Hat sie ihr Spielzeug zu lieb?

  • Meizu
Hallo ihr Lieben,

mich beschäftigt seit einiger Zeit eine Frage.
Abby hat ein Spielzeug (Ein Plastik-Ei das quietscht), das sie über alles liebt. Sie groomt es, liebkost es, behütet es in ihrem Bett.
Sie war vor einiger Zeit scheinschwanger und man sagt ja, dass man scheinschwangeren Hündinnen derartiges wegnehmen bzw. nicht geben soll. Das habe ich auch so gehandhabt - wobei ich mir nicht sicher bin, ob das wirklich stimmt.

Jedenfalls ist sie nicht mehr scheinschwanger, aber behandelt ihr Quietschi nach wie vor wie eine Mischung aus Welpe und rohem Ei.
Sie spielt überhaupt nicht wirklich damit, sondern bekuschelt es. Leckt es sehr viel, groomt es wie gesagt, kuschelt sich an es, legt es an ihre Brust und schläft dann so damit.

Ist das schlecht?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Meizu :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Hast du den Eindruck, den Hund stresst das und er leidet darunter? - Also, geht das in Richtung Zwangsverhalten?
Oder wird sie aggressiv, wenn jemand anders sich für dieses Ei interessiert, sodass es im Haus zu Problemen kommen könnte?
Oder geht das eher in Richtung liebenswerte Marotte?

Der Spacko hatte eine gelbe Gummi-Ente, die ich mal auf einem Spielplatz gefunden habe. Die hat er herumgeschleppt und betüddelt, bis sie irgendwann auseinander fiel. Ich fand das nicht schlimm.

Der Dobi einer guten Bekannten hatte einen Teddy, der immer mit ins Bett musste, und es ging ihr mit Teddy besser als ohne - Es gab nachher sogar ein Zweitexemplar, falls No. 1 mal in die Wäsche musste oder neue Nähte brauchte... Das finde ich jetzt grundsätzlich nicht irgendwie bedenklich. (Könnte aber daran liegen, dass Dobis ja eh einen ziemlich hohen Neurotizitätsgrad aufweisen... da macht dann ein Tick mehr oder weniger den Kohl auch nicht mehr fett...:mies: )
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Meizu
Zu Problemen kommt es nicht. Sie läßt sich das Ei problemlos abnehmen, gibt es auch freiwillig her wenn sie es trägt und man "gib" sagt. Sie läßt es auch mal im Bettchen liegen und macht andere Sachen. Sie würde es auch sofort fallen lassen, wenn sie es im Maul hat und man ein Leckerli zur Hand nehmen würde.
Es ist auch kein Problem, wenn es mal nicht da ist. Dann sucht sie es nicht.

Sie hat es bloß extrem lieb, wenn es da ist. Dann groomt sie es, legt es an ihre Brust, schläft darauf, liebkost es, macht manchmal eine Mischung aus Quietschlauten und wohligen Geräuschen. Es wäre es ihr Welpe.
 
  • lektoratte
Okay, ich hatte noch keine Hündin, aber mich würde das glaube ich erstmal nicht stören.

Wenn Hunde "Beute machen", "Jagen" und "Kämpfen" spielen, spielen sie vielleicht auch "Brutpflege"?

Kleine Mädchen spielen ja auch mit Puppen, und keiner findet das irgendwie besonders besorgniserregend.
 
  • bxjunkie
Ist das schlecht?

Warum sollte es schlecht sein? Machte mein Rüde(!) mit seinem Spielkram auch...also lass ihr das Vergnügen...sie ist nicht scheinträchtig wie ich annehme und Sie gibt es dir auf Aufforderung, also wayne? ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • matty
Es kommt sicher auf die Intensität an.
Wir hatten mal eine Zwergschnauzerhündin, die hat genau das nach der Scheinschwangerschaft gemacht und es ging dann doch irgendwie in Richtung Zwangsverhalten.

Danach haben wir nach Läufigkeiten dem und allem was so dazu gehört immer vorgebeugt und das war deutlich günstiger für diese Hündin.
Nur so, wie hier von anderen beschrieben, macht Tyson z.B. zeitweise auch. Da sehe ich kein Problem.
 
  • Pyrrha80
"Wir" hatten mal einen Gummi-Knochen, blau mit Quitsch-Geräuschen... Angfenagen hat es ähnlich, mit rumtragen, kuscheln und im Korb betüdeln. Dira war da noch recht jung und nicht kastriert. Während der Läufigkeit wurde das Betüdeln schlimmer, der Hund grunzte und quitschte wie sein Knochen. Scheinschwnager waren wir auch mit Milch und so...

Da mir das Geräusch des Quitschie oft auf die Nerven ging, habe ich es Dira auch öfter weggenommen, alles problemlos. Aber sobald sie es wieder hatte, ging das Drama von vorne los....

Ganz erhlich,es war nciht schlimm oder so... ich ahbe es trotzdem irgendwann entsorgt... es war mir nicht ganz geheuer und ich wollte meinen eh schon hibbeligen Hund nicht noch mehr aufregen. Natürlich hat sie es am Anfang gesucht, aber danachw ar sie wesentlich ruhiger udn ich wollte nicht, dass sie es tatsächlich irgendwann als Welpe ansieht.

es war das einzige Quitschie das wir je hatten...
 
  • Pyrrha80
Wie jetzt, du auch? :uhh:

Unter den Umständen hätte ich das Teil auch entsorgt - aber pronto!!!

:lol:
lol... glaub mir, DAS war wie eine gemeinsame Schwangerschaft ;)

nein, aber da ich ja völlig unerfahren mit Hündinnen war (wollte ich ja eigentlich auch nicht) hatte ich keine Ahnung die ersten Male.
Erst als ihr "Bauchlappen mit den Zitzen" tatsächlich den Fussboden berührte, wusste ich das DAS nicht normal sein kann. Gott, Dira sah aus wie aus ner Zuchtkammer ....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hat sie ihr Spielzeug zu lieb?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten