Gefangen im Zoo - Wildtiere hinter Gitter

  • Mausili

Zehn Affen brechen aus Tierpark aus – schon wieder


Zum dritten Mal in einem Monat ist eine Affenbande nach einem Zooausbruch in der Nähe von Freiburg auf freiem Fuß. Die Polizei bittet darum, Abstand von den Tieren zu halten...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Kranke Tiere, Gehege voller Kot: Tierleid im Tierpark Wismar -->> VIDEO


Verletzte und verhaltensgestörte Tiere, Gehege voller Knochen und Kadaver, Böden mit einer zentimeterhohen Kotschicht, blutverschmierte Wände, tote Tiere im Frostraum – die Missstände, die ein Augenzeuge von Februar bis April 2021 im Tierpark Wismar dokumentierte, sind erschreckend. Laut Aussagen des Zeugen seien die Hygienebedingungen des Parks miserabel, die Tiere würden nicht artgerecht ernährt und verletzte Tiere zu spät oder nicht ausreichend medizinisch versorgt. Wir von PETA Deutschland haben nun Strafanzeige gegen den Betreiber erstattet und fordern die Schließung des Tierparks und Weitervermittlung der Tiere...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Inzucht im Berliner Tierpark: Die Eltern von Berlins Eisbären-Nachwuchs Hertha sind Geschwister


Zwei kleine weiße Knäuel sind einfach zu vertauschen, erst recht, wenn es Eisbären sind. An sich kein Drama, aber für den Tierpark Berlin schon. Denn genau das ist mit dem Tonja, dem Muttertier von Berlins Lieblingseisbärin Hertha in Moskau während der Tierbaby-Quarantäne passiert...



:wand:
 
  • Mausili

Behörden beschlagnahmen fast 70 Raubkatzen aus »Tiger King Park«


Durch die Netflix-Doku »Tiger King« wurden Jeffrey und Lauren Lowe berühmt. Das Besitzerpaar eines Privatzoos hielt Dutzende Löwen, Tiger und auch einen Jaguar. Nun wurden die Tiere von Behörden »gerettet«...



 
  • Mausili

Nach Protesten: Zoo will Außengehege für Schimpansen bauen


In dieser Woche verkündete der Zoo Krefeld, die Schimpansen Bally und Limbo behalten zu wollen. Die beiden Menschenaffen waren vor rund eineinhalb Jahren die einzigen Überlebenden, als in der Silvesternacht das Affenhaus des Zoos auf die Grundmauern niederbrannte. Nach dem Brand wurden sie in einem winzigen provisorischen Gehege untergebracht, das statt der vorgeschriebenen 400 qm gerade einmal 42,5 qm misst. Dort sind Bally und Limbo bis heute eingesperrt...



:wand:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

VIER PFOTEN Aktion und Petitionsübergabe gegen Wildtiere im Zirkus


Die Übergabe der Unterschriften erfolgt am Montag, 7. Juni 2021, um 10.30 Uhr.
Ort: Bundesratsgebäude, Leipziger Str. 3–4, 10117 Berlin


Die globale Tierschutzstiftung fordert den Bundesrat auf, den Entwurf der Tierschutz-Zirkusverordnung abzulehnen

Hamburg, 04. Juni 2021 – Mit einer lebensgroßen Tigerfigur in einem Käfig protestiert VIER PFOTEN am Montag, dem 7. Juni, vor dem Berliner Bundesrat gegen den Entwurf der Tierschutz-Zirkusverordnung des BMEL. Bei der Aktion wird die globale Tierschutzstiftung dem Berliner Senator Dr. Dirk Behrendt eine Petition mit mehr als 140.000 Unterschriften überreichen, in welcher ein umfassendes Wildtierverbot im Zirkus gefordert wird...



 
  • Mausili

Keine Tierausbeutung für unsere Freizeitaktivitäten


Statt Zoobesuch: 7 tierfreundliche Alternativen für Jung und Alt


Ein Besuch im Zoo vermittelt großen und kleinen Besuchern die irreführende Annahme, das Einsperren von Tieren sei völlig normal und in Ordnung. Doch Tiere in Zoos leben niemals freiwillig in Gefangenschaft. Zoobesucher sehen lediglich traurige Tiere in zumeist engen Gehegen, die dem natürlichen Lebensraum der Tiere in keiner Weise entsprechen. Doch zum Glück gibt es zahlreiche tierfreundliche Alternativen zu einem Zoobesuch, bei denen kein Tier zur Unterhaltung der Menschen leiden muss. Wir stellen einige Freizeitaktivitäten vor, bei denen Jung und Alt mehr über Tiere erfahren und ihnen außerdem helfen können...



 
  • Mausili

Video-Appell: Kein neuer Affenknast in Krefeld


In dieser Woche hat das Great Ape Project eine eindringliche Videobotschaft von 12 Wissenschaftlern, Prominenten und Tierschützern veröffentlicht. Unser gemeinsamer Appell: Kein Neubau eines Affenhauses im Krefelder Zoo.


In der Silvesternacht 2019/2020 brannte das Affenhaus des Krefelder Zoos bis auf die Grundmauern nieder. Über 50 Tiere starben qualvoll, darunter auch acht Menschenaffen. Direkt nach der Brandkatastrophe gab der Zoo bekannt, ein neues Menschenaffenhaus bauen zu wollen und sammelt dafür seither eifrig Geld. Geplant ist die Errichtung eines Prestigebaus für rund 20 Millionen Euro und die Anschaffung zahlreicher neuer Menschenaffen. Dabei spekuliert der Zoo, dessen Mehrheitseigner die Stadt ist, auf Steuergelder in Millionenhöhe...



 
  • Mausili


Lebenslang eingesperrt – Alltag für Millionen Tiere im Zoo -->> VIDEO

Für uns Menschen ist der Gedanke, den Rest unseres Lebens in Gefangenschaft verbringen zu müssen, nur schwer vorstellbar. Gleichzeitig sperren wir unzählige Tiere in Zoos – meist ohne Aussicht, jemals wieder in Freiheit leben zu können. Für das Video „Lebenslang eingesperrt“ hat Filmemacher Michael Adams verschiedene Menschen dazu befragt, wie sie sich eine ausweglose Gefangenschaft vorstellen. Das Ergebnis: Lebenslang eingesperrt – eine unerträgliche Vorstellung...



:eek:
 
  • Mausili


Kommentar zur Löwen-Tötung in Nürnberg

Subali im Tiergarten eingeschläfert: Unser Umgang mit Tieren muss sich ändern

Nürnberg - Dass der Löwe Subali im Alter von 15 Jahren im Tiergarten Nürnberg eingeschläfert wurde, hat für kontroverse Diskussionen gesorgt. Das Tier hätte in erster Linie nicht mal dort sein sollen, kommentiert Volontärin Milena Kühnlein...



:uhh:
 
  • Mausili


Tragischer Vorfall im Tierpark Hellabrunn: „Sie hatten keine Chance mehr, lebend aus dem Bau zu kommen“

Vier Tiere sind bei einem tragischen Unfall im Tierpark Hellabrunn ums Leben gekommen. Darüber wurde nun in einer Pressemitteilung informiert...



:eek:
 
  • Mausili


Nashorn-Baby im Zoo eingeschläfert: War Aufzucht mit Flasche keine Option?

In Augsburgs Zoo kam es zu unerwartetem Nashorn-Nachwuchs. Die Direktorin erklärt, warum das Junge diesmal nicht mit der Flasche aufgezogen werden sollte und eingeschläfert wurde...



:(
 
  • Mausili
Unerwünschter Bewohner -->> "Das Töten gehört zum Artenschutz": Fuchsjagd im Tiergarten Nürnberg

Nürnberg - Seit vielen Jahren geht der Tiergarten auf seinem Gelände gegen Füchse vor: Wenn sie in die Lebendfallen tappen, werden sie getötet.
Mähnenwölfe, Tiger, Eisbären und Greifvögel: Der Tiergarten hält viele - meist stark gefährdete - Arten, um bei den Besuchern ein Bewusstsein für die Natur und die schwindenden Lebensräume zu vermitteln. Doch eine - nicht vom Aussterben bedrohte - Tierart, die sich auf dem 65 Hektar großen Gelände am Schmausenbuck selbst eingenistet hat, bekämpft der Zoo entschieden: heimische Füchse...



:wut:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gefangen im Zoo - Wildtiere hinter Gitter“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten