Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Grasmilben/Grasallergie

  1. Hallo!
    Habe in den letzten Tagen viel in Foren geschaut. Pauli bekommt immer ausschlag wenn er auf dem Rasen war. Gibt es eine Grasallergie oder sind das Grasmilben?
    Was kann ich denn tun, möchte ihm net unbedingt Cortison geben.
    Gibt es da noch andere mittel. angeblich soll ein mittel gegen Milben helfen kennt sich jemand damit aus?
    Er hat überall diese pusteln und die jucken und dann kratzt er sich das wieder auf.

    Wir haben ein Garten und daher brauchen wir auch was was hält bevor die kleinen pickel wieder kommen
     
    #1 Stafford-GE
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hat er das ganzjährig oder nur in der wärmeren Jahreszeit? Grasallergie wäre mir neu, heißt ja aber nicht, daß es das nicht gibt.:verwirrt: Grasmilben wären m.E. eher eine Erklärung, allerdings würde ich das vom TA abklären lassen. Der kann Dir sicher auch eine Empfehlung zur Therapie/ Prophylaxe geben. Hat er die Pusteln denn überall? Gute Besserung dem Kleinen ,

    lG Flocke
     
    #2 Flockebw
  4. das ist immer nur in den wärmeren Monaten, der Tierarzt will ihn mit Cortison behandeln, aber das möchte ich nicht und suche nun nach Mitteln auf Pflanzlicher Basis. Was hilft denn bei Grasmilben? gibts da ne vorbeugung oder kann man es nur behandeln wenn die Allergie da ist? weil wir einen Garten haben und für ihn ist es danach die Hölle.
     
    #3 Stafford-GE
  5. Bei meiner Sammy wurde bei einem Allergietest eine Allergie gegen alle möglichen und unmöglichen Gräser festgestellt.

    Sie kratzte sich ununterbrochen, hatte am Bauch und in den Achselhölen fast kein Fell mehr, alles rot und wund.

    Wir machen nun schon das zweite Jahr eine Desensibilierung und zusätzlich 2x die Woche 2,5 mg Prednisolon.

    Grasmilben, gibts die nicht nur im Herbst ?
     
    #4 Chrisi
  6. hallo,
    also ich habe unter anderem den tipp bekommen
    selvet besorgen, es hilft wirklich sehr gut und kostet nicht die welt.
    das fell nass machen am bauch ganz wichtig, dann selvet drauf, riecht nicht angenehm, am besten den hund dann 10 min in handtücher wickeln, dann abspülen.denke es ist ein versuch wert zumal der hund dafür keine großartigen untersuchungen und medis schlucken muss


    ansonsten schau mal unter dem posting "kochertalmilben"
    da gehts im endeffekt ums selbe :lol:

    lg
    zaza
     
    #5 zaza
  7. hallo
    ich kenne das von hund meiner mutter! ´wir haben eine sehr gute homöopatin die ein gutes mittel gegen grasmilben hat. globolis haben ja keine nebenwirkungen und sind wirklich nur natürlich! so eine flasche kostet auch nur 6,15 euro!und es hilft enorm. kein cortison oder andere chemische mittel.ich frag aber nochmal nach!schreibs dir dann hier rein.
    liebe grüße gina
     
    #6 gina18
  8. Also ich gebe Danny jetzt 3 x tägl. Apis Homaccord (Heel), das ist hömöopathisch.

    Er hat am Bauch und Innenschenkeln auch alles rot und geschwollene Lefzen. Das wirkt sehr gut, kenne einige Bekannte, die das auch ihren Hunden gegeben haben. Ausserdem muss ich Dannys Futterplan umstellen.

    Gekratzt hat er sich nie, aber man hat eben die Rötungen und Schwellungen gesehen.
     
    #7 Tina1986OB
  9. Was fütterst du StaffordGE?
    In sehr vielen Fällen entwickeln Hunde eine Allergie weil sie mit Futter versogt werden, dessen Bestandteile Allergien fördern.
     
    #8 Bürste
  10. Habs mal von meiner Seite kopiert:



    Allergien

    Allergien sind überempfindliche Reaktionen auf bestimmte Stoffe. Sie können über die Nahrungsaufnahme oder durch äußeren Kontakt ausgelöst werden.
    Meistens zeigen sie sich in Form von Rötungen oder Pusteln auf der Haut (insbesondere am Bauch und an den Innenschenkeln), die plötzlich auftreten können und Juckreiz verursachen. Auch das Anschwellen der Lefzen kann eine Allergische Reaktion sein, die in manchen mit leichter Temperaturerhöhung und Apathie einhergeht.

    Therapie:
    Bei Pustelbildung und Anschwellen der Lefzen: 3x täglich 10 Tropfen Apis Homaccord (Heel)
    Futterumstellung s. Diätvorschläge

    Bemerkung:
    Da allergische Reaktionen die verschiedensten Ursachen haben können, sind genaue Beobachtungen und ein ausführlicher Bericht des Hundehalters über die Gewohnheiten des Hundes für die weitere Behandlung durch den Tierheilpraktiker sehr wichtig.

     
    #9 Tina1986OB
  11. ich füttere von HappyDog das Medium was er sehr gut verträgt. er hat es seitdem er klein ist und er hatte früher anderes Futter.
    Es ist jedesmal so wenn wir auf Rasen laufen, da wir einen Garten haben ist es wirklich mist.
    Hilft das Apis Homaccord auch vorbeugend oder nur nachher?
    Diese andere Methode wieviel zahlt ihr denn so?
     
    #10 Stafford-GE
  12. Nur weil ein Hund ein Futter gut verträgt heißt das nicht, dass es auch gut für ihn ist ;)
    Damit betreibst du nur Symptombehandlung. Die Suche nach der Ursache halte ich für wichtiger.
     
    #11 Bürste
  13. naja die Ursache sind Gräser, wäre nur sehr dumm wenn man das nicht wirklich gut behandeln kann, da wir ja jetzt extra fürn Hund nen Garten genommen haben und wenn er da net aufn Rasen darf wäre des net schön.
    Lassen im Juli dann endlich mal nen Test machen.
    Und solange sollen wir Sulfur comp.-Heel(gegen Jukreiz) und 1ml Cutis compositum ihm geben(gegen allergie) kennt jemand die Produkte und weiss wie die wirken?
    also nach 2 tagen Tabletten krazt er schon net mehr ganz so dolle, aber kann ja auch nur zufall sein weil er seit einer woche kein rasen mehr betreten hat.

    hoffe sehr das wir das endlich mal in den Griff bekommen
     
    #12 Stafford-GE
  14. Hat der den ausschlag von jedem Rasen auf dem er läuft sich wälzt etc.?

    Tizia hatte mal einen dicken Ausschlag auf dem Bauch weil sie über ein gesritztes Feld gelaufen ist, die TÄ hat uns damal Surolan verschrieben und nach 2 Tagen war es weg
     
    #13 Sabrina
  15. ja er hat es leider von jedem Rasen, er muss sich noch net mal wälzen es reicht einfach schon das drüberlaufen.
    Der Arzt hat gesagt ich soll mir Sulfur comp.-Heel(gegen Jukreiz) und 1ml Cutis compositum ihm geben(gegen allergie) holen,kennst das denn wer?
     
    #14 Stafford-GE
  16. ich habe jetzt nicht alles durchgelesen.

    Pixie bekommt, wie Penny, Hautausschlag wenn sie durch abgeblühtes Gras läuft. Normalerweise dusche ich sie nach dem Gassi ab, aber die letzten beiden Tage ist das nicht passiert und schon blüht sie :wand:

    Ich würde gern ein medizinisches Shampoo beim TA holen um die (leicht) entzündlichen Pustelchen zu behandeln.

    Was empfehlt ihr mir? Noch andere Ideen?
     
    #15 Pennylane
  17. Ich kann Pyoderm empfehlen, nicht ganz billig aber effektiv. Clorexyderm ginge auch, ist aber wohl nur bei Hefen und Bakterien angezeigt.
    Ach nein..Allercalm war es, nicht Pyoderm..sorry
     
    #16 bxjunkie
  18. Meine Freundin hat mir grad ein Bild geschickt von einem Shampoo ihrer Hunde. Ich hole es gleich ab. Es ist Pyroderm :dafuer: Ich probiers aus
     
    #17 Pennylane
  19. Meine Hündin hat seit ein paar Monaten eine gerötete Pfote. Ich habs schon manches ausprobiert aber nix hat wirklich geholfen. Jetzt hatten wir vor 10 Tagen eine Hundetrainer da, wegen Probleme mit unserem Neuzugang, zufällig ist der Mann auch Heilpraktiker gewesen und ich habe ihn wegen der Pfote angesprochen. Er sagte, ich solle Meerwassersalz holen und nach jedem Spaziergang die Pfote kurz in dem im Wasser aufgelösten Salz baden. Und es funktioniert, die Rötung zwischen den zehen ist schon zur Hälfte abgeheilt und durch den intensiven Salzgeschmack leckt sie nicht mehr. Ich weiß zwar nicht ab man die Technik auch am ganzen Hund ausprobieren kann, aber vielleicht hilfts ja doch irgendwem.
     
    #18 Matthias W.
  20. @Matthias W.
    schau mal hier, wegen der Pfoten, bei Biefelchens Thread. Das Zeug ist echt der Wahnsinn.

    Bei uns ist es wie gesagt dort, wo die Samen der Gräser auf den Hund "aufschlagen" (Rücken, Hals oben, Wangen). Die Pfoten sind bei uns, GsD, normalerweise nicht das Problem.
     
    #19 Pennylane
  21. Das Allercalm bestelle ich jetzt trotzdem noch. Kann man immer brauchen denke ich.

    Als Alternative zum Pyoderm habe ich jetzt gesehen, dass es von MalAcid auch ein Shampoo gibt. Ist das überhaupt eine Alternative? Die Pusteln sind tw. offen und die Stellen rot und warm. Ich möchte nicht, dass sich da irgendwas draufsetzt ...
    @bxjunkie was meinst du? Das MalAcid kenne ich ja von dir und finde es wirklich gut

    Etiderm gibts auch noch *määäääh*
     
    #20 Pennylane
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Grasmilben/Grasallergie“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden