Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hallo ihr alle

  1. Hallo ihr alle,

    ich wollte ich auch mal fix vorstellen: Ich bin die SheltiePaws, wohne aktuell im Norden Bayerns, komme aber ursprünglich aus Berlin. Mein Leben teile ich mit einer Sheltiehündin, daher auch mein Nickname.

    Hier angemeldet habe ich mich, weil ich bisher immer Angst vor Kampfhunden hatte, aber jetzt eine Aktion für Abschaffung von Rasselisten gesehen habe. Und da hat jemand euer Forum als sehr informativ beschrieben. Jetzt bin ich hier und vielleicht kann ich ja ein paar Vorurteile abbauen und bin am Ende nicht mehr angespannt, wenn ich diese Hunde sehe.

    Liebe Grüße
     
    #1 SheltiePaws
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Herzlich Willkommen!
     
    #2 Fact & Fiction
  4. Herzlich willkommen,

    @lektoratte hat auch ein sheltie
     
    #3 toubab
  5. Schön. Guter Grund, hierher zu kommen, finde ich. Willkommen.
     
    #4 sleepy
  6. Herzlich willkommen :love:
     
    #5 Romashka
  7. Ja, hier, ich - auch ein Sheltie... :hallo:

    Und erstens geht es schneller...

    Herzlich willkommen! :hallo:
     
    #6 lektoratte
  8. Danke für das nette Willkommen, ich lese schon fleißig in ein paar Themen und habe offenbar das erste Fettnäpfchen gefunden. Nicht Kampfhunde, sondern Listenhunde?

    Werden sie hier so genannt um sich vom Hundekampf zu distanzieren? Außerdem habe ich Soka gelesen, ist das eine andere Bezeichnung für diese Hunde?

    @Romashka Also in dem Kleid sieht dein Hund gar nicht furchterregend aus. Wenn ich das nächste Mal einem Listenhund begegne versuche ich daran zu denken :)

    @lektoratte Dein nicht mehr ganz so kleiner Bub gefällt mir, den würde ich gerne klauen.
     
    #7 SheltiePaws
  9. Hallo :hallo:

    Soka steht für „sogenannte Kampfhunde“
     
    #8 DobiFraulein
  10. Ja, genau. Ein Kampfhund ist ein Hund, der im Hundekampf verheizt wird, also eher sowas wie eine "Berufsbezeichnung". Leider wird der Begriff aber (ursprünglich von der Presse entsprechend etabliert) noch immer häufig als Oberbegriff für zahlreiche Hunderassen verwendet, die vor Jahren, entgegen jeder wissenschaftlichen Erkenntnis, willkürlich auf Listen gesetzt und damit pauschal für gefährlich erklärt wurden. Deshalb: wenn man einen Sammelbegriff für die betroffenen Hunderassen nennen möchte, dann "Listenhunde", und eben nicht "Kampfhunde".

    SoKa ist die Abkürzung für "sogenannte Kampfhunde".
     
    #9 sleepy
  11. Herzlich Willkommen, @SheltiePaws !

    Toll, dass Du Dich informieren moechtest :dafuer:
     
    #10 Madeleinemom
  12. Herzlich willkommen!

    Ich finde es schön, dass du dich informieren möchtest!

    SoKas sind nicht immer mit anderen Hunden verträglich, aber ihre Besitzer wissen das dann eigentlich auch und sichern sie entsprechend. Man muss daher in der Regel keine Angst vor ihnen haben.

    Je nach Halter, der mit dem Hund unterwegs ist habe aber auch ich manchmal ein ungutes Gefühl. Hier haben wir einen jungen Mann, der gerne mit Kapuze auf und so Gangsterklamotten rumläuft, da dachte ich es gibt sicher gleich Zoff weil sein Stafford frei lief, aber er ist hier tatsächlich der einzige, dessen Hund im Fuß Freifolge an uns vorbei geht. So kann man sich irren...
     
    #11 IgorAndersen
  13. Hallo!
    Hast Du negative Erfahrungen gemacht, oder ist das eher eine irrationale Angst? :) Hast Du vor allen Listenhunden Angst (das sind in Bayern ja ein paar...) oder nur vor bestimmten Rassen?
     
    #12 Crabat
  14. Danke für die vielen Erklärungen!

    Ob ich vor einer typischen Rasse Angst habe weiß ich gar nicht, für mich waren das bisher immer Pitbull Terrier. Jetzt habe ich mir gerade die Rasseliste von Bayern angeschaut und festgestellt, dass da noch viel mehr Rassen drauf stehen. Viele davon kenne ich gar nicht.

    Angst habe ich vor diesen typischen sehr bulligen Hunden mit einem sehr breitem Schädel. Platt gesagt die, die man auch immer in der Zeitung oder im Fernsehen als Beispiel für einen Listenhund sieht.

    Mit denen habe ich leider auch schlechte Erfahrungen gemacht. In meiner Kindheit in Berlin habe ich auf meinem Schulweg oft einen Mann mit zwei solchen Pitbulls getroffen. Die haben immer laut geknurrt, wenn man an ihnen vorbei gegangen ist. Ich habe dann einen großen Bogen um sie gemacht. Damals hatte ich aber auch allgemein Angst vor Hunden, vielleicht würde ich die Situation heute ganz anders empfinden. Der Halter hat seine Hunde immer angestachelt zu Knurren und fand das wohl auch cool, wenn andere Leute ihm aus dem Weg gehen.

    Jetzt haben wir hier in der Nähe auch so einen Hund, der ist aber viel größer als ein Pitbull. Sieht zwar so ähnlich aus, ist aber tiefergelegt und ist glaube ich breiter als hoch. Der hat auch irgendwie komisch krumme Beine und sein Gangbild wirkt auf mich auch echt ungesund. Jedenfalls ist der bestimmt 30-40 Kilo schwer und rastet an der Leine richtig aus, wenn er andere Hunde sieht. Wenn ich dem ohne Hund begegne, ignoriert der mich einfach. Vielleicht ist der also nur leinenagressiv. Aber ich habe schon ein echt schlechtes Gefühl, wenn der uns entgegen kommt. Sein Frauchen kann den auch kaum halten und der Hund hängt dann auf den Hinterbeinen stehend röchelnd und bellend in der Leine.

    Und dann spanne ich mich natürlich auch an. Meine Hündin ist super sensibel und reagiert dann sehr unsicher. Daher will ich mich mal über diese Hunde informieren. Ich muss ja nicht gerade an diesem Hund entspannt vorbeigehen. Aber wenn ich zu Besuch woanders bin, wird mir auch immer ganz anders wenn ich so einen Pitbull sehe. Das ist so ein diffuses Angstgefühl, auch wenn ich ja gar nicht bedroht werde.
     
    #13 SheltiePaws
  15. Das könnte ein American Bully oder ein American Bulldog sein.
    Ja, die Vorsicht kann ich verstehen, wenn der sich so aufführt. Aber da hätten wir wohl alle ein schlechtes Gefühl, wenn Frauchen den kaum halten kann.
     
    #14 Crabat
  16. Dieser Hund, der breiter als hoch ist, wird wohl das sein, was als "American Bully" gerade ziemlich "en vogue" ist.
    Da haben sich ein paar Superschlaue gedacht, sie könnten eine "neue Rasse" kreieren, die dann ja nicht auf der Liste steht... :rolleyes:
     
    #15 sleepy
  17. Herzlich willkommen :willkommen:
    Finde ich gut, dass Du Dich mit Deiner Angst
    auseinandersetzt und Dich über die verschiedenen
    Rassen informieren möchtest.
     
    #16 golden cross


  18. Ich habe so eine Hündin, die fast bei jeder Hunde-Begegnung ausflippt. Sie mag einfach wenige andere Hunde.
    Ich versuche sowas zu umgehen. Es gibt solche Hunde, die keinen Kontakt mögen, heißt aber nicht das sie grundlos böse oder unsozial sind.
     
    #17 Rudi456
  19. Ich habe mich auch schon gefragt, warum die den halten dürfen. Aber American Bullies scheinen nicht als Kampfhunde zu gelten? Oder wie muss ich deinen Beitrag verstehen?
     
    #18 SheltiePaws
  20. Das finde ich auch gar nicht schlimm, meine Hündin mag auch nicht jeden Hund. Aber ich mache mir eben Sorgen, dass das Frauchen den Hund nicht halten kann. Und ich frage mich, ob die gar nicht an dem Problem arbeiten, oder ob denen das egal ist. Der Hund rastet seit mehreren jahren aus, sobald er einen anderen Hund sieht, egal ob der 10m oder 100m weit weg ist.

    Ich merke aber, dass ich bei diesem Hund unfairer bin als bei anderen. Gerade bei einem Hund vor dem viele Menschen Angst haben, sollte man doch motivierter sein was zu ändern. Da merke ich meine Angst und Vorurteile ganz deutlich :(
     
    #19 SheltiePaws
  21. Den Käufern dieser Hunde wird gerne vermittelt, daß es sich um eine neue, um eine eigenständige Rasse handelt, die eben nicht auf irgendwelchen Listen zu finden ist - und die Kundschaft glaubt's nur allzu gerne.

    Naja, und wo kein Kläger, da kein Richter. Also, solange diese Hunde nicht (negativ) auffallen, mag das sogar gutgehen. Aber wenn es hart auf hart kommt, sind es dann eben doch schlicht und ergreifend "Pitbull-Mischlinge" oder Hunde "vom Phänotyp"...

    Am Ende sind die Hunde dann eben doch wieder die Leidtragenden, wenn sie womöglich im Tierheim landen (wobei es gerade diese Mischung schon aus gesundheitlichen Gründen schwer genug hat).
     
    #20 sleepy
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hallo ihr alle“ in der Kategorie „Die "Stell' Dich vor!"-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden