Futterwechsel

Stomper

bald ist es soweit, ich möchte das futter wechseln. derzeit bekommt sie noch "fromance" aber ich möchte,das sie bald "bestes futter-youngster" frisst. wie mach ich das nun am besten. man soll ja klein mit dem futter anfangen. mische ich das oder gebe ich ihr kleine mengen vom neuen futter? wollte nochmal fragen,nicht das ihr magen die umstellung nicht verträgt.
 
Ich gab die ersten zwei Tage 75% vom bisherigen Futter, 25% neues

3. und 4. Tag 50/50%

5. und 6. Tag 25/75 %

und ab dem 7 Tag nur noch das neue Futter
 
also wie ich es mir schon dachte mischen? ok dankeschön :) dann werde ich es auch so machen wie du. immer etwas mehr vom neuen :)
 
seit heute morgen,mische ich das futter. nun hab ich ein problem,sie sucht sich nur das neue raus und das andere lässt sie liegen. :verwirrt: was soll ich nun machen? soll ich das futter einweichen und vermischen? es handelt sich ja um trockenfutter.
 
Verträgt sie denn das Neue? Kein Durchfall oder ähnliches?

Wenn sie es verträgt, dann gib nur noch das neue Futter, macht ja keinen Sinn dann über "Gepansche" sie zu nötigen das alte weiter zu fressen.
 
also bis jetzt hat sie noch kein durchfall davon bekommen. es heisst ja immer nur,klein anfangen und das futter mischen. aber wenn die maus so schlau ist und nur das neue frisst,wäre ja nur panschen möglich *g* wenn sie morgen immernoch kein durchfall hat,werde ich das alte ganz wech lassen.
 
Stomper schrieb:
wollte nochmal fragen,nicht das ihr magen die umstellung nicht verträgt.
So empfindlich ist ein Hundemagen (normalerweise) nicht! ;)

KsCaro schrieb:
Verträgt sie denn das Neue? Kein Durchfall oder ähnliches?

Wenn sie es verträgt, dann gib nur noch das neue Futter, macht ja keinen Sinn dann über "Gepansche" sie zu nötigen das alte weiter zu fressen.
Stimme zu.
 
Gutes Hundefutter kannst du einfach von heute auf morgen umstellen. da gibt es weder Durchfall noch sonstwas.
Allerdings weiß ich nicht ob du auf ein gutes Futter umstellst, dazu müsste ich mehr über die Zusammensetzung wissen.
 
Danke Martin ;)

Nachdem was ich dort gelesen habe, scheint es sich um kein schlechtes Futter zu handeln. Die Zusammensetzung jedenfalls klingt recht gut, schon allein, weil ich nirgendwo "tierische Nebenprodukte" gefunden hab.
Ich denke nicht das es bei einer sofortigen Umstellung Probleme gibt.
 
ich dachte eigentlich,das "bestesfutter" wirklich ein gutes futter ist,denn das wurde hier ja oft gepostet. aber ich musste feststellen,das bounty seit sie dieses futter bekommt total viel koten muss. das war vorher nicht so. und in der beschreibung vom futter steht,das die verdauung gut ist und die hunde kleine haufen machen würden. aber sie macht sehr oft grosse haufen. soll ich es trotzdem weiter geben oder kommt es einfach nur von der umstellung?
 
Eine Futterumstellung dauert mindestens 12 Wochen, unter der Zeit ist fast nicht zu sagen wie es letztendlich vertragen wird.

Wieviel ist denn sehr oft? 3 Häufchen? 4 Häufchen? Oder noch mehr?
Wie schwer ist der Hund und wieviel fütterst Du mengenmäßig?
 
sie wiegt ca 4,80 kg. und ich fütter mehrmals am tag da sie 9 wochen jung ist. immer so eine handvoll. pro fütterung. zu dick ist sie aufjedenfall nicht. der TA meinte sie hat ein top gewicht.
 
Bei dem Gewicht kommt sie bei normaler Welpenaktivität mit ca. 80-90 g inkl. Leckerli aus.
Mehr nicht!...wenn Du mehr fütterst, wundert es mich nicht das sie mehr schietert...

Mehrmals am Tag füttern ist ja ok, aber eine Hand voll ist keine Maßangabe... Deine Hand? meine Hand? ne Kinderhand? ...das differiert zu stark...

Übrigens werden Welpen nur selten dick, sie wachsen bei mastiger Fütterung nur zu schnell, was Sehnen, Bändern und Knochen schadet.
 
eine handvoll sind bei mir vielleicht 10 kleine bröckchen. das finde ich nicht gerade viel. :verwirrt: ich kann ja mal nachwiegen,wieviel so eine handvoll ist. meine waage steht allerdings im konderzimmer. mom.

also eine handvoll hat bei mir 20 g. und das mach ich 4 mal am tag. also nicht zuviel.
 
Wie viele Häufchen macht sie denn am Tag?

4-5 kleine Häufchen würde ich bei nem Welpen noch als "normal" erachten in dem Alter.

Während der Umstellungsphase kann es natürlich umfangreicher und häufiger werden. Warte es nochmal ab, zumindest dann wenn es jetzt nicht 10 Häufchen oder so sind.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Futterwechsel“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

salu09
nun, der ältere Hund bewegt sich meist weniger als in jungen Jahren und braucht daher oft weniger Nahrung als früher.... auf der anderen Seite ist diese Art von - so wie ich Dich verstanden habe - zunehmendem Mäkeln schon mehr als das, was man vom "gemeinen" älteren Hund erwarten darf könnt...
Antworten
9
Aufrufe
948
Biggy
W
Antworten
12
Aufrufe
2K
Shicassy
Shicassy
kitty-kyf
jep, habs nun auch gefunden, auch der Inhalt ist net grad berauschend, also ich bleib bei meiner ablehnenden Haltung .
Antworten
16
Aufrufe
3K
Pyrrha80
Pyrrha80
Stafford-GE
Ich habe Gran Carno auch mal gefüttert, meine Kleine musste so pupsen, man hätte das glatt als Giftgasanschlag durchgehen lassen können :D Nun gibbet Rinti Sensible. Da ist eine Fleischsorte drin z. Bsp. Lamm usw. fertisch. Darauf lege ich persönlich Wert. Und die Kleine verträgt es super und...
Antworten
2
Aufrufe
598
Stephi
Zurück
Oben Unten