Geld sparen auf der Autobahn.....

Trollmama

15 Jahre Mitglied
Wer von uns ärgert sich nicht, wenn man schnell mit seinem Auto über die Autobahn huschen will und irgendein Penner träumt mal wieder auf der linken Fahrspur.

Drängeln? Lichthupe?
Aber halt: Das kann nach der neuen Vorschrift der StVO sehr teuer werden!

Seit dem 1.8.2006 gilt nämlich die neue Dränglervorschrift: 250 Euro - 4 Punkte - 3 Monate Fahrverbot.

Fazit: Lieber gleich rechts überholen. Das kostet lt. gültiger StVO nämlich im Moment: 50 Euro - 3 Punkte. Fahrverbot gibt es erst bei mehrmaligen Wiederholungen.

Fazit: 200 Euro - 1 Punkt - 3 Monate Fahrverbot gespart!


Noch mehr sparen?

Also rauf auf die Standspur. Das kostet lt. gültiger StVO im Moment:

50 Euro - 2 Punkte. Wieder ein Punkt gespart! Niemand bedrängt, nicht aufgeregt, Nerven geschont, schnell vorangekommen und insgesamt noch 200 Euro, 2 Punkte und 3 Monate Fahrverbot gespart.


Das geht noch viel billiger und effektiver für die ganz Harten!

Kauf Dir ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche dasselbe und Du kannst Dir deinen Fahrstreifen aussuchen, der freigemacht werden soll.

Die Verwendung solcher kleinen Hilfen im täglichen Verkehr kostet läppische 20 Euro. Steht so im 38 StVO geschrieben. Blaulicht und Horn werden dann aber beschlagnahmt - also möglichst preiswert und sofort in größeren Mengen
im Versandhandel (Conrad, Westfalia, etc.) kaufen.

Also 230 Euro gespart und - KEINE - Punkte!!!

So kann clever Autofahren aussehen, wenn man sich im Gesetz auskennt.
 
Einfach genial.
Martinshorn und Blaulicht sind schon bestellt und werden in Kürze bei mir sein.
Allzeit freie Fahrt.
*Schmunzel*
Lilo :love:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Geld sparen auf der Autobahn.....“ in der Kategorie „Witze, Spiele, Spaß und mehr...“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

hundeundich2.0
Um das mal aus meiner Sicht zu aktualisieren: Mutter hat noch ein altes Sparkonto mit hohem Freibetrag. das werden wir nebst Konto zum Teil nutzen. Rest wird angelegt mit zwar wenig Rendite aber größtmöglicher Sicherheit. Also Negativzinsen umgangen, Bank nicht gewechselt. Mutter auch deshalb...
4 5 6
Antworten
109
Aufrufe
5K
Carli
sleepy
Ah okay. Ja das stimmt. Beeindruckend. Da haben die Eltern was richtig gemacht :)
Antworten
5
Aufrufe
728
MadlenBella
MadlenBella
MyEvilTwin
Ihr Mann war der Hundeführer, der Hund lebte bei ihr im Haus... ist doch super für sie gelaufen, wär es der eigene Hund gewesen hätte niemand das Schmerzensgeld gezahlt :rolleyes:
Antworten
2
Aufrufe
603
Pyrrha80
Pyrrha80
A
Also 700 € finde ich auch ziemlich viel für einen Hund, bei dem man nicht weiß wo er herkommt und was er noch so werden will. Aber bei den Kleinanzeigen zahlen die Leute dafür auch 900.... Nur im Tierheim regt man sich über weniger auf, denn sie sollen froh sein, wenn sie die Tiere los...
Antworten
22
Aufrufe
2K
*SpanishDream*
*SpanishDream*
IgorAndersen
Mein Mann ist ja Experte was Sicherheit rund ums Auto betrifft (Fahrsicherheitstrainer mit zig Jahren Erfahrung), was mich manchmal an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringt. ;) Bei uns wird alles niet und nagelfest gesichert. Nicht nur im Auto. Dem zu Folge sitzen unsere Hunde in Boxen, in...
Antworten
73
Aufrufe
9K
Cornelia T
Cornelia T
Zurück
Oben Unten