Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Gefangen im Zoo - Wildtiere hinter Gitter


  1. Kultur der Schimpansen ist überraschend vielfältig


    Ähnlich wie wir nutzen Schimpansen in ihrem Alltag erlernte Techniken, um beispielsweise an Nahrung zu kommen. Wie vielfältig diese Form der Kultur bei den Menschenaffen ist, verdeutlichen nun Beobachtungen in Afrika. Statt der bisher nur zwei bekannten Varianten, Termiten aus ihrem Bau zu angeln, entdeckten Forscher dort 38 Techniken, die von den Schimpansen je nach Gruppe und Ort ganz unterschiedlich kombiniert werden...



    [​IMG]
     
    #401 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Das müssen wir verhindern: Investor will Affenzoo bauen


    Während die Corona-Maßnahmen langsam gelockert werden, plant ein Investor in der Kleinstadt Amöneburg in Hessen den Bau eines neuen Freizeitparks. An sich nicht verwerflich, doch die Hauptattraktion soll ausgerechnet ein begehbares Affengehege sein...



    [​IMG]
     
    #402 Mausili

  4. Das ganze Leben absitzen


    Tiere, die immer im Lockdown, nämlich im Zoo sind. Hilal Sezgins Kolumne „Unter Tieren“.

    Bereits früher hatte ich an dieser Stelle von den vielfältigen, grausamen und oft auch absurden Tierversuchen erzählt, mit denen Menschen rund um den Globus einer Pandemie Herr zu werden versuchen, die überhaupt erst durch Verschleppung von Tieren durch den Menschen begann. Die letzten Spitzenleistungen auf diesem Sektor sind Hamsterversuche in China, bei denen einige Tierchen infiziert und ihre Käfige mit Vlies abgedeckt wurden: Überraschung! Die derart vor Tröpfchen und Aerosolen geschützten Hamster im Nachbarkäfig sind nur zu einem geringen Prozentsatz erkrankt...



    [​IMG]
     
    #403 Mausili

  5. Totes Orang-Utan Baby Rima im Zoo Leipzig: War es COVID-19?


    Traurige Nachrichten aus dem Zoo Leipzig: Wie am Wochenende bekannt wurde, verstarb vor Kurzem das Orang-Utan-Baby Rima im Alter von nur neun Monaten. PETA fordert jetzt, per Untersuchung aufzuklären, ob die kleine Rima an COVID-19 gestorben ist...



    [​IMG]
     
    #404 Mausili

  6. TV-Tipp: "Welche Zukunft hat der Zoo?"
    Heute, Samstag, 06.06.2020, ab 16:00 Uhr im Ersten


    Die Themen: Eisbären – Training gegen die Langeweile | Zoo-Architektur: Wie entsteht die Illusion von Wildnis? | Zuchtprogramm für Walrosse | der lange Weg zum tiergerechten Zoo...



    [​IMG]
     
    #405 Mausili

  7. Influencerin postet erschreckende Bilder von toten Tieren in spanischem Zoo


    Diese traurigen Bilder zeigen einen toten Seelöwen in einem Zoo in Nordspanien. Eine Influencerin filmt den toten Seelöwen, der mit einer Plane halb zugedeckt auf dem Rasen liegt, für alle Besucher sichtbar. Schockiert von den Zuständen im Zoo stellte Laura Gangoso Videos ihres Besuchs ins Internet und löst damit eine Welle der Empörung aus. Bei Temperaturen um 30 Grad hätten sich einige Seelöwen und Robben in Gehegen ohne oder mit kaum Wasser befunden...



    [​IMG]
     
    #406 Mausili

  8. PETA kritisiert Krefelder Affenhaus-Pläne als Katastrophe für den Artenschutz


    „Mit den Steuergeldern könnten Tausende Quadratkilometer Regenwald und viele hundert Menschenaffen langfristig geschützt werden“

    Stadt soll die 20 Millionen Euro an Schutzprojekte vor Ort geben

    Stuttgart / Krefeld, 29. Juni 2020 – Schlag ins Gesicht für den Artenschutz: Die Kosten für einen Neubau im Krefelder Zoo werden bislang auf mindestens 20 Millionen Euro angesetzt. Finanziert durch öffentliche Gelder und Spenden sollen dort bis zu 40 Menschenaffen und weitere Tierarten eingesperrt werden. Nachdem die Baupläne kürzlich der Öffentlichkeit präsentiert wurden, forderte PETA vergangene Woche Oberbürgermeister Frank Meyer und die Stadtratsmitglieder auf, ihr Vorhaben unverzüglich zu stoppen und die finanziellen Mittel stattdessen Schutzmaßnahmen in den Herkunftsländern der Tiere zukommen zu lassen...



    [​IMG]
     
    #407 Mausili

  9. PETA-Statement zur Pressekonferenz des Verbands der Zoologischen Gärten am 2. Juli in Berlin


    „Meinungsumfragen belegen zookritische Haltung der Deutschen“

    Berlin / Stuttgart, 1. Juli 2020 – Artgerecht ist nur die Freiheit: Ob „Überschuss-Tötungen“, verhaltensgestörte Tiere, Flügelstutzen, das Delfinlagunen-Desaster oder die Misshandlungen von Elefanten – in den vergangenen Jahren sorgten Zoos und Tierparks immer wieder für Negativschlagzeilen. Morgen stellt der Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) in einer Pressekonferenz die Ergebnisse einer Studie zum Zooverhalten der Deutschen vor. Aus diesem Anlass demonstriert PETA am 2. Juli mit Sträflingskostümen und Tiermasken unter dem Motto „Zoos sind Gefängnisse für Tiere“ vor dem Eingang des Veranstaltungsortes in Berlin. Entgegen den Beteuerungen der Zoos belegen mehrere repräsentative Meinungsumfragen zudem eine überwiegend zookritische Haltung der Deutschen. Dazu Dr. Yvonne Würz, Biologin bei PETA:...



    [​IMG]
     
    #408 Mausili

  10. Tiger tötet Tierpflegerin im Zoo Zürich


    PETA fordert Ende der Haltung von Großkatzen in Zoos

    Zürich / Stuttgart, 5. Juli 2020 – Nach der tödlichen Attacke einer Sibirischen Tigerin auf eine Tierpflegerin im Zoo Zürich fordert PETA zum Schutz des Zoopersonals und der Tiere das Ende der Haltung von Großkatzen in zoologischen Einrichtungen. Der tragische Vorfall ereignete sich Samstagmittag. Warum sich die Tierpflegerin und die Tigerin Irina gleichzeitig im Gehege befanden, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Die Tierrechtsorganisation verweist auf rund ein Dutzend Fälle, bei denen in den vergangenen Jahren im deutschsprachigen Raum Großkatzen Zoopersonal teils tödlich verletzten oder aus ihren Gehegen ausbrachen...




    [​IMG]
     
    #409 Mausili

  11. Ungewisse Zukunft nach Brand: Überlebende Schimpansen in Krefeld - Zoo wehrt sich gegen "Besenkammer"-Vorwurf

    Zwei Schimpansen überlebten das Feuer in der Silvesternacht im Krefelder Zoo. Seit Monaten warten sie auf ein neues Zuhause – in einem abgetrennten Raum. Die Kritik an der Haltung der Tiere wächst...



    [​IMG]
     
    #410 Mausili
  12. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gefangen im Zoo - Wildtiere hinter Gitter“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden