Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Halterin und Hunde von Radfahrer attackiert

  1.  
    #1 zu777
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Die Frechheiten der möchtegern Rennfahrer werden erst in dem Moment aufhören., wenn alle Fahrräder mit Nummernschilder versehen und registriert sind. Das ist zwar ein Riesenaufwand aber nur so kann man diesen Rowdys beikommen.
     
    #2 Yannik
  4. Da ich ja sehr ländlich wohne , kenne ich solche Zustände eher nicht .

    Hier kann man sich noch aus dem Weg gehen und muß sich nicht kleine Parks zur Freizeitgestaltung teilen . Wenn ich Bilder sehe was in einigen Stadt-Parks täglich so los ist , frage ich mich wie das überhaupt noch ein Vergnügen sein kann .
     
    #3 zu777
  5. Ich denke , daß das ganze Hunde-Problem hauptsächlich in Städten produziert wird . Wo passieren die meisten Vorfälle ?

    Was man hier davon merkt ist lediglich eine durch die Medien verursachte , größere Furcht vor Hunden im allgemeinen . Und das übliche Hundekot - Problem .

    Im weiteren ist es hier um die Hunde recht ruhig .

    In unserem Ort findet sich in den letzten Jahren 1 einziger Beißvorfall mit Mensch - von einem weiteren , der nicht zur Anzeige kam weiß ich .

    wir haben 675 Hunde auf knapp über 10.000 Einwohner

    Was ich damit sagen möchte ist , daß sich z.B. der Hass von HH auf Radfahrer und umgekehrt - der von Müttern auf HH und umgekehrt in den Ballungsgebieten hochschaukelt .

    Ich vermute , das irgendwann die Hundehaltung in der Stadt stark eingeschränkt bis verboten wird .
     
    #4 zu777
  6. Nö, ich wohne auch ländlich und trotzdem ärgere ich mich fast jeden Tag über Radfahrer.
    Die rasen in der Spielstraße, bei Tempo 30, im Wald, in der Stadt fahren sie einem in der Einbahnstraße fast aufs Auto - natürlich in der falschen Richtung, und und und......
     
    #5 Yannik
  7. Möglichst keine Regeln für Hundehaltung, aber Schluß mit einer der letzten einigermaßen (kosten)freien, unüberwachten Sport- und Fortbewegungsarten? Wegen einiger Vollpfosten oder weil man selbst nix damit anfangen kann? Armes, armes Deutschland. :sauer:
     
    #6 sus_scrofa
  8. Nix gegen das Fahrrad als solches, aber es gibt schon Leute, denen gehört noch nicht mal ein Drahtesel unter dem Hintern.

    Was mich wirklich ärgert, wenn nicht mal gerufen oder geklingelt wird und man fast einen
    Herzkasper bekommt, weil die fast in einen reinfahren.

    Man hört die Fahrräder eben nicht mehr. Ich drehe mich schon recht häufig um, aber es kostet ja nix mal zu rufen oder zu klingeln.

    Ganz schlimm sind die mit ihren teuren Bikes, die rasen wie bescheuert. So einer hat mal fast ein Kind mit Stützrädern von Fahrrad geholt, weil er einfach weiter gebrettert ist, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Solche Leute würde ich dann ganz gern mal vom Fahrrad holen......

    Oder quatschen und fahren fast in dich rein, weil sie nicht gerade aus gucken...
     
    #7 Nicole Binder
  9. Recht hat er, der sus_scrofa
     
    #8 helki

  10. Ausnahmen bestätigen die Regel ....

    ich komme mit den 2 Radfahrern , die in Tempo 30 im Wald ankommen - ganz gut klar , ich schaue aber auch in regelmäßigen Abständen hinter mich ...
     
    #9 zu777
  11. Ich habe im Großen und Ganzen auch keine Probs mit Radfahrern. Die Meisten klingeln, wenn sie von hinten kommen. Manche loben im Vorbeifahren sogar, wie gut unsere Hunde hören (die sich beim Herannahen von Radfahrern auf das Kommando "rechts" brav am rechten Wegrand einreihen). Ab und zu brettert mal einer ohne Signal vorbei, als wisse er nicht, dass ein Hund auch mal plötzlich die Spur wechseln kann. Das finde ich natürlich nicht so prickelnd, aber das sind eher Ausnahmen.
    So wie es auch unter HH welche gibt, denen man lieber nicht begegnet - aber auch das sind eher Ausnahmen.
     
    #10 snowflake
  12. naja.....am donnerstag hat mich eine oma in ihrem auto mit dem hinterrad mitgenommen (ein kind oder einen hund hätte die glatt umgemäht, so schnell wie die aus der ausfahrt geschossen kam) und mir ein mitfünfziger prügel in einer unterführung angedroht, weil ich dort (extra auch für radfahrer) langfuhr - ich war aber so langsam war, das ich binnen einer sekunde stand und nachfragen konnte, worüber er sich aufregt. hat alles immer zwei seiten der medaillie - gegenseitig rücksicht nehmen wäre schon mal n anfang.

    bei solchen storys bin ich aber froh, dass sie mir nicht passieren. bei meinem oppa weiß ich, dass der zugebissen hätte - bei grete weiß ichs nicht, kanns mir aber vorstellen.
    ich frage mich allerdings, wie hier eine "fahrradfahrer sind blöd"-diskussion entstehen kann, alle beteiligten waren hier mit dem rad unterwegs :verwirrt:
     
    #11 braunweißnix
  13. Ich finde es ehrlicherweise auch etwas komisch, dass man heutzutage scheinbar davon ausgeht, dass Hunde in so einer Situation nicht zubeißen.
     
    #12 Lana
  14. Du weißt doch - eiserne KSG Regel!

    Hunde müssen sich alles gefallen lassen und haben nicht zu beißen!:unsicher:
     
    #13 Podifan
  15. Also ich denke, selbst hier gibt's eine Ausnahme von der Regel ;)

    Aber weißt du, wenn ich beispielsweise in Polen mit Hund durch die Gegend laufe, gehen 99% aller Leute davon aus, dass der im Zweifel zulangt.
    Und hier traut sich einer bei Anwesenheit dreier Hunde (ich gehe davon aus, dass das nicht drei Fußhupen waren) nach diesen zu treten und Frauchen anzugreifen. Und das passiert ja durchaus häufiger, wenn man sich die Zeitungsberichte so anschaut. Finde ich halt strange, weil das nicht so ganz mit "meinem" Hundebild zusammenpasst und auch nicht mit der allgegenwärtigen Angst vor Hunden.
     
    #14 Lana
  16. Das geht in die Richtung, die ich immer meine wenn ich darauf hin weise, dass es nicht so viele Menschen sind, die wirklich Angst vor Hunden haben.
    Wer sich mit einem Hundebesitzer, in Anwesenheit eines oder mehrerer Hunde, streitet, weil ein Hund z.B frei läuft wird wohl schwerlich Angst davor haben.

    Er mag schlichtweg keine Hunde!
     
    #15 Podifan
  17. leider hat podi da ja recht. letztendlich fühlen sie die leute durch die ganzen verordnungen auf der sicheren seite bzw. am längeren hebel...zumindest so mein gefühl.
    ich finds jedenfalls traurig, dass man selbst in einer solchen situation fürchten muss, dass sein hund sich seiner haut erwehrt, weil es am ende der hund bezahlen könnte
     
    #16 braunweißnix
  18. So ist es.

    Mein Gefühl ist da ganz ähnlich.
    Die glauben, der Hund "darf" dies nicht. Na, wenn der Hund das nicht darf, wird er es auch bestimmt nicht tun ... :rolleyes:

    Ich weiß nicht, ob das von rechtlicher Seite so krass ist. Ich habe mir da nie große Sorgen gemacht. Mag aber daran liegen, dass ich denke, dass ich in den Augen von Polizei und OA eine glaubwürdige Zeugin abgebe:D
    Und wenn ich die Wahl hätte, hätte ich lieber, dass mein Hund so einen Typen in den Ar... beißt, als dass der Typ mir die Nase bricht.
     
    #17 Lana
  19. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Halterin und Hunde von Radfahrer attackiert“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden