Hecheln

Öhm. Warum? Das war doch eine perfekte Einstellung? Wenn Sie bei der Blutabnahme am oberen Rand liegt, dann kann sie nicht höher rauf, wenn die Abnahme 4 - 6 Std. nach der letzten Tablette liegt. Deshalb sagt man auch, dass die Werte im oberen Drittel bis ganz oben liegen sollen.

Die Blutabnahme war ca. 1 Stunde nach Gabe der Morgentablette - Die bekommt sie immer um 9, Termin hatten wir um 10.
 
Ach so, noch vergessen:

Wir haben sie mit dem Forthyron ja über einen längeren Zeitraum hochgeschraubt - Da hat sie ja auch nicht gehechelt, obwohl das T4 zu niedrig war.

Deswegen würde ich jetzt erstmal davon ausgehen, daß es nicht unbedingt an der SD liegt?
 
Bislang heute nicht das kleinste Hecheln. :) :)
 
Öhm. Warum? Das war doch eine perfekte Einstellung? Wenn Sie bei der Blutabnahme am oberen Rand liegt, dann kann sie nicht höher rauf, wenn die Abnahme 4 - 6 Std. nach der letzten Tablette liegt. Deshalb sagt man auch, dass die Werte im oberen Drittel bis ganz oben liegen sollen.

Die Blutabnahme war ca. 1 Stunde nach Gabe der Morgentablette - Die bekommt sie immer um 9, Termin hatten wir um 10.


Okay, dann gehen die Werte evtl. noch weiter rauf, dann könnte sie tatsächlich ein bißchen zu hoch liegen. Dann müsste aber vor allem auch die morgendliche Dosis runtergesetzt werden, net nur die abendliche ... Die abendliche wird ja eigentlich gar net kontrolliert.

Kannst es ja trotzdem einfach mal im Hinterkopf behalten, falls dir das Hecheln weiter Kopfzerbrechen macht.

Gutti kriegt jetzt täglich 1 Tbl. mit 450 mg Crataegut. Ich weiss jetzt echt nicht, ob ich mir das einbilde - aber er ist deutlich aktiver. Wenn das wirklich daran liegen sollte, dann werde ich ihm die Dosis kürzen, oder das auch mal bei mir probieren. Weil: ich hatte heute echt zu tun, dass ich ihm hinterherkomme :D
Ob und wie sich das auf das Hecheln auswirkt, kann ich noch nicht sagen - bisher jedenfalls kein auffälliges Hecheln. Heute mittag hatte er mal so einen Hechelanfall, aber so wie der vorher den Hausgang lang- und die Treppen runtergefetzt ist, kann man es wirklich nicht als "Symptom" bezeichnen.
 
Also bislang *klopf auf holz* hat sie nicht mehr gehechelt.

Mit dem morgens kürzen statt abends hast Du vermutlich recht, ich hab das einfach für mich entschieden - Nee, nicht mal bewußt entschieden, einfach gemacht.

Schön, daß es Gutti so gut geht! :love:
 
Also bislang *klopf auf holz* hat sie nicht mehr gehechelt.
Guut. Einfach so jetzt?

Mit dem morgens kürzen statt abends hast Du vermutlich recht, ich hab das einfach für mich entschieden - Nee, nicht mal bewußt entschieden, einfach gemacht.
*lach* Wie es halt oft so ist im Leben :D
Aber - siehe oben - die Schilddrüse ist wirklich ein ziemlich schwer berechenbares Organ, gerade was die Symptome angeht.
Auch wenn deine Rationierung der abendlichen Dosierung keine logisch-sachliche Grundlage hat - aber wirklich völlig erstaunt wäre ich nicht, wenn es doch damit zusammenhängt.


Schön, daß es Gutti so gut geht! :love:
Hat schon fast was unheimliches. Bisher schläft er noch. Ich werde heute das Crataegutti mal noch etwas früher geben. Wenn er dann wieder so aufdreht wie nach den letzten beiden Gaben - dann werde ich die Dinger mal besser halbieren.
 
Also bislang *klopf auf holz* hat sie nicht mehr gehechelt.
Guut. Einfach so jetzt?

Seit sie das Metamizol bekommt. Der Kot war die letzten Tage jetzt auch fest.

Letzte Nacht hat sie ein wenig gehechelt und ist vom Bett ins Körbchen gegangen, aber das war nicht so extrem wie davor.

Ich soll nachher bei der TA anrufen. Ich schätze, daß ich die nächsten Tage die Tabletten noch weitergeben soll und dann schauen wir mal, wie es ohne weitergeht. Hab noch für 5 - 6 Tage welche hier.
 
Seit sie das Metamizol bekommt. Der Kot war die letzten Tage jetzt auch fest.

Upps. Doch schmerzbedingt?
Da geht wohl auch gerade ein relativ fieses Darmbakterium rum ...

Ich soll nachher bei der TA anrufen. Ich schätze, daß ich die nächsten Tage die Tabletten noch weitergeben soll und dann schauen wir mal, wie es ohne weitergeht. Hab noch für 5 - 6 Tage welche hier.
Na da drücken wir doch mal die Daumen!
 
Habe gerade angerufen, ich soll noch ein paar Tage länger geben und gleichzeitig auch mal probieren, die Dosis zu verringern.

Wenn wir Pech haben und es sind Arthrose-Schmerzen o.ä. dann muß sie es evtl. sogar dauerhaft bekommen, aber soweit denke ich jetzt noch nicht. Finde, es ist ein gutes Zeichen, daß der Durchfall weg ist. :)
 
Finde, es ist ein gutes Zeichen, daß der Durchfall weg ist. :)
je nachdem, wie lange und in welcher Dosierung Du Metamizol weitergibst, musst Du die Verdauung im Blick behalten, den das Metamizol macht den Darm etwas träge und faul, gelle?

ansonsten schöne Grüße an Tiptoe, soll Kurs beibehalten :D und steinalt werden
 
Noch stimmt sie - Jeden Gang ein festes Häufchen :love:
 
Mein fast 13 jähriger DSH (Arthrose, Spondy) hat letzter Tage auch mal abends da gelegen und gehechelt. Ich begann mir Sorgen zu machen und hab schon hin und herüberlegt...dann wurde er unruhig und dann hab ich ihn raus gelassen.....er hatte Dünnpfiff. Vielleicht lag es bei euch auch am Dünnpfiff, vielleicht Magenschmerzen und Darmgluckern?

Schön, dass es erstmal besser ist. Drücke die Daumen, dass es so bleibt.
 
Oops, hatte ja gar nicht mehr geschrieben - Mal wieder Murphy's Law...

Nachdem ich den Montag mit meiner TA gesprochen und dann hier gepostet hatte, fing sie abends wieder das Hecheln an, was auch die nächsten Tage anhielt...

Wir haben das Metamizol dann abgesetzt und sie bekommt jetzt einen Säureblocker. Donenrstag abend hat sie die erste Tablette bekommen - Freitag morgen sich dann einmal richtig schön übergeben (Futter + Gallenflüssigkeit (?? gelb)) und Samstag hat sie wahllos gegrast wie eine Kuh, obwohl sie sonst eigentlich immer jeden Grashalm einzeln auswählt.

Seitdem scheint aber alles okay zu sein und gehechelt hat sie nur noch 1 x einen Abend ganz wenig. Wobei die Temperaturen da evtl. auch helfen.

Mal gucken, wie das weitergeht....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hecheln“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Paulemaus
Ergibt für mich Sinn und kann ich zumindest bei meinen Hunden bestätigen. Die Großen haben "normal" gewechselt und der Zwerg rollt die Zunge ein. Er nießt oft rückwärts und ist Rassebedingt von einer leichten vorm des Trachealkollapses betroffen.
Antworten
4
Aufrufe
230
Bulliene
Bulliene
Matthias W.
Dann wüsstest es jetzt aber nur du, und so wissen wir es alle. ;)
Antworten
3
Aufrufe
2K
snowflake
S
T
Hecheln und Erbrechen: Hund kann überhitzt sein Hohe Temperaturen können Hunden schnell auf den Kreislauf schlagen. Besitzer sollten bei ihrem Tier deshalb auf Anzeichen für Überhitzung achten. Quelle: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Und Hunde nie im...
Antworten
0
Aufrufe
854
The Martin
T
H
Anka wird im Mai 14 Jahre, ist 52cm und wiegt immer zwischen 29 und 30kg. Sie bekommt 1x tägl.Karsivan, VetMedin 2x früh und 1x abend, 1x Ramipril 5mg und jetzt auch 1x tägl. Dimazon 40mg
Antworten
35
Aufrufe
7K
honeybee
H
steffi75
harnstoffwerte sind zu hoch deshalb issa neben der spur muss jetzt nierendiät machen -.- :).
Antworten
50
Aufrufe
3K
steffi75
steffi75
Zurück
Oben Unten