Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Grashalm des Grauens...

  1. Seit ein paar Tagen hat Fips (Windspiel, winzig) immer mal wieder so komisch geröchelt. Klang wie eine Mischung aus Husten und rückwärtsniesen. Nach den Fressen war es besonders auffällig. Legte sich aber immer wieder. Ich hatte den Verdacht, dass er sich etwas verkühlt hat.
    Er war sonst total unauffällig.

    Heute morgen, nach dem Füttern. Fips hockt auf der Couch, würgt, hustet, niest, niest, niest... ich gehe gucken, da schaut bei ihm ein Stück Grashalm (so ein fester Weidegrashalm, 5 mm breit und ziemlich stabil), etwa 1 cm lang aus der Nase. Fips niest und niest weiter, der Grashalm schiebt sich mit jedem Nieser einen cm weiter aus der Nase, es blutet leicht, er niest und niest und niest, dann war das Ding draußen. 20 cm lang (!) Der Hund hat einen 8 cm langen Kopf. :verlegen:

    Das hintere Ende des Grashalms muss ihm die ganze Zeit hinten im Rachen gebaumelt haben, die ersten 10 cm waren noch grün und hart, die letzten 10 cm gelblich und irgendwie "anverdaut". Durch den Speichel, schätze ich.

    Der muss den Halm seit mindestens 3 Tagen in Nase/Rachen gehabt haben. :verlegen:

    Sowas hab ich noch nie gesehen. Yembi hatte mal eine Grasgranne im Tränen-Nasen-Kanal, aber ein solcher Monstergrashalm in einen so kleinen Riechtrüffel?

    Fips gehts gut, Halm draußen, hat auch nicht mehr nachgeblutet. Wie zum Geier kommt ein solcher Grashalm in eine Windspielnase?

    Gruß
    tessa
     
    #1 tessa
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Krass!
    Dafür fällt mir auch keine Erklärung ein.
    Gut, dass das Ding raus ist, da wäre doch sonst wieder keiner drauf gekommen, wenn man die Symptome hätte tierärztlich abklären lassen.
     
    #2 IgorAndersen
  4. Die arbeiten sich von alleine weiter wenn die einmal drin sind. Die Dinger sind nicht zu unterschätzern, ich würde da mal trotzdem einen TA draufschauen lassen, auch wenn vermeintlich alles draußen zu sein scheint.
     
    #3 bxjunkie
  5. Vielleicht gefressen, hochgewürgt und falsche Abbiegung bekommen?
    Zum Gluck kam das Ding so raus, ohne Abszess oder so!
     
    #4 MadlenBella
  6. Mir hat mal eine Border Collie Besitzerin erzählt, dass sich bei ihrem Hund ein Grashalm um die Mandel gewickelt hatte.
    Die hat auch immer gewürgt, es kam aber nichts.
    Der Grashalm musste dann operativ entfernt werden.

    Es gibt Dinge, da kommste im Leben nicht drauf!

    Wie schön, dass der Halm bei euch draussen ist, alles Gute dem Fips.
     
    #5 Cave Canem
  7. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Grashalm des Grauens...“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden