Gleich bei SternTV: Qualzucht bei Hunden

  • Bine1976
Gleich bei RTL, Stern TV:

Ich werde es anschauen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Bine1976 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Hovi
Ob man da wieder die üblichen Verdächtigen (Mops, Frenchie, Englische Bulldogge) heranzieht, sich dann drüber wundert, dass glotzäugige, wurst- bzw. tonnenförmige Plattnasen wenig Lebensqualität haben - und ob man das dann wieder auf "die Rassehunde" generell überträgt.....da bin ich mal gespannt.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • wurschti
Habs gerad eingeschaltet. Jetzt zeigen sie einen kranken VDH-Neufi.
 
  • wurschti
Sonst schau ich SternTV nicht aber dieses Mal fand ich den meinungssagenden TA in der Gesprächsrunde nach dem Beitrag doch ganz gut :D.
 
  • kingstark
Schade ich hab es leider nicht gesehen ich hoffe ich kann es noch auf rtlnow schauen
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Wiwwelle
Das übliche Blabla , nichts neues dabei und der Aufklärungswert wird wie immer bei Null bleiben
 
  • snowflake
Ich habs nicht gesehen, deshalb die Rückfrage: Nichts Neues für aufgeklärte Leute wie dich, oder auch nicht für den 08/15 Mopskäufer?
 
  • Wiwwelle
Ich habs nicht gesehen, deshalb die Rückfrage: Nichts Neues für aufgeklärte Leute wie dich, oder auch nicht für den 08/15 Mopskäufer?

Was soll ich sagen, der Mopskäufer interessiert sich dafür nicht, er wird kaufen und fertig . Hier ist der VDH gefragt das er endlich handelt
 
  • wurschti
Aber die Dame die der VDH wohl geschickt hatte, hat ja gesagt, dass ihre Tiere sorgfältig für die Zucht gewählt werden und wie jeder Langnasenhund belastbar seien.
Dann müssen die, so deute ich das jetzt mal als Laie ;), chronisch kranken Tierchen ja woanders her kommen?!
 
  • snowflake
Ja, und die Erde ist eine Scheibe.
 
  • siwash
Aber die Dame die der VDH wohl geschickt hatte, hat ja gesagt, dass ihre Tiere sorgfältig für die Zucht gewählt werden und wie jeder Langnasenhund belastbar seien.
Dann müssen die, so deute ich das jetzt mal als Laie ;), chronisch kranken Tierchen ja woanders her kommen?!


scheibe oder dreieck.
auf jeden fall ist beim vdh respekt. mopsclu die erde nicht rund.

wurschti:
der belastbarkeitstest (was für ein hochgestochenes wort) sieht folgendermaßen aus:

der sich zur zucht asntellende mops muss 1000 mtr (eine ganz uuuuunglaubliche distanz für einen jungen hund, jung darum,w eil ja ab u7 jahre es vorbei ist mit dem gebären) innerhalb maximal 11 min hinter sich bringen. wie auch immer.
außer getragen werden darf er natürlich nicht :)
oder auf dem rücken hinter sich hergeschleift.

gleichzeitig sollte man das mit dem betreffenden hund möglichst früh oder spät machen.
nach dem motto: herr lass es kühl sein, sonst kollabiert der bei meter 817.

sieht für dich SOOOO ein belastungstetst aus, der das wort auch verdient ?
also für mich ist das ein witz.

link dazu


bin zwar prinzipiell gegen weitere neue rassen, aber grad der retromops ist der einzige weg, des käufers willen (ich will aber unbedingt einen mops) mit dem bisherigen leid etwas mehr in einklang zu bringen.
 
  • wurschti
@ siwash
Nein so sieht für mich kein Belastungstest aus. Ich persönlich mag nicht so total abstempeln, deshalb mag ich auch gern von verschiedenen Seiten beleuchten.
Mit Zucht habe ich persönlich bisher gar nichts am Hut weil Tierschutztiere bei uns ein Zuhause finden. Es gäbe lediglich eine Hunderasse bei der ich irgendwann in meinem Leben ggf. schwach werden könnte. Vermutlich wird es aber so sein, dass ich wieder irgendwo ein Schätzchen nach Hilfe schreien höre und dem den Vorrang geben würde :).

Was in meinen Kopf nicht so passt ist, dass es Menschen gibt die, obwohl Tiere für Außenstehende als krank gelten, mit diesen noch züchten.
Dieses für mich nicht nachvollziehbare Verhalten, lässt mich noch mehr auf Abstand zu dieser Züchterei gehen.
 
  • MorgaineAC
Aber die Dame die der VDH wohl geschickt hatte, hat ja gesagt, dass ihre Tiere sorgfältig für die Zucht gewählt werden und wie jeder Langnasenhund belastbar seien.
Dann müssen die, so deute ich das jetzt mal als Laie ;), chronisch kranken Tierchen ja woanders her kommen?!


Nein, nein...sie sagte, die Hunde machen einen Belastungstest. Sie müssen frühmorgens oder abends (nicht mittags!) 1000m gehen können ohne zu schnaufen, dann erst seien sie zuchttauglich.
Ihre eigenen seien mit ihr 1-1,5h im Wald unterwegs...

Die gezeigte Emma sei kein "richtiger" Mops, da fehlfarben (gestromt) und von daher nicht repräsentativ für VDH-Möpse. (Einen mitgebracht hatte sie nun aber nicht, auch nicht ihre eigenen Dauerläufer.) Da wollte sie wohl geschickt den Ball auf die Einkreuzung von French Bullies lenken, so zumindest mein Eindruck.
 
  • matty
Das übliche Blabla , nichts neues dabei und der Aufklärungswert wird wie immer bei Null bleiben

Ich finde es schon richtig, dass das Thema in einer Sendung mit relativ hoher Einschaltquote mal angesprochen wird, zumal ja gerade die ebenfalls fast Nasenlosen Französischen Bulldoggen gerade zum Modehund werden.


Das ausführliche Darstellen anhand der Skelette von Rassen mit und ohne Nase und die mehrmalige Erläuterung, warum die heutigen Möpse bei warmen Wetter Probleme bekommen müssen, fand ich schon hilfreich.
Dass mit der Kühlung und die zusätzlichen Erkrankungen am Skelett, wußten sicher der eine oder andere, der diese Hunde toll findet, nicht.


Was, bei wem, hängen bleibt, kann man nicht messen. Wir werden ja immer nur mit denen konfrontiert, die sich diese Hunde anschaffen und dann Probleme haben.

Nein, nein...sie sagte, die Hunde machen einen Belastungstest. Sie müssen frühmorgens oder abends (nicht mittags!) 1000m gehen können ohne zu schnaufen, dann erst seien sie zuchttauglich.
Ihre eigenen seien mit ihr 1-1,5h im Wald unterwegs...

Die gezeigte Emma sei kein "richtiger" Mops, da fehlfarben (gestromt) und von daher nicht repräsentativ für VDH-Möpse. (Einen mitgebracht hatte sie nun aber nicht, auch nicht ihre eigenen Dauerläufer.) Da wollte sie wohl geschickt den Ball auf die Einkreuzung von French Bullies lenken, so zumindest mein Eindruck.

Genau so und auch mein Eindruck.
 
  • wurschti
Ich hab es so im Kopf behalten, dass der "Belastungstest" erst von diesem Tierarzt mit eingebracht wurde. Der VDH-Frau schien das in meinen Augen gar nicht zu passen. Sie sagte, dass mit den 1,5 Stundenspaziergängen und das es bei ihnen keine solch kranken Hunde gäbe. Man sähe ja schon an der Farbe des mitgebrachten Mopses, dass das kein VDH-Tier sein könne weil es gestromt sei und somit da irgendwann irgendetwas anderes eingemischt wurde. Ob das wohl noch was Kurznasigeres als der Mops an sich war?;)
 
  • MorgaineAC
Hast Recht. Der TA hat den Test angesprochen und sie ist unruhig auf ihrem Stühlchen rumgerutscht :lol:
Aber sie hat den Test dann doch tapfer verteidigt :lol:

Ich fand es auch gut und informativ und super anschaulich, dass sie die Skelette etc gezeigt haben. Vor allem das mit der Nase. Ein bissel schade fand ich, dass die ganzen anderen Rassen nicht wenigstens einmal kurz angesprochen wurden. Beim Schäferhund stelle ich zB wieder vermehrt ein "Fließ-Heck" fest...
 
  • wellblechdach
obwohl ich schon ein unterschied sehe ob ein verantwortungsloser züchter mit erbkrankheiten weiterzüchtet wie bei den neufundländer oder ob qualzucht zum rassestandart gehört.
warm holen sich die leute so einen mops?
weil er so ist wie er ist und sich dann über krankheiten aufregen die sich genau daher ergeben halt ich schon für makaber.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gleich bei SternTV: Qualzucht bei Hunden“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten