht nicht schaden. Holländer haben doch sicherlich auch Grundrechte gegen die der Staat evtl. verstößt.

    Man sollte es wenigstens prüfen lassen!
     
    #102 hoffnung
  4. Hallo Peter!
    Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht!
    Aber es kann (und darf) nicht sein, daß es 'Tierschützer' gibt, die aus welchen Gründen auch immer, irgendwelche Halbwahrheiten über andere Foren verbreiten. Dagegen wehre ich mich (was m. M. nach auch nichts mit Selbstdarstellung zu tun hat), vor allen Dingen, wenn ich direkt Beteiligte bin, zumal eine solche Art und Weise dieser sehr ernsten Angelegenheit mehr schadet als nützt.
    Da RRSonnenfee es schon im RR-Forum vorgezogen hat, sang- und klanglos zu verschwinden, hätte sie zumindest hier die Möglichkeit gehabt zu erklären, ihr Verhalten zu erklären.

    Doch wieder mal ist zu lesen:

    Somit ist das Thema RRSonnenfee hier auch 'gegessen' womit wir zu der Situation in den Niederlanden zurückkommen können.

    Ich bin der Meinung, daß ein Druck auf die Regierung nur aus dem eigenen Land kommen kann. Kommt der Druck aus dem Ausland, machen viele Regierungen regelrecht dicht und die Bevölkerung sieht es dann ebenso. So nach dem Motto: 'Wir lassen uns doch von dem oder dem Land nicht vorschreiben, welche Gesetze wir zu verabschieden haben.'
    Nur wenn sich Stimmen in der eigenen Bevölkerung mehren, daß dies eine unhaltbare Situation ist und von dort der Druck kommt, sind die Chancen auf eine Gesetzesänderung größer.
    Wer also in diesem Jahr seinen Urlaub in den Niederlanden absagen will, sollte es bei dem (potentiellen) Vermieter schriftlich tun und als Grund genau dieses Gesetz angeben. Stonieren deswegen viele Urlauber ihre Ferien, ist dies ein Verlust für die Vermieter, die sich dann wiederum bei den entsprechenden öffentlichen Stellen beschwerden können.
    Ich weiß nicht, inwieweit sich dieser Vorschlag auf andere Bereiche umlegen läßt, da die Produkte aus den Niederlanden überwiegend über den Großhandel vertrieben werden und wir als Kunden nur indirekt über unser Kaufverhalten darauf einwirken können.
    Hierzu das Beispiel mit den bekannten Blumen: Ein Kunde kommt in den Laden, will Blumen kaufen und fragt, wo sie herstammen. Kommen sie aus den Niederlanden, verzichtet er auf diese Sorte, nimmt eine andere, oder (falls es keine Blumen aus anderen Ländern gibt) verläßt bedauernd den Laden, um zur Konkurrenz zu gehen. Natürlich wird dem Geschäftsinhaber der Grund genannt, warum man diese Blumen nicht haben möchte.
    Okay, beim ersten Kunden wird sich der Geschäftsinhaber wundern, beim zweiten Kunden vielleicht ärgern, beim dritten Kunden aber anfangen nachzudenken. Tja, und wenn dieser Geschäftsinhaber dann aufgrund des Kaufverhaltens weniger niederländische Blumen beim Großhändler kauft (er wird es dort weitererzählen), kommt es mit Sicherheit auch irgendwann beim Erzeuger an. Und wenn der seine Blumen nun auch schlechter verkauft, hat er ganz andere Möglichkeiten, sich an seine Regierung zu wenden.
    Vielleicht klingt das für viele verwirrend, zu kompliziert, langwierig und auf den ersten Blick wenig effektiv. Aber ich denke, daß der Druck (wie schon einmal oben geschrieben) aus dem eigenen Land kommen sollte, daß die Gesetze geändert werden.
    Viele Grüße
    Trollmama
     
    #103 Trollmama
  5. Im Sinne der EU sollten solche Gedanken, dass Widerstand nur im eigenen Lande geleistet werden und dass das Ausland sich gefälligst heraus halten solle, keinen Raum mehr finden. Dass Behörden von Ländern, in denen der Widerstand gegen unsinnige/unmenschliche Gesetze auch aus dem Ausland kam, gemauert haben, habe ich noch nicht gehört. Das soll natürlich nicht heißen, dass es so etwas nicht doch gibt. Ich wäre daher für die Nennung von Beispielen dankbar, um ggfs. meinen Kenntnisstand zu erweitern.

    Den Vorschlag von presudina44, eine Mail mit aussagekräftigem Text als Weiterleitungsmail zu starten, möchte ich unterstützen. Mein Vorschlag dazu wäre, den Text sowohl in Niederländisch, als auch in Deutsch und Englisch zu verfassen.

    Liebe Grüße
    Hannelore
     
    #104 Hannelore
  6.  
    #105 BarbaraN
  7. Nur um Deinen Kenntnisstand zu erweitern hier ein Beispiel:
    Walfang in Norwegen: An sich wäre es den Menschen dort egal gewesen, ob die Regierung den Walfang erlaubt, oder nicht. Als aber Proteste aus dem Ausland kamen, war ganz klar 'von denen lassen wir uns nicht vorschreiben, was wir zu fangen haben' und ganz plötzlich waren die meisten Norweger für den Walfang.

    Ob diese Gedanken im Sinne der EU sind, ist vollkommen egal, denn zum einen sind die Niederländer ein ziemlich patriotisches Völkchen und zum anderen kann man Menschen kaum vorschreiben, in welchem Sinne sie zu denken haben.

    Hm, Niederlande, da war doch noch was. Mein Chef hat mir mal erzählt, daß dort wohl in den 60er Jahren in den Medien ziemlich gegen die Deutschen gewettert wurde und zwar so schlimm, daß viele dort ihren Urlaub storniert haben. Das Ende vom Lied war, daß kaum noch Deutsche hinfuhren und die Vermieter z. T. richtige Existensängste bekamen. Auf deren Druck hin wurde dann alles unternommen, um die Deutschen wieder in das Urlaubsland Niederlande zu bekommen.

    Lies mal was ich hier geschrieben habe:

    Das Thema war somit durch! Ein Rätsel, warum Du das Thema noch mal aufwärmen mußtest....

    Viele Grüße
    Trollmama
     
    #106 Trollmama
  8. ot und weil auch im rr- und rh-forum in diesem thema aktiv, also bitte entschuldigung

    monika, du bist in beiden foren eben aus den o.g. gründen kritisiert worden und dein tierschutz beschränkt sich darin, deine ungewollten, "angeblich zufälligen" welpen zu betreuen und aufzupassen, dass keine "echten und wahren" infos über deinen "ungeplanten" wurf an die öffentlichkeit kommen.

    zum thema:

    glaubt ihr im ernst, dass es etwas nützt, keine holländischen blumen oder käse mehr zu kaufen??? esst ihr alle kein döner, kein tzaziki, kein asiatisch, keine spaghetti, geht ihr nie ausländisch essen?????
    der urlaub ist schon ein ansatz, das tut richtig weh, wenn es nur genug deutsche annehmen, aber auch andere europäer machen in holland urlaub....
     
    #107 mrsstandby0815
  9. ich würde jetzt mal vorschlagen, dass Ihr Eure persönlichen Querelen anderweitig austragt.
    das Thema ist viel zu wichtig, als dass ihr jetzt dauernd auf Sachen herumhackt, die in anderen Foren laufen.

    ich bin der Meinung, dass ein begründeter Boykott, wie bereits vorher beschrieben, durchaus auch eine Wirkung haben könnte - die Frage ist allerdings, wieviele leute das überhaupt mitmachen. Ausserdem ist ein Boykott immer eine ganz persönliche Sache.
    Ich esse auch kein Chines. Essen, kaufe kein französ. Auto, etc.
    Meine Entscheidung, auf Produkte aus Ländern zu verzichten, die bestimmte Praktiken haben (sei es, Affen auf der Tischplatte einzuspannen und ihr Gehirn zu essen oder Hundefleisch zu essen oder sei es eben Vorgehensweise gegen Pitbulls (Frankreich, Holland) ist ja ganz individuell.

    Das, was vielleicht am sinnvollsten ist, den Boykott auf den Urlaub zu beschränken.
    Das ist auch etwas, womit man argumentieren kann, da ja die Einreise unerwünscht ist, solidarisiere ich mich mit den Hundehaltern, denen die Einreise aufgrund ihres Hundes untersagt ist.
    Gleichzeitig will man ja mit dem Boykott auch auf die Vorgehensweise gegen Hunde ohne Stammbaum aufmerksam machen.

    und nicht zuletzt sollte man sich als Freund dieser diskriminierten hunderasse auch klar machen, dass man nicht besonders viele Leute motivieren kann - auch ich habe in manchen Hunde-Foren schon gelesen - die leute seien selbst schuld, eben kriminell, weil sie sich einen pitbull halten - (sie begreifen auch garnicht, dass es hier um die unglaubliche regelung geht, Hunde mit Stammbaum leben zu lassen, und die ohne Stammbaum zu töten)
    Leider sind Hundehalter untereinander nicht solidarisch!
     
    #108 bolli
  10. Demo oder Mahnwache unterscheidet sich nach meine Meinung nur dadurch, dass eine Mahnwache stationär ist und eine Demo eine strecke zurücklegt.

    Habe an anderer Stelle schon meine Hilfe bei der Organisation angeboten.

    Vorher fragen wer kommt bringt erfahrungsgemäss nicht viel, da viele "virtuell dabei sind" am Tag des Ereignisses dann aber nicht.

    Also entweder Termin festlegen und beantragen oder eben nicht.

    Habe nun auch endlich Antwort aus den Niederlanden:" Leider ist es nicht ganz
    so wie Du schreibst. (damit bin ich gemeint) In den Niederlanden wird kein Wesenstest gemacht bei Hunden ohne Stammbaum. Der sogenannte MAG-Test (= Matschappelijk aanvaardbaar gedrag = gesellschaftlich akzeptierbares Verhalten) ist vorbehalten an
    Rassehunde mit Abstammungsbeweis die 'auf der Liste stehen' (AmStaff,
    Rottweiler, Mastino, Tosa, etc), die 'Pittbulls' ohne Abstammungsbeweis werden
    ohne wenn und aber getötet.

    Der sogenannte 'Pittbullsachverständige' beurteilt den Hund nur anhand der äußeren Kennmale die Anfang der 90ger Jahre mal festgelegt wurden: kurze Haare, tief angesetzer Schwanz, der Ohrenstand, der breite Kiefer.....auch ein Mischling Boxer X
    Labrador kann das Pech haben, 'festgenommen' und getötet zu werden.

    Nur wenn der Besitzer eines 'festgenommenen' Hundes einen Stammbaum nachreichen kann von einem FCI Verein wird der Hund wieder freigelassen.

    Freigelassenen Hunde sind also entweder Hunde von denen ein Stammbaum nachgereicht wurde oder aber bekommen eine 'Nicht-Pittbull'-Erklärung. Letzeres ist sehr selten...wenn es aber geschieht so ist der Hund auch 'frei' und braucht in Zukunft nicht angeleint und gemaulkorbt durch's Leben zu gehen. Letzeres geschieht ab und zu mit American Bulldogs da diese von der FCI noch nicht anerkannt sind und somit 'ungültige' Stammbäume haben. Der Kärperbau eines AmBulls entspricht aber der Beschreibung des 'Pittbull' und daher sind auch schon AmBulls 'festgenommen' worden.

    Soweit ich weiß wurden die AmBulls die einen Abstammungsbeweis der Instanz die sich mit der Anerkennung der Rasse beschäftigt besitzen auch wieder freigelassen. AmBulls ohne Abstammungsbeweis werden aber genauso behandelt wie oben erwähnt - als Pittbulls, leider.

    Ein ******-gesetz."
     
    #109 Pocke
  11. Auch imo eine gute Idee, wichtig finde ich dabei nur (und nicht nur hier), das Geschriebene auf Fakten aufzubauen, mit seriösen Quellen zu belegen und grundsätzlich sachlich zu bleiben...
    Für den englischen Teil würde ich mich, falls benötigt, auch bereit erklären. Bin aber ebenfalls kein "native speaker". ;)

    Ich möchte auf jeden Fall mitgehen, aber das hängt letztlich sehr von Termin und Job ab. Können wir den Zeitraum jetzt schon etwas eingrenzen?
     
    #110 gur iy
  12. ja und was paasiert jetzt? Gibt es irgendwas neues oder Killen die oranje immenoch die Hunde?
     
    #111 kampfratte
  13. Ja Kallanka, seit über 20 Jahren wohne ich hier. 1993 hatte ich selber einen Pitbull, eine AM-Staff.-Hündin und später noch einen Dobi.

    Als das Gesetz damals rauskam da sprach ich noch kein holländisch und lesen konnte ich es auch nicht. Habe dann durch Bekannte von der Maulkorbpflicht und Leinenzwang erfahren.

    Soweit mir aber bekannt ist durften nur keine Pitbulls mehr aus dem Ausland eingeführt werden und die Pitbulls die im Land waren, durften auch bleiben, von Tötungen habe ich hier nie was gehört, nur Maulkorb- u. Leinenpflicht .

    Vielleicht hätte man sich mehr Sorgen gemacht, wenn plötzlich die Hundesteuer extrem angestiegen wäre...., aber es gab hier nie einen Grund (dachte ich jedenfalls).

    Werde meine Hunde schon zu schützen wissen, wie das möchte ich hier nicht schreiben!

    Danke Dir, hoffe selber auch das es so bleibt!
     
    #112 presudina44
  14. Den Vorschlag von presudina44, eine Mail mit aussagekräftigem Text als Weiterleitungsmail zu starten, möchte ich unterstützen. Mein Vorschlag dazu wäre, den Text sowohl in Niederländisch, als auch in Deutsch und Englisch zu verfassen.

    Liebe Grüße
    Hannelore[/quote]

    Hallo Hannelore,

    schön das Du meine Meinung teilst. Wie wir uns das im Einzelnen vorgestellt haben, dazu später mehr. Bin sogar dafür auch noch die französische Sprache beizufügen, eben weil es eine Art "Kettenbrief" werden soll und man vorher nicht weis, vielleicht hat der Eine oder Andere ja auch Belgier oder Franzosen in seiner Kontaktliste!

    Eines ist jedenfalls sicher, mit den 3 "Hauptsprachen" + das Org. auf niederländisch kann dieser Kettenbrief auf der ganzen Welt gelesen werden.

    Was uns jetzt noch fehlt ist die Übersetzung in englisch und französich! Also wer übersetzen könnte, bitte melden! Der Kettenbrief sollte spätestens am 1.Mai gestartet werden, nicht noch mehr Leid und Schmerz soll den Hunden und Besitzern ohne Grund zugefügt werden, mit anderen Worten......wir müssen handeln!

    Liebe Grüße

    Biggi + Lakritznasen
     
    #113 presudina44
  15. So und jetzt zu dem Kettenbrief oder Rundschreiben und wie der Ablauf meiner Meinung nach ablaufen sollte umso viele Menschen wie möglich zu erreichen!(habe auch schon mit einigen Leuten gesprochen und sie fanden es soweit ok! Die Feinheiten kommen noch, nur wir müssen jetzt handeln und nicht noch ewig lange diskutieren, da das unsinnige Töten der Hunde weitergeht)


    Da ich viele Mail-Addi´s von Euch nicht habe und die aber nötig sind, um soviele Menschen wie möglich zu erreichen, möchte ich diejenigen die helfen wollen das sinnlose Töten und unsagbare Leid das Hund und Mensch hier in Holland durchmachen müssen zu beenden, einfach eine Mail an mich zu schicken.



    WICHTIG!!!!!!
    Bitte gebt bei Betr: Euren Nicknamen und Vornamen an, vorallem aus welchem Forum Ihr seid, da diese Aktion auch schon in anderen Foren von mir angekündigt wurde!

    Warum brauche ich Eure Mail-Addi´s:

    Werde das Rundschreiben an alle Leute die in meinem Verzeichnis stehen eine Mail schicken. In dieser Mail steht alles was Ihr wissen müsst, um den Hunden hier in Holland zu helfen.

    Auch wenn die holländischen Behörden keine ausländischen Unterschriften akzieptieren, mir kommt es auf die Masse an.

    Was steht in dem Rundschreiben:

    In dem Rundschreiben ist als Anhang u.a. das Formular zur Unterschriften-Sammlung. Jeder sollte sich das Formular ausdrucken und fleissig Unterschriften sammeln. Da das Formular auf niederländisch ist schicke ich es auch auf deutsch, englisch und französisch (hoffe wir finden Menschen die es auf englisch und französich übersetzen)

    Dann solltet Ihr das Rundschreiben an Eure Freunde weiterleiten und auch die sollten sich das Formular ausdrucken und ebenfalls an deren Freunde weiterleiten. (eben wie ein Kettenbrief)

    Was ist der Sinn dieses Rundschreibens:

    Der Sinn besteht darin, daß die von Euch und den Anderen die mitmachen gesammelten Unterschriften per Post verschickt werden.

    Holland soll merken, die ganze Welt schaut auf uns und nicht nur die holländischen Staatsbürger sind wütend und traurig über Das, was wir hier mit den armen Tieren machen.

    Dieses wahnsinnige Gesetz soll gekippt werden und dies ist nur möglich, wenn die holländischen Behörden unter Druck gesetzt werden, endlich etwas zu ändern. Hoffe das viele Freunde von Euch und dann auch deren Freunde Kontakte ins Ausland haben. Also bis in die USA geht es sicher [​IMG] , dort wartet man schon!

    In dem Kettenbrief sind dann auch die wichtigsten Adressen, wo die Formulare hingeschickt werden sollten.

    Holland soll "erschlagen" werden von Post aus aller Welt, denn nur so wird man etwas erreichen können. Super wäre es, wenn irgendwo einer Kontakt hätte zu der Presse oder anderen Medien.

    (muss leider in kleinen Abschnitten schreiben, mein PC stürzt ständig ab, hatte schon alles fertig, plötzlich war ich aus dem Forum und alles war weg) [​IMG]
     
    #114 presudina44
  16. Zu den Adressen:

    Überall auf der Welt gibt es ein holländisches Konsulat, dort sollte man es auf jeden Fall hinschicken. Soviel ich weiss, ist das holländische Konsulat in Deutschland in Münster, frage ich aber noch nach!

    RAD (regeling aggressive dieren = Regelung agressiver Tiere)
    LASER Dort werden die beschlagnahmten Tiere registriert
    Ministerium (Genaueres kommt dazu noch)
    Königin der Niederlande (hier warte ich noch auf Bericht)
    Dierenbescherming (Tierschutz)

    Kommen sicherlich noch einige Adressen hinzu, kann ich so jetzt noch nicht sagen. Warte auf einen Anruf!

    Es wäre natürlich verrückt von Euch zu verlangen, die Unterschriften überall hinzuschicken. Jeder sollte dies für sich selber entscheiden, werde bei dem Rundschreiben auf die wichtigsten Adressen hinweisen!

    Dann habe ich noch so eine Idee, man sollte bestimmte Termine festlegen, wann die Briefe wohin geschickt werden sollten.

    Dies war jetzt erstmal das "Grobe", die Feinheiten kommen noch!

    So, hoffe ich habe jetzt alles! Freue mich auf Eure Mails und bedanke mich für Eure Hilfe, aber nur gemeinsam sind WIR stark und können etwas "bewegen"!

    Sollte ich noch etwas vergessen haben, werde es dann später hier einstellen!

    In diesem Sinne

    Lg

    Biggi + Lakritznasen

    PS. Denkt bitte daran den Betreff auszufüllen wie oben beschrieben!

    Hab doch noch was vergessen! Was toll wäre, wenn sich TH aller Welt mit beteiligen würden. Tierschutz aller Länder wäre auch sicherlich eine gute Sache. Ihr wisst schon was ich meine. Also einfach ALLES wirklich ALLES ausnutzen was geht.

    Was allerdings ganz wichtig ist, meiner Meinung nach, Holland (Niederland) sollte nicht gedroht werden mit.... "es kommen keine Urlauber mehr ins Land".........., Holland ist zwar klein aber nicht arm. Auch sollten NUR die ausgefüllten Formulare zu den besagten Stellen geschickt werden und zwar die Formulare in holländisch, die Ihr ausdruckt. Die Übersetzungen sind nur dazu da, daß egal wo dieser "Kettenbrief" landet, auch gelesen und verstanden werden kann.


    Jetzt interessiert mich wieder EURE Meinung dazu!

    Liebe Grüsse

    Biggi + Lakritznasen
     
    #115 presudina44
  17. Hallo Presudina,

    schicke mir den Kettenbrief, werde ihn auf französisch übersetzen...
    Dauert vielleicht ein zwei Tage, da ich arbeiten bin und noch paralell am bauen, versuche es aber schnellstmöglich zu machen ;o)


    LG

    Wistiti & Hunde
     
    #116 Wistiti
  18. Sorry, wenn ich frage, aber ein Bekannter von mir mit 2 Staff´s ( einer ein Mischling ) will nach Holland ziehen und seine Hunde dort anmelden. Er hat sich erkundigt und meint, es passiert einem nichts, wenn es bei einem "Mischling" nicht zu einem "Deckakt" kommt, man sich also nichts zu Schulden kommen lässt.
    Stimmt das ?
     
    #117 LuvAmStaff
  19. Ich habe mir überlegt , das ich mir diesen Text & Fotos heute ausdrucken werde
    Ich bitte dann meine Tierärztin wo ich Morgen hin muß , dieses in der Praxis sichtbar hinzulegen , mache einen extra Zettel dabei um Unterschriften zu sammeln .
    Da gehen täglich zig Hundeliebhaber ein und aus , da kommt sicher was zusammen .


    Wer macht noch in dieser Form mit?
    Die Unterschriften Sammlung könnt Ihr mir dann am Ende zukommen lassen , ich reiche es dann weiter .Natürlich könnt Ihr auch direkt nach Holland schicken ;)

    Wie findet Ihr die Idee?
     
    #118 Thai
  20. So wie ich dieses Gesetz verstehe, sollte er es besser bleiben lassen. Es gibt wohl zwei Kriterien: 1) Sieht der Hund aus wie ein "Pittbull" und 2) Hat der Hund anerkannte Papiere (Stammbaum). Zu 1) Dies ist ein vollig subjektives Kriterium, denn auch ein Labrador könnte wie ein "Pittbull" aussehen. Hier ist dann der Willkür Tor und Tür geöffnet, denn das ist nun mal kein objektives Kriterium. Zu 2) Wenn er einen Mischling hat, der dann keinen anerkannten Stammbaum hat und wie erin "Pittbull" aussieht (siehe 1) wäre das ein Kandidat für die staatlich angeordnete Tötung. Beim zweiten AmStaff ist die Situation nicht viel anders.
    Sollte er in die Niederlande ziehen müssen (z.B. aus beruflichen Gründen), dann sollte er sich vor dem Umzug etwas schriftliches geben lassen, z.B. vom Ministerium, dass er diese zwei Hunde ohne Repressionen halten darf.
    Gruss Peter und Naomi :stop:
     
    #119 Peter Löwisch
  21. Hallo Biggi,

    Mail an Dich ist raus.

    Liebe Grüße
    Hannelore
     
    #120 Hannelore
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Helft den Kampfschmusern in Holland“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden