Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Gefahr für Hunde durch rohes Schweinefleisch

  1. Aujeszky -Krankheit tödlich für Hunde

    Habe gerade mit MinR Dr. Hans-Joachim Bätzer Referat 323, Viehseuchenangelegenheiten, des BMVEL telefoniert weil das Thema Rohfütterung in einem anderen Forum besprochen wurde und mache ihren Hunden auch rohes Schweinefleisch geben.

    Seine Aussagen sind alarmierend:

    Alle Bundesländer gelten zwar als aujeszkyfreie Gebiete dennoch können auch in diesen Gebieten einzelne Schweine an Aujeszky erkrankt sein. Die Übertragung erfolgt nicht nur bei Zuchtschweinen untereinander, z.B. durch Tiertransporte von Züchter zum Ferkelmäster, vom Ferkel- zum Jungschweinmäster, vom Jungschwein- zum Endmäster. Eine Übertragung durch Kontakt mit Wildschweinen ist ebenfalls möglich, auch können die Erreger durch die Luft von einem Bestand auf den anderen übertragen werden.

    Also selbst bei einem Bauern der Schweine noch selbst züchtet, aufzieht und mästet besteht die Gefahr der Erkrankung !

    Besonders heimtückisch ist, das zwar erkrankte Ferkel deutliche Krankheitssymptome zeigen und auch bald verenden, bei adulten Tieren sind jedoch meist keine Krankheitssymptome sichtbar. So kann leicht Fleisch von erkrankten Tieren unbemerkt in die Nahrungskette gelangen. Insbesondere bei sogen. Hausschlachtungen die nicht so strikt kontrolliert werden wie die Verarbeitung auf Schlachthöfen.

    Für Hunde ist das Verfüttern des Aujeszky-Erregers schnell tödlich, deshalb rät Herr Dr. Bätzer dringend vom Verfüttern rohen Schweinefleischs ab. Ohnehin hält Herr Dr. Bätzer rohes Fleisch als Hundefutter für nicht Tiergerecht. Er selbst würde wg. der Gefahr von Krankheitserregern auch nie rohes Fleisch (z.B. Hack, Tartar) essen.
     
    #1 Wolf II
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. naja,er ist ja auch kein Carnivor, zwingt ihn ja auch keiner, oder:rolleyes:
     
    #2 Sammie
  4. Na komm Sammie, daß rohes Schweinefleisch für Hunde tödlich sein kann, ist hinlänglich bekannt. Rindfleisch roh füttere ich übrigens auch nur vom Metzger, alles andere wird defentiv gekocht, da geh ich auch kein Risiko ein, was nützt die ganze Rohfütterung, wenn sich mein Hund super Erkrankungen holt?

    quini
     
    #3 quini
  5. Hi Quini, ich bezog mich damit lediglich auf die Äußerung des guten Mannes, das er rohes Fleisch nicht für artgerecht hält und als Begründung anführt, er würde auch keines essen.

    Meine bekommen auch kein Schweinefleisch, das Risiko ist mir auch zu groß.
     
    #4 Sammie
  6. ----> außerordentlich gerne Schweinemett ißt und bisher nicht krank geworden ist....hmmm....mal überlegen....geht das auch in den Kopf? :D

    Meine Hunde bekommen keinerlei Schweinefleisch, weder roh noch gekocht.
     
    #5 Beckersmom
  7. Ähnliches gab es hier doch schonmal, da ging es um Schweineohren.
    Was das Schweinefleisch als solches angeht...
    Ich bin 1973 geboren, wuchs dann ja irgendwie heran :) schon damals wurde mir immer wieder gesagt, das Hunde kein rohes Schweinefleisch dürfen, da sie davon krank werden.

    Gruß Sandra
     
    #6 SandramitVienna
  8. Schweinefleisch ist für meine Hündin seit Beginn der Rohfütterung sowieso tabu. Schweineohren ist noch ein Rest da, danach gibt es da auch keine mehr (da diese, wie ich inzwischen weiß, z.T. nur bei 80°C getrocknet werden).
    Unsere Ösis haben es da besser, ihr Schweinebestand ist, was die Aujeszkysche Krankheit betrifft, frei davon. Aber selbst da wäre ich noch vorsichtig.
     
    #7 Hannibal

  9. Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt Carmen. Das er selbst auch rohes Fleisch essen würde weil ihm das Risiko zu hoch ist nannte Dr. Bätzer nicht als Begründung sondern ergänzend.



    Das ist bei uns nicht anders Hanibal, alle Bundesländer gelten als aujeszkyfrei.

    Das ist jedoch keine Garantie das nicht doch mal ein einzelnes Tier erkrankt sein könnte, die Krankheit tritt halt nur nicht gehäuft auf, es geht hier lediglich um Seuchenschutz.
     
    #8 Wolf II
  10. Nein Hannibal.Sagen wir so.. Wir sind so gut wie frei von der Aujeszkysche Krankheit.Selten aber doch sterben Hunde immer noch daran.
     
    #9 Irish
  11. und genau das ist der Grund weshalb ich kein rohes Schweinefleisch füttern würde.
    Wie gesagt, das Risiko ist mir zu hoch!

    Hab ich schon richtig verstanden, nur....., kann mich nur wiederholen, er ist kein Carnivor, ist schon ein Unterschied, ob ein Mensch oder ein Fleischfresser mit bestimmten Bakterien in Kontakt kommt ( unterschiedliche Magensäure, z.B.?)
     
    #10 Sammie
  12. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gefahr für Hunde durch rohes Schweinefleisch“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden