Hattet ihr schonmal SO einen Hund??

  • Miramar
Hallo,

ich habe ja nun 4 Hunde und fast mein ganzes Leben Hunde gehabt......aber einen Hund wie meine Cindy habe ich noch nicht erlebt.....manchmal eine echte Herausforderung!

Einerseits ist sie sehr führig und lernt schneller als die anderen - andererseits scheint sie sich bei allem was sie tut etwas zu denken und das ist nicht immer von Vorteil.

Sie ist super abrufbar - trotzdem aber die, die am weitesten vor laufen will und daher regelmäßig zurück gerufen und eingeschränkt werden muss.

Sie kennt und kann alle gängigen Kommandos und führt diese in den typischen Situationen auch selbständig aus (z.B. Sitz automatisch beim An- und Ableinen, an der Straße, beim Warten dass jemand vorbei geht usw.).

Sie ist stubenrein, verträglich, klaut nichts vom Tisch.....

Aaaaaaaaaaaaber:

Sie hat enorm viel Eigeninitiative und sucht die Lücke im System.
Das heißt, dass sie z.B. schnell gelernt hatte, dass man nichts vom Tisch / Anrichte usw. klaut, dann aber eines Tages zum Kühlschrank schlendert.....
ich höre die Tür vom Kühlschrank schnappen und gehe gucken - Hund bedient sich gerade mit Unschuldsblick an Käse und Wurst.:uhh:
Ich musste also gesondert klären, dass auch der Kühlschrank tabu ist.
Inzwischen kein Problem mehr.

Z.B. hat sie schnell gelernt, dass es nicht erwünscht ist, an den Fenstern mit den Pfoten auf die Fensterbänke zu springen, wenn draußen etwas los ist (um zu gucken). Kam überhaupt nicht mehr vor. Gestern nun hat mein Freund draußen das Auto beladen und sie hörte ihn. Erst rannte sie zwischen den 3 möglichen Fenstern (Zimmern) hin und her, sprang aber nicht am Fenster hoch (da verboten). Ich dachte gerade "sehr gut, das sitzt", als sie mit einem Satz auf den Schreibtisch sprang, dabei meinen Kaffee über wichtige Unterlagen umkippte....der steht nahe am Fenster und sie konnte gucken ohne die Fensterbank zu berühren....:eg:
Habe sie dann wie eine Furie da runter gescheucht (war stinksauer wegen der Unterlagen) und dann war auch Ruhe. Ich bin mir auch sicher, dass sie nicht mehr auf den Schreibtisch springen wird, seit ich es eindeutig verboten habe....

Was aber nicht eindeutig verboten ist wird aus probiert. Klar lernen Hunde orts- und situationsbezogen, bei ihr habe ich aber immer das Gefühl, dass sie eben nach Lücken (was noch nicht eindeutig geklärt ist) sucht.

Die heftigste aktuelle Nummer war folgende:
Cindy hatte als sie `neu´war die Anwandlung sich einzumischen, wenn ich einen anderen der Hunde oder die Katze maßregeln musste. Es war schnell geklärt dass ich das nicht dulde und sie hält sich auch daran. Was sie gelernt hat, das kann sie.
Nun ist mein Pferd ja bereits vor uns in die neue Umgebung um gezogen und muss sich da noch einleben. Letztes Wochenende waren wir dann mit allen spazieren. Mein Freund hatte die anderen 3 Hunde und ich Cindy und Flash (mein Pferd) an Leine / Strick. Das ist nichts Neues und klappte von Anfang an super - bin ja auch schon mit Pferd und den Hunden aus geritten.

So dachte ich an nichts Böses und lief dahin, Cindy links, Flash rechts, mein Freund mit den anderen vorweg. Es war ziemlich windig und als wir an einer Schafweide vorbei kamen lag rechts auf Seite des Pferdes ein Stall mit wehender Plane. Die wehte in dem Moment hoch, als wir genau auf der Höhe waren, Flash erschrak sich und machte einen Satz in meine Richtung. Da er sich zwar erschrecken darf, mich aber keinesfalls anrempeln musste ich ihn kurz korrigieren und in dem Moment mischte Cindy sich ein....
Ich hatte ihn zur Korrektur mit einem "Nein" an der Schulter (die zu mir drängte) angetippt und Cindy schoss vor und schnappte genau nach der Stelle. Es war kein Beißen sondern dieses zähneklappernde geduckte Schnappen das ich sonst von Hütehunden kenne.
Da ich ja nun keine Hand frei hatte und nicht riskieren wollte dass mein Pferd in Panik gerät habe ich sie dann mit einem scharfen "Aus" und weiterem Schimpfen mit dem Fuß weg kicken müssen (natürlich nicht doll getreten).
Ich war echt geschockt, damit hätte ich nun überhaupt nicht gerechnet.
Seitdem war ich jeden Tag (zur Übung) mit beiden spazieren, es gab auch wieder Situationen in denen ich Flash korrigieren musste - Cindy war aber vorbildlich brav.

Soll heißen: Den meisten Mist macht sie nur 1mal, danach ist es geklärt und akzeptiert. Allerdings ist es erstaunlich was sie sich immer Neues einfallen lässt.
Ich denke immer: Irgendwann muss doch mal alles (alle Möglichkeiten) durch sein, aber das kann bei ihrer breiten Palette noch ewig dauern.

Viele Leute sprechen mich immer an: "Erst 16 Monate und hört sooooo gut!"
Das stimmt auch, solange die noch-nicht-geklärte-Ausnahme nicht eintritt....:lol:

Kennt ihr sowas auch? Waren alle `Ausnahmen´irgendwann mal abgearbeitet?
Wie gesagt - wenn etwas geklärt ist befolgt sie es auch zuverlässig, nur unterscheidet sie eben sehr genau worauf das Geklärte sich bezog.Wenn man sich bei Hund und Katze nicht einmischt bezieht sich das noch lange nicht auf Pferde - bis das auch geklärt wurde.

Sorry für den Roman - wüsste einfach gern ob ihr sowas auch kennt? Meine anderen 3 Hunde (selbst das Hundekind) kommen nicht auf so bescheuerte Ideen....
LG
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Miramar :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • kampfratte
na dann prost mahlzeit, hast dir eine Intelligenzbestie ins heim geholt. Viel Spaß mit ihr und den Diskussionen die ihr noch führen werdet
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Christy
Ich kann Teile nachvollziehen. ;)

Sicher mag so ein Hund auch mal stressiger sein als andere, aber mir ist es "so" allemal lieber, als anders. ;)
Solche Eigenschaften lassen sich super nutzen. ;)
 
  • Rübenfresser
Ich glaube, du hast den Einstein unter den Hunden erwischt ,das ist zwar etwas anstrengender ,aber dafür hast du einen Superhund.
Freu dich an ihm und an ungeahnte Situationen die noch kommen.
LG Lilo:hallo:
 
  • Bulli-Maus
Sie überlegt sich halt wie sie ihr Ziel am besten erreicht ohne das zu mißachten was du verboten hast. Ein schlaues Tier eben :D Sie macht das ja nicht um dich zu ärgern.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • Genee
Also an Deiner Stelle würde ich es mir bei diesem tollen Hund abschminken, dass irgendwann alle Löcher gestopft sind :D
So bleibt Dein Leben ja weiterhin total spannend...auch wenn es vielleicht manchmal stressig ist.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Hund...und das meine ich ernst.

Ich denke mal, dass es einige Hundehalter gibt, die sich solch einen Hund wünschen - und damit meine ich eher, dass es ein Hund beim 1. Mal rafft, wenn etwas tabu ist.

Ach ja, um Deine Frage zu beantworten...Nein, ich hatte noch nicht SO einen Hund.
:hallo:
 
  • PetraV
:lol: genauso ist Josy....sie war in Irland Selbstversorger.
Aber ich kann ihr auch nicht böse sein.
Du wohnst in Hamburg, dann sollten wir aufpassen das
sich unsere Damen nicht mal treffen und Tricks austauschen.:hallo:
lg
aus Wandsbek (Arbeit)
Petra
 
  • lektoratte
Ich habe so einen Hund.

Na, nicht ganz so extrem, aber: "Die Lücke im System" - das kommt mir echt bekannt vor. :rolleyes:
Zitat meiner Trainerin: "Wenn du dem den kleinen Finger gibst, reißt er dir den Arm ab!" - Und das stimmt auch.

Kann dir leider keinen Tipp geben, außer: Das ist anstrengend, anstrengend, anstrengend. ;)

Bei Garri kommt noch dazu, dass er alle paar Wochen mal ausprobieren muss, ob noch gilt, was neulich mal ausgemacht worden war, oder ob ich es vielleicht mittlerweile "vergessen" habe. Leider bin ich manchmal, vor allem wenn ich viel zu tun habe, etwas geistig abwesend (andere sagen "zerstreut", wenn sie's gut meinen... das Resultat ist jedenfalls momentane Inkonsequenz). Und das ist, bei so einem Hund, tödlich, weil es ihn immer wieder an die Lücken im System erinnert.

Also ist eigentlich der einzige Tipp, den ich habe: "Nicht ablenken lassen!" (Aber wahrscheinlich hast du dieses Problem gar nicht. Deine mail klingt jedenfalls nicht so.)

Und ihr vielleicht auch etwas zu tun geben, das sie geistig so beschäftig, dass sie gar nicht mehr so viel Zeit hat, nach den "Lücken im System" zu suchen.

Das ist wie mit Kleinkindern. Der Sohn von meiner Freundin ist geistig deutlich weiter als die anderen Kinder in seinem Alter. Im Kindergarten macht(e) er nur Blödsinn, weil er sich langweilt, und sucht zielstrebig jede Grenze, um sie auszutesten.
Gibt man ihm ein Puzzle für 8-jährige, ein Buch oder irgendwas kompliziertes, das seine Aufmerksamkeit fesselt, hat er dafür gar keine Zeit mehr. Weil das Gehirn mit dem beschäftigt ist, was es gern tun würde, in der Umgebung aber nicht kann: Lernen.

Vielleicht hilft dir das Prinzip mit deiner Intelligenzbestie ja auch?
 
  • a & a
Wie schön!
Eine immerwährende Herausforderung auf vier Pfoten :)
 
  • stumar
Hallo!
nein so einem Hund bin ich bisher noch nicht begegnet.
Wow, herzlichen Glückwunsch (keine Ironie!!!), dieser Hund ist eine absolute Herausforderung und Freude. Da wirds nie langweilig. Dein Hund gehört offensichlich zu den "Hochbegabten", die auch noch nicht schnell vergessen!
Förderst du sie geistlich, z.B. durch Hundesport oder so? ich kann mir vorstellen, dass sie dich für Aufgaben die du ihr stellts noch mehr lieben würde!

Ich wünsche dir nach gaaaaaaaaanz viel Spaß mit deiner kleinen "Crack",
lg
 
  • Silviak88
Ja, das kommt mir bekannt vor.

unser Huskywar ähnlich veranlagt und ebenfalls mit der Ambition, alle halbe Jahre zu testen ob die regeln noch gültig sind.

Zuhause ging es etwa nach 3 Jahren, aber was zuhause verboten ist könnte ja woanders erlaubt sein?

Ich hatte das Glück, das Sie unser Züchter dann mit auslastete, indem er Sie zum Schlittenhundetraining mitnahm. Ursprünglich wollte er nur Ihre Brüder behalten und gab Sie ab, weil Sie ihn als Hündin nicht kräftig genung erschien

grins Sie wurde Leithündin über Jahre hinweg und zuhause war sie nur noch ein Lämmchen...
 
  • Anjuli
kenn ich!!!
die hoffnung, das das aufhört, kann ich dir nehmen... :)
tequila ist jetzt 12. und immer wieder entdeckt sie neue lücken. türen auf machen, die mit drehknopf gesichert sind, kühlschrank, pferdeschrank aufmachen u leckerchen rausholen aus tupperdose....
und immer mal wird nachgefragt, immer noch die selben komandos??
man wird sehr ordentlich u verschliest alles!!
es half wirklich nur immer wieder neue sachen beibringen, geist auf trab halten.
telefon apportieren, putzzeug bringen, pferd führen ect.
das mit dem korrigieren kenn ich nur zu gut, wenn ich eins der pferde schimpfe kann ich gleich tequila hinterher rufen, weil sie ganz gewiss, dieses maßregeln wird. und auch noch weiss, welches!!
netterweise ist jade, die kleine ähnlich. aber ich bin ja 12 jahre im training....
übrigens fragt tequila nach 12 jahren immermal noch, ob sie als schäferhund nicht doch auch auf dem schoss sitzen darf??
die unterordnung auf dem hupla ist sie zur prüfung schon mal allein losgelaufen.
ich hatte mir nochmal die nase geputzt, sie ist los u hat allein sitz gemacht ect.
mir bleib der mund offenstehen!!
gruss claudi
 
  • Miramar
:heul: :heul: :heul:
Heul, heute morgen mecker ich hier noch über meine Cindy und jetzt ist sie in der Tierklinik und wird gerade operiert, weil sie einen Unfall hatte.
Bin völlig fertig, ich verstehe gar nicht wie das passieren konnte.
Ich habe totale Angst um meine Schnute, die konnten noch nichts Genaues sagen.

Das war so:
Ich hatte schon um 15.00 Feierabend und bin mit den 4 Hunden dann noch an den Waldsee gefahren. Da ist ein schöner Hundestrand und endlos Seeufer im Wald.

Es war zunächst viel los und ich suchte mir eine ruhige Stelle zum Ableinen.
Die Hunde waren aber alle superbrav und so konnten wir einen tollen Spaziergang machen. Andere Hunde wurden brav ignoriert bis sie vor uns standen (alle ohne Leine), Jogger, Radler, Spaziergänger usw. interessierten null und es wurde brav Sitz gemacht, die Hunde spielten und badeten zusammen. Zwischendurch haben wir dann verschiedene Übungen gemacht: Über Baumstämme springen und balancieren, von mir (während sie im Wasser abgelenkt waren) versteckte Leckerlies suchen usw..

Nach 2,5 Stunden wollte ich dann nach hause - zurück mussten wir nochmal über den Hundestrand und am anderen Ende wollte ich dann für den letzten Weg zum Parkplatz anleinen.
Am Strand saßen einige Leute mit 2 Hunden - einer davon lief zu uns hin und begann mit Cindy zu spielen. Beide Hunde tobten durch´s seichte Wasser und ich beschloss sie noch einen Moment spielen zu lassen.

Hätte ich das bloß nicht getan:
Schulter an Schulter tobten die beiden Hunde durch´s Wasser. Dort lag ein großer Ast mit Zweigansätzen (Zweige waren weg gebrochen).
Beide Hunde setzten zum Sprung an und Cindy kam irgendwie ins Straucheln, jedenfalls ist sie dann in den Ast rein gekracht und hat sich einen dieser Zweigstumpen in den Unterbauch gerammt.

Sie schrie ganz fürchterlich, kam noch zu mir gehumpelt und legte sich dann direkt vor mich in den Sand.
Der Spielpartner lief erschrocken zurück zu seinen Leuten und meine anderen 3 Hunde musste ich von Cindy fern halten - die waren total aufgeregt und wollten sie (wie ich) untersuchen. Sie blutete so, dass ich nichts Genaues sehen konnte, ließ mich aber brav gucken.

Die ganze Zeit weinte sie ganz entsetzlich. Einen Moment habe ich sie liegen lassen - musste erstmal nachdenken, wie ich jetzt weiter vor gehe.
Die anderen 3 habe ich dann an geleint und mir die Leinen über den Arm gehängt. Als ich Cindy aufheben wollte weinte sie noch schlimmer - das tat wohl schrecklich weh. Sie zeigte mir, dass sie lieber selbst langsam gehen will. Für die üblichen 5 Minuten zum Auto haben wir dann 30 gebraucht. Sind dann direkt in die Klinik, jetzt müssen die erstmal sehen wie tief die Verletzung ist, was genau betroffen ist, ob noch Schmutz drin ist usw.. Haben sie direkt in Narkose gelegt.

Die arme Maus hat so furchtbar geweint und gezittert...und trotz der Schmerzen war sie sooo brav, hat sich ohne Mucken von dem fremden TA untersuchen und spritzen lassen und ihr dickes Köpfchen immer ganz dicht an mich gepresst.
Im Auto hatte ich sie statt in der Box auf dem Beifahrersitz, damit ich sie im Blick habe. Da hat sie auch weinend Köpfchen und Pfote auf meinen Schoß gelegt.:heul: :heul:

Hoffentlich geht alles gut. Ich kann erst morgen früh um 9.00 da anrufen! Ich weiß gar nicht wie ich das bis dahin überstehen soll!
Die anderen 3 Hunde haben ja den ganzen Horror mit bekommen und sind jetzt alle irgendwie down. Anstatt noch `ne Runde miteinander zu kaspern liegen sie jetzt ganz still in ihren Körbchen.

Mein Freund hat auch den Ober-Schock: Als ich nach hause kam liefen ja nur 3 Hunde durch die Tür und dann ich - total blutig.
Er nur:"Oh Nein". Und dann:"Ist sie tot?"
Und ich nur heulend: "Nein, sie wird gerade operiert."

Im Nachhinein ist mir dann aufgefallen, dass die Situation am Strand auch so echt heftig war: Alle haben gegafft, aber niemand hat auch nur gefragt, ob alles ok ist, ob er helfen kann o.ä.. Dabei waren da andere Hundebesitzer! Und mein Hund hat so geschrien, ALLE haben gegafft.
Ich war auch mal dabei, als sich ein fremder Hund verletzt hat und ich bin sofort hin und habe gefragt, ob das Mädel Hilfe braucht.

Traurige Grüße
 
  • Anjuli
ach du sch...
fühl dich mal ganz fest gedrückt und ich drücke alle daumen die ich habe!!!!
 
  • Silviak88
Lass dich ganz fest in den Arm nehmen, es wird eine lange Nacht für euch werden... Wir denken an euch und drücken ganz fest die Daumen für Cindy
 
  • lektoratte
Ich auch. :(

Das tut mir sehr leid. Alles, alles Gute.
 
  • bickrottis
Hier werden sämtliche Daumen und Hundepfoten für diese tolle Hündin gedrückt !!!!!!
Ich wünsch ihr alles alles Gute !!!

LG Vera
 
  • tat2ed
oh mein gott!!! mir stehen echt die tränen in den augen!:( drück euch ganz doll die daumen, dass es der süßen heute wieder besser geht!!
berichte mal bitte schnell!!!
dicke beistands-grüße!!
 
  • PetraV
och mönsch....alle Dauem, Krallen, Flossen, Hufen und Klauen gedrückt.
lg
Petra
 
  • Soleil
toitoitoi.

alles gute euch!
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hattet ihr schonmal SO einen Hund??“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten