Gibt's hier schon einen Mich nervt .... Thread?

  • embrujo
Ja, die abschüssigen Wege, da schütten sie besonders viel Material drauf, dass auch wirklich lose draufrumliegt, lange.
Das nervt mich vor allem in den Bergen. Da haben die so viel geschottert, auch alte kleine Wanderwege. Nur damit auch die Biker drauf fahren können. :sauer:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi embrujo :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • sleepy
Ich vermute, daß dieser grobe Schotter schlichtweg die billigste Möglichkeit ist, der Instandhaltungspflicht nachzukommen.
Bei uns zuhause wurden die Wege früher - wenn überhaupt - mit einem Lavalitgemisch aufgeschüttet. Das war zum Begehen immerhin angenehmer. Aber wahrscheinlich ist das zu teuer? :kp:
 
  • embrujo
woher weißt du, dass das für die Biker ist?
Hast Du mal bergab in ner Kurve auf Schotter gebremst?
Das ist kein lockerer Schotter, sondern befestigter. Die Wege, die ich meine, auf denen ich gewandert bin, waren früher schmale unbefestigte Wanderwege. Und jetzt das:

 
  • heisenberg
Den einen Waldweg hier schlottern sie, damit sich die Fahrzeuge, die den Wald bewirtschaften, nicht festfahren bei Regen und das ist locker aufgeschüttet und sehr grob. Sonst sehe ich sehr häufig befestigten Feinschotter. Zum Joggen bevorzuge ich aber Waldboden. Die Wege muss ich mir immer mehr suchen.
 
  • snowflake
Die Telekom. Drei Mal heute die Störstelle angerufen, drei Mal war das Gespräch irgendwann einfach weg, während der Mensch dort irgend etwas versuchte oder wie auch immer. Beim Dritten haben wir ausdrücklich darum gebeten, uns zurückzurufen, wenn das Gespräch wieder verloren gehen sollte, damit wir nicht ein viertes Mal von Null an alles dem nächsten Kollegen erklären müssen. Wurde zugesagt, aber natürlich nicht gemacht.

Ich hätte nicht übel Lust, nach einem halben Jahr schon wieder von der Telekom weg zu wechseln.
 
  • matty
Das ist kein lockerer Schotter, sondern befestigter. Die Wege, die ich meine, auf denen ich gewandert bin, waren früher schmale unbefestigte Wanderwege. Und jetzt das:

Das kenne ich aus den Alpen von da, wo man vor allem die Touristen mit Mountainbiking lockt. In Bayern deutlich mehr als in ÖS.
Bevor ich Urlaub zum Wandern mit Hund buche, schaue ich jeweils gründlich beim örtlichen Touristenverband danach. Die Gebiete fallen dann gleich raus.
 
  • kitty-kyf
Das kenne ich aus den Alpen von da, wo man vor allem die Touristen mit Mountainbiking lockt. In Bayern deutlich mehr als in ÖS.
Bevor ich Urlaub zum Wandern mit Hund buche, schaue ich jeweils gründlich beim örtlichen Touristenverband danach. Die Gebiete fallen dann gleich raus.
Jetzt haben die ja alle mountainbikes mit Motor-Unterstützung und könne auf Wege denen sie körperlich kein bisschen gewachsen sind.
Da ist es, glaub ich, ganz, dass die Wege so breit sind, bevor man von denen umgefahren wird.
 
  • matty
Auf solche Wanderungen verzichte ich besser.
Als mir vor ein paar Jahren die ersten in den Alpen begegneten, wollte ich es nicht glauben.
 
  • heisenberg
Der Mops meiner TÄ ist vor kurzem gestorben. Jetzt hat sie einen weißen, mittelgroßen Mischling aus dem TS, der natürlich immer mit in die Praxis kommt. Leider ist er nicht besonders freundlich zu Hunden. Deshalb kommt er in ein Zimmer, wo er natürlich nicht bleibt. Sobald die Türe aufgeht ist der Hund draußen und rennt in der Praxis rum, kläfft die Hunde an etc., wird gescholten und wieder fix in das Zimmerchen gebracht und Türe zu.
Ich war im Wartezimmer und hab einige Minuten dort auf ein Medikament gewartet und hab das Ganze beobachtet :eek: . Odin war GsD nicht dabei, das hätte sonst ein Riesentheater gegeben.
Beim nächsten Besuch werden wir draußen warten mit Maulkorb und dann im Schweinsgalopp ins Behandlungszimmer sprinten. Ich hoffe aber, dass das weiße Hündchen bis dahin gelernt hat, dort zu bleiben wo es soll. Gibt ja auch Hundeboxen...
 
  • lektoratte
Ich war vor Jahren mit dem Spacko zu einer neurologischen Untersuchung wegen extremer Verhaltensauffälligkeiten (u.a. mit massiver Unverträglichkeit), und hatte das vorab auch so geschildert.

Erste Frage der Neurologin: „Es macht Ihnen doch nichts, wenn mein Humd bei der Erstuntersuchung mit im Raum ist?“ :crazy:

Gefolgt von einem: „Aber der macht gar nichts und liegt nur unterm Tisch!“ auf mein konsterniertes: „Doch!“

Am Ende fand die Untersuchung in einem anderen Raum statt, nachdem ich glaubhaft versichert hatte, das ginge nur, wenn sie bereit sei, hinterher ihr Büro neu einzurichten.
 
  • Bulliene
Ich war mit Balou damals mal bei einem Tierarzt, welcher auch Chiropraktiker war. Im Wartezimmer und Behandlungsraum lief die Praxiskatze frei herum und kam auch während der Behandlung ins Zimmer. Im Wartezimmer konnte ich ihn noch gug ablenken und in den Gehorsam nehmen. Im Behandlungsraum, wo er sich entspannen sollte damit er behandelt werden kann, war es bei Balou dann vorbei und wir mussten die Behandlung abbrechen, da die Katze nicht den Behandlungsraum verlassen hat und auch nicht verlassen musste.
Weder im Vorgespräch noch im Eingang der Praxis gab es eine Info zur freilaufenden Katze.
 
  • matty
Genau das mit freilaufenden Katzen ohne jeden Hinweis darauf habe ich in der Praxis erlebt, die die geschiedene Ehefrau meines Tierarztes nach der Trennung eröffnet hatte. :woot:
Ich bin dann zu Hause zurück gekehrt.
 
  • snowflake
Das finde ich unglaublich. Das sollten Tierärzte doch wirklich besser wissen!
 
  • lektoratte
Die neurologische Diagnostik war gut, keine Frage, aber diesbezüglich fand ich die Gutste etwas verstrahlt.
 
  • heisenberg
Das finde ich unglaublich. Das sollten Tierärzte doch wirklich besser wissen!
Ja, unsere TÄ ist fachlich wirklich gut. Aber auch der Mops ist oftmals frei in der Praxis rumgelaufen und sie hat ja noch ne Ausbildung als Tierverhaltenstherapeutin. Schon ein bisschen strange.
 
  • pat_blue
Bei unserer TA läuft die BC Hündin ja auch frei, aber nur, wenn entsprechende Kunden kommen, denen das nix ausmacht. Bei Aika z.B. ist die Hündin im geschlossenen Büro.
Da ist ja eh schon praktisch jeder Hund angespannt, da brauchts sowas ja dann nicht wirklich.
 
  • golden cross
Immer öfter hört man Warnungen vor Waldbrandgefahr und
seitdem diese Warnungen in TV und Radio laufen finde ich immer öfter Zigaretten
auf den Waldwegen. Noch nicht mal dort wo Schotter liegt, sondern auf den
Schleichpfaden.
Das trockene Laub das herum liegt brennt wie Zunder und
direkt am Wald noch Wohnsiedlungen, wie hirnlos kann man sein ?!
 
  • pat_blue
Immer öfter hört man Warnungen vor Waldbrandgefahr und
seitdem diese Warnungen in TV und Radio laufen finde ich immer öfter Zigaretten
auf den Waldwegen. Noch nicht mal dort wo Schotter liegt, sondern auf den
Schleichpfaden.
Das trockene Laub das herum liegt brennt wie Zunder und
direkt am Wald noch Wohnsiedlungen, wie hirnlos kann man sein ?!
Wegen solcher Idioten werden ja die meisten solcher Brände ausgelöst. Ich bin auch Raucherin, aber hab z.B. einen Taschenaschenbecher dabei oder bei solchen Tempis n kleines Konfitürenglas mit n bisschen Wasser drin. Passt auch in die Hosentasche.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gibt's hier schon einen Mich nervt .... Thread?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten