Gibt's hier schon einen Mich nervt .... Thread?

  • kitty-kyf
Bei mir reicht "einfache" Sonne, um juckende kleine Pusteln auszulösen. Die sind mit Flüssigkeit gefüllt und wenn ich es schaffe, sie nicht aufzukratzen, trocknen sie aus und verkrusten. Ich werde bis zum Herbst wie jedes Jahr wieder zu Antiallergika greifen, ansonsten könnte ich mich bei Sonnenschein nur im Haus einigeln.
Ich fühl das so. Ist bei mir auch so und nix hilft.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi kitty-kyf :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • DobiFraulein
Für uns ist es natürlich auch blöd gewesen. Denn wenn ein Dobermann hunderte Meter einem Hund hinterher rennt bis in den Ort :eek:
wenn du das nicht willst und er so problemlos auf den Pfiff gekommen ist, hättest du doch auch früher pfeifen können?
 
  • heisenberg
Mitten im Kampf wäre Pfeifen zwecklos. Das kann er nicht. Und der Rückruf funktioniert bisher noch nicht 100%.
 
  • heisenberg
Für uns bedeutet das, extreme Ablenkung und den Rückruf trainieren, denn so kann ich ihn nicht im Freilauf lassen.
 
  • heisenberg
Ich hätte aber auch nicht mit so einer Situation gerechnet, dass da ein Hund angebrettert kommt. Zumal wir 100 m entfernt waren. Odin wäre nicht auf den Feldweg gelaufen, wenn er nicht angepöbelt worden wäre. Aber gut, muss man halt trainieren.
 
  • DobiFraulein
Heute wurde sie schon wieder zu Fall gebracht :woot:

Rannte an der Leine im Gras… auf einmal höre ich ein Plopp und neben mir liegt ein Haufen aus Karniggel und Hund im Gras :eek:

Und Ylvi? Hat getobt?

ne, tatsächlich nicht
Also, sie hat schon versucht, die zwei mittels Bellen zu vertreiben.

Aber das war so, wie bei dem Schäferhund, der uns vor paar Jahren mal angegangen ist.
Wenns ernst wird, ist bei ihr die Hysterie weg... und als die zwei auf mein 'haut ab' weg sind, war auch bei ihr wieder gut


Heute war’s nicht ernst, heute gab es einen kurzen hysterischen Ausbruch :hysteric:

:mies:

Dem Karniggel ist übrigens nix passiert, noch schneller, als Ylvi ihre Knochen sortiert hat, war es schon wieder von dannen gezogen
 
  • Coony
:lol:
Kein guter Tag heute für Hasen und Dobis.
Uns ist vorhin auch ein Hase in uns hinein gelaufen. Komplett in die Beine.

Zu seinem Glück sind die Dobibeine lang und alles unterm Bauch im toten Winkel.
 
  • embrujo
Eine etwas andere Art von "Jagdunfällen" :D
 
  • mailein1989
Wir hatten heute 3 liebestolle Hasen.

Sie verfolgten sich und kreuzten unseren Weg. Ich dachte die werden uns schon gehört haben und erstmal durchs nächste Waldstück weiter rennen, bis sie auf dem Absatz kehrt machten, 3 m neben uns rammelten um 3 Sek später einen Meter vor uns übern Weg zu brettern. Die haben sich so erschrocken, das sie erstmal getrennt weiter sind.

Verrückte Dinger. :rolleyes:
 
  • Brille
Nervt wenn etwa die Hälfte der 39 (gezählten) Mückenstiche, die ich da gestern Abend abbekommen habe, gleichzeitig jucken :rolleyes:
 
  • mailein1989
Ich hasse diese Radrennfahrer. Die, die meinen die Welt gehört ihnen alleine und müssen durch brettern. Es hätten keine 5cm mehr gefehlt, und Nevio hätte ihn mal getackert, weil wir alle so perplex und erschrocken waren.
Mehr als laut halt rufen, kann ich auch nicht.
Ok das nächste mal stelle ich mich noch mitten in den Weg, dann kann er durch die Wiese fahren.

Ich drehe mich gefühlt schon alle 5 Meter um, weil meine Hunde eben an Schlepp und Flexi laufen, um gegebenenfalls rechtzeitig reagieren zu können. Aber der Typ heute hat echt den Vogel abgeschossen.

Sowas arrogantes, rücksichtsloses.
Ich frage mich, ob er bei Kindern auch so vorbei brettert? Vermutlich.

Soll er doch auf der Bundesstraße fahren.


Ich nehme echt schon viel Rücksicht. Rufe rechtzeitig oder stoppe sie eben auf Entfernung, wenn die Zeit nicht reicht.
Aber auch mein Hund hat das Recht, an einer längeren Leine zu laufen. Auch wenn es ein gemeinsamer Fuß- und Radweg ist.
 
  • lektoratte
Ich weiß nicht, ob ich genervt sein soll oder nicht.

Unser Auto wird 14 Jahre alt, hat aber erst knapp 90TKM herunter und wir fahren es sehr selten..

Es war jetzt neulich in der Inspektion und beim TÜV. Dabei stellte ich fest, dass es beim Anfahren oder Kuppeln komisch klappert. Leise, aber sehr durchdringen. Irgendwie ungesund. Ich meine, irgendwo im Motorraum.

Die Werkstatt, wo die Inspektion und HU gemacht wurde, machte sich auf die Suche und fand einen defekten Spurstangenkopf und ein in Auflösung befindliches Getriebelager.

Da es das nirgends sonst zu kriegen gab, musste ich für die Reparatur in eine Vertragswerkstatt.

Die hat die defekten Teile heute ausgetauscht - und es klappert immer noch. :sauer:

War dann nochmal vor Ort und der Werkstattmensch meinte, ja, das hätte er auch gehört, als er das Auto in die und aus der Werkstatt gefahren hätte, er meint aber, das käme aus dem Laderaum. Oder irgendwo hinten aus dem Auto, vermutlich wäre es nur irgendwas, das beim Beschleunigen mitschwingt.

Er hätte aber sicherheitshalber (er traute der anderen Werkstatt nicht) mich darum das Auto am VOrtag bringen lassen, weil er sichergehen wollte, dass das Getriebelager tatsächlich defekt sei, ehe er eines bestellt, und es sei definitiv ausgeschlagen gewesen und hätte in jedem Fall ersetzt werden müssen.

Nur klappern täte offenkundig irgendwas anderes.

Soll ich nun froh sein, dass auf diese Weise etwas gefunden und repariert werden konnte, ehe es sich richtig schlimm ausgewirkt hat?

Oder verzweifeln, weil immer noch was defekt ist, und keiner weiß, was? :arghh:

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich erstmal das Auto einmal komplett leer räume und alles raus nehme, was klappern könnte. Und wenn es dann immer noch Geräusche macht (wovon ich tatsächlich ausgehe), leiht mir am Freitag der Meister der Meisterwerkstatt sein meisterhaftes Ohr auf einer Probefahrt und kann das Geräusch hoffentlich zuordnen.

Hoffentlich. Mich macht das wahnsinnig!
 
  • lupita11
Ich weiß nicht, ob ich genervt sein soll oder nicht.

Unser Auto wird 14 Jahre alt, hat aber erst knapp 90TKM herunter und wir fahren es sehr selten..

Es war jetzt neulich in der Inspektion und beim TÜV. Dabei stellte ich fest, dass es beim Anfahren oder Kuppeln komisch klappert. Leise, aber sehr durchdringen. Irgendwie ungesund. Ich meine, irgendwo im Motorraum.

Die Werkstatt, wo die Inspektion und HU gemacht wurde, machte sich auf die Suche und fand einen defekten Spurstangenkopf und ein in Auflösung befindliches Getriebelager.

Da es das nirgends sonst zu kriegen gab, musste ich für die Reparatur in eine Vertragswerkstatt.

Die hat die defekten Teile heute ausgetauscht - und es klappert immer noch. :sauer:

War dann nochmal vor Ort und der Werkstattmensch meinte, ja, das hätte er auch gehört, als er das Auto in die und aus der Werkstatt gefahren hätte, er meint aber, das käme aus dem Laderaum. Oder irgendwo hinten aus dem Auto, vermutlich wäre es nur irgendwas, das beim Beschleunigen mitschwingt.

Er hätte aber sicherheitshalber (er traute der anderen Werkstatt nicht) mich darum das Auto am VOrtag bringen lassen, weil er sichergehen wollte, dass das Getriebelager tatsächlich defekt sei, ehe er eines bestellt, und es sei definitiv ausgeschlagen gewesen und hätte in jedem Fall ersetzt werden müssen.

Nur klappern täte offenkundig irgendwas anderes.

Soll ich nun froh sein, dass auf diese Weise etwas gefunden und repariert werden konnte, ehe es sich richtig schlimm ausgewirkt hat?

Oder verzweifeln, weil immer noch was defekt ist, und keiner weiß, was? :arghh:

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich erstmal das Auto einmal komplett leer räume und alles raus nehme, was klappern könnte. Und wenn es dann immer noch Geräusche macht (wovon ich tatsächlich ausgehe), leiht mir am Freitag der Meister der Meisterwerkstatt sein meisterhaftes Ohr auf einer Probefahrt und kann das Geräusch hoffentlich zuordnen.

Hoffentlich. Mich macht das wahnsinnig!
Wir haben mal nach ewigem Suchen in einem verlorenen Labello, der sich in der Führungsschiene eines der Autositze verfangen hatte, die Ursache für Geklappere im Auto gefunden. Nichts ist unmöglich...
 
  • lektoratte
Ja, sowas hatte ich auch schon befürchtet.

Wir stellen das gute Stück morgen mal auf den Kopf.
 
  • snowflake
Das wäre doch schön, wenn es wirklich so was wäre.
 
  • lektoratte
Stimmt. So gesehen schon. :D

Ich meine allerdings, wenn es rappelt oder schnarrt, vibriert auch die Lenkung ganz leicht, weswegen ich an sowas nicht ganz glauben mag oder eher: mich nicht traue, drauf zu hoffen.

Das kann aber auch Einbildung sein, weil mich dieses Geräusch so nervt.

Das Auto einer Freundin, das ich vor Jahren mal gefahren bin, hatte sowas Ähnliches auch und da war es ein sich ankündigender Getriebeschaden.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gibt's hier schon einen Mich nervt .... Thread?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten